Gewichtsverlust, Zufüttern - Ursachenforschung?

Diskutiere Gewichtsverlust, Zufüttern - Ursachenforschung? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo. Ich hol mal etwas weiter aus, ich habe 3 Kaninchen, 2 Mädels, einen kastrierten Rammler (Karlie). Wir waren letzte Woche mit Karlie beim...
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Hallo.

Ich hol mal etwas weiter aus, ich habe 3 Kaninchen, 2 Mädels, einen kastrierten Rammler (Karlie).

Wir waren letzte Woche mit Karlie beim Tierarzt, weil mir aufgefallen ist, dass er dünner geworden ist (war ganz früher mal ein richtiger Moppel, haben ihn aus dem Tierheim, er ist mind. 5, haben Futter umgestellt etc.).
Er war noch nie ein guter Esser, mehr so ein Eigenbrödler auch. Trockenfutter liebt er, deshalb bekommt er getreidefreies. Ich kann ihm das nicht ganz abgewöhnen, an manchen Tagen bin ich froh, wenn er überhaupt etwas frisst, bei ihm kann man das schon an seiner Laune ablesen.. :roll:

So, letzte Woche wurde er ja dann der Tierärztin vorgestellt. Hat ihn abgetastet etc und auch Zähne angeschaut, ganz hinten sind kleine Spitzchen,die ihn aber nicht weiter beeinträchtigen würden.
Am Donnerstag waren wir dann wieder beim Tierarzt, weil er beide Augen richtig entzündet hat (ist nun dank Salbe schon weitaus besser). Sie hat ihn auch wieder gewogen - 100g in einer Woche abgenommen. Toll.. Ursache? Alter? Chronischer Schnupfen (den hat er nämlich leider auch)? Augenentzündung evtl irgendwie Schuld daran?
Ich soll ihm nun etwas Critical Care zufüttern,das nimmt er Gott sei Dank auch gerne. Wie viel würdet ihr davon pro Tag zufüttern?
Jedenfalls.. da MUSS ja irgendein Grund sein. Meine Tierärztin meinte, wir könnten ein Blutbild machen.. jetzt bin ich am überlegen, ob ich das am Dienstag machen lassen soll. Der arme Kerl tut mir Leid, jede Woche zum Tierarzt. :( aber was soll ich sonst machen? Ich möchte wissen woran es liegt, so kann es ja auch nicht weitergehen.
Was könnte man sonst noch tun um herauszufinden was los ist?
Hattet ihr sowas auch schonmal?

Bin über jede Antwort dankbar.

Liebe Grüße
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Ich würde auf jeden Fall ein Blutbild machen, dann hast Du mehr Klarheit.
 
xxCookiexx

xxCookiexx

Beiträge
124
Punkte Reaktionen
0
Hey,
also ich hatte Balu diese Woche ein ähnliches Problem. Er hatte auch über einige Zeit ziemlich abgenommen, was mir aber nie so drastisch aufgefallen ist,da er nich unbedingt ein Streichelhase ist. Naja, wie auch immer. Er war auch so ein schlechter Esser und Mittwoch hat er dann eigentlich gar nich mehr gefressen. War dann beim TA und sie meinte, dass die Schneide- und Backenzähne zu lang sind.
Als die Zähne gekürzt wurden, meinte sie, dass sie doch schon mehr in die Zunge gepiekt hatten, als sie dachte.
Vielleicht ist es ja bei deinem Karlie so, dass die Zähne ihn auch immer mehr zu schaffen machen und er deshalb immer weniger frisst?
Aber ich denke auch, dass du in jedem Fall ein Blutbild machen lassen solltest, denn vielleicht steckt auch was anderes dahinter.
Wie verhält er sich denn sonst so? Köttelt er normal? Hat er Durchfall? Ist er apathisch??
Ich hatte übrigens auch was zum päppeln für Balu: Herbi Care Plus. Ich nehme mal an, dass Critical Care auch ein Brei zum anmischen ist. Jedenfalls hat Balu das leider nicht von sich aus gefressen. Habe ihm dann alle 1-2 Stunden ca. 20 ml davon mit einer Spritze eingeflößt. Manchmal auch mehr, jenachdem wie er mitgemacht hat. Allerdings hat das nur zur Gewichtserhaltung und Nährstoffaufnahme gereicht, damit er keine Probleme bei der Narkose beim Zahnkürzen bekommt.
Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.
 
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Danke für eure Antworten!

Ja, evtl ist das mit den Zähnen tatsächlich so, das dachte ich mir auch schon. Da soll sie am Dienstag auch auf jeden Fall nochmal nachschauen.
Also weniger fressen tut er ja nicht, er frisst eigentlich normal, nimmt aber dennoch ab. Er hat halt immer so Tage, wo er mies drauf ist und dann weniger frisst.

Sonst ist er vollkommen normal. Ach, abgesehen davon, dass er sich seit Dienstag immer in die Häuschen zurückzieht, was er sonst noch NIE gemacht hat, aber apathisch ist er nicht, er liegt da einfach ganz normal drin. Grad auch, sodass der Po drin ist und der vordere Teil schaut hinaus. ;)
Er köttelt normal, auch das Bäuchlein ist normal. Meine Tierärztin sagte mal, ich soll das mit dem Urin mal gucken, also ob der normal aussieht und so, das ist aber schwer bei 3 Kaninchen.

In nem anderen Forum sagte jemand was von Schilddrüsenunter oder -überfunktion, weiß jemand inwiefern sich sowas denn äußert?

Dann werd ich Dienstag nochmal los mit ihm.. Werd mir Montag wohl mal besser nen Termin geben lassen, oder? Weiß ja nicht wie lang sowas dauert und will ja nicht alles aufhalten.

Liebe Grüße
 
Wibi

Wibi

Beiträge
6.663
Punkte Reaktionen
0
Kotprobe wurde noch nicht untersucht, oder? Würde ich auf jedenfall machen lassen ;)
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
Mag er vielleicht gerne frische Kräuter oder irgendein Gemüse, dass er mehr frisst?
Frisst er viel Heu oder ist das auch nicht so seins?
Sunny ist auch so, er mag zwar gerne Heu, frisst aber keine Unmengen und getrocknete Kräuter, getr.-freies TroFu (gewöhn ich gerade ab) usw. liebt er. Aber er liebt auch Karottengrün :D.
Das "Abnehmen" hat oft eine Usache, denn einfach so nehmen Kaninchen nicht immer mehr ab... Da würde ich auf jeden Fall ein Blutbild machen.
Was mir so als Ursache spontan einfällt...
- Würmer
- Zähne (gerade weil du das mit den Augen geschrieben hat, das ist typisch. Und auch, dass er normal frisst und trotzdem abnimmt)
- Kokzidien
-Kieferabzesse
- Herzerkrankung
 
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Also ne Kotprobe haben wir noch nicht untersuchen lassen. Halt nur so das äußerliche bisher. Hätten die anderen dann auch was?

Ja, das mit den Zähnen und den Augen passt ja wirklich. Hm früher hatte eines meiner Meerschweinchen auch mal hinten so Spitzen an den Zähnen, das musste unter Narkose weggemacht werden. Müsste man Karlie dafür nun auch in Narkose legen? Weiß nicht wie er das verkraften würde..

Und wie bekommt man das mit dem Herzen heraus?
Kieferabszess.. würde er das Fressen dann nicht einschränken wegen den Schmerzen? Er frisst ja wirklich normal (besonders das Trockenfutter natürlich mit Begeisterung..).

Gemüse ist relativ schwierig bei ihm, je nach Laune halt verschiedenes. Fenchel mag er recht gern, ist ja schonmal gut. :D
Heu frisst er zum Glück auch relativ gut, Kräuter mag er auch gern. Hab Petersilie hier (frisch) und getrockneten Löwenzahn hab ich auch noch.

Denke auch, dass das alles ne Ursache hat.. muss ja, und so bleiben kann es auch nicht, sonst ist er bald nicht mehr hier. :(
Hoffe es ist nun nicht schon zu spät. Er zieht sich halt zurück.. und das macht mir Angst.

Dann haben wir Dienstag ja ordentlich was zu gucken..
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
Lass ihn mal durchchecken:
-Kotprobe
- Blutuntersuchung
- EKG (wegen dem Herz)
 
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Leute, beim zufüttern beißt der Herr mir sämtliche Spritzen kaputt, was soll ich machen?
Kann man da auch was anderes nehmen zum reinfüllen? Vom Löffel oder so nimmt er's nicht.. Hab nun noch 2 Stück und bis Dienstag werden die bestimmt nicht überleben, dabei zieh ich ihm die schnell immer aus'm Mäulchen, aber er knabbert viel schneller. :(
 
Jones

Jones

Beiträge
146
Punkte Reaktionen
0
Einfach seitlich ins Maul geben, eigentlich macht man das immer so (auch bei Medikamenten) ;) Da sind nämlich keine Zähne.

Warum sollte sie denn bitte schön das Herz untersuchen lassen, nur weil das Kaninchen abnimmt. Um Gottes Willen! Dann müsste man ja direkt eine komplette Computertomography machen weil in der Humanmedizin Abmagerung so vieles sein kann.

Schilddrüse ist ein schwieriges Thema, es gibt wohl noch keine Richtlinien wie hoch der Normwert bei einem Kaninchen ist. :|

Wenn er chronischen Schnupfen hat dann bitte Abstrich machen mit Antibiogramm und evtl. direkt Vakizine entwickeln lassen. Die meisten Erreger sind Resistent gegen sämtliche AB's!

Ansonsten Blutbild ist natürlich immer eine feine Sache! Neben Niere, Leber und sämtliche Werte (Kalzium, Kalium,...) würde ich noch auf e.Cuniculi testen. War bei mir bei Abmagerung immer der Fall, bei vielen anderen auch.

Wenn das nicht hilft, Kotprobe. Bei ausgewachsenen Tieren ist es aber selten das sie aufgrund von Kokzidien abmagern.

lg Jessy
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
Bei ausgewachsenen Tieren ist es aber selten das sie aufgrund von Kokzidien abmagern.
Aber gerade wenn er chronischen Schnupfen hat, kommt es unbedingt in Frage. Kaninchen mit chronischen Erkrnakungen reagieren auf alles so sensibel wie Jungtiere ;).
 
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Ich mach die Spritze ja seitlich ins Mäulchen, aber er schafft es immer wieder darauf zu kauen, da kann ich echt sämtliche Register ziehen, so ein Tier hatte ich noch nie. :D

Den Schnupfen hat er schon länger, haben auch verschiedene AB's probiert und momentan fahren wir mit Kräuterpellets ganz gut (sind eigentlich für Pferde, sind aber klein und er frisst sie auch gern, pro Tag gibt es 3-4, hatten jetzt wieder so ne Phase wo er mehr geniest hat, jetzt wieder weniger, Lunge ist aber nach wie vor frei).

Die Kaninchen haben auch Kontakt mit den Meerschweinchen, wenn die Schweinis Freilauf haben. Könnte er sich da mit irgendwas angesteckt haben? Also Kokzidien? Aber dann müssten die Schweinis doch auch was haben, oder? Habe jetzt vor etwas einer Woche erst 2 neue dazu geholt, aber bei Karlie ist das ja schon länger so. Und das drittletzte Schwein dann ist auch kerngesund. Nur mal so reintheoretisch gefragt für die Zukunft, die Schwene könnten die Kaninchen mit sowas ja auch anstecken, oder?

Also das Blutbild werd ich auf jeden Fall zuerst machen lassen. Das wird ihn sicherlich alles arg stressen, aber es muss ja sein. Armes Kerlchen. Die Augen schauen heute auch wieder bissel geröteter aus. :( Dafür frisst er heute gut.

LG
 
saloiv

saloiv

Gesperrt
Beiträge
3.530
Punkte Reaktionen
0
Kokzidien tragen fast alle Tiere insich, nur brechen sie eben nicht immer aus, sondern nur bei Immunschwäche. Dein Kaninchen hat chronischen Schnupfen, das deutet auf eine Immunschwäche hin und dann bricht so einiges aus ;).
E.C. tragen auch eine Menge Kaninchen in sich und es bricht auch nur bei Immunschwäche aus ;).
 
Jones

Jones

Beiträge
146
Punkte Reaktionen
0
Bitte beim Blutbild e.Cuniculi mittesten lassen und Titer bestimmen. Ich vermute eher so was in der Richtung! Wenn nötig schreib dir das auf.

Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen und bin gespannt auf das Ergebnis!

lg
 
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Danke.

Ich mach mir auf jeden Fall nen Zettel, sonst vergess ich eh irgendwas..
 
T

TanjaP

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

es gibt auch Kaninchen, die ganz kleine Zahnspitzen schon störend finden.
Ansonsten würd auch dazu raten, den Kiefer in 2 Ebenen zu röntgen. Evtl. hat er Probleme mit den Zahnwurzeln, da ja auch die Augen betroffen zu sein scheinen.
 
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Morgen 11.20 Uhr.. bitte Daumen drücken! :( Da haben wir unseren Termin.

Hab echt Angst, weil da muss ja was sein.
Als erstes kommt wohl das Blutbild.. mal sehen was noch.
 
S

Steffi2209

Beiträge
120
Punkte Reaktionen
0
Des Rätsels Lösung heißt Darmkrebs. :(
Er hat ihn abgetastet und sofort nen Knubbel gefühlt, da hat sich mein Magen schon extrem zusammen gezogen.. :/
Haben dann ein Röntgenbild gemacht.. 3 Tumore.. einer IM Darm, einer davor, einer dahinter..
Kann man nicht operieren, würde er eh nicht überstehen und es sind zu viele und zu kompliziert.
Lange wird er nicht mehr leben, paar Wochen.. nächste Woche möchte er nochmal fühlen um zu sehen wie schnell die Dinger wachsen. Beim hinteren hatte Karlie etwas Schmerzen beim Drücken. Einschläfern will er ihn aber noch nicht, er bekommt nun Critical Care weiterhin und so ne Paste, damit er nochmal ein wenig Power bekommt. Zunehmen wird er zwar eh nicht mehr, aber vielleicht kann man ihm so noch ein klein wenig mehr Lebensqualität erhalten.
Entweder Karlie wird bald nicht mehr fressen oder kötteln können, oder beides.. was auch immer. Er wird nicht mehr lange hier sein, letzte Woche hat meine Ärztin (sind zu zweit in der Praxis) das nicht gefühlt, er sagte, dass das dann wohl sehr schnell wächst, sonst hätte sie es auf jeden Fall gefühlt..Das zerbricht mir das Herz.. :( Er ist doch so glücklich mit seinen beiden Mädels..
Bin grad so am heulen.. hab mir zwar schon gedacht, das was ist.. aber so schlimm?
Mein armes Baby :( Sobald es ihm schlecht geht, soll ich anrufen, egal wann. Dann wird er erlöst.
 
Thema:

Gewichtsverlust, Zufüttern - Ursachenforschung?

Gewichtsverlust, Zufüttern - Ursachenforschung? - Ähnliche Themen

Futtermittelallergie, Nieren, Bauchspeicheldrüse?!: Hallo, vielleicht hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht und kann mir da etwas mehr erzählen. Mein Kater hat letztens angefangen alles zu...
Barfumstellung ältere Hündin - Fettanteil (vorsicht lang): Hallo allerseits, ich versuche mich kurz zu fassen, aber es wird vermutlich trotzdem ein Roman: Es sind mehrere Dinge (fast) gleichzeitig...
Nici liegt im Sterben: hallo an alle, momentan bin cih etwas ratlos und überfordert. Meine alte Kaninchen-Oma liegt im Sterben und cih weiß gar nciht was ich noch...
Meeri frisst nicht mehr und magert ab: Liebe Meeri-Freunde, ich bin neu im Tierforum und brauche dringend Hilfe. Letzte Woche ist unser 10 Monate alter Stupsi gestorben, nachdem wir...
Altersschwäche??? - 22jährige Chinchilla-Dame braucht dringend Rat: Hallo Chinchilla-Freunde, hier mal ein sehr trauriger beitrag zu einem offenbar sehr sehr seltenen thema und vielleicht.... kann mir ja jemand...
Oben