Auf tagaktiv umerziehen? Seltsam!

Diskutiere Auf tagaktiv umerziehen? Seltsam! im Hamster Verhalten Forum im Bereich Hamster Forum; Hallöle! Ich habe selber zur Zeit keinen Hamster. Hatter aber als Kind 3 (hintereinander versteht sich, wobei der älteste fast 3 Jahre alt...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Gustl

Gustl

Beiträge
543
Punkte Reaktionen
0
Hallöle!

Ich habe selber zur Zeit keinen Hamster. Hatter aber als Kind 3 (hintereinander versteht sich, wobei der älteste fast 3 Jahre alt wurde). Soweit ich mich noch erinnern kann, waren meine Hamstis immer nachtaktiv. Sie kamen immer erst raus, als es dunkel wurde und hatten da dann auch Auslauf im ganzen Zimmer, das sie sich dann auch immer nach ihren Vorstellungen umgestaltet haben.:mrgreen: Am Tag haben sie fast immer gepennt, außer sie mußten mal pieseln oder haben sich mal was zu mampfen geholt. Das mit dem mampfen passierte aber eher selten, da man sich ja immer einen Vorrat im Schlafhaus angelegt hatte. So, nun aber zu meiner Frage: Ich war heute bei meiner Freundin. Ihr Sohn hat heute einen Hamster bekommen. Sie haben ihn in der Zoohandlung geholt. Als sie ihn mir zeigen wollten meinte ich, daß sie ihn doch nicht extra zu wecken brauchen. Sie meinten aber, daß er jetzt am Anfang sowieso am Tag immer viel raus sollte um nicht zu schlafen, da sie ihn gerade auf tagaktiv umerziehen. Ich war schon ziemlich verwundert, was das heißen soll! Sie meinten, daß die im Zoogeschäft gesagt hätten, es wäre gar kein Problem die Tierchen umzuerziehen, wenn sie noch klein wären. Man dürfte sie eben tagsüber nur nicht zu viel schlafen lassen und müßte sie viel rausholen, dann würden sie automatisch tagaktiv werden. Sie würden das bei allen ihren Hamstern so machen. Nun frage ich mich wirklich, ob das dem Hamsti so gut gefällt. Ich wäre stinksauer, wenn mich ständig jemand wecken würde, wenn ich schlafen möchte. Was meint ihr dazu? Ist doch schwachsinn, oder?

LG Nicki
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal im Ratgeber von Christine geschaut? Sie hat dort vieles über das Verhalten, aber auch Anschaffung, Pflege, Ernährung und Gesundheit von Hamstern geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Pichu

Pichu

Beiträge
1.532
Punkte Reaktionen
0
Das ist überhaupt nicht gut . Man kan ein Nachtaktives Tier nicht umerziehn oO. das sind instinkte.
Erklär deiner Freundin das der Mitarbeiter unsinn erzählt und das die Leute von da eh kaum Ahnung haben :(.
Und das man keine Tiere aus der zoohandlung kaufen sollte, solltest ihr auch erklären.
 
Cosili

Cosili

Beiträge
4.107
Punkte Reaktionen
0
Da wurde im Geschäft mal wieder Unsinn verzapft. Ein Hamster ist nachtaktiv, das liegt in seinen Genen, da lässt sich nichts umerziehen. Das führt nur zu Dauerstress und damit zu verringerter Lebenserwartung. Armes Hamsterchen :(
 
A

Antigone

Beiträge
5.244
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Du kannst der Freundin ja mal sagen, sie solle sich selbst auf "nachtaktiv" umerziehen, wenn das für sie keine Folgen hat, kann sie das bei dem Hamster auch machen. Oder sie fragt mal ihren Hausarzt, wie das so ist mit Problemen wenn man auf Dauernachtschicht arbeitet z.B.
Wecken bedeutet für Hamster enormen Stress und Stress senkt die Lebenserwartung und erhöht die Krankheitsanfälligkeit. Wenn sie für das Kind Tiere haben wollen, die man auch tagsüber anschauen kann (denn kein Kleinnager gehört in Kinderhände, höchstens vor Kinderaugen!!), dann sollen sie Rennmäuse, Degus o.ä. holen.
Es gibt doch tagaktive Tiere, warum muss man sich dann ein nachtaktives kaufen um es umzuerziehen??
Caterina
 
Gustl

Gustl

Beiträge
543
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Du kannst der Freundin ja mal sagen, sie solle sich selbst auf "nachtaktiv" umerziehen, wenn das für sie keine Folgen hat, kann sie das bei dem Hamster auch machen.
Ich fürchte, das ist in dem Fall keine gute Idee, da meine Freundin immer nachts in einer Bar arbeitet. Aber sie sieht tagsüber auch relativ schei.. aus, wenn man das mal so krass sagen darf. Ich werde aber trotzdem versuchen, ihnen das mit dem Umerziehen auszureden. Die gute Dame in der Zoohandlung meinte auch, man dürfte Hamstern und auch Kaninchen nie Salat geben, da sie davon Darmkrebs bekommen. Ihr sei angeblich auch schon mal ein Kaninchen gestorben, da es von Salat Darmkrebs bekommen habe. Ist ja auch schon wieder so ein Schwachsinn. Ich tippe da eher auf das ach so gesunde Trockenfutter, das die den armen Viechern immer reinkippen!

LG Nicki
 
A

Antigone

Beiträge
5.244
Punkte Reaktionen
0
Ich fürchte, das ist in dem Fall keine gute Idee, da meine Freundin immer nachts in einer Bar arbeitet. Aber sie sieht tagsüber auch relativ schei.. aus, wenn man das mal so krass sagen darf.
Das zeigt ja schon alles. Wie gesagt, für den Menschen wird jeder Arzt die Schädlichkeit einer solchen Umerziehung bestätigen, für Hamster gilt das nur noch mehr, da sie einfach sehr stressanfällig sind.
Caterina
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Mein Pry war auch so ein Kinderzimmer-tagsüber-wecken Fall - Fazit: ein bissiger Hamster der abgeschoben wurde.

Es war für ihn zeitlebens ein enormer Streß angefasst zu werden, er zwackte heftig, biss sogar hin und wieder zu...
Ich denke er hatte Glück, dass er nur 2 Monate bei 'denen' war...

Erzähl ihr das mal!

Hamster sind nun mal keine Tiere für Kinder.

LG Lilly
 
Midnight

Midnight

Beiträge
2.493
Punkte Reaktionen
0
Ja, was deine Freundin da macht, findet sie vielleicht ok, aber der arme Hamster ganz sicherlich nicht. :(
 
Sternchen26do

Sternchen26do

Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0
Das geht ja mal gar nicht! Ich finde es ziemlich schlimm, dass viele Halter so egoistisch sind und das Tier umbedingt tagsüber wach haben wollen.

An Stelle der Mutter, hätte ich für mein Kind garantiert kein nachaktives Tier gekauft.

Und die Frau in der Zoohandlung sollte man mal entlassen!
 
Gustl

Gustl

Beiträge
543
Punkte Reaktionen
0
Danke für Eure Antworten. Ich werde mal wieder versuchen, sie zu überzeugen. Bei dem Kaninchen hatte es ja geholfen. Es wurde nun endlich kastriert, bekam einen Stall mit Freilauf davor und bald auch eine Partnerin. Da mußte ich aber auch schon ganz schön lange labern. Auch konnte ich sie davon abbringen, sich Bartagame anzuschaffen, die auch wieder ganz falsch gehalten worden wären. Nun nehmen wir uns eben mal dem Hamster-Problem an.

LG Nicki
 
A

Antigone

Beiträge
5.244
Punkte Reaktionen
0
Mensch, Nicki, da hast du ja offensichtlich einen schweren Fall! Aber Kompliment, dass du das durchziehst und offensichtlich ruhig genug bleibst um Erfolg zu haben!
Caterina
 
Gustl

Gustl

Beiträge
543
Punkte Reaktionen
0
An Stelle der Mutter, hätte ich für mein Kind garantiert kein nachaktives Tier gekauft.

Als ich meinen ersten Hamster bekam war ich auch so ca. 8 glaube ich. Aber mir wäre nie in den Sinn gekommen, daß ich ihn tagsüber wecken würde. Es war von Anfang an klar, daß die am Tag pennen und mir hat es völlig gereicht, wenn er abends wach wurde und ich mich zu ihm auf den Boden setzen konnte um ihn zu beobachten und mich beklettern zu lassen. Ich denke, es hat sehr viel damit zu tun, wie sich die Eltern informieren und es dann an ihre Kinder weitergeben.

Mein Sohn ist jetzt 7 und unsere Meeris wohnen auch bei ihm im Zimmer. Er weiß aber genau, daß die Schweinis nicht hochgehoben werden wollen und nichts zum knuddeln sind. Er kann sich immer köstlich darüber amüsieren, wie sie zusammen rumspringen oder sich um eine Karotte streiten. Zum Knuddeln hat er die Katzen. Und dann auch nur, wenn die gerade mal Lust dazu haben.

Er möchte jetzt auch einen Hamster, weil sein Freund eben auch einen bekommen hat. Ich habe ihm schon erklärt, daß es aber nicht richtig ist, was der mit seinem Hamster macht und daß es für das Tierchen so ist, als wenn zu uns jede Nacht ein großer Riese käme und uns ständig aus dem Schlaf reißen und durch die Gegend schleppen würde. Auch habe ich ihm gesagt, daß das Hamsti dann nicht durch die Gegend geschleppt würde. Er müßte sich schon damit begnügen, ihn zu füttern, zu beobachten und sich gegebenenfalls mal freiwillig beklettern zu lassen, wenn der kleine grade mal will. Irgendwie wüßte ich auch im Augenblick nicht, wo ich jetzt noch einen Eigenbau unterbringe, da wir leider noch keine 150 m² zur Verfügung haben. Er soll sich das lieber noch eine Zeit ganz gut überlegen. Vieleicht kommt dann ja irgendwann mal wieder einer. Denn ich finde die ja selber auch total putzig und habe meine Hamstis damals über alles geliebt. Auch wenn sie keine Tiere zum kuscheln und hochheben waren.

LG Nicki
 
Sternchen26do

Sternchen26do

Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0
Als ich meinen ersten Hamster bekam war ich auch so ca. 8 glaube ich. Aber mir wäre nie in den Sinn gekommen, daß ich ihn tagsüber wecken würde. Es war von Anfang an klar, daß die am Tag pennen und mir hat es völlig gereicht, wenn er abends wach wurde und ich mich zu ihm auf den Boden setzen konnte um ihn zu beobachten und mich beklettern zu lassen. Ich denke, es hat sehr viel damit zu tun, wie sich die Eltern informieren und es dann an ihre Kinder weitergeben.

Mein Sohn ist jetzt 7 und unsere Meeris wohnen auch bei ihm im Zimmer. Er weiß aber genau, daß die Schweinis nicht hochgehoben werden wollen und nichts zum knuddeln sind. Er kann sich immer köstlich darüber amüsieren, wie sie zusammen rumspringen oder sich um eine Karotte streiten. Zum Knuddeln hat er die Katzen. Und dann auch nur, wenn die gerade mal Lust dazu haben.

Er möchte jetzt auch einen Hamster, weil sein Freund eben auch einen bekommen hat. Ich habe ihm schon erklärt, daß es aber nicht richtig ist, was der mit seinem Hamster macht und daß es für das Tierchen so ist, als wenn zu uns jede Nacht ein großer Riese käme und uns ständig aus dem Schlaf reißen und durch die Gegend schleppen würde. Auch habe ich ihm gesagt, daß das Hamsti dann nicht durch die Gegend geschleppt würde. Er müßte sich schon damit begnügen, ihn zu füttern, zu beobachten und sich gegebenenfalls mal freiwillig beklettern zu lassen, wenn der kleine grade mal will. Irgendwie wüßte ich auch im Augenblick nicht, wo ich jetzt noch einen Eigenbau unterbringe, da wir leider noch keine 150 m² zur Verfügung haben. Er soll sich das lieber noch eine Zeit ganz gut überlegen. Vieleicht kommt dann ja irgendwann mal wieder einer. Denn ich finde die ja selber auch total putzig und habe meine Hamstis damals über alles geliebt. Auch wenn sie keine Tiere zum kuscheln und hochheben waren.

LG Nicki

Hallo,

finde es klasse, dass Du Deinem Sohn erklärt hast, wie man mit Hamstern umgehen sollte.

Leider ist das nicht immer selbstverständlich. Ich finde das wirklich schade, denn wir Menschen wollen ja auch schlafen.
 
Gustl

Gustl

Beiträge
543
Punkte Reaktionen
0
:(So, nun ist wohl das schlimmste eingetreten: Das Hamsti ist tot!:089: Hab gestern mit meiner Freundin telefoniert und sie hat mir erzählt, daß am Tag zuvor etwas schreckliches passiert sei! Ihre Katze wäre ins Wohnzimmer gekommen und hätten den Hamster im Maul gehabt.:( Sie hat ihn aus dem Käfig geholt (ist so ein Plastik-Ding mit oben drauf Gitter, wobei das Gitter oben drauf nicht wirklich gut fest sitzt). Sie haben ihn der Katze abgenommen und ihn wieder in den Käfig gesetzt! Ich fragte nach, ob denn Verletzungen zu erkennen wären, aber sie meinte, daß man nichts sehen würde. Nur am Auge sei er verletzt. Ich fragte ob sie denn schon beim TA gewesen seien und wie er sich sonst verhält. Ob er frisst und ganz normal rumläuft. Ob er frisst, wüßte sie nicht. Sie hätten ihm zwar etwas reingestellt, was er sonst gerne mampft, aber wüßten nicht, ob er es angerührt hätte. Er würde sich aber ganz normal verhalten und hätte sich gerade mit dem Kopf auf den Boden gelegt. Ich sagte ihr, daß ich das keineswegs normal finde und daß sie schleunigst zum TA sollen. Sie meinte aber, daß sie den Hamster nicht anfassen könnte, da er so wie eine Maus aussieht und sie wollen noch abwarten! :( Außerdem könnte es ja sein, daß die TÄin ihn einschläfern möchte und das könnte man doch nicht machen, denn sonst wären ja die Kinder traurig!!! Also hab ich gleich bei meiner TÄin angerufen und vereinbart, daß ICH ihn hinbringe. Als ich dann bei meiner Freundin eintraf war es leider schon zu spät. Er lag in seinem Häuschen und war tot! Da hab ich ihn mir mal genauer angesehen. Ein Auge war zugeklebt, das andere blutig und auch zugeklebt. Der ganze Bauch war voller Blut und an der Wange hatte er einen Biß! Wie kann man sowas nicht sehen und sagen, daß äußerlich nichts zu erkennen war! Niemand kann sowas übersehen! Man darf halt nicht nur von oben draufschauen und sagen, daß da nichts ist. Ich war sowas von stinksauer! Das arme Tierchen hatte sich 1 1/2 Tage gequält bis es endlich sterben durfte! Und was machen sie: Sie sind gestern los und haben sich einen neuen geholt! Mann, bin ich geladen!:092:

LG Nicki
 
Kathrin P.

Kathrin P.

Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
sowas ist echt schlimm :( Wenn ich du wäre: würde ich beim Veterinäramt anrufen, das ist ja sowas von Tierquälerei, und dem armen neuem Hamsti wirds bestimmt auch nich besser gehen. Ist diese dumme Kuh (tschuldigung) immer noch deine Freundin? Aber ich finds richtig toll, wie du dich für den Hamster eingesetzt hast, ganz dickes Lob, aber jetzt ist es ja leider zu spät :( Solche Leute dürften gar keine Tiere halten....ich könnt mich jetz mal wieder so aufregen...
 
Gustl

Gustl

Beiträge
543
Punkte Reaktionen
0
Klar, meine Freundin ist sie schon noch, jedoch bin ich richtig sauer! Ich kann soetwas einfach nicht verstehen. Bei jedem Erfolg, den ich glaube in Sachen Tierhaltung bei ihnen zu haben kommt kurz darauf wieder ein Rückschlag! Ich hab mir den Mund sowas von fusselig geredet bei ihrem Kaninchen. Es war nicht kastriert und lebte alleine in einem Mini-Käfig. Jetzt ist es zwar seit mindestens zwei Monaten kastriert, und ein Auslauf mit einer wetterfesten Hütte wurde gebaut, wo es immer drin bleiben könnte. Und wo sitzt es nun wieder: Im Mini-Käfig! Die Tochter meiner Freundin meinte, es fühle sich dort wohler! Ich kann reden was ich will. Daß es sich dort nicht warm hoppeln kann und zuwenig Platz hat. Es hilft mal wieder nix. Der Freilauf steht verwaist da und keiner wohnt darin. Daß sie sich noch ein zweites anschaffen werden glaub ich schon, jedoch im MIni-Käfig, der schon für eines zu klein ist, ist das ja auch ganz toll! Langsam geb ich es echt auf! Es ist so frustrierend! Und das Hamsti wird sicherlich auch weiterhin tagsüber rausgerissen werden und wenn er Glück hat, dann holt ihn nicht die Katz!

LG Nicki
 
Koreema

Koreema

Beiträge
233
Punkte Reaktionen
0
Ehrlich, das ist einfach nur traurig... Wie ignorant Menschen sein können. Mich macht das immer so hilflos wütend.
 
Kathrin P.

Kathrin P.

Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
0
Ich würde wirklich beim Vetamt anrufen :( Wenns dem Ninchen auch so schlecht geht...sowas macht mich echt traurig.
 
Adraste

Adraste

Beiträge
13.000
Punkte Reaktionen
1
Hallo, das ist ja wirklich schlimm. Dem Hamster hätte man wahrscheinlich wirklich nicht mehr helfen können, Katzenbisse enden meist tödlich, aber man hätte ihm das Leiden etwas verkürzen können. Ich gehe davon aus, dass sie auch gesehen haben, dass der Hamster blutet, vielleicht haben sie es sich nur nicht getraut dir zu sagen.

Ich weiß nicht, ob das mit dem Vet-Amt so eine gute Idee ist. Denn ich glaube, dass es dann mit der Freundschaft auch vorbei wäre und wirklich was erreicht hat man bei den Leuten auch nicht. Reden hilft immer noch am besten, auch wenns lange dauert, bis sich etwas ändert. Du bietest dich ja auch an, zu helfen, das ist eigentlich genau das richtige. Schlag doch vor, mal gemeinsam für das Tier einkaufen zu gehen o.ä. Bei Vorwürfen reagieren die meisten nur mit Trotz und ändern nichts.
 
Gustl

Gustl

Beiträge
543
Punkte Reaktionen
0
Vorwürfe mache ich ihnen eigentlich nie. Ich drucke meist etwas aus und mach eine Infomappe oder zeig ihnen eben, wie bei mir die Tiere gehalten werden. Aber meist heißt es dann, das wäre zu teuer oder da wäre kein Platz dafür da. Hab ja auch versucht ihnen zu erklären, daß man Hamster nicht auf tagaktiv umerziehen kann. Eine andere Freundin hat auch versucht ihnen das zu erklären. Leider glauben sie den Leuten in der Tierhandlung mehr. Ich hatte früher auch mal Hamster und kann mich da schon auch noch an so einiges erinnern.

Ob sie gesehen haben, daß er am Bauch geblutet hat wage ich zu bezweifeln. Er wurde ja einfach wieder reingesetzt. Das mit dem Auge haben sie ja zugegeben. Wollten es aber einfach so lassen und mal abwarten was passiert. Sie hat mir auch gesagt, als ich angeboten habe selber mit ihm zum TA zu gehen, daß ich ihm keine Spritze geben lassen dürfte. Wäre wohl zu teuer gewesen. Die Tiere sind dort einfach zur ein Kinderspielzeug. Egal um welches es sich handelt. Eines der Kinder wollte vor kurzem mal ausprobieren, wie lange man ein Meerschweinchen kopfüber runterbaumeln lassen könnte. Die Schweinis werden auch sehr oft durch die Gegend getragen, genauso wie das Ninchen. Es ist oft schon sehr frustrierend!

LG Nicki
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Auf tagaktiv umerziehen? Seltsam!

Auf tagaktiv umerziehen? Seltsam! - Ähnliche Themen

Katzen schreien beim Füttern und weiterer Terror: Hallo zusammen, das Problem was sich bei mir derzeit darstellt und an meinen Nerven sägt haben auch viele andere. Ich eröffne dafür jedoch ein...
Wann sind eure Hamster wach?: Mich würde es mal interessieren, wie eure Hamster wach sind, zu welchen Uhrzeiten und wann sie wieder einschlafen. Mir ist folgendes aufgefallen...
Musste Kitten nach erfolgloser Zusammenführung zurückgeben :( Sehr traurig :(: Hallo erstmal an alle :) Bin ganz neu, hab bisher nur so ein bisschen mitgelesen :) Eine wirkliche Frage habe ich nicht, wollte einfach nur mal...
3 Fragen: Hi Foris! Bin frisch gebackener Mäusehalter und brauch mal eure Hilfe bei 3 Sachen. Kurz zur Situation: Hab seit Samstag 4 Farbmäusel. Sie sind...
Tailor, da ist er jetzt also...: Hach endlich hab ich den PC auch mal für mich. Also wir haben Tailor schon am Donnerstag geholt. Un das fing schon toll an, das kann ich euch...
Oben