hat jemand erfahrung mit sowas?

Diskutiere hat jemand erfahrung mit sowas? im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; hey also mein pferdchen hat es schon immer nicht leicht gehabt er ist ein tinkerwallach zur zeit 6 jahre alt 147cm groß ich bekam ihn...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I

Integra

Gesperrt
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
0
hey

also mein pferdchen hat es schon immer nicht leicht gehabt

er ist ein tinkerwallach zur zeit 6 jahre alt 147cm groß


ich bekam ihn als er 3 jahre alt war und schon da war er immer sehr ruhig und eher lustlos
also haben wir mehrere blutuntersuchungen machen lassen worauf hin sich rausstellte das er eine blutarmut hatte....also mittelchen dagegen gegeben...
das ging ein paar wochen gut dann wieder das gleiche spiel

nach einem jahr mit dieesn ganzen mittelchen haben wir dann ein allergietest machen lassen.. es stellte sich raus das er gegen weizen, penecilin, herbstgrasmilben und wiesenschwingelkraut (was auf jeder weide wächst) allergisch ist.....also nach möglichkeit alles weggenommen was er nicht ab kann....und es ging ihm besser

ne ganze zeit lang ging es gut zwischendurch wegen den milben immer wieder mauke die sich nicht verändert egal was man macht

und nun vor kanpp nem jahr hatte er n weideunfall und hat sich den ersten und zweiten halswirbel angedischt demnach hat er das nicken angefangen und musste alleine stehen.....also tabletten für den knochenstoffwechsel gegeben und alle 3 monate röntgen lassen jetzt im august war es dann soweit, habe vom TA das Ok bekommen das er wieder arbeiten darf und auch gerittenw erden darf...zwar nciht mehr in anlehnung und viel geradeaus...aber ansonsten is alles ok

ja das hat jetzt 3 monate angehalten und jetzt fängt er wieder an zu nicken...

hat irgentjemand mit sowas erfahrung und weiß wie man am besten damit umgehen sollte?


LG

Integra
 
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Ich weiß nicht wie stark das Nicken ist, aber Nickbewegung bei der Bewegung ist eigentlich völlig normal. Wie stark ist sie den ausgeprägt?
 
I

Integra

Gesperrt
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
0
hey

also zur zeit macht er es noch nicht so doll

aber als das mit der wirbelgeschichte kam da hat er es ich sage mal abnormal heftig gemacht und so dieses nicken ist nicht normal für ein pferd
denn er geht dabei extrem hoch zieht den kopf rann und geht dann wieder runter als wenn er versucht etwas frei zu schütteln und auch zur seite weg und rotiert dann also hoch nach rechts runter nach links und wieder hoch

und das verschlimmert es im grunde ja nur da sein nackenband dann immer über die wirbel gnubbelt und das ganze reizt


den TA habe ich schon informiert und der sagt erstmal wieder ne woche lang nichts mit ihm machen nur führen und spatzieren gehen dann soll ich ihm ncoh ein pulver übers futter geben und ihn im gnick und halsbereich mit sebazil waschen damit ihn da nichts juckt


Lg

Integra
 
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Das ist wirklich extrem. Ich könnte mir Vorstellen, das er Rückenprobleme / Verspannung hat. Wie bei uns: Wenn uns der Hals weh tut, Nacken, verspannen wir uns, nehmen Fehlhaltungen an und bekommen noch Rückenschmerzen. Halt dieser Teufelskreis. Taste doch mal seinen Rücken ab, ob er sich empfindlich zeigt.
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Was mir spontan einfällt, hol doch mal einen Osteopathen - wenn die Wirbel an sich verheilt sind, könnte eine Blockade vorliegen.

LG Lilly
 
Sexy_Pferdefreak

Sexy_Pferdefreak

Beiträge
28
Punkte Reaktionen
0
ich würde es mal mit pferde physeotherapie und mit pferde gymastik versuchen^^
bei uns im stall wird das viel angeboten und es hilft eig. jedem pferd bei rücken problemen usw.
vielleicht hilft es deinem ja auch!
 
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
Hallo Integra,

das hört sich gar nicht so toll alles an.

Ich weiß ja nicht in wie fern Ihr in der Lage seid, Euer Pferd finanziell zu unterstützen, aber versucht es doch mal hier klick

Ich denke, es ist eine sehr gut ausgestattete medizinische Reha für Pferde, ebenso gibt es Osteophatie.

Wie schwer oder wie doll war der Wirbel "angedischt"?
War schon ein Bruch zu erkennen? Oder Risse im Knochengewebe? Oder hatte er Absplitterungen?

Es könnte evtl. mit der Heilung des Knochens zu tun haben, dass sich dort Gewebe gebildet hat, was "nicht dahin gehört" und ihn jetzt zunehmens behindert.

Andersrum wäre auch denkbar, dass er mit dem Wiedereinstieg ins Training überfordert wurde.
Gerade Halswirbelgeschichten sind eine sehr langwierige Sache.

Wie kam es zu dem Unfall? Hatte er vielleicht eine ähnliche Situation nocheinmal? Vielleicht nicht so schwerwiegend, aber ausreichend, dass er sich erinnert und deshalb evtl. verkrampft?

Off-Topic
Ihr habt wirklich schon eine Menge für Euer Pferd getan! Klasse, dass Ihr es nicht einfach aufgebt oder verkauft habt.


LG Mikki
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

hat jemand erfahrung mit sowas?

hat jemand erfahrung mit sowas? - Ähnliche Themen

Erfahrungen mit Hundesenioren: Liebe Hundebesitzer, ich wende mich heute an euch, um vielleicht den ein oder anderen Ratschlag, Tipp oder auch Erfahrungen zu bekommen. Es geht...
Mein Pflegekater greift mich an: Hallo! Seit knapp drei Wochen habe ich einen Pflegekater aus dem Tierheim bei mir aufgenommen. Bei ihm wurde teilweise eine Gehörlosigkeit...
missbrauchtes vertrauen: Hallo ich weiß nicht so recht wie ich anfangen soll. es fällt mir auch sehr schwer aber ich möchte nicht das andere auch soetwas erleben,darum...
Schlimme Erfahrung beim Tierarzt mit meinen Kater: Guten Tag liebes Forum & User! Durch Google bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden. Da ich heute eine sehr traurige und sehr schlimme...
Darm verklebt: Hallo, ich habe schon im Thema "Katze erbricht ständig,... (in Klinik)" über meine Katze Maly geschrieben. Sie ist nun seit bald 4 Monaten...
Oben