Chronische Brückenbildung

Diskutiere Chronische Brückenbildung im Meerschweinchen Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo Ihr lieben, Mein Meeri Böckchen Ronny (3 Jahre), hat leider das Problem dass die Backenzähne sich nicht richtig abreiben. Das hatt alles...
Unicorn

Unicorn

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben,
Mein Meeri Böckchen Ronny (3 Jahre), hat leider das Problem dass die Backenzähne sich nicht richtig abreiben. Das hatt alles letztes Jahr im Dezember angefangen, nach dem meine Sunny (4) plötzlich gestorben war. Er frass wohl ab da nicht mehr richtig und nachdem ich mit ihm beim TA und die richtige Ursache bekannt war musste ich ihn erstmal aufpäppeln.Weil er schon so stark an Gewicht verloren hatte.
Ich war zuvor bei einem anderen TA, der hatte das aber nicht erkannt.
Ihm geht es jetzt zum Glück wieder ganz gut,auch weil mich das so geprägt hat das ich erst alle 2Wochen zum TA gefahren bin.Nun ist es soweit das ich nur noch 1mal im Monat hin fahren brauche. Manchmal ist dann aber auch noch alles ok. Wie mein neuer TA das sagte, würden die Zähne auch sehr schnell wachsen. "Ronny" bekommt wie gewohnt Knabberstangen, trockene harte Brötchen, Körnerfutter, aber vielleicht wisst Ihr noch irgendwas.Ob es vielleicht extra Knabbersachen dafür gibt oder so?
Ich bin für jeden Tipp oder Anregung dankbar und freue mich auf Eure Antworten.
 
M

miniwok

Beiträge
894
Punkte Reaktionen
0
Ja es gibt Knabbersachen dafür: Heu.Dabei werden am meisten die Zähne, vorallem die Backenzähne abgenutzt. Das passiert zwar bei jedem Kauvorgang da aber heu besonders intensiv gemümmelt werden muß ist der Abrieb dort auch am höchsten.

Knabberstangen oder gar harte Brötchen oder Brot haben darauf überhaupt keinen Einfluß. Brot und Brötchen werden weich sobald sie mit Speichel in Verbindung kommen.

LG Corinna
 
Unicorn

Unicorn

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Hallo miniwok,
Danke, Heu ist eigentlich immer im Käfig.Aber ich probier dann mal eine andere Sorte aus.Vielleicht schmeckt ihm das besser und er frisst dann vielleicht auch mehr Heu. :)
 
M

miniwok

Beiträge
894
Punkte Reaktionen
0
Wenn die Zähne natürlich eine Schiefstellung haben, so das ein Abnutzen nicht mehr gewährleistet ist, dann nützt das Heu natürlich auch nur bedingt.

Die kann aber durch ein Röntgenbild festgestellt werden. Wenn dies dann tatsächlich der Fall ist, bleibt leider nur noch die Möglichkeit der regelmäßigen Zahnkorrektur.

LG Corinna
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Beiträge
19.394
Punkte Reaktionen
0
Durch deine leider absolut falsche Ernährung (Knabberstangen, Brot, Körnerfutter), kann solch eine Brückenbildung gefordert werden.
Zudem ist dies auch alles ungesund, lass es zukünftig bitte weg, setz das Körnerfutter langsam ab. Heu ist sehr sehr wichtig und dazu jeden Tag Frischfutter.
 
N

Nika

Beiträge
198
Punkte Reaktionen
0
Hallo Unicorn

Endlich eine Leidensgnossin. Tritts Du meiner Gruppe bei: User mit Nagern mit Zahnfehlstellung?
Mein Leo hat das auch, seine oberen Backenzähne wachsen auf der rechten Seite nach aussen, deshalb reiben sie nicht mehr aneinander. Ich muss auch ständig päppeln, seit einem halben Jahr. Er nimmt einfach nicht richtig zu. Ich fühl mich manchmal auch richtig hilflos.
Hat dein Ronny schon wieder zugenommen? Frisst er normal? Leo frisst gar nichts hartes und leider auch kein Heu, er nimmt nur Salat, Gurke, Tomate, Apfelreibe, Babybrei, Erbsenflocken und critical care.
Ich würde Dir übrigens auch empfehlen, das Trockenfutter abzusetzen, dann frisst Ronny automatisch mehr Heu und das hilft sehr viel. Stroh kann man auch reintun, dass ist noch ein bisschen härter als Heu. Und Äste und Blätter von ungespritzten Bäumen. (Falls seine Zähne nicht senkrecht zueinander stehen, nützt es nicht so viel.)

mfG Nika
 
albero

albero

Beiträge
4.512
Punkte Reaktionen
0
Hallo Unicorn!

Trockenfutter, Brot und Kanbberstangen (da sind oft Nüsse, Zucker und Getreide drin) sättigen sehr stark. Dadurch wird dann weniger Heu gefuttert. Wenn du das reduzierst bzw besser ganz wegläßt, wird durch den erhöhten Heukonsum auch der Zahnabrieb verstärkt. Eigentlich brauchen meerschweinchen nur verschiedenstes Gemüse und Heu. Leckerlies aus dem Geschäft sind nicht nötig, sogar ungesund.

Was mich wundert: du sagst er hat das erst seit einem jahr. hat er sein Fressverhalten nach dem Tod des Partnertieres geändert und somit das Fehlwachstum begünstigt? Ich dachte bisher, daß Zahnfehlstellungen von Geburt an bestehen :eusa_think:
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Beiträge
19.394
Punkte Reaktionen
0
Zahnfehlstellungen können sich auch durch falsche Ernährung bilden.
 
albero

albero

Beiträge
4.512
Punkte Reaktionen
0
Kann man sie dann durch richtige Ernährung wieder beheben oder leidet das Meerschweinchen sein restliches Leben daran?
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
Je nachdem, wie schlimm sie schon sind. Wenn die Zähne schon in eine völlig falsche Richtung wachsen, hilft auch die Ernährung nichts mehr ;). Aber wenn sich nur Spitzen bilden oder soetwas, dann kann die Ernährung heilen ;).
 
Unicorn

Unicorn

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
also das mit den trockenen Brötchen bekommen sie nicht täglich und das Körner oder Trockenfutter hätte ich vielleicht ausführlicher schreiben sollen, :uups: sorry. Ich hole es immer aus einem kleinen Tiergeschäft, die es selber mischen und genau auf die Bedürfnisse der Meeries abgestimmt ist.
Saftfutter wie z.B. Äpfel,Möhren,Gurken und so bekommen sie natührlich auch. Mein TA sagte das es wahrscheinlich ein Genfehler ist der daran schuld sein könnte.Ich fahr regelmässig mit ihm zur Kontrolle um die Backenzähne ggf. wieder kürzen zu lassen. :|


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Unicorn schrieb nach 1 Stunde, 53 Minuten und 13 Sekunden:

Hallo Nika,
Ja,Ronny frisst wieder ganz normal und hat auch zum Glück wieder ein gesundes Gewicht.Es war aber ein echt harter Weg. Dein Problem mit dem Critikal Care (C.C.) kenne ich.Damit habe ich ihn auch gepäppelt.
:eusa_think: hm wie schreib ich das,ach ich fang mal einfach an.
Es stand damals um Ronny so schlecht, das ich ihn damit zwangsfüttern musste.Mein TA erklärte mir wie ich es machen sollte.Die ersten 3 Tage habe ich ihn sogar auch nachts damit gepäppelt, weil er wirklich ein kritisches Gewicht hatte.Dann fing ich an sein normales Futter (also das K.futter) ganz fein zumahlen und es mit dem C.C. zum Brei angerührt und ihn damit gefüttert.Natührlich in absprache mit meinem TA,wo ich in der Zeit 2mal die Woche hinfahren musste.Um die Backenzähne kürzen zulassen.Um sein Gewicht zu kontrollieren und ob er zunahm habe ich ihn jeden Tag morgens, mittags und abends gewogen und alles genau aufgeschrieben.Als Ronny das gröbste überstanden hatte,fing ich an sein Futter nicht mehr so fein zumahlen und das grobe Futtermehl mit dem C.C. als Brei angerührt.Damit er auch wieder anfangen musste richtig zu kauen.Als er das C.C. eigentlich nicht mehr brauchte,sein Futter aber nicht fressen wollte habe ich ihn dazu etwas "genötigt" ;)
Erst habe ich sein normales Futter weiterhin grob gemahlen und mit C.C. zum Brei angerührt.Dann das Futter nur noch ganz wenig,ich sag mal zerkleinert so das er es mit dem C.C. richtig zerkauen musste.Von Tag zu Tag ersetzte ich das C.C. mehr und mehr durch Tomatenbrei.So dass zum Schluß er nur noch einen Brei aus Tomaten und ganz normalen Körnerfutter hatte. (Tomaten aus dem Grund weil sie viel Wasser enthalten) Natührlich alles unter ständiger Gewichtskontrolle und regelmäßigen TA Besuchen.Und sein normales Futter stand ihm auch immer zurverfügung.
Vielleicht solltest du es auch mal so versuchen, damit dein Leo von dem C.C.los kommt und auch wieder richtig frisst.Wenn du genau wissen möchtest wie ich das alles gemacht habe und so,frag ruhig ich erzählst dir dann. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
lso das mit den trockenen Brötchen bekommen sie nicht täglich und das Körner oder Trockenfutter hätte ich vielleicht ausführlicher schreiben sollen, sorry. Ich hole es immer aus einem kleinen Tiergeschäft, die es selber mischen und genau auf die Bedürfnisse der Meeries abgestimmt ist.
Saftfutter wie z.B. Äpfel,Möhren,Gurken und so bekommen sie natührlich auch. Mein TA sagte das es wahrscheinlich ein Genfehler ist der daran schuld sein könnte.Ich fahr regelmässig mit ihm zur Kontrolle um die Backenzähne ggf. wieder kürzen zu lassen.
Trockenes Brot bitte garnicht mehr verfüttern...
Auch wenn das Trockenfutter handgemischt ist, ist es nicht gut ;). Was hat es denn für Inhaltsstoffe, wenn du sagst, dass es genau auf Meerschweinchen abgestimmt ist?
Les dir mal das hier durch: https://www.tierforum.de/wiki/meerschweinchen/ernaehrung
 
N

Nika

Beiträge
198
Punkte Reaktionen
0
Hallo Unicorn
Danke für die ausführliche Antwort. Ich hab schon jeden Tag geschaut, ob Du zurückgeschrieben hast. Wie tief war denn das Untergewicht? Leo wiegt im Moment ca. 700g. Als er gesund war, wog er 1,1kg (Maximum). Er hatte das schonmal, hatt sich beim ersten mal aber wieder komplett erholt, für ca. ein Jahr.
Getreide möchte ich im Moment nicht füttern, da er Verdauungsprobleme bekommen hatt vom vielen Brei essen. Im CriticalCare ist allerdings auch etwas Getreide drin, soweit ich weiss, ausserdem kriegt er noch einen anderen Päppelbrei von der Zoohandlung, denn mein Tierarzt hat manchmal Lieferschwierigkeiten. Deshalb mische ich immer, mit dem Brei von der Zoohandlung und wenn CC mal alle ist, macht es nicht so viel aus. Zum seine Zähne wieder einzugewöhnen gebe ich ihm immer zuerst nur das Grünfutter und den Päppelbrei ca. eine halbe Stunde später, ich mache den Päppelbrei ganz dick, damit er ein bisschen schaffen muss.
Du hast geschrieben, Du warst 2mal pro Woche beim Tierazt. Hat er jedesmal eine Narkose gemacht? Oder ging das auch so? Hat er geschliffen oder geknippst? Beim Leo muss man öfters Narkose machen, denn die oberen, hintersten Zahnspitzen kann man nicht ohne Narkose wegmachen und grad die sind gefährlich, damit kann er seine Backe verletzen.
Ich bin sehr froh, dass ich jemand zum Erfahrungsaustausch gefunden habe.
Liebe Grüsse
Nika
 
Unicorn

Unicorn

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Hallo saloiv
Oki, also im Futter ist drin: Pellets (gepresstes Heu), Mais,Sonnenblumenkerne,Hafer, Weizen, getrocknete Möhren,rote Bete(etwas),Ich glaub noch Gerste weiß nicht genau, und noch ein zwei Dinger,komm grad nicht drauf wie die heißen :|.Davon bekommen meine Meeris aber nur einen Esslöffel pro Tier.Sie bekommen neben dem Trochenfutter Äpfel,Tomaten,Birnen,mal etwas Banane,Kiwi,frische Rote Bete,Möhren,Gurken,im Sommer frisches Gras,mal ein oder zwei Salatblätter,etwas Kohlrabi aber nur ganz wenig,ja Heu ist immer im Käfig :eusa_think: hm hab ich noch was vergessen?Ach jo, natürlich auch mal ein Leckerlie :lol:
Ich kann ja mal ein Foto von dem Trockenfutter machen,denn jetzt bin ich ja echt neugierig ob es nu wirklich so gut ist oder nicht.

Hallo Nika,
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber meine er hatte nur noch ca. 650g oder etwas weniger.Ich muss dazu sagen das Ronny für ein Böckchen ziemlich klein ist.
Was mir eingefallen ist als ich das mit den Verdauungsproblemen gelesen habe, Ronny hatte das auch.Ich wusste aber das es vom C.C. kam,weil mein TA mich schon vorgewahrnt hatte.Ich bin dann wieder mit Ronny hin und er hat eine kleine Tube dagegen bekommen wo ich morgens und abend ihm etwas davon geben musste.Nach ca.einer Woche war aber die Darmflora wieder ok.
Narkose musste zum Glück nie gemacht werden.Obwohl seine Backenzähne abgeknipst und geschliffen werden mussten,auch die hinteren, hat mein TA das so hinbekommen. Er hat das wo es so schlimm war, in 2 Tagen gemacht damit es für Ronny nicht zu stressig wurde.(wegen Stress-Schock) Anfangs war er so schwach das er sich nicht gewehrt hatte, doch mit der Gewichtszunahme wurde er wieder wehrhafter.Man merkte richtig das seine Kräfte zurückkehrten. :) Und jetzt ist er wieder so fit das er den TA richtig ausschimpft.Aber es muss ja gemacht werden.Mein TA macht immer Pausen zwischendurch damit Ronny sich etwas beruhigen kann. Ich glaube auch nicht das er mal dafür in Narkose muss.
Das mit dem Päppeln und Brei ist so ein verflixter Teufelskreis. Du musst versuchen ihn wieder langsam an feste Nahrung zu gewöhnen.Damit sich die Zähne wenigstens ein bißchen abreiben.Das C.C. ist für die Meeris wie für uns Süßigkeiten, einfach lecker. Ist dein Leo denn schon älter oder noch recht jung? Du kannst es ja mal ausprobieren wie ich das gemacht habe.Natürlich in Absprache mit deinem TA, vielleicht klappt es und du kommst ganz vom päppel weg.
Das würde ich dir wirklich wünschen,das auch dein Leo wieder alles fressen kann.
P.S. Ich finde es auch super das ich mich mit dir darüber austauschen kann, für mich ist es das erste Mal das ich ein Schweinchen mit solchen Zahnproblemen habe.
 
Wibi

Wibi

Beiträge
6.663
Punkte Reaktionen
0
Hallo saloiv
Oki, also im Futter ist drin: Pellets (gepresstes Heu), Mais,Sonnenblumenkerne,Hafer, Weizen, getrocknete Möhren,rote Bete(etwas),Ich glaub noch Gerste weiß nicht genau, und noch ein zwei Dinger,komm grad nicht drauf wie die heißen :|.Davon bekommen meine Meeris aber nur einen Esslöffel pro Tier.
Das ist alles andere als gut für deine Tierchen...
Getreide schadet den Schweinen. Das Trockenfutter setzt du am besten langsam ab. Wenn du unbedingt welches füttern möchtest, solltest du darauf achten, dass es getreidefrei ist. Allerdings würde ich es gerade bei dem beschriebenen Zahnproblem nicht füttern ;)
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
Hast du dir mal den Text durchgelesen? Den ich dir oben empfohlen hatte... http://www.kraeuter-kate.de/details....=1&start=0&nr=???
Da steht alles drinn.
Das Getreide ist überhaupt nicht gut und führt unter anderen zu Zahnproblemen :?
Oki, also im Futter ist drin: Pellets(meistens ist es kein gepresstes Heu) (gepresstes Heu), Mais,Sonnenblumenkerne,Hafer, Weizen,(alles Getreide, zu stärkehaltig usw.) getrocknete Möhren,rote Bete(etwas),Ich glaub noch Gerste weiß nicht genau, und noch ein zwei Dinger,komm grad nicht drauf wie die heißen :|
Ich hab dir mal alles schädliche hervorgehoben. Wenn du unbedingt Trockenfutter füttern möchtest (würde ich bei Zahnproblemen allerdings von abraten) dann nur eines, das aus getrockneten Gemüse und evtl. Heu-Pelles besteht. Bei den Heupellets solltest du beachten: Immer genaue Zusammensetzung nachschauen! Meistens ist zu Bindezwecken Melasse oder Ähnliches enthalten, davon machst du die Verdauung kaputt...
 
Unicorn

Unicorn

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Hallo Wibi.
ok ich bin grad etwas überrascht, denn das wusste ich noch nicht. Warum schadet es denn den Meeries? Und wie bzw. womit fütterst du/ Ihr die Schweinchen? :100:
 
Wibi

Wibi

Beiträge
6.663
Punkte Reaktionen
0
Getreide schadet dem Darm. Außerdem sättigt es die Schweinchen. Dadurch fressen sie weniger Heu etc. Das ist aber grade wichtig.
Am besten du liest dir mal den eben genannten Link durch: https://www.tierforum.de/wiki/meerschweinchen/ernaehrung
Heu, Gemüse, Äste, Kräuter und Obst. Mehr braucht dein Tier nicht ;)
 
Thema:

Chronische Brückenbildung

Chronische Brückenbildung - Ähnliche Themen

Integration von Farbratten: Ratten sind sehr soziale, aber leider auch recht kurzlebige Nagetiere. Früher oder später steht jeder Halter, der nicht nach der ersten Generation...
immer alles unter eiter, alle zähne ziehen?: hallo ihr lieben, mein kaninchen wird im sept. 4 jahre alt und seither hat er den tierarzt minimum einmal im monat gesehen. bis letztes jahr...
Zahnabrieb, Legenden und Hintergründe: Hi, ihr kennt vielleicht die Geschichte mit dem harten Brot. Werden alte Leute gefragt, die früher Kaninchen hielten, dann werden sie bestimmt...
Kaninchenhaltung – Das Wichtigste auf einem Blick: Kaninchenhaltung – Das Wichtigste auf einem Blick „Ein Kaninchen. Klein, süß, flauschiges Fell mit Knopfaugen und einer Wackelnase dran. Na so...
Oben