Rüde besteigt Welpen!

Diskutiere Rüde besteigt Welpen! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; hallo.. wir junges paar, haben nun seit einer woche einen 2monate alten labrador welpen, namens piet. mein freund und ich sind beide...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

lulu2206

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
hallo..

wir junges paar, haben nun seit einer woche einen 2monate alten labrador welpen, namens piet.
mein freund und ich sind beide berufstätig, allerdings kann mein freund piet mit zur arbeit nehmen(ab montag 03.11.), sein chef hat einen rottweiler von ungefähr 2jahren.wir hatten anfang der woche schoneinmal versucht das sich beide "beschnuppern" können..was allerdings nicht sooo gut geklappt hat.denny(hund vom chef) ist ja nun auch männlich und will immer auf piet drauf und er ist dann absolut nicht von ihm weg zu kriegen.er schubst piet auf den boden und fängt dann an.wisst ihr woran das liegt?es sind doch beides rüden..meint ihr es wäre falsch piet dann immerwieder mit zur arbeit zu nehmen, wenn denny auch immer dort ist?habe so angst um meinen kleinen piet, nicht das er irgendwann total verstört ist oder so..:(
 
E

ELTON

Guest
Hallo lulu,
das ist ganz einfach.
Der Hund vom Chef deines Freundes will auch einen auf Chef machen.
Das was da "abläuft" hat mit der Klarstellung der Rangordnung zu tun und ist ganz normal.
Euer Hund wird sich rein Altersbedingt "ergeben".Da er aber noch sehr jung ist,macht er da ein Spiel draus.
Laß die beiden ruhig.
 
L

lulu2206

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
oh danke dir!
und legt sich das denn auch irgendwann?weil wie schon geschrieben der denny ist absolut nicht von ihm weg zubekommen.und hab auch angst das er ihm wehtut..hm..
 
E

ELTON

Guest
Die werden sich in der regel nur zwicken.Und aufhören ,hmm.
Unser "kleiner" kennt auch kein Ende beim toben.Und wenn doch,dann fängt der große wieder an.:D
Und falls es bei euch doch ernst werden sollte,dann hört man das deutlich raus und der kleine wird sich widerstandslos unterwerfen.
 
R

Ricalein

Beiträge
10.445
Punkte Reaktionen
0
Ich denke mal das Denny sich zufrieden geben wird sobald Piet im zeigt das er ihn als Chef akzeptiert.
Da muß der Kleine einfach durch, das ist bei Hunden nun mal so.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Beiträge
8.045
Punkte Reaktionen
3
Ja, das ist Dominazverhalten.
Piet wird sich ergeben und dem Stärkeren den Vortritt lassen.
Wäre ich der Besitzer des Hundes würde ich ihm allerdings nicht erlauben, jeden anderen Hund nach Belieben zu dominieren und das Aufreiten verhindern.
Wenn der Rottweiler nicht mit dem Bespringen aufhört nachdem er euren Piet ein- zwei Mal Bescheid gegeben hat kann das auch schnell in Stress für euren Kleinen ausarten.
 
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
Wie verhält sich denn der Chef seinem Hund gegenüber, wenn er sich den Kleinen Piet "vorköpft". Und wie wirkt der Rotti? Wirkt er dabei manchmal grimmig oder ist er einfach nur wahnsinnig interessiert?

Wenn es Überhand nimmt, dann muss der Chef seinen Hund auch in seine Schranken weisen, dass er es nicht übertreibt. Denn alleine vom Gewicht her ist es nicht gut, wenn der Rotti den Kleinen bespringt.
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Beiträge
346
Punkte Reaktionen
0
Man sollte die Hunde keineswegs "einfach mal so machen lassen". Dafür ist der Größenunterschied und das Alter viel zu unterschiedlich. Habt ihr eine Ahnung, zu welchen schlimmen Verletzungen es bei dem Welpen kommen kann, wenn der größere Hund immer feste druff geht?? Ich kann da echt immer nur wieder mit dem Kopf schütteln. Die Gesundheit (Wirbelsäule, Knochengerüst überhaupt - die Knochen sind bei einem jungen Hund noch weicher und empfindlicher) meines Hundes sollte immer an erster Stelle stehen.

Ich an Eurer Stelle würde die beiden mal (mit Schleppleinen versehen) auf neutralem Boden zusammenlassen und darauf achten, dass der Hund vom Chef nicht zu grob ist. Den Chef-Hund immer mal wieder abrufen, insbesondere immer eingreifen, wenn er zu grob ist oder zu wild wird.

Was meint ihr, passiert vertrauenstechnisch bei Eurem Labbi, wenn ihr den Chef-Hund einfach immer mal machen lasst und nicht eingreift, wenn es nötig wäre? Er verliert das Vertrauen in Euch und wird sich, sobald er die richtige Größe hat, evtl. auch mal wehren und dann?

Greift ein und prägt ihn positiv, solange er noch keine schlechten Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht hat.
 
R

Ricalein

Beiträge
10.445
Punkte Reaktionen
0
Es hat ja auch keiner geschrieben, das man den ausgewachsenen Rüden einfach mal so machen lassen sollte.
Kein Mensch möchte das da ein Hund verletzt wird, das ist doch wohl klar, aber in einem gewissen Rahmen muß man den Hunden schon gestatten das auf ihre Art zu Regeln, schließlich sind das immer noch Hunde und keine vierbeinigen Menschen.
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
aber in einem gewissen Rahmen muß man den Hunden schon gestatten das auf ihre Art zu Regeln, schließlich sind das immer noch Hunde und keine vierbeinigen Menschen.

wie wahr... wie wahr... leider vergessen das einige! Die Hunde regeln das unter sich und der große Hund weiß schon wie weit er gehen kann, der weiß auch das es ein Welpe ist, und das ist eindeutig eine Rangordnungsfrage die die beiden da durchleben, der Rotti tut dem kleinen nicht weh...
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Beiträge
346
Punkte Reaktionen
0
Ich weiß gar nicht, wieso ihr zwei Euch jetzt gleich so angegriffen fühlt. Ich habe keinen direkt angesprochen und mich auf keinen Beitrag bezogen oder sonst dergleichen;) Also immer mit der Ruhe und durchatmen. Ich habe lediglich meine Meinung gesagt und nix weiter :angel:

wie wahr... wie wahr... leider vergessen das einige! Die Hunde regeln das unter sich und der große Hund weiß schon wie weit er gehen kann, der weiß auch das es ein Welpe ist, und das ist eindeutig eine Rangordnungsfrage die die beiden da durchleben, der Rotti tut dem kleinen nicht weh...

Jetzt bezieh ich mich direkt auf ein Statement: Wo hast Du das denn gelesen? :roll: Tschuldige, aber das entlockt mir mal wieder nur ein Kopfschütteln. Sicher ist es eine Form der Rangordnungsklärung, aber deshalb sollte man trotzdem darauf achten, dass der ausgewachsene Hund den kleinen nicht zu grob anpackt und unterbuttert. Gut sozialisierte ausgewachsene Hunde gehen auch nicht nur drauf, sondern lassen den anderen Hund auch mal "oben auf" sein.

Im Übrigen habe ich in meinem Leben schon einige ausgewachsene Hunde, ob Rüde oder Hündin, getroffen, die nicht gerallt haben, dass es ein Welpe oder viel kleinerer Hund ist und sie kannten ihre Grenzen eben nicht und haben die Kleineren dann teilweise verletzt oder wollten gar nicht mehr ablassen und gingen immer wieder drauf. Von daher meine Anmerkung, von wegen ganz genau drauf achten, was da genau abläuft.

Eigentlich wollte ich auch nur zum Ausdruck bringen, dass man ein sehr genaues und gutes Auge darauf haben sollte, dass der Kleine keine negativen Erfahrungen macht und man darauf achtet, dass die beiden eben nicht mal einfach so die Sachen von alleine klären, sondern man auch eingreift, wenn es zu dolle wird .
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Sicher ist es eine Form der Rangordnungsklärung, aber deshalb sollte man trotzdem darauf achten, dass der ausgewachsene Hund den kleinen nicht zu grob anpackt und unterbuttert.

Das sagt mir eigentlich mein logischer Menschenverstand, das wenn es arg zu grob wird man einschreitet, aber solang nix dramatisches passiert sollte man das die Hunde selbst austragen lassen!
Und zu Deiner Information ich hab das niergends gelesen, ich hab selbst 6 Hunde und schon viele Welpen gehabt und ich selbst habe auch Rottis und kenn deren Eigenschaften und Charakter ziemlich gut, und deshalb schließ ich da mal auf meinen eigenen Erfahrungswert, also man muss nicht immer was lesen!!!

Eigentlich wollte ich auch nur zum Ausdruck bringen, dass man ein sehr genaues und gutes Auge darauf haben sollte, dass der Kleine keine negativen Erfahrungen macht und man darauf achtet, dass die beiden eben nicht mal einfach so die Sachen von alleine klären, sondern man auch eingreift, wenn es zu dolle wird .

hat ja keiner gesagt das man so absolut gar nicht eingreifen soll... aber man soll eben auch nicht vorschnell handeln!
Und ich glaub schon das wir schon alle das selbe meinen, natürlich sollte man ein Auge drauf werfen ;) nicht die Hunde machen lassen und mal Kaffee trinken gehen *lach* ich glaub das ist jedem klar;)
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Beiträge
346
Punkte Reaktionen
0
Schön, dass wir uns alle einig sind :D Wie gesagt, hab ich ja auch niemanden angegriffen oder auf irgendeinen Beitrag geantwortet bzw. mich auf einen solchen bezogen.

@Briana

Das mit dem "lesen" war eine Metapher. Ich hätte auch schreiben können "woher hast Du denn die Weisheit/das Wissen/..." ;)

Aber is wurscht, unterm Strich kommt das gleiche raus:angel:
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Schön, dass wir uns alle einig sind :D Wie gesagt, hab ich ja auch niemanden angegriffen oder auf irgendeinen Beitrag geantwortet bzw. mich auf einen solchen bezogen.

@Briana

Das mit dem "lesen" war eine Metapher. Ich hätte auch schreiben können "woher hast Du denn die Weisheit/das Wissen/..." ;)

Aber is wurscht, unterm Strich kommt das gleiche raus:angel:

Nein, jeder kann ja auch seine eigene Meinung äußern, deswegen ist ein Forum ja auch da!:mrgreen:
Und es ist ja auch mal so das jeder so seine eigenen Erfahrungen sammelt und auf denne versucht aufzubauen, weißte?

Aber gut das wir das nun geklärt haben! :mrgreen:
 
dogman

dogman

Gesperrt
Beiträge
3.068
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
irgendjemand hat hier was von "Neutralen Boden" geschrieben.
Genau das ist es nämlich, man wird in der Regel immmer den Rangordnungskampf auf unneutralen Boden fördern. Ein paar begegnungen auf neutralem Boden sind wichtig, dort gibt es bis auf das kenenlernen kaum Druck für den Hund, beide stehen vor den gleichen Vorraussetzungen. Wenn die sich beschnuppert haben und sich vom Grundsatz verstehen, kann man über eine Zusammenführung in einem bereits reviertechnisch eingenommenem Bereich nachdenken. Alles Andere führt zu Stress.
 
L

lulu2206

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
hallo und danke für eure beiträge!
also der chef vom hund hört nicht wirklich darauf was sein herrchen sagt.also wenn er ihn zurück ruft, wenn er da bei piet gerade am gange ist, dann hört er nicht und ist nicht weg zubekommen.habe ja noch die hoffnung das es sich legen wird.er kann ja nicht 8 stunden am tag über piet hängen..!?
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Beiträge
346
Punkte Reaktionen
0
Was genau macht der Chef-Rüde denn mit Eurem Piet? Drückt er ihn permanent runter, legt er sich auf ihn drauf? Wie schaut das denn genau aus? Darf sich Euer Piet eigentlich überhaupt bewegen oder kriegt er dann gleich vom Chef-Rüden eine druff?

Eine Kontaktaufnahme/Spaziergang auf neutralem Boden geht nicht irgendwie zu bewerkstelligen? Hatte ich in meinem ersten Beitrag schonmal vorgeschlagen
 
B

Briana

Gesperrt
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
0
Eine Kontaktaufnahme/Spaziergang auf neutralem Boden geht nicht irgendwie zu bewerkstelligen? Hatte ich in meinem ersten Beitrag schonmal vorgeschlagen

hmmm... stimmt ja, das findet ja alles auf dem Rotti-Gelände statt!
Also da wär ich auch erstmal für Neutralen Boden, und die Fragen von Kasimir würden mich auch mal interessieren...
ich mein wenn das über Stunden so geht, müsste man schon einschreiten :eusa_think:
 
L

lulu2206

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
ja denny läuft dann halt sofort zu ihm hin und piet legt sich dann auch gleich auf den boden..und denny fängt dann an und will ihn "jackeln" und piet bleibt dabei eigentlich ganz ruhig liegen.ist auch nicht so das denny ihm wehtut,also piet jault zumindest nicht, er gibt keinen ton von sich..


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

lulu2206 schrieb nach 1 Minute und 26 Sekunden:

nein, ein spaziergang hat ja schon stattgefunden..um zu testen ob er ihn demnächst mit zur arbeit nehmen kann, da piet ja nicht allein bleiben kann.aber das gerade hat ja nicht funktioniert, deshalb habe ich doch dieses thema geschrieben, weil ich wissen wollte was ihr davon haltet..!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ELTON

Guest
Ich bin da voll und ganz der selben Meinung wie Briana.Vor allem ihr Post #10.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rüde besteigt Welpen!

Rüde besteigt Welpen! - Ähnliche Themen

Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Hund als Studentin anschaffen oder nicht?: Hallo liebe Mitglieder der Tierforums! Mein Freund und ich wünschen uns beide einen Hund. Da ich aber bis jetzt nur die Meinung meiner Eltern zu...
Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
Urlaubspflege - wird schon gut gehen?: Hallo zusammen :D Ich habe mal wieder eine Frage bezüglich des Verhaltens der Hunde, da ich etwas unsicher bin. Und zwar geht es darum, dass...
Kater und Welpen aneinander gewöhnen: Hallo liebe Tierfreunde, Wir haben uns Freitag relativ spontan, aber nach bereits längerer Suche, einen 9 Wochen alten Weißen Schweizer...
Oben