Risiken bei Operation

Diskutiere Risiken bei Operation im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hi werde meine Ratte wahrscheinlich am Samstag operieren lassen (Fettgeschwulst) und wollte mal fragen was es für Risiken bei und nach der...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Mav

Mav

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Hi

werde meine Ratte wahrscheinlich am Samstag operieren lassen (Fettgeschwulst) und wollte mal fragen was es für Risiken bei und nach der Operation giebt ich denke ihr habt mit Operationen etc. mehr erfahrungen als ich.
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Ein gewisses Restrisiko bleibt immer, aber bei einem guten TA und einer fitten, gesunden Ratte ist das Risiko eher gering.

Weißt du, ob dein TA mit Inhalations- oder Injektionsnarkose operiert? Wenn er mit Injektionsnarkose operiert, würde ich darauf bestehen, daß die Ratte in der Praxis bleibt, bis sie wieder ganz wach ist. Daß es Komplikationen geben könnte, während die Ratte aus der Narkose aufwacht, halte ich für eines der größten Risiken. Wenn die Ratte dann schon auf dem Weg nach Hause oder bei dir zuhause ist, ist es natürlich gleich gefährlicher als wenn ihr noch beim TA seid und der TA gleich eingreifen kann.
 
Mav

Mav

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Schonmal danke für die schnelle Antwort also ich bin heute zu meinem TA gegangen und der hat ohne großes erzählen mich gleich in eine Klinik geschikt da er selbst die Inhalationsnakose nicht machen kann aber so wie ich erfahren habe machen die das in der klinik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Filthy

Filthy

Beiträge
1.243
Punkte Reaktionen
0
was heißt Fettgeschwulst? Meine Mausi hat auch nen Bobbel, eine Fettgewebeentzündung, die in 3-4 Wochen weg gehen soll, aber jetzt haben wir schon die Hälfte der Zeit rum und das Ding ist immer noch nicht kleiner geworden... Und ich weiß nicht, ob ihr das Beschwerden macht, oder sie Schmerzen hat, weil sie piept ja immer, wenn ich sie hochhebe, hat sie vorher aber auch immer mal gemacht, aus Protest... als ich gestern Nacht heim gekommen bin, Hobbit und Chipi im Käfig geturnt sind und ich von Mausi garnicht begrüßt wurde, da bekomme ich immer Angst, aber sie hat sich unten im Haus bewegt, nachdem ich reingepustet habe. Hab irgendwie Angs, dass ich was falsch mache...
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Ein Fettgeschwulst ist ein Lipom; das ist genaugenommen eine Krebsform, Lipome sind gutartige Tumoren, die sehr langsam wachsen, daher operiert man sie fallbezogen nicht zwingend (bei einer älteren Ratte würde ich z.B. einen Mammatumor eher operieren lassen als ein Lipom).
Bösartige Fettgeschwulste gibt es natürlich ebenfalls, Liposarkome, aber die gelten als eher selten.

Zu Fettgewebsentzündungen kann ich leider wenig beisteuern. Ich kenne das zwar dem Begriff nach, kann aber nichts weiter zur Behandlung sagen.
 
Mav

Mav

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Es giebt auch Bösartige Fettgeschwulste :?: was ist denn da der unterschiet zwischen gutatig und bösartig? Und noch eine Frage also da wie ich jetzt weis das eine Inhalationsnackose
gemacht wird kann ich sie also direkt nach der op wieder mit nachhause nehmen oder :?:
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Lipome sind weich, verschiebbar und tun nicht weh; Liposarkome (also bösartige Fettgeschwulste) sind schmerzhaft und lassen sich nicht verschieben.

Nach der Inhalationsnarkose wird deine Ratte recht schnell wieder munter sein, du kannst sie aller Wahrscheinlichkeit nach sofort bedenkenlos mit nach Hause nehmen, Komplikationen treten nach dem Aufwachen eigentlich nicht mehr auf.

Zuhause kann der Patient eigentlich wieder zurück zu den anderen; der Käfig sollte vorher aber gereinigt werden, und es sollte, außer in den Klos, auch keine Streu im Käfig sein, sondern die Ratten die ersten 2-3 Tage nur auf Handtüchern, Zewa etc. sitzen. Beobachte gründlich, ob die Ratten die Naht in Ruhe lassen - wenn ja, ist alles ok, wenn nein, muß der Patient schlimmstenfalls alleine in einem Krankenkäfig bleiben, bis die Naht einigermaßen abgeheilt ist. Gemeinsamer Auslauf unter Beobachtung ist natürlich möglich.
Frag den TA, wie die Naht vernäht wurde. Am idealsten wäre eine doppelte Naht, subcutan und Decknaht. Da wäre es nicht so schlimm, wenn doch einer der oberen Fäden sich löst, denn die Wunde wird von den Fäden unter der Haut verschlossen.
 
Mav

Mav

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Ok Danke für die Aufklährung.
Werde jetzt erstmal abwarten wie es abläuft und dann berichten ;)
 
Filthy

Filthy

Beiträge
1.243
Punkte Reaktionen
0
Naja, Mausi hat eben den Bobbel, der weich ist und sich verschieben lässt, also nicht festgewachsen ist. Ist das dann ein Geschwulst (und ich hab mir jetzt bloß en anderes Wort eingeredet)? Jetzt blick ich irgendwie garnimmer durch...
Sie meinte eben, dass das wieder von selbst besser werden sollte, wenns aber größer wird (was ich langsam denke) man doch was tun muss. Aber es sind eben die 4 Wochen noch nicht rum. Sie sagte, wenn es die Ratz beeinträchtigt, dann muss man das wahrscheinlich doch operieren...
 
Mav

Mav

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Puuh geschaft ist heute operiert worden ist doch ein Tumor gewesen aber zum glück gutartig sie liegt jetzt etwas verpeilt in ihrem eigenen sterilen Käfig ist aber ne riesen wunde und jetzt hatse ne Nad die über die ganze seite geht siet aber schlimmer aus als es ist. Mache dann noch Bilder rein


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Mav schrieb nach 1 Stunde, 33 Minuten und 20 Sekunden:

Hier ist ein Bild von ihr Nix für schwache nerven sie siet da nur etwas.... neije gequält aus ist aber nach so ner tortur verständlich oder?
http://www.bilder-space.de/show.php?file=05.11wBS14WyEZtjfecF.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Oh, das ist aber wirklich eine große Naht... ich hoffe, sie erholt sich schnell ;)
 
Mav

Mav

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Ja das hoffe ich auch :) denn sie hat schon versucht die Fäden an der forderen Pfote aufzubeisen :roll: habe ihr jetzt eine art Halzkrause gebaut die findet sie garnicht so lustig :biggrin:aber die muss sie wohl dann nochmal die 10 Tage anhaben bis die Fäden rauskommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Filthy

Filthy

Beiträge
1.243
Punkte Reaktionen
0
die Naht ist ja irre groß... die Ratte wurde ja fast komplett aufgeschnitten :D naja, ich wünsche ne gute Besserung ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Risiken bei Operation

Risiken bei Operation - Ähnliche Themen

Oberschenkel Bruch: Hallo ihr lieben. Habe da Mal ne Frage wie ihr euch entscheiden würdet. Meine liebe Laura 10 knapp 11 hat sich vor ein paar Tagen das Bein...
Katze: schwerer Unfall, Hirntrauma: Liebes Forum, vor 3 Tagen am Abend ist etwas Schreckliches passiert. Unsere Hauskatze hat den Garten unbemerkt verlassen und wurde von einem Auto...
Hara Jerdoni: Hi, wollte mal wissen ob jemand von euch Hara Jerdoni schon mal gezüchtet bekommen hat . Habt ihr tipps für mich habe seit 3Wochen 4 von den süßen...
Irismelanom oder -naevus: Augenentfernung?: Hallo zusammen, mein Kater (Bengal/Siam x Hauskatze, geb. 2017) wurde im September 2020 mit einem Irismelanom im linken Auge diagnostiziert...
❗❗❗ SPENDENAUFRUF FÜR DUSTY ❗❗❗: ❗❗❗ SPENDENAUFRUF FÜR DUSTY❗❗❗ Hallo Ihr Lieben!! 👋🏻 Ich wende mich mit einer riesen bitte an Euch!! 🙏🏻 Es geht um unseren Hund Dusty...der ein...
Oben