Kündigung...und der Streit ums Geld mit dem Arbeitgeber...

Diskutiere Kündigung...und der Streit ums Geld mit dem Arbeitgeber... im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; So liebe Fori's, nun hab ich auch mal wieder was zum Diskutieren usw. Ich fang mal ganz vorne an: Am 01.06.08 fing ich im Callcenter einer...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
So liebe Fori's, nun hab ich auch mal wieder was zum Diskutieren usw.

Ich fang mal ganz vorne an:

Am 01.06.08 fing ich im Callcenter einer großen Krankenkasse meinen neuen Job an, der sich sehr bald zum Albtraum entwickelte...Versprechungen wurden nicht gehalten und es ging bald nur noch um den reinen Vertrieb: Zahlen, Zahlen, Zahlen - nichts anderes zählte...

Am 10.09.08 bekam ich eine mündliche Kündigung, sollte die folgenden Tage zu Hause bleiben und irgendwann Bescheid bekommen.
Da sich am 11. Niemand bei mir meldete hab ich mich krank schreiben lassen (Ich hatte ja nichts schriftlich dass ich zu Hause bleiben kann etc)

Während meiner 'Krankheit' hab ich mich dann darum
gekümmert wieder in meiner alten Firma arbeiten zu dürfen.

Am 15.09.08 bekam ich dann die schriftliche Kündigung, sollte bis 30.09.08 meinen Rest-Urlaub nehmen und gut.

Nun konnte ich bei der alten Firma jedoch schon am 22.09.08 anfangen, habe dann selbst noch eine Kündigung geschrieben und wurde zum 21.09.08 entlassen. Somit war ich genau um 7 Tage überzahlt (Gehalt gab's im Voraus)

Nun habe ich dieses Jahr aber erst 2 Tage Urlaub genommen, weil ich den Rest für Weihnachten etc verplant hatte etc.
Lt. Arbeitsvertrag habe ich 30 Urlaubstage pro Jahr, das entspricht bei meinen 4 gearbeiteten Monaten 10 Urlaubstagen.
Daher wäre ziemlich viel Geld für die restlichen 8 Tage Urlaub auszuzahlen.

Nun sind wir so verblieben, dass sie das mit der Gehaltsüberzahlung verrechnen. Des Weiteren bekomme ich von der betrieblichen Altersvorsorge, für die mon. rund 18 € abgezogen wurden noch 69,54 € zurück.

Nun bekam ich ein Schreiben, dass ich die restlichen 57,72 € noch überweisen soll!

Meines Erachtens bekomme ich doch Geld wieder!

Nun bin ich nach ewigem E-Mail hin und her geschreibe halbwegs hinter deren Berechnung bekommen:

Es ist so, dass ich bis einschl. 17.09.08 krank geschrieben war, das noch bis Ende der Woche, also 21.09.08 verlängern wollte, denn da endete ja mein Vertrag. Nun sagte mein Leiter 'nein, brauchen Sie nicht, es sind ja nur 2 Tage' (Samstag und Sonntag wäre eh frei) und nun werden mir von den auszuzahlenden Urlaubstagen 4 Tage abgezogen, da ich ja zu Hause war.
Ich habe weder Urlaub beantragt noch sonstiges. Dürfen die das einfach so?

Nach meiner Berechnung (ich war ja ne Zeit lang Personalsachbearbeiterin und weiß wie man das rechnet) bekomme ICH 113,11 €

Was würdet ihr jetzt machen??

Hach, das ist Alles so kompliziert... :(
Am liebsten wurde ich denen ihre rund 50 € einfach in den Ar*** stecken und damit abschließen, andererseits bestehe ich auf mein Geld... :?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

anca0903 schrieb nach 2 Minuten und 27 Sekunden:

war heute auch schon bei meinem Arzt und habe gefragt ob er meine AU rückwirkend verlängern kann, aber er macht es nicht :(
 
Zuletzt bearbeitet:
10.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
3.068
Reaktionen
0
Am liebsten wurde ich denen ihre rund 50 € einfach in den Ar*** stecken und damit abschließen, andererseits bestehe ich auf mein Geld...
Die beste Variante :D
Das Problem bei deinem ganzen hin und her ist folgende: de mündliche Kündigung deines Arbeitgebers hat keine rechtliche relevance. EineKündigung bedarf der Schriftform.
Damit steht und fällt das Ganze.Wenn die jetzt ganz schlau sind, könnten die dir noch einen wegen unerlaubten Fernbleiben vom arbeitsplatz versuchen reinzudrücken.
Schreib die 50 in den Wind und gut;)
 
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
Jaja, die mündliche hab ich jetzt auch mal ignoriert... ;)

Aber wenn ich doch über 100 zurückbekommen kann, will ich keine 50 zahlen, verstehst mich? ;)

Hab den ganzen Sachverhalt jetzt mal meiner ehemaligen Chefin (wo ich Personalsachbearbeiterin gelernt hab) gemailt und die schaut sich die Sache mal an...
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Eigentlich können sie Dir nichts, Du hast Dich doch Krankschreiben lassen. Oder? Aber es ist eine komplizierte Sachlage, eigentl. braucht man dafür einen Anwalt, nur ob das wieder lohnt.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Ja das ist die Frage - wo ich jetzt ehrlich gesagt auch nicht ganz durchsteige. Für wann bis wann genau hattest Du nun die Krankschreibung?
 
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
3.068
Reaktionen
0
Am 10.09.08 bekam ich eine mündliche Kündigung, sollte die folgenden Tage zu Hause bleiben und irgendwann Bescheid bekommen.
Da sich am 11. Niemand bei mir meldete hab ich mich krank schreiben lassen (Ich hatte ja nichts schriftlich dass ich zu Hause bleiben kann etc)
Krank ab dem 11 somit
Am 15.09.08 bekam ich dann die schriftliche Kündigung, sollte bis 30.09.08 meinen Rest-Urlaub nehmen und gut.
Zugang ab 15.
Zum 21 entlassen, Überzahlung 7 Tage
Urlaub bis einschliesslich september = 2,5 Tage mal 4 = 10, 2 genommen bleiben 8 Tage
Ein Tag mehr als Resttage des rückzuzahlenden Betrages.
Auf die Kranktage darf kein Urlaub angerechnet werden. Bis wann warst du Arbeitunfähig geschrieben?
 
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
Genau so weit hatte ich es auch schon berechnet und dann gehts weiter:

Nun bin ich nach ewigem E-Mail hin und her geschreibe halbwegs hinter deren Berechnung bekommen:

Es ist so, dass ich bis einschl. 17.09.08 krank geschrieben war, das noch bis Ende der Woche, also 21.09.08 verlängern wollte, denn da endete ja mein Vertrag. Nun sagte mein Leiter 'nein, brauchen Sie nicht, es sind ja nur 2 Tage' (Samstag und Sonntag wäre eh frei) und nun werden mir von den auszuzahlenden Urlaubstagen 4 Tage abgezogen, da ich ja zu Hause war.
Ich habe weder Urlaub beantragt noch sonstiges. Dürfen die das einfach so?
 
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
3.068
Reaktionen
0
Der Abzug der Urlaubstage gerechtfertigt sich doch nicht. Am 10ten warst du arbieten, ab 11 ten krank bis 17ten. vom 17ten bis 21ten wären die einzigsten Lücketage.
 
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
und genau da haben sie mir 4 Urlaubstage rein gedrückt ohne mich zu fragen (ich hätte ja die AU verlängert)

Außerdem hatte ich eine 5-Tage-Woche, somit Sa und So frei, also wenn dann wären nur 2 Tage gerechtfertigt,oder?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kündigung...und der Streit ums Geld mit dem Arbeitgeber...

Kündigung...und der Streit ums Geld mit dem Arbeitgeber... - Ähnliche Themen

  • Kündigung während Krankheit

    Kündigung während Krankheit: Hallo Ihr Lieben, ich habe ein paar Fragen an Euch: - ich bin seit dem 16.05. krankgeschrieben - am 23.05. bekam ich die Kündigung (unsere...
  • Kündigung während der Krankheit - wie geht's jetzt weiter?

    Kündigung während der Krankheit - wie geht's jetzt weiter?: Hallöchen ihr Lieben, ich versuche jetzt bestimmt seit knapp 3 Stunden, mich im Netz irgendwie schlau zu machen, aber so ganz komme ich nicht...
  • Kündigung nach Probezeitablauf (Aushilfe)

    Kündigung nach Probezeitablauf (Aushilfe): Hallo Ich habe ein kleines problem mit meiner Chefin. Leider kenne ich mich in solchen Sachen nicht so gut aus und hoffe, dass hier jemand ist...
  • Alice.de, Kündigung des Vertrages

    Alice.de, Kündigung des Vertrages: Hallo liebe Tierforum User, vor ein paar Wochen habe ich mir ein neues Internet zu gelegt, nämlich Alice. Dort habe ich bisher nur Probleme...
  • Kündigung trotz Schwangerschaft da kein Einsatz?

    Kündigung trotz Schwangerschaft da kein Einsatz?: Hallo zusammen, folgende Frage stelle ich mir momentan und ich habe auch schon versucht selber eine Antwort zu bekommen aber richtig gefunden...
  • Ähnliche Themen
  • Kündigung während Krankheit

    Kündigung während Krankheit: Hallo Ihr Lieben, ich habe ein paar Fragen an Euch: - ich bin seit dem 16.05. krankgeschrieben - am 23.05. bekam ich die Kündigung (unsere...
  • Kündigung während der Krankheit - wie geht's jetzt weiter?

    Kündigung während der Krankheit - wie geht's jetzt weiter?: Hallöchen ihr Lieben, ich versuche jetzt bestimmt seit knapp 3 Stunden, mich im Netz irgendwie schlau zu machen, aber so ganz komme ich nicht...
  • Kündigung nach Probezeitablauf (Aushilfe)

    Kündigung nach Probezeitablauf (Aushilfe): Hallo Ich habe ein kleines problem mit meiner Chefin. Leider kenne ich mich in solchen Sachen nicht so gut aus und hoffe, dass hier jemand ist...
  • Alice.de, Kündigung des Vertrages

    Alice.de, Kündigung des Vertrages: Hallo liebe Tierforum User, vor ein paar Wochen habe ich mir ein neues Internet zu gelegt, nämlich Alice. Dort habe ich bisher nur Probleme...
  • Kündigung trotz Schwangerschaft da kein Einsatz?

    Kündigung trotz Schwangerschaft da kein Einsatz?: Hallo zusammen, folgende Frage stelle ich mir momentan und ich habe auch schon versucht selber eine Antwort zu bekommen aber richtig gefunden...