Ich habe ein Problem.

Diskutiere Ich habe ein Problem. im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben. Es geht um meine Smilla. Smilla kann das, was sie wissen muss. Also "Sitz", "Platz", "Fuß!", "Hier!", "Nein", "Bleib!", etc...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Midnight

Midnight

Beiträge
2.493
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben.
Es geht um meine Smilla.

Smilla kann das, was sie wissen muss.
Also "Sitz", "Platz", "Fuß!", "Hier!", "Nein", "Bleib!", etc.
Weitere Spielerein sind "Gib Pfote", "Rolle" (bin ich noch dabei, es ihr perfekt beizubringen), etc.

Doch nun zu meinem Problem, ich kann mit ihr draußen ohne Leine gehen, auch wenn sie sich mal von mir weit entfernt, sie kommt wieder, auch wenn es manchmal eine Weile dauert, da sie abgelenkt wird.
Natürlich übe ich das "Hier" weiterhin, auch mit Ablenkungen, da ich selber merke, dass es manchmal noch hapert, aber gut, sie wird in ein paar Tagen auch erst 1 Jahr alt, da kann man nunmal nicht so viel von ihr verlangen, die Verspieltheit und die Neugierigkeit siegen immer noch. :roll:
Doch wenn sie einen Hund gesehen hat, dann ist sie weg, ich kann machen was ich will.:eusa_doh: Ja, ich muss zugeben, es ist besser geworden, indem ich "Nein" sage, sobald sie den Hund auch nur anschaut und ich merke, sie überlegt, loszurennen. Ich denke, dass hat auch noch was mit der Verspieltheit zu tun, denn sie spielt wirklich wahnsinnig gerne mit andren Hunden, und davon gibt es viele in unserer Umgebung.

Doch nun meine Frage, wie kann ich dies noch mehr unterbinden?
Denn ich möchte wirklich, dass sie hier perfekt hört, denn das muss sie auch, denn ein Reh kann man hier auch öfters beobachten, und das würde mir auch Angst machen, dass sie einfach dann dem Reh hinterher macht. :roll:

Lg, Marie, die sich schon auf die Antworten freut.
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Beiträge
976
Punkte Reaktionen
0
Ui... das is echt ma nicht einfach...
Da hilft denk ich nur üben, üben, üben... Du hast doch sicher auch einige Bekannte mit Hunden? Wenn die mal Zeit hätten, könntest du ja solche Szenen mal nachspielen... MAcht sie auch nur die geringste Andeutung, eben sofort ein kräftiges ´,,NEIN!´´ ... Wenn sie gehorcht, streichel sie und zeig ihr, dass sie was richtig gemacht hat, durch n Leckerli oder ähnliches... Zeig ihr, dass es viel interessanter ist bei dir zu bleiben, als nem fremden Hund hinterherzuhetzen... Bleibt sie bei dir, springt noch was dabei raus ;)
ANsonsten wüsste ich auch net weiter
LG Tascha
 
Lilischaf

Lilischaf

Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Meine kleine Lili macht das auch ? Sie ist jetzt fast 4 Monate .Hören tut Sie manchmal, wenn Sie will.....:)
Da aber momentan Leinenzwang ist wegen den Wildtieren lass ich Lili an einer Langlaufleine laufen.Sie hat Ihre Freiheiten aber wenn ich Rufe KOMM und sie kommt nicht kann ich immer noch reagieren und wenn sie dann da ist gebe ich der lili ein Leckerchen.Das klappt sehr gut sie hat Ihre Freiheiten und ist trotzdem an der Leine...Auch wenn andere Hunde kommen sie möchte gerne dahin dann sag ich ein NEIN und sie setzt sich und ich LOBE LOBE LOBE.Ich denke bei ein wenig Übung klappt das.

LG Miriam
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Beiträge
976
Punkte Reaktionen
0
Smilla ist ja auch erst ein Jahr... da wirst du noch genügend zeit haben, ihr das anzulernen... Weiß noch wie lang das bei unserer mandy gedauert hat:roll:
lg
 
R

Ricalein

Beiträge
10.445
Punkte Reaktionen
0
Was du auf keinen Fall tun darfst ist, wenn du merkst das du sie nicht zurückrufen kannst ihr noch hinterher zu rufen, denn dann würde sie begreifen das dein Wort keine Bedeutung hat.
Du musst einfach noch intensiv an Gehorsam arbeiten, und das in kleinen Schritten. Ein anderer Hund ist einfach noch zu viel Ablenkung. Arbeite dich langsam im Schwierigkeitsgrad hoch.
 
E

ELTON

Guest
Hallo Midnight,
lange nicht gelesen.
Das A und O ist das hier.Alles andere wie die Sarasani-Übungen oder so ist peng.Leider erkennen das die meisten zu spät.Steht aber irgendwo hier im TF geschrieben.
Üben üben üben.
 
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
Ich hab das mit einem größeren Hund immer vorher so geübt.

Es war ein verlassener Ballplatz, bis auf 2 Seiten war er mit hohen Zäunen umgeben. Da hab ich ihn losgemacht. Ich hab ihn ein bisschen mit nem Ball abgelenkt und immer wieder zwischendurch zu mir gerufen und Leckerchen gegeben. Dann den Ball weggelassen und bin mit ihm hin- und hergerannt. Immer so, dass er mir seine volle Aufmerksamkeit zeigte. Wenn er nachließ, hab ich mir etwas einfallen lassen, womit ich seine Aufmerksamkeit wiederbekam. In die Händeklatschen oder pfeifen oder einen Stein am Boden übermäßig bewundern usw... naja, ich hab mich richtig "zum Affen gemacht"...:uups: :lol: Aber es half, er fand das alles sooo unglaublich interessant, dass er mich andauernd beobachtete und immer wenn etwas Interessantes da war, rief ich ihn zu mir. War es ihm nicht so toll, gab es ein Leckerchen. Nach einiger Zeit übte ich das Hier. Dabei halfen wieder Leckerchen, als Belohnung. Irgendwann ging ich mit ihm stückweise aus dem Platz raus und machte meine "Spielereien" weiter mit ihm. Ehe er merkte, dass wir draußen waren, hatte ich schon wieder etwas wahnsinnig Interessantes für ihn...und wenn es nur ein Blatt von einem Baum war, das ich zu Boden fallen ließ oder ein Zweig mit Blättern dran, die raschelten. Naja...usw..nebenbei immer eindeutige Kommandos.

Wenn ein Fremder kam oder ganz schlimm... ein Fahrradfahrer, rief ich ihn zu mir, noch bevor er den gesehen hatte. Man muss sozusagen immer einen Tick beim Entdecken schneller sein. Wenn es schief ging, rief ich ihn genau so, als hätte ich etwas wahnsinnig Interessantes gefunden und ging in die entgegengesetzte Richtung, ohne mich nach ihm umzugucken. Bis auf ganz wenige Ereignisse hat es sehr gut geklappt. Auch, als ich etwas später, in den Übungen nur noch Kommandos gab. Ich wiederholte die Kommandos, aber entfernte mich in die entgegengesetzte Richtung, als er wollte. Wenn er dann endlich zu mir kam, zeterte ich noch ein bisschen von Weitem rum (immer so "na wird ja auch Zeit oder jetzt aber... nun mach mal hin" usw...) ;), aber wenn er dann brav neben mir stand, dann lobte ich ihn.

Bei ihm hat es super funktioniert. Manchmal musste ich ihn ein bisschen absichtlich abdrängeln oder rumschubsen, aber nur so, dass er aus dem tritt kam, also nicht doll und alles, während er noch an der Leine war, dass er seine Aufmerksamkeit wieder auf mich lenkte. Wenn ich die hatte, konnte ich ihn losmachen. Es war ja nicht mein Hund, aber ich hab ihn halt ab und an mitbetreut.

Vielleicht hilft Dir ja meine Beschreibung. Wie gesagt, bei anderen Hunden hab ich selten so viel machen müssen, aber er war ein "kleiner" Lebemann und Dickkopf, so Typ "Der Unbekümmerte" ;):lol: , total lieb und frei von sämtlichen Aggressionen. :clap:

LG Mikki
 
Crissi

Crissi

Beiträge
215
Punkte Reaktionen
0
Hallo Midnight,
lange nicht gelesen.
Das A und O ist das hier.Alles andere wie die Sarasani-Übungen oder so ist peng.Leider erkennen das die meisten zu spät.Steht aber irgendwo hier im TF geschrieben.
Üben üben üben.

Hallo Elton,
leider funktioniert deine Verlinkung bei hier nicht und wenn ich nach Saransani (-Übungen) google krieg ich nur Unsinn - zumindest was Hundeerziehung betrifft.
Vielleicht kannst du nochmal nachbessern. Danke!
 
Midnight

Midnight

Beiträge
2.493
Punkte Reaktionen
0
Hallo.
Nach der längeren Zeit schreibe ich nun nocheinmal.

Ich muss sagen, es hat sich eine Zeit lang gebessert, dann wieder nicht und bei meinen Eltern gar nicht, da sie leider auch nicht wirklich mit ihr trainiert haben, bloß mal so "Sitz" und "Platz" im Haus, ein wenig mehr auch draußen mein Dad,aber leider zu wenig. :|

Ich habe mit ihr geübt, konnte an Hunden vorbeilaufen und sie lief im "Fuß!" mit Blickkontakt neben mir her, auch ohne Leine. Das klappte zwar nicht immer, aber ich freute mich trotzdem über jede Besserung und lobte sie total ausgiebig. :D

Doch heute und gestern hätte ich heulen können.
Denn sie interressierte sich überhaupt nicht für mich, wirklich kein bisschen.
Leider muss ich zugeben, dass ich die letzte Zeit nicht wirklich mit ihr das "Komm!" geübt habe, da ich leider auch nicht so viel Zeit und auch Nerven hatte, da erst die Schule mir die schon mit haufen Klassenarbeiten raubte und dann halt die Vorweihnachtliche Zeit mit viel saubermachen, Geschenke besorgen, etc.

Gestern war es so, dass meine Mum die Tür aufgemacht hatte um 2 Kerzen draußen anzumachen, Smilla folgte ihr natürlich.
Da es schon ziemlich dunkel war, konnte meine Mum den Hund gar nicht sehen, doch Smilla schon und weg war sie.
Da meine Mum ihr natürlich nachgerufen hat, ihr aber nicht nachrennt, war es wieder mein Job. :eusa_doh:Doch ich denke, genau das ist das falsche, denn so merkt sie ja auch, dass meine Mum keine große Verfügung über sie hat.
Naja, ich rannte ihr hinterher und rief die ganze Zeit, was ich nun auch wieder merke, dass es das falsche war, bloß es war arschkalt draußen und ich hatte keine Jacke, etc. an. Dadurch dachte ich leider nicht nach...als ich bei den Leuten mit dem Hund ankam interressierte Smilla das überhaupt nicht. Sie blendete mich völlig aus, hatte ich so den Eindruck.
Wenn nicht der Mann Smilla dann festgehalten hätte, hätte ich auch nicht gewusst, wie lange das Spiel noch gegangen wäre.
Weil das ist ja auch das komische, zu den andren Menschen geht sie ja auch, nur nicht zu mir. :(
So, okey dachte ich: Kann ja mal passieren..

Doch nachdem das heute wiedereinmal passiert ist, weiß ich nun wirklich, dass ich irgendwas falsch gemacht habe und ich mache mir totale Vorwürfe, da sie doch sonst wirklich total gut hört, nur wenn ein Hund in der Nähe ist, interessiert sie sich für mich überhaupt nicht mehr. :022:

Doch erstmal sage ich euch, was denn überhaupt passiert ist:
Also ich bin mit ihr eine Runde draußen gegangen. Teilweise auch ohne Leine, habe sie auch immer mal abgerufen, im Fuß gegangen, etc. Hat super geklappt.
Am Ende wollte ich sie nochmal auf der großen Wiese neben unserem Haus rennen lassen...doch das hätte ich nicht tun dürfen. :eusa_doh:
Ich ließ sie von der Leine und sie schnüffelte gleich aufgeregt herum.

Dann drehte ich mich um und entdeckte einen Hund.
"Och nein, bitte nicht!", dachte ich und drehte mich wieder zu Smilla und wollte sie abrufen, um sie an die Leine zu machen.
Doch sie war schneller, rannte schon an mir vorbei.
Ich rief ihr nach, doch interresieren tat sie sich nicht für mich. Leider.
Dann kam der Besitzer des Hundes schon um die Ecke, ein Jogger und rannte in meine Richtung. Dachte ich, dass das meine Gelegenheit wäre, Smilla mir zu schnappen. Doch falsch gedacht, er lief an mir vorbei, und Smilla natürlich im Sprint dem Hund hinterher.
Ich rief und rief...:eusa_doh: Die Tränen standen mir in den Augen, als ich dann dem Pack noch hinterher rennen musste, da der Jogger auch nicht stehen geblieben ist, obwohl er Smilla doch perfekt sehen konnte und gemerkt hat, dass ich hinter ihm herrenne. :(
Ich rief ihm dann zu, ob er doch bitte mal stehen bleiben könne, damit ich meinen Hund einsammeln könnte, da antwortete er mir nur, dass er keine Zeit habe. "Hallo?!", wie kann man nur so einem Kind gegenüber reagieren. Dann fing ich wirklich an zu weinen, da ich nicht wusste, was ich nun noch hätte tun können.
Ich rief und rief weiter, da ich mich so hilfflos fühlte....
Zum Glück blieb der Mann dann 2 min rennen doch dann fast stehen, sodass ich mich hinhocken konnte um Smilla ganz freudig zu rufen (ich weiß nicht, wie ich das noch in der Situation hatte hinbekommen, da ich doch stinksauer auf sie war), da reagierte sie endlich auf mich und kam langsam zu mir.
Jetzt kommt die Höhe, der Mann sah doch, dass ich voll fertig war, aber sagte dennoch zu mir: "Kannst ja mit joggen kommen?!"...
Ich faselte nur noch ein "Nein, und danke". Für was auch immer. Da er ja trotzdem noch 5min weitergerannt war, von Anfang an...

Ich war so voll fertig, doch ich muss sagen, immer wieder hatte sie mich zwischendurch angeschaut, vielleicht kam sie auch nicht zu mir, da ich nicht freudig genug gerufen hatte, obwohl ichs am Anfang noch getan hatte.
Ich bin jetzt so voll fertig mit den Nerven, da ich denke, dass ich versagt habe in ihrer Erziehung und gleichzeitig bin ich erschüttert über die Reaktion des Mannes, gegenüber mir. :(

Das wollte ich nunmal loswerden.
Ich würde mich über Tipps freuen, da ich die nun wirklich gebrauchen könnte.

Traurige Grüße, Marie.
 
Geromina

Geromina

Beiträge
1.355
Punkte Reaktionen
0
Och Mensch, ich kenn das Gefühl und kann dich sehr gut verstehen - *drück*

Nils liebt Hunde über alles. Wenn er Hunde sieht, stellt er seine Ohren auf Durchzug. Spielen, spielen, spielen. Er interessiert sich dann auch nicht mehr für mich :roll: Früher war das noch "schlimmer" als heute.

Mach dir nichts draus, du hast sicher nichts falsch gemacht. Smilla ist doch erst ein Jahr und hat Flausen im Kopf ;) Vielleicht ist sie gerade in der Pubertät.

Schraub deine Erwartungen herunter! Das wird schon noch ;) Hab Geduld und übe, übe, übe, übe mit ihr...
Zuerst einmal ohne Ablenkung "Hier" festigen, immer wieder rufen, loben und laufen lassen. Nimm am besten eine Schleppleine.

Zudem würde ich aufpassen, dass sie nur ohne Leine läuft, wenn du alles im Blick hast, sicher sein kannst, es kommt kein Hund bzw. ihn frühzeitig siehst.
Ich würde sie im Moment auch nur mit bekannten Hunden spielen lassen. Dass die Leute warten, du sie holen kannst usw.

So habe ich es mit Nils gemacht. Mittlerweile lässt er sich besser abrufen. Außer der andere Hund spielt toll mit ihm, dann hat er nicht umsonst zwei Ohren... :roll:

Es wird immer Rückschläge geben - gib nicht auf!!!

Nils hörte eine Zeit lang super - ein Pfiff und er war da - und dann hatte er es plötzlich vergessen. Du musst ruhig bleiben, nicht zu oft rufen und DEN Moment abpassen, wo eine Spielpause herrscht. Hört er nicht, gehe ich hin und leine ihn kommentarlos an.
 
Midnight

Midnight

Beiträge
2.493
Punkte Reaktionen
0
Danke Geromina für die lieben Worte.
Ich nehme sie mir zu Herzen und versuche es umzusetzen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ich habe ein Problem.

Ich habe ein Problem. - Ähnliche Themen

Hund ist extrem hibbelig, wenn man draußen sitzt: Hallo, seit einem halben Jahr habe ich den Jack Russell "Ludwig" meines Vaters übernommen. Der Hund hat bei mir natürlich einen etwas anderen...
Katzen wieder abgeben?: Hallo, Ich habe sehr viele ambivalente Gedanken dazu, ob es meinen Katzen bei mir wirklich gut geht und auch, ob die beiden denn wirkich zusammen...
Junghund fängt Bellen an: Hallo zusammen! Ich brauche nochmal euren Rat was meinen kleinen Balu angeht. In letzter Zeit fängt er leider total das Bellen an und lässt sich...
Hund macht dauernd in die Wohnung und will nicht spazieren gehen: Hallo liebes Forum, Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben unseren Appenzeller Sennenhund (mittlerweile fast 7 Monate alt) als er ca 10 Wochen alt...
Impulskontrolle: Hallo ihr lieben, Finyas und mein großes Thema ist aktuell die Impulskontrolle. Ich vermute, dass sie einen großen Teil zu unseren Problematiken...
Oben