Vermehrung von Garnelen

Diskutiere Vermehrung von Garnelen im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, ich habe im Internet gelesen das sich Garnelen sehr stark firstvermehren sollen ca. 20-25 Jungen pro Monat. Ist dies korrekt ? Desweiteren...
H

hardstyle19

Guest
Hallo,
ich habe im Internet gelesen das sich Garnelen sehr stark
vermehren sollen ca. 20-25 Jungen pro Monat. Ist dies korrekt ? Desweiteren wurde mir im Zoofachgeschäft gesagt, das Welse die Garnelenjungen evtl. fressen könnten, stimmt dies ? Ich bitte um Antwort eines Garnelenhalters.
 
02.04.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vermehrung von Garnelen . Dort wird jeder fündig!
L

Liane

Guest
Hi,

es kommt darauf an, welche Garnele du meinst.
Amanogarnelen vermehren sich im heimischen Aquarium überhaupt nicht, da ihre Larven Salzwasser zur Entwicklung brauchen.
Wenn du aber Garnelen wie Red Cristal meinst, dann kann es durchaus sein, dass sie sich bei guten Bedingungen rasend schnell vermehren, leider habe ich dabei keine Erfahrung.
Da die Garnelenjungen sehr klein sind, denke ich, dass jeder Fisch die Jungen als willkommene Abwechselung im Speiseplan sehen wird. Dann kommt es auf die Verstecke an, ob überhaupt viele junge hochkommen.
 
I

Inso

Guest
solltest du z.b. wie schon genannt red crystals haben, dann trifft das schon zu.
also die vermehren sich gut, aber halt nur, wenn sie gut gehalten werden.
die jungen überleben ohne probleme, wenn du z.b. javamoos hst oder ähnliche dichte bepflanzung.
weil da kommt im regelfall kein wels oder "jägerfisch" rein und daher überleben die sehr gut.
ist deine bepflanzung nicht so gut und du hast die entsprechenden fische die die kleinen essen, dann werden die sich auch nicht so schnell vermehren ^^
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Hallo!

Die Vergesselschaftung mit Harnischwelsen soll hervorragend klappen. Scheinbar ist der Kot dieser Tiere besonders nahrhaft für unsere Zwerggarnelen. Die Jungtiere werden von diesen Welsen nicht angerührt. Anders sieht es natürlich bei nicht so spezialisierten Welsen oder Raubwelsen aus :106: .

LG
fischfan
 
Z

Zerograviety

Registriert seit
02.06.2006
Beiträge
135
Reaktionen
0
Hallo!

Die Vergesselschaftung mit Harnischwelsen soll hervorragend klappen. Scheinbar ist der Kot dieser Tiere besonders nahrhaft für unsere Zwerggarnelen. Die Jungtiere werden von diesen Welsen nicht angerührt. Anders sieht es natürlich bei nicht so spezialisierten Welsen oder Raubwelsen aus :106: .

LG
fischfan
hallo

also ich habe ein 200liter aq, in dem zur zeit ca 30-40 red fire garnelen sich lustig vermehren und einen L191 schwarzlinienharnischwels...

habe noch keinerlei probleme gemerkt, das da eine garnele vom wels gefressen wurde...

aber der wels zieht in 14 tagen in ein 1000liter aq von einem freund von mir um, da der wels leider etwas groß wird und ich den nur habe, weil er sonst im klo gelandet wäre....

gruss

sven
 
P

Procompsognatus

Registriert seit
08.12.2005
Beiträge
114
Reaktionen
0
Wie groß werden denn die red crystal/red fire Garnelen und wie viel kosten sie denn normal im Laden? Vertilgen die auch gut Algen und Kot?
Gruß
 
H

hummelbummel

Guest
fals du sie wirklich im laden bekommen solltest, wirst sicher ne menge geld für hin legen, schau dich mal in Aquarien foren um, da haben viele leute red fire abzugeben und diese sind nicht sehr teuer, wie groß sie werden kann ich nich wirklich sagen
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
sie werden ca. 2-3 cm groß (die weibchen sind etwas kräftiger). Kott und algen werden sehr effektiv vernichtet. Bei uns kosten sie im Laden "nur noch" 2,50 das tier. wenn du dir die kleinen übers netz organisierst bist du aber auf jeden fall billiger dran.

LG
fischafan
 
S

svesin

Registriert seit
29.05.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
was macht man denn wenn es zuviele garnelen werden?
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Verschenken, verkaufen, Lebendfutter.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
787
Reaktionen
0
Bei mir vermehren sich bisher nur die Red fire-Garnelen sehr gut und zwar bisher auch nur so, dass sie ihre Populationsdichte gut halten. Ein Red fire Weibchen kann pro Wurf um die 40 Junge entlassen. Bei mir waren es meist weniger, einige davon überleben auch nicht zwangsläufig (natürliche Auslese). Ich hab drei Generationen in meinem 20L-Cube und bisher keine Überbevölkerung, derzeit pausieren sie auch gerade mit der Vermehrung, was ja nicht schlecht ist. Hab aber auch schon Tiere verschenkt (dort leider alle verstorben, obwohl der Herr Fische hält) und auch mein Händler würde in den Wintermonaten Junge abnehmen (verkaufen sich im Sommer wohl nicht so gut, da wollen die Leute wohl eher Teichfische).

Red fire und Yellow fire = typsche Anfängergarnele, robust und sehr tolerant

Crystal Red = schon etwas anspruchsvoller, aber von den Bienengarnelen wohl noch die "einfachste"

Ich persönlich hab mit Hummel-Garnelen noch gute Erfahrungen gemacht, die sind bei mir hart im Nehmen, haben sich aber noch nicht vermehrt
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Zu den "Anfänger"garnelen möchte ich noch die Neocaridina cf. zhangjiajiensis sp. "Blue pearl" bzw. "White Pearl" hinzufügen. Sie sind mit den Firegarnelen verwandt und ebenso leicht zu pflegen und zu vermehren.

Die Haltung der Garnelen ist auch abhängig von den Wasserwerten, die aus dem Wasserhahn kommen. Die meisten Garnelen sind in weichem Wasser einfacher zu halten un dzu züchten als in hartem Wasser.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
787
Reaktionen
0
Was die White und Blue Pearls betrifft gebe ich Dir vollkommen recht, allerdings kommt bei diesen auffällig häufig die Milch/Porzellankrankheit (oder wie man dieses weiß verfärben auch immer nennt) vor. Hatte selber das Problem und daher seinerzeirt viel recherchiert, es waren fast immer die durchsichtigen Garnelen, die davon betroffen waren. Bei der Anschaffung von White oder Blue Pearl würde ich daher genau auf die Herkunft der Garnelen achten.

Der Vorteil an Neocaridina cf. zhangjiajiensis ist ganz klar, sie kommen auch gut mit härterem Wasser zurecht und sind auch nicht so temperaturempfindlich.

wie viel kosten sie denn normal im Laden? Vertilgen die auch gut Algen und Kot?
Bei uns im Aquaristikgeschäft kosten Neocaridina cf. zhangjiajiensis üblicherweise 3,95 € pro Tier, habe sie aber auch schon für 2,95 €/Stück gesehen. Ausgenommen die Farbvariante "Sakura", die kann teurer sein.

Algen vertilgen sie gut, wenn auch an den scheiben nicht ganz so effektiv wie meine Schnecken. Ob sie Kot fressen kann ich nicht sagen, habe ich noch nicht beobachtet, aber dank der Turmdeckelschnecken und Garnelen habe ich z.B. kaum Deck auf dem Boden und die Scheiben halten meine Posthörner und Blasenschnecken sauber, so dass ich eigentlich diese nie putzen muss.

P.S. Korrigiere mich
derzeit pausieren sie auch gerade mit der Vermehrung
: zwei Weibchen der ersten Nachwuchs-Generation haben den Hinterleib voller Eier...:roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Du hast glaub ich was durcheinander gehauen: Sakuras sind keine Neocaridina cf. zhangjiajiensis, sondern heteropoda.
Aber es stimmt, bei meinen Blauen habe ich einige Ausfälle durch diese Krankheit. Sie vermehren sich bei mir auch nicht so stark wie die heteropodas. Ich bin mal gespannt, was die Orange Sakura anstellen, in einigen Jahren werden auch die sich etabliert haben.

Von privat sind Garnelen immer noch am günstigsten. Aktuell gibt bspw. jemand 200 White Pearl für 70 EUR ab. Es gibt auch spezielle Börsen ähnlich 3-2-1-meins speziell für Wirbellose. Auch dort sehr günstige Preise, v.a. ggü. Zooläden. Die Adresse gibts bei Interesse per PN.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
787
Reaktionen
0
Du hast glaub ich was durcheinander gehauen: Sakuras sind keine Neocaridina cf. zhangjiajiensis, sondern heteropoda.
Jup, typischer Copy-Paste-Fehler bzw. der Faulheit selbst zu tippen geschuldet....:uups:

Ich mag die Sakuras total gerne, hab selbst leider nur eine bei meinen Red fire (zufällig dazwischengerutscht beim Kauf), die hat auch schon Junge bekommen, die sind schon recht rot, aber keine Sakuras (Papa war ein Red-fire-Normalo).

... von privat.... Woooooowh.....:shock:.

Ich sollte so was wie Geburtenkontrolle bei meinen RF einführen, nicht dass wir da auch noch landen ;).


P.S. ich finde das so schade, finde meine letzte White Pearl (lebt jetzt gesund und munter mit Yellow fire zusammen) so wunderschön, ist eigentlich neben meiner Sakura-Dame meine liebste Garnele, aber nach der Erfahrung des Massenversterbens lasse ich persönlich die Finger von den Weißen, das war seinerzeit einfach ein bisschen zu heftig...
 
Zuletzt bearbeitet:
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Ich habe auch mit Red Fire angefangen, hatte aber das Glück, dass von 10 Tieren 3 Sakuramädels dabei waren. Den Nachwuchs habe ich selektiert und später nochmal 10 Sakuras nachgekauft. Der jetzige Nachwuchs ist bis auf wenige Ausnahmen sämtlich Sakuraqualität. Die Papas werden so gut wie immer vom Phänotyp eine RF sein, mit deckendem Rot habe ich noch keinen gesehen, ist mir nicht bekannt, dass das jemand schon geschafft hat. Ausselektierten Sakuranachwuchs wird man eigentlich auch ganz gut los. Ich habe noch keine Plage bei mir. Bei den Orange Sakura wäre das allerdings durchaus wünschenswert... (...ebenso wie bei meinen Schwarzen Tigern). :D

200 WPs sind bei einer Stammauflösung keine Besonderheit. Sind doch wie Karnickel...
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
787
Reaktionen
0
Auch mal ne Frage: was denkt Ihr, wie viele Red fire kann man bedenkenlos in einem gut strukturierten, reichlich mit Moos versehenen 20L-Cube halten und ab welcher Menge sollte man besser Tiere abgeben?

*mist, nun ist mir irgendwie die Tastatur auf amerikanisch umgesprungen, jedenfalls sind die ettliche der Tasten anders belegt als normal....
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Die Besatzdichte ist ja immer auch bissle abhängig von der Qualität der Filterung. Die Japaner halten pro Liter gut mal 100 Tiere, da hängen aber auch 2 Hochleistungs-AF an einem 10l Cube. In 20l würde ich mir bei 100 RFs noch keine Sorgen machen. Solange die Wasserwerte in Ordnung sind (Nitrat, Nitrit, Ammonium), ist alles im grünen Bereich.

Auf einer Ausstellung habe ich mal ein AQ gesehen, da saßen in glaube ich 112l gut 4000 Garnelen (Sakuras oder Red Bees).
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
787
Reaktionen
0
Ach Du Schreck.... Neee, Wasserwerte sind top, bisher habe ich auch nur so um die 50 Tiere in 20L, die meisten noch recht klein. Aber wenn jetzt nochmal Doppel-Nachwuchs kommt...:|

Ich dachte, dass so viele Tiere sich gegenseitig stressen (?????), daher möchte ich natürlich trotz guter Wasserwerte nicht über besetzen.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Garnelen sind die friedliebendsten Tiere, die ich kenne. Ich habe noch nie von ernsthaften Streitigkeiten unter ihnen gehört, von keinem Halter oder Züchter. Nur zum Paarungsschwimmen gehts immer heiß her, aber sonst Eierkuchen.
 
Thema:

Vermehrung von Garnelen

Vermehrung von Garnelen - Ähnliche Themen

  • Red Bee Garnelen Vermehrung

    Red Bee Garnelen Vermehrung: Hallo, :D Ich habe eine Frage und zwar habe ich Red Bee Garnelen ca. 15 stk. in einem 54l Becken. Ich habe einen Schwammfilter, ordentlich viele...
  • Rote Garnelen vermehrung ??

    Rote Garnelen vermehrung ??: Hallo Liebes Forum, Ich habe mir vor einer Woche Red Cherry Garnelen beim Kölle Zoo gekauft, bei der beratung wurde mir gesagt das die Tiere zur...
  • Vermehrung von Garnelen stoppen?

    Vermehrung von Garnelen stoppen?: Hallo erstmal^^ Ich bin neu und habe ein paar Fragen, zur Haltung von Garnelen;) Also ich habe mir vielleicht überlegt, ob ich mir ein 12 bzw...
  • vermehrung Posthornschnecke

    vermehrung Posthornschnecke: Hallo, kann mir jemand sagen, wie und wie häufig Posthornschnecken sich vermehren ? Gibt es zwei Geschlechter ?
  • Vermehrung Apfelschnecken

    Vermehrung Apfelschnecken: Hallo, kann mir jemand sagen, unter welchen Bedingungen sich Apfelschnecken vermehren ? Da gibt es doch keine Geschlechter, oder ? Welche Fische...
  • Vermehrung Apfelschnecken - Ähnliche Themen

  • Red Bee Garnelen Vermehrung

    Red Bee Garnelen Vermehrung: Hallo, :D Ich habe eine Frage und zwar habe ich Red Bee Garnelen ca. 15 stk. in einem 54l Becken. Ich habe einen Schwammfilter, ordentlich viele...
  • Rote Garnelen vermehrung ??

    Rote Garnelen vermehrung ??: Hallo Liebes Forum, Ich habe mir vor einer Woche Red Cherry Garnelen beim Kölle Zoo gekauft, bei der beratung wurde mir gesagt das die Tiere zur...
  • Vermehrung von Garnelen stoppen?

    Vermehrung von Garnelen stoppen?: Hallo erstmal^^ Ich bin neu und habe ein paar Fragen, zur Haltung von Garnelen;) Also ich habe mir vielleicht überlegt, ob ich mir ein 12 bzw...
  • vermehrung Posthornschnecke

    vermehrung Posthornschnecke: Hallo, kann mir jemand sagen, wie und wie häufig Posthornschnecken sich vermehren ? Gibt es zwei Geschlechter ?
  • Vermehrung Apfelschnecken

    Vermehrung Apfelschnecken: Hallo, kann mir jemand sagen, unter welchen Bedingungen sich Apfelschnecken vermehren ? Da gibt es doch keine Geschlechter, oder ? Welche Fische...