Hündin pinkelt ins Körbchen / in die Whg

Diskutiere Hündin pinkelt ins Körbchen / in die Whg im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hi ihrs, ich schreib für eine Freundin. Also sie hat seit ca 2 Monaten eine Hündin (1 Jahr) Mix, aus einem Tierheim in Kroatien. Luna ist...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi ihrs,

ich schreib für eine Freundin.

Also sie hat seit ca 2 Monaten eine Hündin (1 Jahr) Mix, aus einem Tierheim in Kroatien.

Luna ist super süß, eher schüchtern aber taut schon schön auf, vorallem draußen und im Stall.

Sie ist eigentlich
auch stubenrein, aber seit neustem pieselt sie NACH dem Gassi gehen (mind 4-5 mal am Tag) in ihr Körbchen und legt sich da auch rein.

Sie löst sich draußen und pinkelt da auch ohne Probleme.

Im Großen und Ganzen ist sie drinnen viel ängstlicher als draußen, warum weiß man nicht.

Sie geht mit ihr auch in die Hundeschule und im Stall ist Luna wie gesagt inzwischen auch richtig aufgeweckt.

Wenn man sie beim pinkeln mit einem strengen 'Nein' zurechtweist wird es nur schlimmer.

Fällt euch dazu vielleicht was ein?

Ich hab ihr geraten mal zum TA zu gehen, das wird sie auch tun.

Sie bleibt aber die Nacht über 22-7 Uhr ohne Probleme 'trocken'... eine Blasenentzündung schließe ich also mal aus.

LG Lilly
 
06.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hündin pinkelt ins Körbchen / in die Whg . Dort wird jeder fündig!
E

ELTON

Guest
Da es die Nacht gut geht,würde ich was gesundheitliches aus schließen;von so her wäre auch der TA Besuch überflüssig.
vielleicht ist da ja irgendwas vor gefallen,da sie es ja auch nur in ihrem Körbchen macht.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Nicht nur ins Körbchen, auch mal wo anders hin, aber oft ins Körbchen und sie legt sich dann da auch rein... halt fast immer nach dem Gassi gehen.
Also nur NACH dem Gassi gehen, aber nicht immer, aber oft (ok das ist verwirrend).

Meine Freundin meint, sie fühlt sich in der Whg auch nicht so wohl wie draußen.
Wobei sie das an nichts festmachen kann.
Vorgefallen ist bis auf das strenge 'Nein' nichts... das hab ich ja auch erst vermutet.
Also zumindest nichts, das sie registriert hätten... das ist es ja.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ne, nicht mal 2-3 Stunden am Tag. Auf Arbeit darf sie mit. Wobei sie dann auch kein Terz macht (also wenn sie mal allein bleiben soll).
Wäre es, wenn sie allein gelassen wird bzw wenn Frauchen od Herrchen zurück kommen hätte man nen Anhaltspunkt...

Seltsamerweise ist es aber nach dem Gassi gehen und direkt danach wird sie eig nie allein gelassen.

Eigentlich hat sie optimale Bedinungen... deswegen bin ich ja so ratlos.

Angst schließe ich eigentlich aus, sie macht das erst seit etwa einer Woche.
 
B

Briana

Registriert seit
07.06.2007
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Also ich komm jetzt grad mal nicht auf eine Ursache, aber ich weiß, das es eine sehr bedenkliche Situation ist, ein Hund macht normal nicht auf den Platz wo er schläft, weißte?

Wenn das jetzt mit dem Körbchen nicht wäre würd ich auf irgend eine Protestaktion tippen, aber das ins Körbchen pinkeln und reinlegen, bereitet mir grad etwas Sorgen.

Ich tipp da auf was Psychisches vom Hund.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Jep das macht uns ja auch Sorgen - vor allem da wir ja nichts von ihrer Vorgeschichte wissen *seufz*

Habt ihr vllt ein Tip, wie man ihr die Wohnung angenehmer machen kann? Weil meine Freundin meint, sie fühlt sich da nicht wirklich so gut wie draußen.

Ich kann aber 100% sagen, dass ihr bei meiner Freundin in der Whg noch nichts "schlimmes"/aufregendes passiert ist.
Andere Tiere gibts da auch nicht.
Zu unseren Pferden ist sie auch aufgeschlossen, neugierig aber auch vorsichtig.
 
B

Briana

Registriert seit
07.06.2007
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Kann sein das sie vielleicht "vorher" viel allein in eine Wohnung eingesperrt war.

Das sie vielleicht deshalb nicht gern in einer Wohnung ist!

Ich würd mal Vorschlagen , Deine Freundin tut sich ganz arg viel mit ihr IN der Wohnung beschäftigen, mit etwaigen Spielchen oder so wo die Hündin total Spass dran hat, das sie auch weiß in der Wohnung kann man auch Spass haben.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
@Briana: Möglich ist es... gute Idee... dann werd ich ihr das vorschlagen... vielleicht auch, dass sie gleichnach dem Gassi gehen ein bisschen Fresschen bekommt?
Ok dann Wohnungsspielchen ^.^

Dass was bei meiner Freundin passiert ist, schließe ich aus. ;) Dazu kenn ich sie & ihren Freund gut genug - das würden sie nicht verschweigen.

Meld mich wenn sich was ergibt - wie auch immer.

LG Lilly
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.245
Reaktionen
107
Habt ihr vllt ein Tip, wie man ihr die Wohnung angenehmer machen kann? Weil meine Freundin meint, sie fühlt sich da nicht wirklich so gut wie draußen.
.
Kannst du uns genauer beschreiben was sie damit meint? Wie merkt sie das sie sich nicht so wohl fühlt?
Zeigt ihr mit spiele wie toll die Wohnung ist, schickt sie vielleicht mal auf Futtersuche in dem ihr in der Wohnung ein paar leckerlies verteilt und sie dann auf die suche schickt, ansonsten spielt viel mit ihr und sobald sie anzeichnen von freude zeigt freut euch mit ihr.

Reinigt sie den Hundekorb den auch nachdem sie rein gemacht hat? Der geruch verleitet Hunde nehmlich erneut rein zu machen.
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Ich finde, es hört sich nach einer Angstpinkelerin an. Irgendetwas macht ihr in der Wohnung Angst.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
2
Das klingt sehr nach meinem Hund, der kommt aus Kreta und ich habe ihn bekommen als er 4 Monate alt war.
Obwohl er schon zuverlässig draußen gepinkelt hat hat fast bis er 8-9 Monate alt war in die Wohnung gepinkelt und zwar nach dem gleichen Muster, oft wenn wir gerade wieder rein kamen.
Er hat auch in sein Körbchen gepinkelt und ist auch drin liegen geblieben, manchmal hat er sich sogar in seinem Körbchen eingerollt und dann einfach laufen gelassen.
Da körperliche Ursachen ausgeschlossen werden konnten habe ich dann ein paar Hundetrainer gefragt und sämtiche Hundebücher gelesen,dabei leider fast immer den Rat bekommen, mit dem Hund zu schimpfen wenn ich ihn dabei "erwische", was letztendlich alles nur noch schlimmer gemacht hat :( ...damals hab ich jeden Abend weinend zuhause gesessen, weil ich dachte das wird nie was und bin fast verzweifelt (Ringo ist auch mein erster Hund und mit sowas hatte ich nicht gerechnet... naiv wie ich war mir einen Strassenhund ohne Sozialisierung zuzulegen :roll:).

Meiner war auch sehr ängstlich in der Wohnung und hat sich kaum getraut sein Körbchen zu verlassen (na klar, er kannte keine geschlossenen Räume und hatte Angst vor Menschen und dann war er auf einmal mit den Menschen in einer Wohnung eingesperrt).

Für uns lag der Schlüssel zur Lösung in Ignoranz, als ich gar nicht mehr weiter wusste (sich in der Wohnung mit ihm zu beschäftigen war auch nicht einfach, weil er jedes Spiel (gestreichelt werden wollte er schon mal gar nicht) früher oder später abbrach, wenn man ein lautes Geräusch gemacht hatte, oder eine zu hektische Bewegung) da habe ich angefangen ihn zu ignorieren.
Ich habe seine Pfützen alle kommentarlos weggewischt und auch nicht mehr versucht ihn mit Futter oder Spielen zu unterhalten und aus dem Korb zu locken, wusste ich doch, das er ohnehin nur freudlos und ängstlich mitmachen würde um dann alles bei der ersten "Gelegenheit" abzubrechen.
Ich gestehe ich habe ihn nicht aus Hundeverstand ignoriert, sondern zum Teil auch weil ich einfach nicht mehr konnte, es war so schrecklich zu sehen wie er immer nur Unsicher war und man einfach nicht an ihn rankam.

Draussen drehte er regelmäßig ab, lief weg wo sich Gelegenheit bot (einmal sprang er an mir vorbei als ich den Müll rausbringe wollte und rannte Hals über Kopf davon, wohl nur um nicht mehr in der Wohnung sein zu müssen....zwei Stunden bin ich heulend mit dem Rad durch die Stadt gekreuzt bis ich ihn (Dank Tipps von Passanten) im Park in einem Gebüsch fand.

Auf wundersame Weise war es scheinbar genau richtig ihn zu ignorieren, denn ein kleines bisschen Neugier steckte scheinbar doch in ihm und so ist er langsam jede Woche ein bisschen mehr geschmolzen und hat dann von sich aus kleine Schritte auf mich zu gemacht. Nachdem er sich von mir scheinbar in der Wohnung nicht mehr bedrängt fühlte wurde er sicherer und das Pinkeln ist Stück für Stück weniger geworden.

Die Zeit damals war wirklich hart und mehr als einmal habe ich mir gedacht ihn abzugeben, weil es einfach so schrecklich war ( muß jetzt schon wieder weinen wenn ich dran denke).

Ob das Ignorieren wirklich eine patente Lösung für das Problem ist kann ich nicht sagen, denn das ist jetzt wirklich das erste Mal das ich höre, das jemand anders auch dieses Problem hat.
Auf jeden Fall wünsche ich deiner Freundin (und auch dem Hund) viel Kraft und Glück das Problem in den Griff zu bekommen.
Berichte doch bitte wenn sie Fortschritte macht und wie sie es geschafft hat.


Sorry, so langer Text, aber da kommt vieles wieder hoch :(
 
B

Briana

Registriert seit
07.06.2007
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Meld mich wenn sich was ergibt - wie auch immer.
Mach das... würd mich auch interessieren!
Ich denke ja auch schon deine Freundin würde Dir das erzählen wenn was bei IHR vorgefallen wäre, dann könnte man das Problem ja auch viel besser beheben.

Das mit dem Fresschen is natürlich auch ne gute Ideee, halt lauter sachen die sie nur mti gutem Verknüpfen kann.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hündin pinkelt ins Körbchen / in die Whg

Hündin pinkelt ins Körbchen / in die Whg - Ähnliche Themen

  • Hündin pinkelt vor Freude/Angst?

    Hündin pinkelt vor Freude/Angst?: Hey ihr Lieben, also wir haben ein kleines Problem mit unsere knapp 5 Monate alten Bologneserhündin. Sie entwickelt sich soweit eig ganz...
  • Hündin pinkelt ständig rein!!

    Hündin pinkelt ständig rein!!: Hallo zusammen! Ich bräuchte mal ganz dringend eure Hilfe, bin grad echt am Rande der Verzweiflung! Es geht um meine 4-jährige Mali-Hündin Smokey...
  • Hündin pinkelt vor Freude und ins Bett

    Hündin pinkelt vor Freude und ins Bett: Hallo an alle, ich bin momentan ein wenig am verzweifeln mit meiner Luna, sie ist 5 Monate alt. Ich gehe tagsüber alle 2-3 Stunden mit ihr raus...
  • Neue Hündin pinkelt in die Küche

    Neue Hündin pinkelt in die Küche: Hallo Leute, Ich hab mich hier mal angemeldet weil ich nicht wirklich weiter weiß. Wir haben eine Hündin (etwa 1 3/4 Jahr alt) vor etwa 3 Monaten...
  • Hündin pinkelt auf einmal auf unseren Teppich

    Hündin pinkelt auf einmal auf unseren Teppich: Hallo zusammen , wir haben eine 15 jährige Fieldspanielhündin und die hat innerhalb von drei Wochen viermal auf unseren Teppich...
  • Ähnliche Themen
  • Hündin pinkelt vor Freude/Angst?

    Hündin pinkelt vor Freude/Angst?: Hey ihr Lieben, also wir haben ein kleines Problem mit unsere knapp 5 Monate alten Bologneserhündin. Sie entwickelt sich soweit eig ganz...
  • Hündin pinkelt ständig rein!!

    Hündin pinkelt ständig rein!!: Hallo zusammen! Ich bräuchte mal ganz dringend eure Hilfe, bin grad echt am Rande der Verzweiflung! Es geht um meine 4-jährige Mali-Hündin Smokey...
  • Hündin pinkelt vor Freude und ins Bett

    Hündin pinkelt vor Freude und ins Bett: Hallo an alle, ich bin momentan ein wenig am verzweifeln mit meiner Luna, sie ist 5 Monate alt. Ich gehe tagsüber alle 2-3 Stunden mit ihr raus...
  • Neue Hündin pinkelt in die Küche

    Neue Hündin pinkelt in die Küche: Hallo Leute, Ich hab mich hier mal angemeldet weil ich nicht wirklich weiter weiß. Wir haben eine Hündin (etwa 1 3/4 Jahr alt) vor etwa 3 Monaten...
  • Hündin pinkelt auf einmal auf unseren Teppich

    Hündin pinkelt auf einmal auf unseren Teppich: Hallo zusammen , wir haben eine 15 jährige Fieldspanielhündin und die hat innerhalb von drei Wochen viermal auf unseren Teppich...