Eine Nachbarskatze - was tun?

Diskutiere Eine Nachbarskatze - was tun? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Ich weiss garnicht, in welche Kathegorie das soll, deshalb lass ich das am besten wohin schieben.... Alles fing vor ca einem Jahr an. Eine total...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Ich weiss garnicht, in welche Kathegorie das soll, deshalb lass ich das am besten wohin schieben....

Alles fing vor ca einem Jahr an. Eine total dünne Katze, dünn ist untertrieben, sie war dürr..... umschlich unser Grundstück. Ich begann sie zu füttern, damit sie was auf die Rippen bekommt. Zuerst war sie sehr scheu, hatte direkt Angst vorm Inneren im Haus, inzwischen
läuft sie in den Zimmern rum, als wären es ihre.....

Sie hatte Würmer (deshalb so dünn?) und ich entwurme sie nun regelmässig. Nun hab ich mitbekommen, dass sie einem Nachbarn schräg gegenüber gehört.

Diesem Nachbarn hab ich gesagt, dass sie gern mal auf unserer Terasse schläft. Was ja maßlos untertrieben ist, sie hält sich fast den ganzen Tag bei uns auf.

Die Katze ist uns so sehr ans Herz gewachsen, dass wir sie "haben wollen" - ohne Versteckspiel. Nur weiss ich nicht, wie ich das anstellen soll. Ich kann doch nicht zum Nachbarn gehn und sagen: so, die Katze ist jetzt unser!?

Ich würde mich mit Haut und Haar kümmern wollen. Z.B. sie kastrieren lassen. Sie war 2 mal schwanger und ihre Jungen hat man wohl getötet, denn sie kam eines Tages dünn und ohne Kinder zu uns. Hier auf dem Dorfe lässt man den Nachwuchs durch "die Natur" regeln, man gibt keine 100€ für eine Kastra aus. Ich würde es gern tun.

Nur fehlen mir jegliche Ideen für ein Gespräch. Im Grunde hab ich eine Katze gestohlen.

Kann dieses Bild lügen? Liegt sie nicht da wie "Zuhause"?

 
07.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Pichu

Pichu

Registriert seit
28.02.2007
Beiträge
1.532
Reaktionen
0
Da musst du schon zum Nachbarn hingehen und fragen ob er die Katze abgibt, denke anders geht es nicht.

Und kastriertw erden muss sie ja auch ._. armes Ding
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Hallo Max,

und herzlich Willkommen im Forum.

mhm wie hat denn die Nachbarin reagiert, als Du gesagt hast, daß die Katze gern bei euch auf der Terrasse schläft?

Im Grunde bleibt Dir da wirklich nur, die Karten offen auf den Tisch zu legen, ihr zu sagen wie es ist: daß die Katze fast den ganzen Tag bei euch ist, daß sie auch ins Haus geht und das gern tut. Anhand ihrer (also der Nachbarin) Reaktion kannst Du dann abschätzen, wie Du das Gespräch weiter gestaltest. Reagiert sie geschockt - blöd. Reagiert sie eher gleichgültig kannst Du ja fragen, was sie davon hält, wenn die Katze ganz bei euch wohnt, da sie das ja eh schon fast tut.

Aber Du wirst unter gar keinen Umständen um ein klärendes, ehrliches, Gespräch rumkommen. Also nicht hingehen und sagen "die Katze ist jetzt meine", sondern eben taktisch klug vorgehen ;)
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Hallo Max,

und herzlich Willkommen im Forum.

mhm wie hat denn die Nachbarin reagiert, als Du gesagt hast, daß die Katze gern bei euch auf der Terrasse schläft?
Ihre erste Frage war, ob sie etwa was anstellt oder schmutzig macht, ich verneinte, sie sei ganz lieb.

Sie meinte, sie fangen sehr viel Mäuse.

Dann kamen von ihr Bedenken, da die Katze ja dann jedesmal über die Strasse muss, wegen der Autos. Sie erzählte mir, dass sie schon viele Katzen eingebüsst hat. (obwohl wir eher sehr ruhig wohnen, kaum Autos)

Ich war damals total überrascht, dass ihr eine gesundheitlich von ihr so vernachlässigte Katze so viel bedeutet. Sonst hätte ich nämlich schon damals "klar Schiff" gemacht und mein Interesse bekundet.

So war ich damals schon vom Gespräch geschockt .... und hatte das Gespräch beendet.

Wenn ich sie jetzt mal sehe, kommt mir ihr Blick immer sehr grimmig vor... als ahne sie, was hier vorgeht.

Aber schon die Tatsache jedes Jahr zweimal die Jungen zu töten find ich ***zähnefletsch*** ....ohne Worte. Sie hat noch einen Kater, der ist auch nicht kastriert. Er kommt auch zu uns, aber nur gelegentlich 5 min zum schmusen, dann haut er wieder ab.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Mhm das ist jetzt natürlich nur eine Vermutung, aber ich persönlich glaube: ihr geht's gar nicht um die Katze ansich, also DIESE Katze ansich. Sie hat nur Angst, daß sie ihren tollen Mäusefänger verliert, wenn der Katze was passiert. Also: wenn sie diese Katze nimmer hat, dann holt sie sich halt die nächste.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Max,

puh, schwierig ! :eusa_think:

Ich denke auch, dass Deine Nachbarin ahnt, was da vorgeht, und deswegen etwas "zugeknöpft " ist.

Da hilft wohl nur ein ehrliches Gespräch, in dem die Karten auf den Tisch gelegt werden. Denn rein rechtlich ist das, was Du tust,wirklich so was wie Diebstahl, wenn Du natürlich auch nur der Katze helfen willst, das kann ich sehr gut verstehen.

Geht die Kleine denn noch manchmal in ihr altes Zuhause, oder lässt sie sich dort gar nicht mehr blicken ? Wenn nicht, hättest Du es vielleicht einfacher, der Besitzerin die Katze "abzuschwatzen".

Ich weiß ja nicht, wie Deine Nachbarin so drauf ist, aber ein Gespräch wird wohl unumgänglich sein. Da würde ich auch dann auf die Kosten der Katzenhaltung hinweisen, z.B. die dringend nötige Kastration ( auch der Kater ist ja höchstwahrscheinlich nicht kastriert, oder ?), auf die notwendigen Impfungen und vor allem immer wieder auf das entstehende Katzenelend.

Vielleicht habt Ihr in der Nähe auch einen Tierschutzverein, bei dem Du Dir Flyer besorgen und ihr geben könntest ? So was schriftliches ist ja nie verkehrt.;)

Viele Leute gerade in Dörfern stehen halt auf dem Standpunkt, dass "das immer schon so war" und sind sehr schwer zu überzeugen. :?
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Da bringst du mich direkt auf eine Idee. Ich habe auch den Eindruck, dass es nicht DIESE Katze ist, sondern einfach die Tatsache: sie fängt gut.

Das stimmt auch, denn sie legt auf unsere Terasse bis zu 4 Mäuse pro Tag. Und ich sehe diese Mäuse als Lohn/Dankeschön für UNS - sie erkennt uns als ihr Herrchen/Frauchen an.

Wie wäre es denn, wenn ich der Nachbarin vorschlage, sich vom nächsten Wurf eine Katze zu behalten und wir bekommen sie dann!? Dann hätte sie ja einen neuen Mäusefänger!?

@Anitram Sie geht nur noch gelegentlich dorthin, vermute ich. Denn sie ist ja fast immer hier. Sie wartet schon 6 Uhr früh vor der Tür bei uns, bis wir endlich aufstehn. Aber ich denke, mit was schriftlichem brauch ich ihr nicht kommen. Wer n nicht mal versteht, dass man keine Tiere an die Wand wirft, meint ihr, der liest Prospekte?
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Ui ja, die mag euch - ich hoffe ihr bedankt euch auch immer brav bei ihr für die Geschenke? :)

Wie wäre es denn, wenn ich der Nachbarin vorschlage, sich vom nächsten Wurf eine Katze zu behalten und wir bekommen sie dann!? Dann hätte sie ja einen neuen Mäusefänger!?
das klingt gut!! Also es klingt natürlich nicht gut, daß die arme schon wieder werfen muß, aber das ist wohl unumgänglich bei so einer Besitzerin :( Kannst ihr ja erzählen, daß die Kleine von der Mutter ganz sicher das Mäusefangen lernt - dazu muß sie natürlich 12 Wochen bei der Mutter bleiben! - und auch das Talent weitervererbt wird... die Kleine - und auch der Kater - müssen dann natürlich auch noch kastriert werden, aber das ist dann der nächste Schritt....
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Ui ja, die mag euch - ich hoffe ihr bedankt euch auch immer brav bei ihr für die Geschenke? :)
lach, wisst ihr, wie schwer das machmal fällt? Mäuse können auch soooo ein niedliches Gesicht haben. Sie bringt auch viele verschiedene Arten an, manchmal eine schöner als die andere. Aber ich weiss, dass ich sie dabei nicht "stören" darf.



Also es klingt natürlich nicht gut, daß die arme schon wieder werfen muß
das ist in dieser Situation leider unumgänglich. Solange sie mir nicht gehört, kann ich sie nicht zum TA bringen. Aber man hätte zumindest eine Gesprächsgrundlage, wenn sie dann ablehnt, dann kann ich nichts mehr tun....

oh mein Gott, dann ab in die Hölle des Löwen....
 
Lanfear

Lanfear

Registriert seit
01.10.2008
Beiträge
815
Reaktionen
0
Wie lange würde es denn dauern, bis die Katze wieder trächtig ist?

Fraglich ist eben auch, ob sich die Nachbarin auf diesen "Tausch" einlässt. Zumal sie sich ja augenscheinlich nicht mit Kitten abgeben möchte, sonst würde sie diese aufziehen und nicht gleich nach der Geburt töten...

Wie wäre es, ihr den Vorschlag zu machen, die Katze abzukaufen? So würde sie wenigstens evtl. einen Nutzen für sich sehen, auf die Katze bzw. den Mäusefänger zu verzichten.
 
Gismo 1

Gismo 1

Registriert seit
19.11.2007
Beiträge
1.364
Reaktionen
0
Hallo " max " ,


gibt es schon etwas neues ? Das mit dem abkaufen finde ich gar nicht so schlecht . Dann brauch sie auch nicht mehr werfen .
Die Maus sieht richtig super aus . So gebährt sich nur eine Katze die sich "Sauwohl " fühlt . ;)
Ich drücke Dir meine Daumen und unsere Katzen alle Pfoten , dass es ein gutes Ende nimmt . :angel:
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Hallo, ich musste heute arbeiten und kam erst im Dunkeln nach Hause. Ich seh die Frau sowieso sehr selten. Sie haben son grosses Hoftor, dass man nicht reinblicken kann. Und klingeln? ich hab Angst. ***bibber***

Ich leg mich aber morgen mal auf die Lauer. Aber wohl ist mir nicht dabei. Es kann gründlich in die Hose gehen. z.B. kann sie mir den Umgang mit ihr verbieten.

Bei uns ist es so, wir wollen nicht irgendeine Katze, wir wollen GENAU DIESE. Sie liebt uns inzwischen sehr, es ist unbeschreiblich. Und wir sie.

An abkaufen hab ich heut auch schon den ganzen Tag gedacht. Ich habe an 50€ gedacht. Wäre das angemessen? Die nächsten Babykatzen wären ja wohl erst im Mai fällig, oder irre ich da? Es gibt doch Maikatzen und Herbstkatzen...**grübel** oder lieg ich da falsch?

Das wär ein sehr schönes Weihnachten, wenn sie dann schon uns gehört.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Ich leg mich aber morgen mal auf die Lauer. Aber wohl ist mir nicht dabei. Es kann gründlich in die Hose gehen. z.B. kann sie mir den Umgang mit ihr verbieten.
Aber wie will sie das in die Tat umsetzen? Es ist eine Freigängerkatze -der kann man nicht erklären "da gehst du nimmer hin" ;)

Außerdem glaub ich das nicht, wirklich nicht! Ich bin echt überzeugt davon daß es ihr egal ist, Hauptsache sie hat 2 Katzen.

Also sei tapfer, denk an das Wohl DEINER (!) Katze :) Ich drück Dir ganz fest die Daumen, tschakka, Du schaffst das ;)
 
saloiv

saloiv

Registriert seit
23.12.2006
Beiträge
3.530
Reaktionen
0
Naja, ich sehe das nicht als Diebstahl Die Katze war absolut verwahrlosigt. Wenn das als Diebstahl durchgeht, dann bin ich auch ein Katzendieb... :eusa_shhh:

Sind das Landwirte?
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Direkt Landwirte sind es nicht, sie gehen anderer Arbeit nach. Sie haben aber auf jeden Fall eine Heuscheune, ihr Kater der uns auch immer besuchen kommt, riecht extrem nach Heu. Sie werden also Kaninchen oder sowas haben.

Was meint ihr - sind 50€ angemessen?
 
saloiv

saloiv

Registriert seit
23.12.2006
Beiträge
3.530
Reaktionen
0
Ich weiß nicht, ob Geld da so viel bringt... Aber probieren kannst du es...
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hi,

ich denke auch, die Kleine hat sich Euch ja schon "ausgesucht", viel dagegen machen kann die Besitzerin nicht mehr. Die Süße sieht total glücklich aus bei Euch ! :D

Ich habe aber auch geschrieben, streng genommen ist es Diebstahl. Rein rechtlich gesehen könnte die Besitzerin Anzeige erstatten.

Es fragt sich nur, wieviel sie damit erreicht, höchstwahrscheinlich gar nichts. Es wird noch nicht einmal zu einem Gerichtsverfahren kommen, denn die Gerichte reißen sich nicht gerade um so etwas...und die Beweislage wäre ja auch schwierig. ;)

Nur, Du wirst Deine Nachbarn dann zum Feind haben, und das kann gerade auf dem Dorf für die eigenen Tiere sehr gefährlich werden. :( Ich habe da schon schlimme Dinge erlebt, von Vergiftungen bis dahin, dass mal ein Hund unserer Nachbarn ans Garagentor gebunden wurde.:evil:

Deswegen hatte ich den gütlichen Weg vorgeschlagen. Zumal der unkastrierte Kater mir ja auch keine Ruhe mehr lassen würde...das wäre bei mir wahrscheinlich ein Fass ohne Boden, deswegen bin ich ja auch aus unserem Dorf irgendwann als "Geächtete" geflüchtet...:uups:
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
...jetzt krieg ich direkt Angst.

Ich werd garnicht soviel zugeben....nicht das ständige Füttern und Aufhalten bei uns im Haus.

Ich werd einfach sagen, wir wollten schon immer eine grössere Katze - eine ausgewachsene quasi....und sie gefällt mir halt und hält sich ja auch immer auf unserem Hof auf, ob sie sie abgeben will.....

oh, das wird schwer.

Ich meld mich, wenns neue Erkenntnisse gibt, nur das kann bissl dauern.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Also... füttern würd ich auch nicht zugeben. Aber daß sie dauernd zu euch ins Haus läuft schon. Sag halt, daß sie öfter bei euch ist, daß sie sich augenscheinlich wohl fühlt bei euch. Also so daß es so rüberkommt, daß die Katze aus freien Stücken zu euch kommt, daß sie euch irgendwie "ausgesucht" hat.

Mach Dich nicht so fertig, wahrscheinlich wird's viel einfacher als Du denkst!

Mit dem Geld bin ich schon die ganze Zeit am überlegen - Du könntest den Spieß ja auch umdrehen und sie fragen, wieviel sie für die Katze haben will. Aber dann ist die Gefahr natürlich gegeben, daß sie Dich total abzockt....
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Ich würd' fragen wieviel Geld sie haben will, wenn sie z. B. sagt: 100 €, kann man sagen auch so, ich hatte an 20 € gedacht, und dann "handelt" ihr, wenn die Frau einigermaßen schlau ist, ist sie dann mit 50,-- € hochzufrieden. Und dann hast du deine Ruhe und kein schlechtes Gewissen mehr.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Eine Nachbarskatze - was tun?

Eine Nachbarskatze - was tun? - Ähnliche Themen

  • Nachbarskatze

    Nachbarskatze: Hallo Zusammen, bin ein totaler Tierfreund, kümmere mich seit einiger Zeit um die Nachbarskatze. Musste ihn mal füttern als sie im Urlaub waren...
  • Nachbarskatze fernhalten, geht das? Wenn ja wie?

    Nachbarskatze fernhalten, geht das? Wenn ja wie?: Also, ich muss mal ein bisschen ausholen. Bei uns im Garten haben wir in der letzten Zeit öfters eine Katze gesehen. Wir vermuten, dass sie sich...
  • Probleme mit Nachbarskatzen

    Probleme mit Nachbarskatzen: Hallo, mein Kater (knapp 2 Jahre alt) ist Freigänger und hat oft Kratzer und kleine Verletzungen am Körper, wenn er nach Hause kommt (merkt man...
  • Nachbarskatze bei -10 Grad NUR draussen

    Nachbarskatze bei -10 Grad NUR draussen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und erhoffe mir etwas Hilfe. Wir haben neue Nachbarn - diese haben eine Kartäuser Katze und die ist NUR...
  • Nachbarskatze verschwunden ...

    Nachbarskatze verschwunden ...: Also da fange ich doch mal an und schreibe etwas über die Katze meiner Nachbarn . Vor ein paar Monaten ist die Familie ,die dort wohnte...
  • Ähnliche Themen
  • Nachbarskatze

    Nachbarskatze: Hallo Zusammen, bin ein totaler Tierfreund, kümmere mich seit einiger Zeit um die Nachbarskatze. Musste ihn mal füttern als sie im Urlaub waren...
  • Nachbarskatze fernhalten, geht das? Wenn ja wie?

    Nachbarskatze fernhalten, geht das? Wenn ja wie?: Also, ich muss mal ein bisschen ausholen. Bei uns im Garten haben wir in der letzten Zeit öfters eine Katze gesehen. Wir vermuten, dass sie sich...
  • Probleme mit Nachbarskatzen

    Probleme mit Nachbarskatzen: Hallo, mein Kater (knapp 2 Jahre alt) ist Freigänger und hat oft Kratzer und kleine Verletzungen am Körper, wenn er nach Hause kommt (merkt man...
  • Nachbarskatze bei -10 Grad NUR draussen

    Nachbarskatze bei -10 Grad NUR draussen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und erhoffe mir etwas Hilfe. Wir haben neue Nachbarn - diese haben eine Kartäuser Katze und die ist NUR...
  • Nachbarskatze verschwunden ...

    Nachbarskatze verschwunden ...: Also da fange ich doch mal an und schreibe etwas über die Katze meiner Nachbarn . Vor ein paar Monaten ist die Familie ,die dort wohnte...