Mein Manni

Diskutiere Mein Manni im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Ich habe folgendes Problem mit meinem 3,5 Jahre alten Schäferhund-Mischlingsrüden Manni. Seit einiger Zeit hat er ein ständigen Juckreiz...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

weebse

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe folgendes Problem mit meinem 3,5 Jahre alten Schäferhund-Mischlingsrüden Manni. Seit einiger Zeit hat er ein ständigen Juckreiz des Afters. Der Tierarzt meinte zunächst es seien die Analdrüsen ... untersucht, aber alles o.k. Dann meinte er, es können Würmer sein ... Wurmkur, nach zwei Wochen ging's wieder los. Dann meinte er, wir müssen denn Kot untersuchen lassen, dabei kam heraus, dass Manni "geringgradig Kokzidienoozysten" hat.
Meine Frage nun: Kann der Juckreiz davon kommen? Muß man da unbedingt glei Medikamente geben (ich hab nämlich gelesen, dass ein gesunder Hund wohl eigentlich allein damit zurecht kommt)? Kann mir jemand helfen? Manni schläft keine Nacht mehr durch...

Liebe Grüße!!
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Hallo...

leider weiß ich da MOMENTAN noch nicht Dir zu helfen, aber ich versuch was rauszufinden, ich hab ganz viele Bücher darüber, ich les mich mal durch und melde mich wieder!

Und herzlich Willkommen!

Aber bestimmt kommen auch gleich noch andere Antworten, die dir weiterhelfen können!
 
W

weebse

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke!
Ich weiß auch langsam nicht mehr weiter und hoffe jetzt hier Hilfe zu bekommen.
 
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
Hallo Weebse,

mein Wissen darüber ist ein bisschen älter. :uups: Nach meinem Stand, gab es noch nicht einmal wirklich Medis dagegen. Ich meine okay, bei den Schweinchen- Ferkelchen und Lämmer hatte man damals schon ein Präparat, aber für Hunde ist mir recht neu. ;) Egal, umso besser.

Normaler Weise ist nur zu beachten, dass man absolute Sauberkeit walten lassen muss. Sogar die Häufchen des Hundes musst Du sorgfältig beseitigen.
Abschlabbern sollte man sich auch nicht lassen..naja halt das Übliche in Punkto Hygiene eben. Wenn es ein geeignetes Präparat dagegen gibt, würde ich es meinem Hundi geben, denn damals wie gesagt, gab es so etwas nicht und die Hunde hatten damit mehr oder weniger stark damit zu tun. Ganz konnte man es nicht beseitigen. Soweit ich es noch weiß.

Nun zu Deiner Frage, denkbar ist es schon, dass Dein Hundi dadurch stärkeren Juckreiz verspürt, denn immerhin sind es klitzekleine Sporentierchen, die sich in den Darmwänden einnisten. Sie vermehren sich dort "wie sie lustig sind" und zerstören die Darmschleimhaut. Klar, dass das nicht unbemerkt vom Hundi bleibt. Dass er allerdings einen so starken Juckreiz empfindet kann ich mir nur so erklären, dass bei ihm schon alles ziemlich gereizt war (rumrutschen auf dem Boden mit dem Popos usw) und er dadurch zusätzlich einen noch stärkeren Juckreiz verspürt, weil es halt schon ziemlich wund dadurch ist.
Ach so, wenn er auch über Eure Fußböden rutscht, dann kannst Du das desinfizieren und am besten gleich mit einem Dampfreiniger bearbeiten. dann sollten die Viecherchen auch Geschichte sein.

Beim Menschen hätte ich gesagt mach Sitzbäder mit juckreizlindernden und desinfizierenden Badezusätzen, aber wie will man das bei einem Hundi machen? :eusa_think:
Wichtig ist, dass Du ihm nach jedem Püpschen, was er gemacht hat den Popos richtig gut sauberwischst. Denn selbst Kotreste können da schon unangenehm sein. Am Besten mit Haushaltstüchern, die Du mit warmen Wasser beträufelst. Die Tücher auch gut entsorgen.
Solltest Du Kinder haben, dann weißt Du ja... das ist so, wie bei Wurmbefall. ;)

So ganz sorglos ist es aber nicht, denn sehr junge Hunde können durch so einen Befall sehr schnell abmagern und Flüssigkeit verlieren, weil sie ja einen ständigen Dauerdurchfall haben. (wegen der geschädigten Darmschleimhaut) Das widerum kann bei schwächeren Welpen unter Umständen und wenn es unerkannt bleibt zum Tod führen. Ich sage KANN. Sowas passiert natürlich nur, wenn Welpi hochgradig davon befallen ist und sich keiner drum bekümmert - klar ne.

Also sollte es Medis dagegen geben, dann verabreiche sie deinem Hund, desto schneller wird er seine Ruhe wieder finden. ;)

Alles Gute für Deinen Schnuffiwuffi.

...und lass keine anderen Hundis an seinem Popos rumschnuppern oder an seinem Häufchen, es ist dadurch auch übertragbar, denn
Normal bekommen sowas Hunde durch den Kot von infizierten Tieren, wie Mäuse, Kaninchen, Vögel und eben Hunde und Katzen.

LG Mikki
 
W

weebse

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Vielen Dank für Deine Antwort.
Als ich im Internet geforscht habe, habe ich auch gefunden, dass diese "Tierchen" Durchfall verursachen. Aber Manni ist kerngesund, perfekter Stuhlgang, putzmunter, er frißt normal, säuft normal. Ich wollte halt eigentlich vermeiden ihn unnötig mit Medikamenten vollzupumpen, da er eben - wie gesagt - nun schon mehrfach unnötig eine Wurmkur bekommen hat und als die Analdrüsen untersucht wurden, er auch narkotisiert wurde.

Danke nochmal!
Liebe Grüße!
 
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
Hallo Weebse,

also wenn Dein Manni nichgt einmal Durchfall hat, dann mache es doch so, dass u dir eine 2. Meinung von einem anderen TA einholst. Dann weißt Du es sicher, ob es nur das ist.

Wie gesagt, wenn es Kokzidien sind, dann hat er das Glück, wirklich nur wenige davon zu haben. Wichtig ist dabei halt nur die absolute Sauberkeit und alles vermeiden, was ihm zusätzlich Juckreiz bescheren könnte. ;)

Deine Angst wegen der Medis verstehe ich voll und ganz, aber in dem Fall, Dein Wauzi scheint ja recht gesund und kräftig, da er nicht mal Durchfall hat.
Ich würde diese Viecher lieber so schnell wie möglich bekämpfen, dann hat dein Manni endlich Ruhe davor.

Alles Gute.

LG Mikki
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Mein Manni

Mein Manni - Ähnliche Themen

Rote Pfoten Juckreiz unerträglich Allergie Malassezien - wer kann noch helfen???: Hallo, wir haben einen 4,5 Jahren alten Boxer Rüden und er leidet sehr stark unter Juckreiz. Er hat schon seit Welpe an sich ständig zwischen den...
Juckreiz und es wird nicht besser: Hallo Zusammen :039: Ich habe mich vor ein paar Tagen etwas hier umgeguckt. Hatte bis jetzt leider noch nicht soviel Zeit richtig zu stöbern...
Schuldgefühle nach Einschläferung nach kurzer Krankheit: Hallo, ich schreibe, weil ich meine Katze gestern habe einschläfern lassen und ich mit den Schuldgefühlen völlig überwältigt bin. Meine 9 Jahre...
"Schlittenfahren" - Neurologische Ursachen?: Hallo zusammen, da ich zurzeit sehr verzweifelt und große Angst um meinen kleinen Henry habe, wende ich mich an euch. Vielleicht habt ihr ja was...
Schäferhund - Kotabsatzprobleme - Analfistel: Hallo, wir haben mit unserem 4-jährigen Deutschen Schäferhund Probleme in Sachen Kotabsatz. Uns fiel schon immer auf, dass er einen recht...
Oben