Wir ziehen um..und da kommt ne frage..

Diskutiere Wir ziehen um..und da kommt ne frage.. im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; wir ziehen in eine wohnung wo zur zeit noch die mieter mit ihrem eigenem graupapgei leben. wir haben unsere luna (auch ne graue) und wollten nun...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beetle&Paula

Beetle&Paula

Beiträge
313
Punkte Reaktionen
0
wir ziehen in eine wohnung wo zur zeit noch die mieter mit ihrem eigenem graupapgei leben. wir haben unsere luna (auch ne graue) und wollten nun wissen ob sich da einige krankheiten o.ä. übertragen können. sie wollen die wohnung noch desinfizieren. heute meinte sie man müsse die wohnung noch zwei wochen leer stehn lassen.. :eusa_think: kann mir da wer helfen??
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
Hm, schwere Frage. Es gibt schon ein paar Sachen, die für eine Übertragung in Frage kommen, aber ich denke eine Desinfizierung dürfte alles abtöten ;)
Warum hat deine Graue keinen Partner?
 
Cosili

Cosili

Beiträge
4.107
Punkte Reaktionen
0
Nicht alle Krankheitserreger lassen sich so einfach abtöten, Circoviren (PBFD-Erreger) bekommt man zb. kaum noch aus der Wohnung raus, die müsste Jahre (!!) leer stehen oder mit extrem aggresiven Desinfektionsmitteln (an die man als Privatperson nicht ohne weiteres herankommt) behandelt werden.
Andere Krankheitserreger sind da weniger hartnäckig. Kommt natürlich auch auf andere Faktoren an, zb. den Boden (Teppich lässt sich schwerer reinigen als glatte Böden etwa). Und die meisten Keime fliegen ja nicht einfach so in der Luft herum, sondern sind im Gefiederstaub (der wiederrum im Teppich hängen kann) oder im Kot (von dem ja wohl eher wenig in der Wohnung geblieben ist...). Problematisch wären eigentlich nur Viren; Bakterien und Parasiten bleiben kaum in der Wohnung zurück oder zumindest nicht so das sich euer Grauer dann infizieren könnte.

Aber natürlich hat nicht jeder Papagei automatisch alle möglichen Krankheitserreger, gerade langjährige Wohnungsvögel nicht. Also, normalerweise kein Grund zur Sorge; es sei denn es ist bekannt das der vorherige Graue wirklich eine ansteckende Krankheit hatte. Klar, eine Garantie das er zb. kein PBFD hatte kann dir niemand geben, aber ich würde mich da ehrlich gesagt nicht verrückt machen. Und selbst in diesem worst case würde es auch nichts bringen die Wohnung gerade mal zwei Wochen leer stehen zu lassen.
 
Beetle&Paula

Beetle&Paula

Beiträge
313
Punkte Reaktionen
0
also die jetzige mieterin hatte zwei graue, einer starb wohl vor 2 oder 4 jahren an der krankheit, die durch kot ansteckend ist. sie hatte ihren anderen getestet und er hat diese krankheit wohl nicht. nur irgendwas mit der lunge wo er immermal inhalieren muss. der boden ist aus laminat und pvc. das zimmer wo der pap sein 'reich' hatte wird komplett neu gemacht, da er wirklich alles verlegt hatte,kompletten bodenbelag und fing an in der wand nen loch zu machen...

zur einzelhaltung: im dez kommt wahrscheinlich der partner für unsere kleine, wir haben mit dem züchter geredet und wenn er futterfest ist können wir ihn zu uns holen =D
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
zur einzelhaltung: im dez kommt wahrscheinlich der partner für unsere kleine, wir haben mit dem züchter geredet und wenn er futterfest ist können wir ihn zu uns holen =D
Super ;)
Grau sind einfach nichts für Einzelhaltung (da kommt es zu zu vielen Verhaltensstörungen)...
 
Z

zickenelli1970

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ich habe auch ein Paerchen,mir wurde immer abgeraten ein Tier alleine zu halten.Mein Grauer war auch erst allein weil der Partner gestorben ist und jetzt wo er wieder gesellschaft hat blueht er richtig auf.
 
Beetle&Paula

Beetle&Paula

Beiträge
313
Punkte Reaktionen
0
mal sehn was sich dann ändert. unsere kleine hängt mir laufend an zipfel, die will gar nicht bei meinem freund bleiben. als wäre ich ihre mami... ist zwar süss aber manchmal echt nervig. nicht das mir dann zwei graue am ohr hängen.. :roll:
 
face1

face1

Beiträge
461
Punkte Reaktionen
0
hi !
weißt du überhaupt etwas über die verpaarung von grauen? das das lange zeit kosten kann, und sie sich eventuell nicht verstehen?!
 
Beetle&Paula

Beetle&Paula

Beiträge
313
Punkte Reaktionen
0
nein aber kannst ja gern was drüber erzählen. sonst hätten wir früher oder später eh beim züchter nachgefragt. weiß nur neutraler ort und das meine luna beim essen geben und so zu erst kommen muss da sie sonst eifersüchtig wird und so
 
face1

face1

Beiträge
461
Punkte Reaktionen
0
hallo,
hm... ich kann dir au ned soviel erzählen, kann dir aber nen link geben, zu einem reinen vogelforum, das dir sicher auch sehr weiterhelfen kann.
aber ich kann dir schonmal sagen:
zwei käfige, anfangs in sichtkontakt, langsam immer näher ranschieben. wenn sie interresse aneinander zeigen, und versuchen durchs gitter zu kommunizieren, kannst du versuchen, sie gemeinsam fliegen zu lassen- unter aufsicht, und an einem ort, wo der 'alte' graupi noch nie war. wenn das funktioniert, nach ein paar tagen gemeinsam in einen käfig. hier wäre es sicher auch von vorteil, wenn der 'alte' noch nie drinnen war, oder sehr lange nicht mehr(eben verpaarungszeit).
es kann natürlich auch sein, das sich die zwei nicht mögen- deswegen würde ich beim züchter auf eine probezeit bestehen!
ich kann dir auch noch ein paar graupibücher empfehlen.
auf jeden fall, viel glück im voraus!
 
Beetle&Paula

Beetle&Paula

Beiträge
313
Punkte Reaktionen
0
mh das ist schon mal ein problem... luna hat zwar ne große voliere, aber geht dort nur zum fressen rein da sie tag und nacht draußen bleiben darf wie sie will... und in der neuen wohung bekommt sie nen zimmer...
 
face1

face1

Beiträge
461
Punkte Reaktionen
0
hi!
mir ist heute noch was eingefallen, was sicher noch besser ist!
es gibt auffangsstationen, wo vögel, die nicht mehr 'gebraucht' oder artgerecht versorgt werden können, abggeben werden. google mal, vll findet sich eine in deiner nähe. das hat den vorteil:
- ihr bietet einem grauen ein neues zuhause
- euer vogel kann sich den partner selber aussuchen, wenn ihr ihn/sie eine weile dort lasst. die leute in der station haben auch mehr ahnung von einer verpaarung!
ich denke, das wäre das beste. bist du dir überhaupt sicher, das euer grauer henne/hahn ist? müsstest du per DNA-test machen lassen.
Ps: du hast ne pn!
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
mh das ist schon mal ein problem... luna hat zwar ne große voliere, aber geht dort nur zum fressen rein da sie tag und nacht draußen bleiben darf wie sie will... und in der neuen wohung bekommt sie nen zimmer...

Das mit dem Zimmer solltest du dir nocheinmal überlegen. Denn Graue brauchen Familienanschluss, sonst sind sie fürchterlich einsam (auc zu zweit). Ein Zimmer ist super, aber dann würde ich es neben das Hauptaufenthaltszimmer von dir nehmen (also ein Zimmer neben dem Wohnsimmer z.B.) und wenn eine Tür dort hin geht, davor Gitter machen, damit sie etwas von dir mitbekommt. Anders ist es natürlich, wenn das Zimmer immer offen bleibt. Nur nicht einfach ins Nebenzimmer abschlieben ;).
Wenn sie es gewohnt ist, immer draußen zu sein, dann lass sie draußen und stell den Zweitvogel in einem Käfigab. Dann musst du nur schauen, dass du sie nicht alleine lässt und die ersten Stunden der Vergesellschaftung würde ich Voliere an Käfig stellen und Luna in die Voliere tun ;).
 
gigi

gigi

Beiträge
86
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich hab deine Geschichte gelesen und es ist spannend :)
Ich habe zwar Zwergpapageie, aber ich möchte trotzdem was loswerden. Voor ein paar Monaten habe ich meine Kleinen hier miteinander vereint :)
Statt nur einem hatte ich ganz schnell vier von den bunten Zwergen :D.
Nun, mein einzelner Vogel war es immer gewöhnt draußen zu sein, immer auf freien Flug. Mir wurde auch geraten die neuen und alten Vögelchen immer erst ein paar Tage lang im Käfig zu halten, damit die einander "beschnuppern" können. Nun, so gutmütig wie ich bin :angel:, habe ich nie aushalten können die Kleinen länger wie einen Tag und eine Nacht im Käfig zu halten. Vielleicht war es zu kurz, aber ich dachte mir, wenn die hungrig sind, werden die schon zurück in den Käfig finden :) und wenn es streit gibt haben die genug Platz um sich aus dem Weg zu gehen. Und es hat genauso gut funktioniert. Die lernten sich im Frein gut kennen und konnten gleichzeitig die neue Umgebung erfahren :). Natürlich war ich am Anfang immer dabei! Und natürlich sind meine Zwerge wesentlich kleiner wie die Grauen, trotzdem denke ich, dass die Vögel nicht unbedingt lange im Käfig verbringen müssen.
Ich hoffe, meine Geschichte hilft dir auch ein Wenig. Und natürlich viel Erfolg!
 
Beetle&Paula

Beetle&Paula

Beiträge
313
Punkte Reaktionen
0
danke schön :) eine VG muss ja auch im freiem klappen können... in der neuen wohnung machen wir ein extra tierzimmer, sprich da kommen die hasis rein und die luna und später der neue pap. die tür vom zimmer wird bis jetzt immer offen stehn, es kommt nur was davor das die nins nicht raus können. aber luna kann frei in der ganzen wohnung rumfliegen und wird genauso wie hier nicht abgeschotten. sie ist eh mehr bei uns als anders wo. wir werden den züchter auch nochmal genau fragen wie wir die VG dann am besten starten sollen.
 
face1

face1

Beiträge
461
Punkte Reaktionen
0
@gigi
hast du eigentlich eine quarantänezeit eingehalten?
@beetle
ich würde dir nach wie vor empfehlen, deine süße bei einer auffangstation unterzubringen, damit sie sich selber einen partner suchen kann!
hast du meine pn bekommen?
 
gigi

gigi

Beiträge
86
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
nein, keine Quarantänezeit. Das war mir zu lange, ich war beim Vogelarzt.
Das mit Auffangstationen, ist es nicht gerade dort gefährlich für Vögel um Krankheiten zu holen? Ich kann mir nämlich schwer vorstellen, dass dort ALLE Vögel eingehend untersucht werden (so sehr ich es auch selbst manchmal glauben will)?
 
Cosili

Cosili

Beiträge
4.107
Punkte Reaktionen
0
Das mit Auffangstationen, ist es nicht gerade dort gefährlich für Vögel um Krankheiten zu holen? Ich kann mir nämlich schwer vorstellen, dass dort ALLE Vögel eingehend untersucht werden (so sehr ich es auch selbst manchmal glauben will)?

Ja, das ist das Problem bei der Sache. So schön diese Möglichkeit der Vergesellschaftung auch ist (also Vogel für ein paar Tage in die Auffangstation zu geben damit er sich einen Partner aussuchen kann), gerade diese Problematik bezüglich übertragbarer Krankheiten hat auch leider dazu geführt das manche Papageienschutzvereine die diesen "Service" früher anboten haben, das heute nicht mehr tun. Normalerweise läuft das so, das Abgabevögel nur angenommen werden wenn der Vorbesitzer den Vogel vorher auf eigene Kosten untersuchen und auf diverse Krankheiten testen lässt. Aber das ist auch nicht 100% sicher, da zb. PDD (=Drüsenmagendilatation, eine Krankheit bei Großpapageien die früher oder später tödlich verläuft) zwar ansteckend ist und von einem Virus verursacht wird, aber nicht mal bekannt ist von welchen Virus genau, geschweige denn man das testen könnte.

im dez kommt wahrscheinlich der partner für unsere kleine, wir haben mit dem züchter geredet und wenn er futterfest ist können wir ihn zu uns holen =D

Das ist leider nicht ganz ideal: der zweite Graue ist ja dann noch ein Baby. Und er wird seinen Charakter verändern wenn er geschlechtsreif wird, selbst wenn er sich vorher mit eurem Grauen versteht, kann sich das leider dann noch mal ändern. Besser wäre es euren Papageien mit einem Artgenossen zu vergesellschaften, der etwa sein Alter hat.
Wird der zweite Graue auch eine Handaufzucht? Auch nicht so gut, kommt auf die Aufzuchtsbedingungen an, aber meistens haben diese Vögel einen "Knacks" im Sozialverhalten und sind dementsprechend schwieriger zu vergesellschaften als Naturbruten.
Gegengeschlechtlich sollte Lunas Zukünftiger auf jeden Fall sein!

nur irgendwas mit der lunge wo er immermal inhalieren muss

Das wird Aspergillose sein, das ist nicht ansteckend.
 
Beetle&Paula

Beetle&Paula

Beiträge
313
Punkte Reaktionen
0
in eine auffängstation würd sie mit sicherheit nicht kommen! da kann sie sich ja sonst was holen.. und mit dem züchter ist alles besproche...

gigi ja pn hab ich bekommen, danke schön

wenn der zweite pap kommt wird er ca 18 wochen alt sein...es ist ein männl lt züchter.. sie luna ist jetzt auch nen halbes jahr alt...also ist das kein sooo großer altersunterschied...
 
Cosili

Cosili

Beiträge
4.107
Punkte Reaktionen
0
Ja, aber das Problem ist dann trotzdem noch das beide noch nicht geschlechtsreif sind und sich ihre Beziehung wieder verschlechtern kann wenn sie es werden. Muss nicht passieren, ist aber möglich.
Aber besser so als ein Papageienbaby zu einem bereits erwachsenen Vogel zu setzen. Auf jeden Fall schön das Luna einen Partner bekommt!

Ist der neue Vogel eigentlich eine Handaufzucht?
Wie gesagt, das hat nicht nur Vorteile (um nicht zu sagen, überwiegend Nachteile). Leider weisen viele Züchter auf dieses kleine Detail nicht hin :roll:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Wir ziehen um..und da kommt ne frage..

Wir ziehen um..und da kommt ne frage.. - Ähnliche Themen

Katzen wieder abgeben?: Hallo, Ich habe sehr viele ambivalente Gedanken dazu, ob es meinen Katzen bei mir wirklich gut geht und auch, ob die beiden denn wirkich zusammen...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Ratte infektiös /Kaninchenkrankheit bei Ratten: Hallo, eigentlich gehts noch immer um diese Ratte: "Muttermale" am Schwanz , aber ich mache mal nen neuen Thread, sonst wirds unübersichtlich...
Hund macht dauernd in die Wohnung und will nicht spazieren gehen: Hallo liebes Forum, Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben unseren Appenzeller Sennenhund (mittlerweile fast 7 Monate alt) als er ca 10 Wochen alt...
Carlo und Gio treffen aufeinander: Guten Tag, dies ist unser erster Eintrag in diesem Forum. Wir haben zu unserem 2jährigen Kater Carlo gestern unerwartet und spontan einen zweiten...
Oben