Arthrose bei meinem Hund oder warum humpelt sie?

Diskutiere Arthrose bei meinem Hund oder warum humpelt sie? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hey, wenn Emily nach längerem liegen aufsteht,humpelt sie. Ich habe alle Pfoten/Beine nachgeguckt. Sie sind weder geschwollen ,noch warm oder...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*Merlin*

*Merlin*

Registriert seit
04.07.2007
Beiträge
277
Reaktionen
0
Hey,

wenn Emily nach längerem liegen aufsteht,humpelt sie.
Ich habe alle Pfoten/Beine nachgeguckt. Sie sind weder geschwollen ,noch warm oder sonst was.
Da meinte mein Freund gestern es könnte Arthrose sein.
Ich habe mir das grade durchgelesen.
Eigentlich hat sie keine dieser Anzeichen,außer das Humpeln nach dem Aufstehen.
Ich muss mal drauf achten.
Emily ist ein Mischling und beide Rassen werden zweichen 8-10 Jahre alt.
Sie ist jetzt 6,5 Jahre. Sollte ich direkt zum Arzt gehen?
Emily hatte kaum irgendwelche Krankheiten und ich habe noch nicht den Arzt meines vertrauens gefunden. Meine Tierarztrechnungen sind immer so hoch,das ich mich manchmal frage ob das sein kann.

Könnt ihr mir einen Rat geben. Hattet ihr ähnliches mit euren Hunden?

Liebe Grüße
 
10.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Hy Merlin!

Habe mit meinem Tyson grade das selbe Problem.
Wenn du magst, kannst ja mal in meinen Thread hineinschauen - "Tyson hinkt nach schlafen!"

Liebe Grüße
Sheila
 
M

Mikki

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.376
Reaktionen
0
Hey,
.....
Emily ist ein Mischling und beide Rassen werden zweichen 8-10 Jahre alt.
Sie ist jetzt 6,5 Jahre. Sollte ich direkt zum Arzt gehen?
Emily hatte kaum irgendwelche Krankheiten und ich habe noch nicht den Arzt meines vertrauens gefunden. Meine Tierarztrechnungen sind immer so hoch,das ich mich manchmal frage ob das sein kann.

Könnt ihr mir einen Rat geben. Hattet ihr ähnliches mit euren Hunden?

Liebe Grüße
Hallo Merlin,

hier erstmal ein Link, zur Übersicht für dich, über TÄ in deiner Nähe:tierarzt

Ja, ich würde an deiner Stelle mit Hundi zum TA gehen.

Ein TA des Vertrauens zu finden ist manchmal echt schwierig. Es ist dein Bauchgefühl, was dir sagt, dass er gut behandelt.

Er sollte dir auf jeden Fall immer gut erklären, was dein Tier genau hat, wie Du es optimal pflegen und hegen kannst und sollte dir immer zuhören, wenn Du ihm ein Problem schilderst. Er sollte möglichst zielgerichtet behandeln und nicht pauschal Breitwandbehandlungen durchführen.
Die genauen Dosierungen müssen dir aufgeschrieben werden und nicht "beim rausgehen zugerufen werden". Er sollte nach Möglichkeit jeder Zeit (auch am WE) per Tel. oder Handy erreichbar sein oder einen guten Vertretungsarzt empfehlen können.

Mit deinen Tieren sollte er konsequent, aber vorsichtig umgehen, also jeder Handgriff im Umgang mit deinem Tier sollte sitzen.

Er muss kein "Schmuß" erzählen oder dein Tier verhätscheln mit überniedlichen Begriffen, einfach klare Diagnosen, ohne Umschweife.

Wenn er etwas nicht weiß (nicht Jeder kann alles wissen), dann sollte er es wenigstens eingestehen und dir einen Spezialisten empfehlen oder sich schnellstens danach erkundigen, dich gggf. dann entsprechend anrufen.

Und, ja, Tierarztkosten sind Meistens ziemlich hoch, man hat schnell die 40 bis 60€-Marke erreicht, wenn es um Behandlungen geht.
Deswegen sagen wir das immer, wenn sich Jemand ein neues Tier zulegen will, dass er die Kosten für evtl Krankheiten berücksichtigen soll und dqafür am Besten ein Sparbuch anlegt. Bei einer OP von Hunden kann man locker zwischen 500,- € und 1.500,- € rechnen und mehr, wenn es Spezail-OP's sind.
Man kann auch eine entsprechende Versicherung abschließen, die für evtl. auftretende OP's dann aufkommen.

Ich hoffe, ich konnte dir deine ersten Fragen mit beantworten.


... und nochmal ja, was ich bis jetzt für meine Tessa in knapp 11 Jahren an TA-Rechnungen bezahlt hab, da könnte ich mir wahrscheinlich eine ganzes Hunderudel halten, mit Stammbaum bis ins Weltall....:lol: Mir war aber bisher jeder einzelne Pfennig, bzw Cent es Wert und ich würde mein letztes Hemd für meine Maus verkaufen nur, dass es ihr gut geht. :mrgreen:

LG Mikki
 
*Merlin*

*Merlin*

Registriert seit
04.07.2007
Beiträge
277
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde nun mal verstärkt drauf achten und gegebenenfalls zum Tierarzt gehen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Arthrose bei meinem Hund oder warum humpelt sie?

Arthrose bei meinem Hund oder warum humpelt sie? - Ähnliche Themen

  • unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?

    unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?: Hallo zusammen, ich habe mich zum ersten mal in so einem Forum angemeldet, weil ich denke, es sind sicher auch Leidensgenossen hier, mit denen ich...
  • Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?

    Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?: Hallo ihr Lieben, Ich weiß ihr habt lang nichts von mir und Finn gehört... Jetzt melde ich mich mit einem Thema was mich sehr beschäftigt. Von...
  • Spätes Stadium der Arthrose Erfahrungen

    Spätes Stadium der Arthrose Erfahrungen: Hallo ihr Lieben, Meine Silver ist jetzt stolze 18 Jahre alt und leidet an den alterstypischen Wehwehchen. Auch unteranderem Arthrose. Bisher...
  • Arthrose beim jungen Hund

    Arthrose beim jungen Hund: Hallo :) Ich möchte mir hier einwenig Hilfe und Informationen holen aber erstmal von Anfang an: Seit gestern habe ich eine wunderschöne...
  • Starke Schwellung an Pfote - Arthrose? - falsche Ernährung?

    Starke Schwellung an Pfote - Arthrose? - falsche Ernährung?: Hallo Hundeforum, ich benötige eure Erfahrung und euer Wissen. Bei meinem Hund wurde heute Arthrose diagnositiziert - aber es sind noch soviele...
  • Ähnliche Themen
  • unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?

    unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?: Hallo zusammen, ich habe mich zum ersten mal in so einem Forum angemeldet, weil ich denke, es sind sicher auch Leidensgenossen hier, mit denen ich...
  • Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?

    Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?: Hallo ihr Lieben, Ich weiß ihr habt lang nichts von mir und Finn gehört... Jetzt melde ich mich mit einem Thema was mich sehr beschäftigt. Von...
  • Spätes Stadium der Arthrose Erfahrungen

    Spätes Stadium der Arthrose Erfahrungen: Hallo ihr Lieben, Meine Silver ist jetzt stolze 18 Jahre alt und leidet an den alterstypischen Wehwehchen. Auch unteranderem Arthrose. Bisher...
  • Arthrose beim jungen Hund

    Arthrose beim jungen Hund: Hallo :) Ich möchte mir hier einwenig Hilfe und Informationen holen aber erstmal von Anfang an: Seit gestern habe ich eine wunderschöne...
  • Starke Schwellung an Pfote - Arthrose? - falsche Ernährung?

    Starke Schwellung an Pfote - Arthrose? - falsche Ernährung?: Hallo Hundeforum, ich benötige eure Erfahrung und euer Wissen. Bei meinem Hund wurde heute Arthrose diagnositiziert - aber es sind noch soviele...