hilfe, bin "leicht" überfordert

Diskutiere hilfe, bin "leicht" überfordert im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; hey zusammen den umgang mit mäusen bin ich mir durch meine drei farbmausladys eigentlich gewöhnt, heute sah ich allerdings meine 5monate alte...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

gugus

Dabei seit
12.09.2007
Beiträge
229
Reaktionen
0
hey zusammen

den umgang mit mäusen bin ich mir durch meine drei farbmausladys eigentlich gewöhnt, heute sah ich allerdings meine 5monate alte katze mit einer wilden maus zu spielen. ich konnte meine kater von der maus trennen und habe gesehen, dass sie keine schlimmen verletzungen hat (auf jedenfall auf den ersten blick nicht) denn
mein kater wollte sie nicht bösartig töten, sondern einfach mit ihr spielen, daher hat er sie äusserlich kaum verletz, er hat mehr mit der pfote (aber ohne krallen!) mit ihr "gespielt". ich habe so eine kleine transportbox, wo ich einstreu hinein geschüttet habe und die maus jetzt dort drin ist.

was kann ich noch für sie tun? im moment steht sich glaube ich einfach unter einem grossen schock. ich werde mich noch im internet versuchen zu informieren, was für eine maus sie ist (auf jedenfall keine spitzmaus aber sonst kenne ich mich mit wilden nicht sehr aus) und werde sie dann in vielleicht einer stunde, wenn sie sich beruhigt hat, noch genau nach verletzungen untersuchen. habt ihr mit tipps was ich machen kann?
vielleicht hätte ich sie auch der natur überlassen müssen, doch ich konnte mir das nicht anschauen und vorallem weil ich wusste, dass sie nicht tödlich verletzt ist.

die kleine und ich wären echt super froh um antworten...


glg
 
09.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
H

Henni

Dabei seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Hallöchen,
na, zum Glück hast du sie retten können, sie muss schon sehr unter Schock stehen.
Du solltest sie allerdings so bald wie möglich wieder auswildern (am besten weit weg von deiner Katze ;)). Gesunde Wildtiere dürfen nicht zuhause gehalten werden (ich sehe grade du kommst aus der Schweiz, weiß nicht wie das da geregelt ist)
Lass sie noch ein bisschen ausruhen, schaue sie dir nochmal genau an und bring sie dann wieder raus. Das Problem ist auch, dass wilde Mäuse einen enormen Freiheitsdrang haben und wahrscheinlich selbst in einem 200cm auf 100cm Käfig verrückt werden würden.
Falls sie doch verletzt ist, müssen dir Experten weiterhelfen, kenne mich da nicht aus.
Viel Glück dem kleinen Mäusle!
LG Henni
 
Viviana.

Viviana.

Dabei seit
16.10.2008
Beiträge
4.404
Reaktionen
0
Katzen jagen oder spiele so lange mit den Mäusen,damit sich ihr Darm entleert und sie diesen später nicht mitessen müssen.Ziemlich mieser Trick:?Also bist du wohl im richtigen Moment gekommen.Wenn sie sich von ihrem Schock erholt hat,siehst du ja wie sie sich bewegt und so.Das Problem ist nur,dass Katzen im Speichel einen Stoff haben,der Mäuse und co. "vergiftet" und dann sterben sie.Aber das sieht man ja von außen nicht.
Aber trotzdem hoffe ich,dass das Mäuschen bald wieder fit ist und raus kann.
LG,Viviana.
 
O

Optimus_Prime68

Guest
Hi,
weis nicht wie das schweizer Tierärzte halten bzw halten müssen. Hier ist eine Wildtierbehandlung kostenlos.
Würde die Maus auf jeden fall mal einem TA vorstellen, da sie wahrscheinlich eine AB Behandlung braucht, wegen dem Speichel der Katze, in dem viele Bakterien usw drin sind.
Auch können innere Verletzungen vorhanden sein.

Sollte sie wieder auf dem Damm sein kannst sie wieder auswildern.

Wenn du sonst noch Fragen hast, kannst dich auch an Kleine-Tiere-Online wenden.
Die sind spitze was Wildmäuse usw betrift.

LG Eddy
 
H

Henni

Dabei seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Uch, das mit dem Speichel der Katze habe ich mal gar nicht gewusst :shock: Wieder was gelernt :)
Dann würde ich das Mäusle ja schon erstmal versorgen, wie es Eddy geschrieben hat.
 
G

gugus

Dabei seit
12.09.2007
Beiträge
229
Reaktionen
0
hey hey

danke für eure tipps. ich habe, nachdem ich hier herein geschrieben habe die maus nocheinmal angesprochen und mit ihr geredet und dann ist sie wie aus der (schock-)starre aufgewacht und hat sich im einstreu vergraben. ich habe ihr etwas futter und wasser gegeben und sie zwei stunden alleine gelassen. danach nahm ich sie nocheinmal aus ihrem käfig und schaute mir das fell, bzw. die haut darunter nocheinmal genau an, und habe keine kratzer gesehen. als sie mir dann gleich aus der hand entwischen wollte, wusste ich, dass es zeit ist, sie wieder nachdrausen zu lassen (behalten hätte ich sie ja sowiso nicht, wenn es hätte sein müssen, hätte ich bis morgen gewartet, wäre je nach dem zum TA gefahren und hätte sie dann sobald sie wieder fitt gewesen wäre wieder verwildert) aber sie war dann ja wieder richtig fitt und ich bin mit ihr "spazieren" gegangen und habe sie auf einer wiese wieder ausgesetzt.

aber danke für eure hilfe, vielleicht kann ich sie ja bei der nächsten maus wieder anwenden :D

tschüss und noch einen schönen abend wünsche ich euch
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

hilfe, bin "leicht" überfordert