Ist mein Hund schwanger ?

Diskutiere Ist mein Hund schwanger ? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Wir haben seit Juli eine Hündin aus dem Tierheim. Wir haben extra gefragt ob sie noch Babys bekommen kann oder ob sie kastriert/sterelisiert ist...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

schnuckilebt

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
Wir haben seit Juli eine Hündin aus dem Tierheim. Wir haben extra gefragt ob sie noch Babys bekommen kann oder ob sie kastriert/sterelisiert ist. Dort waren 2 Männer vom Tierheim der eine meinte sie wäre sterelisiert und der andere sagte das er das nicht weiß weil der Tierartzt es nicht feststellen kann. ??:eusa_doh:??

Was sollten wir nun glauben ?? Sie ist schon 10 Jahre alt hat vorher ihr leben lang bei einem ,,Straßenmenschen" gelebt, sie ist von natur aus sehr sehr anhänglich, verschmust und horcht gut. Auch für ihr alter tobt sie noch sehr viel mit anderen Hunden und ist in unserer Hundegruppe beim sprinten immer ganz vorne dabei :D. Keiner der sie kennt glaubt uns das sie schon 10 Jahre alt ist.

Vor ca. 5-6 Wochen war sie nun lüfig und hat geblutet, denoch kann es ja sein das sie sterelisiert ist !! Und eines Tages wurde sie leider Gottes gedeckt (ist jetzt 5 wochen her). Wir hoffen das sie nicht schwanger ist denn es gibt genug Hunde und sie ist schon sehr alt. Doch falls sie schwanger ist ist uns nichts zu teuer, wir sind gegen ,,abtreibung" . Natürlich wäre es das einfachste zum TA zu gehen aber meine Mutter ist der Meinung das einzigste was der Artzt feststellen kann ist das sie schwanger ist oder nicht und das können wir auch indem wir abwarten. Außerdem kann man das Geld dann für z.B die Wurfkiste, spezielles Welpenfutter u.s.w ausgeben.

Also bitte gebt mit Tipps woran ich nun (ohne TA) erkennen kann ob sie schwanger ist oder auch nicht.

Danke schon mal im Vorraus, schnuckilebt.
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Hallo Schnuckilebt

Also einen Tip Ohne TA ist eigentlich fast nicht machbar.
Du musst dringend einen TA aufsuchen. Das Alter der Hündin ist wirklich nicht gut für das erste mal Welpen zu bekommen, ob Ihr gegen Abtreibung seid oder nicht, also ich hätt nach dem Deckackt der Hündin eine Spritze gegeben, mir wär es definitiv zu gefährlich gewesen die Hündin die Welpen austragen zu lassen.

Aber nu isses ja passiert, Du musst wirklich ganz schleunigst mit der Hündin zum TA gehen, der muss dann auch schauen wie Ihr Allgemeinzustand ist, ob sie eine Geburt noch gut verkraftet und so.
 
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
Hallo Schnuckilebt,

sorry wenn Ihr/Du das vielleicht jetzt nicht lesen wollt/magst, aber lasst sie um Gottes Willen keine Babys mehr bekommen, es könnte sie unter Umständen das Leben kosten. Sie ist 10 jahre, da steckt eine Hündin so etwas nicht mehr "locker weg". Sie ist definitiv zu alt, um Babys zu bekommen. Es ist eine enorme Belastung, die Ihr Eurer Hündinn auf keinen Fall zumuten solltet.

LG Mikki
 
dogman

dogman

Gesperrt
Beiträge
3.068
Punkte Reaktionen
0
Vor ca. 5-6 Wochen war sie nun lüfig und hat geblutet, denoch kann es ja sein das sie sterelisiert ist
Also als erstes, in der Regelwerden Hündinen Kastriert und demnach werden die nicht mehr Läufig. Ich vermute man hat dir nur Müll erzählt.
Ich befürchte, das du mit Nachwuchst rechnen musst, das ALter ist auch grad nicht optimal dafür. Was für ein Typ Hund ist sie denn? Rasse, Grösse?

PS: meine vorredner waren schneller. Lass dich nur nicht verunsichernn, es ist auch für eine 10 jährige möglich Welpen zu bekommen, vorraussetzung ist allerdings eine gute gesundheitliche Substanz. Auch das kann nur ein TA feststellen. Auf jeden Fall ist es nicht ungefährlich!
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Was mich noch interessiert:

Wer wäre denn der Vater der Welpen um welche Rasse von Hund handelt es sich denn?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Briana schrieb nach 1 Minute und 50 Sekunden:

Hallo Schnuckilebt,

sorry wenn Ihr/Du das vielleicht jetzt nicht lesen wollt/magst, aber lasst sie um Gottes Willen keine Babys mehr bekommen, es könnte sie unter Umständen das Leben kosten. Sie ist 10 jahre, da steckt eine Hündin so etwas nicht mehr "locker weg". Sie ist definitiv zu alt, um Babys zu bekommen. Es ist eine enorme Belastung, die Ihr Eurer Hündinn auf keinen Fall zumuten solltet.

LG Mikki

Hi Mikki...

ich teile da ja voll Deine Meinung, aber ich vermute mal das die Hündin jetzt schon zu weit ist um einen Abbruch vorzunehmen, die ist schon über die Hälfte... die tragen ja nur max 63 Tage... was man jetzt noch in ERwägung ziehen könnte wär ein Kaiserschnitt um ihr die Geburt zu Erleichtern.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
Stimmt, das mit den 5 Wochen... da wird es eh zu spät sein... manno, arme Hundemaus.:( Kann man wirklich nur hoffen, das sie es schafft. Ich kenne da leider genügend andere Fälle und das hat mit Sicherheit nichts mit Verunsichern zu tun.
 
E

ELTON

Guest
Also einen Tip Ohne TA ist eigentlich fast nicht machbar.
Und auch ein weiterer kontrollierter Verlauf ist so nicht machbar.
Ein TA Besuch muß sein.
Der Gentleman und die Ladys über mir haben ja auch schon was dazu gesagt.

Und du kannst ja nicht erwarten ,das hier wer einen Tipp auf gut Glück gibt,der eventuell aber fatal enden kann.
Zum wohle eurer Hündin,geht zum Tierarzt.
 
Smartie

Smartie

Beiträge
5.403
Punkte Reaktionen
0
Oh gott die arme Maus,

ich würde dir auch raten, geh aufjeden fall zu einem "erfahrenden" TA !!

Wir können dir hier auch nicht weiterhelfen! . . .
Drück dir die Daumen & Pfoten das sie doch nicht Schwanger ist, sie ist ja schon ne' alte Maus um Baby's zu bekommen :(

LG
 
R

Ricalein

Beiträge
10.445
Punkte Reaktionen
0
Hallo Schnuckilebt
Bedenke bitte, wenn eure Hündin in dem Alter noch die Welpen bekommt, das auch nach einer geglückten Geburt für eure Hündin die Risiken noch nicht ausgestanden sind.
Gerade bei älteren Hündinnen besteht die Gefahr einer Eklampsie, das ist Milchfieber, eine akute Mangelerscheinung welche sich durch starkes Zittern äußert und bei nicht rechtzeitiger Hilfe für die Hündin tödlich ist.
Überlegt es euch bitte wirklich gut, ob es wirklich richtig ist sie den Wurf austragen zu lassen, auch wenn 5 Wochen dafür schon ein arg später Zeitpunkt ist.
Ob sie wirklich tragend ist könnt ihr daran sehen ob der Bauch in den nächsten Tagen deutlich dicker wird, das muß aber nicht unbedingt sein, da es unter anderem davon abhängt wie viele Welpen in eurer Hündin sind. Sorgt dafür das eure Hündin gut mit allem versorgt ist aber überfüttert sie nicht, denn ein zuviel ist genauso schädlich für eine normale Geburt wie ein zuwenig.
 
S

schnuckilebt

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
hey danke für eure antworten !!!

also sie ist ein sheltie-spitz-mix und ca. 45 cm groß, der Rüde ist ein bisschen größer aber ich weiß nicht welche rasse.

Sie hatte schon einmal Babys denn im Tierheim war auch ihr sohn welcher glaube ich 8 jahre alt war. Soviel ich weiß war der Rüde von dem sie Babys bekommen hatt ein Berner senne.

Ob sie mehr fressen würd weiß ich nicht denn sie bekommt 2 mal am tag Futter, einmal nach dem morgenspaziergang und dann abends noch mal.

Ich habe angst um meinen schatz !! :(
Aber morgen wäre es die 5 woche und ich finde das es noch gar keine anzeichen gibt, sie tobt und rennt viel und ich finde auch nicht das der Bauch viel dicker wenn überhaupt dicker geworden ist.

Ich habe gehört das die meisten Hündinnen sterelisier werden und dann ja trotzdem noch laüfig werden und bluten.
Was gibt es denn für möglichkeiten zu verhindern das sie Babys bekommt. soviel ich weiß doch nur kastrieren und die babys werden grad mit raus gemacht, aber das ist doch auch nicht gerade undgefährlich für sie oder?

Danke noch mal, LG schnuckilebt
 
dogman

dogman

Gesperrt
Beiträge
3.068
Punkte Reaktionen
0
Ich habe gehört das die meisten Hündinnen sterelisier werden und dann ja trotzdem noch laüfig werden und bluten.
ich hatte dir oben eigentlich geschrieben, dass ich es nicht für wahrscheinlich halte, dass sie sterilisiert ist, Sterilisieren macht man bei einem Hund eigentlich nicht. Vom Eingriff her, müsste ich jetzt eigentlich fast raten, aber ich denke das die Hündin ihre Blutungen weiterhin bekommt.
Was gibt es denn für möglichkeiten zu verhindern das sie Babys bekommt. soviel ich weiß doch nur kastrieren und die babys werden grad mit raus gemacht, aber das ist doch auch nicht gerade undgefährlich für sie oder?
In ihrem Alter sollte man tatsächlich jeden schweren Eingriff vermeiden wenn es geht. Hier ist die beste Methode eigentlich "gut aufpassen"
aha, vielleicht wurde deine Hündin sterilisiert , grad wegen ihrem alter;)
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Aber morgen wäre es die 5 woche und ich finde das es noch gar keine anzeichen gibt, sie tobt und rennt viel und ich finde auch nicht das der Bauch viel dicker wenn überhaupt dicker geworden ist.

Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann fahr mit ihr zum TA der kann einen Abstrich oder ne Ultraschalluntersuchung machen, dann weißte ganz genau was Sache ist.

aha, vielleicht wurde deine Hündin sterilisiert , grad wegen ihrem alter;)

Das kann dann natürlich auch sein... deswegen am besten TA und schon hat Deine Ungewissheit ein Ende.

Ich drück mal die Daumen das sie nicht tragend ist!
Wenn dann doch, dann kann man sich immer noch was Überlegen, was man nun macht oder was nicht!
 
Annika-17

Annika-17

Beiträge
1.099
Punkte Reaktionen
0
Es kann doch tatsächlich sein, dass ein früherer Besitzer die Hündin hat sterilisieren lassen, auch wenn die Tierärzte meist eher zu einer Kastration raten.
Wenn die Hündin sterilisert (nicht kastriert) ist, dann wird sie läufig und blutet auch, kann aber nicht trächtig werden.

Falls die Mitarbeiter im Tierheim sich allerdings geirrt haben und die Hündin weder sterilisiert noch kastriert ist, dann kann sie möglicherweise tragend sein. In der 5. Trächtigkeitswoche haben Hündinnen meist auch noch nicht merkbar zugenommen, das kommt erst im letzten Viertel der Trächtigkeit.

Aber wenn das wirklich passiert sein sollte, so lass Dich jetzt hier nicht wuschig machen. Auch eine zehnjährige Hündin kann ohne Probleme werfen, vorausgesetzt sie ist insgesamt gesund. Für eine Abtreibung wäre es jetzt ohnehin zu spät; das Risiko, dass es durch die Abtreibungshormone zu Komplikationen kommt, ist m.E. weitaus größer als das Risiko einer Geburt!

Aber ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an: Am besten wäre ein Tierarztbesuch, um das Ganze abzuklären.
 
S

schnuckilebt

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
Okay vielen Dank,

also ich nehme dann stark an das sie sterelisiert ist. Für den Fall das sie Babys bekommen sollte ( was ich nicht hoffe ) hoffe/denke ich das sie es überlebt den sie ist ein überaus gesunder und fitter hund.

Wenn es neues gibt informiere ich euch !!!

LG schnuckilebt
 
S

schnuckilebt

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0


Es gibt neues, wir waren zwar nicht beim Tierartzt aber denken doch ziemlich arg das sie jetzt doch schwanger ist.

Ihr Bauchumfang war sonst immer so ca. 64 cm und jetzt ist er 74 cm, und ihre Zitzen sind auch ganz dick geworden. Aber sie verhält sich noch überhaupt nicht auffällig. Sie versucht werder ein Nest zu bauen noch hört sie auf mit anderen Hunden zu toben.

Kann es auch sein das sie dicker geworden ist weil das nur Winterspeck ist und die Zitzen so dich sind wegen einer Hormonelenumstellung ?!?

ich hoffe es doch sehr ... ich habe auch versucht ein Bild einzufügen aber irgendwie klappt das nicht.

LG schnuckilebt



 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube nicht das 10 cm mehr Bauchumfang nur am Futtern liegt :mrgreen:

Ich empfehle Dir doch dringendst zum TA gehen, der kann auch in etwa genau beurteilen wie lange dann die Hündin noch trägt oder schon tragend ist!
 
simone

simone

Beiträge
9.679
Punkte Reaktionen
0
Ein einziger Tierarztbesuch hätte euch die Ungewissheit erspart. Dieser simple Tip kam aber schon oft genug :?.
 
E

ELTON

Guest

Es gibt neues, wir waren zwar nicht beim Tierartzt aber denken doch ziemlich arg das sie jetzt doch schwanger ist.
Na dolle Wurst.
Haben die Leuts hier eigentlich so undeutlich geschrieben ?
Ich denke,da gibt es zwei möglichkeiten.Entweder hat da wer viel lange weile zu schreiben oder egal was man rät,es wird ignoriert.
Schließlich ist dein Eingangspost schon fast 3 Wochen alt.
 
J

Jenny108

Beiträge
693
Punkte Reaktionen
0
Na dolle Wurst.
Haben die Leuts hier eigentlich so undeutlich geschrieben ?
Ich denke,da gibt es zwei möglichkeiten.Entweder hat da wer viel lange weile zu schreiben oder egal was man rät,es wird ignoriert.
Schließlich ist dein Eingangspost schon fast 3 Wochen alt.

Jep, seh ich genauso.

Wenn du wirklich den Hund hast geh zu Tierarzt!!! Du weißt nicht was auf dich zukommt, du hast keine Ahnung ob der Hund tatsächlich schwanger ist und weißt auch nicht ob du im Notfall mitten in der Nacht beim TA anrufen kannst das er zu euch kommt um euren alten Hund aufzuschnippeln. Wenn du Geld sparen willst, dann sparst du an der falschen Stelle!
Könnte ja sein das dein Hundi in Lebensgefahr schwebt....
 
S

schnuckilebt

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
also

1. Keine angst ich habe die tipps nicht ignoriert aber meine mom wollte nicht zum TA, ich habe sie zum glück jetzt überredet bekommen. Wir werden morgen anrufen und eine allgemeine Untersuchung und einen Ultraschall machen lassen. Dann werden wir auch alles besprechen.

2. Das man bei Hundebabys kein Geld SPART das is ja wohl logisch !! Das die Wurfkiste, Untersuchungen, spezielles Welpenfutter (was in dieser Zeit auch gut für die Mutter ist) und das ganze andere zeug nich billig ist das weiß ich selber den ich habe mich über das ganze schon ziemlich viel informiert !!!

naja wenn ihr wollt kann ich ja dann schreiben was der TA gesagt hat.

P.s wenn es nach mir ging wäre ich schon vor einigen wochen beim TA gewesen nur ist es bei mir so (keine ahnung wie es bei euch war) das ich mich nicht über die etscheidungen meiner mutter hinwegsetzte und zum TA gehe, geschweige denn wäre ich da gar nich hingekommen weil es keine bus oder bahnverbindungen gibt und es zu weit zum laufen wäre.

Lg schnuckilbet
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ist mein Hund schwanger ?

Ist mein Hund schwanger ? - Ähnliche Themen

Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
Labrador-Stafford-Mix sucht neues Zuhause - Problem: Schwieriger Hund + Frauchen schwanger: Hallo Leute! Ich habe einen 6,5-jährigen Labrador-Stafford-Mischling, der sehr schwierig ist. Ich habe ihn mit meinem Ex-Freund vor 5 Jahren aus...
Passt ein Hund zu uns? + Anfängerfragen: Hallo, mein freund und ich wünschen uns schon seit jahren einen hund. Dieses Jahr könnte es endlich so weit sein.:mrgreen: Ich möchte den Faden...
Kastration bei Katzen: Kastrierte Katzen leben länger. Gleichzeitig helfen verantwortungsvolle Katzenhalter mit der Kastration ihrer Tiere dabei, das Katzenelend zu...
Oben