wie viel gramm für 6 mon. kitten?

Diskutiere wie viel gramm für 6 mon. kitten? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; hallo, gibt da ein kl. problem mit meinem neuen kätzchen! vor einigen tagen habe ich hier mal gefragt wie viel meine katze zu fressen bekommen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
feli

feli

Registriert seit
01.11.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
hallo,

gibt da ein kl. problem mit meinem neuen kätzchen!
vor einigen tagen habe ich hier mal gefragt wie viel meine katze zu fressen bekommen
soll, die antworten waren 400 gramm. ich bin der meinung dass die kleine ziemlich viele "häufchen" macht und auch schon ein ziemliches bäuchlein bekommen hat! mittlerweile haben wir das futter auf ca. 300 gramm reduziert, ist das denn nun richtig?
(unterteilt sich in 200 gramm nafu und den rest in eingeweichtes trockenfutter und leckerlies!)

wie viel gramm am tag bekommen denn eure lieben?
danke u. liebe grüße
dickerchen feli und marie ;)
 
10.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: wie viel gramm für 6 mon. kitten? . Dort wird jeder fündig!
MiniTiger

MiniTiger

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo!
Meine beiden Katzen sind 7 und 8 Monate alt und bekommen früh ca. 150 -200 g Nassfutter und abends max. 50g eingeweichtes Trockenfutter.
Meine Beiden werden davon satt. Wenn deine mit 6 Monaten schon ein kleines Bäuchlein bekommt dann füttere ihr bitte etwas weniger. Du willst doch bestimmt nicht das die Kleine fett wird.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.073
Reaktionen
37
Hi,

es kommt drauf an welches Futter (also hochqualitativ oder minderqualitativ) du fütterst...
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Also Joy (5 1/2 Monate) bekommt Futter, wenn sie hunger hat, das können bis zu 400 oder sogar inzwischen etwas mehr Gramm am Tag sein (nen Vielfrass diese kleine Katze).
Ist aber schon die Ausnahme, dass es sooo viel ist.

Durchschnittlich füttere ich ca. 500-700g pro Tag, für beide zusammen.
Da gibts morgens für jeden ca. 100g.
Wenn ich arbeiten bin, gibts über den Tag verteilt ausm Futterautomaten nochmal ca. 200g und abends gibts nochmal für jeden ca. 100g.
Wenn ich zu Hause bin variiert die Zeit etwas, gibts zwar auch morgends, tagsüber und abends etwas, aber meist den Tag über dann kleinere Protiönchen und dafür mehrere.
 
Ulli

Ulli

Registriert seit
01.09.2008
Beiträge
457
Reaktionen
0
Hallo feli,

also meine Kleine ist jetzt ca. 12/13 Wochen und sie bekommt so viel sie halt fressen kann/will (im Moment Pi mal Daumen 300g). Natürlich hat sie danach immer voll den Kullerbauch, aber nach dem Verdauungsschläfchen tobt sie ja mit dem Großen dann durch die Wohnung und das verbraucht ja schließlich unheimlich viel Kalorien. Außerdem wächst sie ja noch. Mit 6 Monaten ist deine ja auch noch nicht ausgewachsen, deshalb würd ich ihr das Futter nicht rationieren. Ach so ich füttere verschieden Sachen, Animonda, Shah, Cosma, Schesir, Grau (hab es zum ersten Mal ausprobiert und sie fressen es, jippie ;)). Häufchen gibts mittlerweile 1-2 am Tag. Also völlig normal. Als wir sie bekommen haben, dachte ich auch, wo soll das nur hinführen? :roll: Aber mittlerweile ist alles im grünen Bereich. Ach ja, Leckerlis gibts bei uns sehr selten (2-3 mal die Woche) und TF nur noch abends eine kleine handvoll für 2 Katzen, wobei die Kleine das gar ned so mag.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Erfahrungen etwas weiterhelfen ;)

LG Ulli
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Off-Topic
also hochqualitativ oder minderqualitativ
Minderqualititiv?? Wiederspricht sich das nicht eigentlich im Wort selber? Hört sich irgendwie komisch an *find*



---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Soraya282 schrieb nach 5 Minuten und 13 Sekunden:

mittlerweile haben wir das futter auf ca. 300 gramm reduziert, ist das denn nun richtig?
(unterteilt sich in 200 gramm nafu und den rest in eingeweichtes trockenfutter und leckerlies!)
Versteh ich das richtig, dass du 100g TroFu und Leckerlis fütterst?
Das allerdings find ich doch etwas arg viel an TroFu.
Wenn man rechnet, dass ne ausgewachsene Katze nur ca. 50-70g PRO TAG an TroFu braucht.
Das TroFu würd ich an deiner Stelle drastisch reduzieren, lieber dafür etwas mehr NaFu füttern.
Meine bekommen abends vorm schlafen gehen 2 EL TroFu, ca. 20g zusammen.
Müssen sich also 20g teilen, ab und zu mal noch ne Knabberstange oder nen getrocknetes Hühnerhälschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blue_Angel

Guest
Kitten dürfen so viel fressen wie sie wollen. Ab 6 Monate kann man dann langsam anfangen zu reduzieren.

Trofu, ob eingeweicht oder nicht, würde ich gar nicht geben. Das ist ungesund und macht dick.
 
feli

feli

Registriert seit
01.11.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
dankeschön für die antworten, wir werden mit dem trofu und den leckerlies wieder etwas aufpassen!
 
Liyah

Liyah

Registriert seit
29.08.2008
Beiträge
74
Reaktionen
0
Meiner ist 5 Monate und bekommt 350g Nassfutter, manchmal bisschen mehr, wenn ich merke, dass er noch hunger hat. Macht 2 Häufchen am Tag. Solltest darauf achten, dass kein Getreide usw. im Futter ist, sondern nur Fleisch, Mineralstoffe und evtl. Taurin.
 
Monachen

Monachen

Registriert seit
12.08.2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
hallihallo...

also ich bin"katzenneuling" und hab noch nicht so große Erfahrung
Die Meinungen gehen ja ziemlich auseinander aber bin dankbar für jede Meinung.

Also mein "Problemchen" is auch das fressen.
Meine beiden süßen sind nun eine woche bei uns sind nun 11-12 Wochen alt.
Am Anfang haben beide kein Futter angerührt. Nun füttern wir Wiskas junior weil sie das bei ihrer Mama auch bekommen haben und sonst kein anderes futter fressen. Bis jetzt haben sie 3-4 Portionen am Tag bekommen. Und nur 200- 250 g.

Nun meine Frage... beide sollen 400 g NaFu am Tag fressen??? Dasfind ich ganz schön viel.
Bei dem Kater wär es kein Problem der verschlingt alles und das den ganzen Tag.Hat aber auch schon gut zugelegt. Aber TroFu rührt er gar nicht an.

Die Katze is da etwas schwieriger! Sie isst fast gar nix. Das NaFu nur wenn da etwas Fisch untergemischt ist und dann auch nur sehr sehr wenig. Trofu zwischendurch etwas. Aber sie kommt niemals auf 200g.

TA sagte das sie milben hätten und deswegen nicht gut fressen. Die sind nun bekämpft und entwurmt ebenfalls.

Was mach ich nun mit meinen beiden süßen. Die sind beide so unterschiedlich das es echt schwierig ist mit dem füttern.
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Monachen,

Am Anfang haben beide kein Futter angerührt. Nun füttern wir Wiskas junior weil sie das bei ihrer Mama auch bekommen haben und sonst kein anderes futter fressen. Bis jetzt haben sie 3-4 Portionen am Tag bekommen. Und nur 200- 250 g.
Die Futtermenge ist abhängig von der Futterqualität. Das gewöhnliche Supermarktfutter wie z.B. eben Whiskas, Kitekat, Felix, Sheba usw. ist mit sehr vielen für die Katze nicht verwertbaren Inhaltsstoffen versehen. Dementsprechend benötigen die Katzen sehr hohe Mengen. Mit qualitativ besserem Futter kommen die Katzen mit weniger Futter aus. Wobei bei Kitten der Grundsatz gilt, dass sie soviel essen dürfen wie sie möchten.
Gutes Futter findest du vorwiegend im Internet z.B. www.sandras-tieroase.de

Bei dem Kater wär es kein Problem der verschlingt alles und das den ganzen Tag.Hat aber auch schon gut zugelegt. Aber TroFu rührt er gar nicht an.
Dein Kater weiß vermutlich, dass Trofu nicht gesund ist. :mrgreen:
Der Getreideanteil ist bei vielen Trofu-Marken viel zu hoch. Ich füttere meinen Katzen gar kein Trofu mehr. Von daher, wenn dein Kater es eh nicht mag, eigentlich umso besser.

Die Katze is da etwas schwieriger! Sie isst fast gar nix. Das NaFu nur wenn da etwas Fisch untergemischt ist und dann auch nur sehr sehr wenig. Trofu zwischendurch etwas. Aber sie kommt niemals auf 200g.

TA sagte das sie milben hätten und deswegen nicht gut fressen. Die sind nun bekämpft und entwurmt ebenfalls.
Auch ein beginnender Zahnwechsel kann zur Appetitminderung beitragen. Aber solange sie fit ist, sollte die geringere Futtermenge kein Problem sein. Zur Sicherheit kannst du sie ja regelmäßig immer zum gleichen Zeitpunkt wiegen.
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Es kann gut sein, das sich die Futtermenge auch bei der Katze demnächst steigert. In der ersten Zeit hat mein kleiner Kater auch wenig gefressen. Ich konnte mir nicht vorstellen, das sich das in ein paar Wochen ändern würde. Jetzt wird doch pro Tag eine 400g Dose hochwertiges Futter verdrückt.
 
Monachen

Monachen

Registriert seit
12.08.2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
Danke schon mal. also macht das gar nix wenn die eine locker 400 g verdrückt und die andere fast gar nix?!

was könnt ihr mir denn für Futter empfehlen da gibts ja echt tausend Marken.
Und wie klappt das am besten mit der Futterumstellung dann???
 
B

Blue_Angel

Guest
Mac's, Grau

Animonda, Schmusy, Miamor

Lux/Shah von Aldi


Futterumstellung erfolgt am besten Löffelweise. Also das alte Futter nehmen und vom neuen Futter einen Teelöffel mit reinmischen und dann langsam entweder tägl. oder wöchentlich das neue Futter erhöhen. Jede Katze ist anders. Meine z.B. bekommen zu jeder Mahlzeit ein anderes Futter und sie kommen gut mit klar. Auch meine Kleine, etwa 6 Monate alt, hat keine Probleme.
 
Sheep_195

Sheep_195

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
40
Reaktionen
0
N'abend :D

Meine Kleine ist jetzt 4 Monate und 2 Wochen alt ;)
Sie bekommt ausschließlich nur Trockenfutter!

Ich halte nicht viel von Nassfutter, auch mein Hund bekommt nur Trockenfutter. Nassfutter hat viele negative Eigenschaften ... schlechte Zähne, werden schneller dick, Mundgeruch etc. :?


Wenn man also nur Trockenfutter füttert, kann man da ruhig ein wenig mehr von geben... also meine Kleene bekommt 100g bis 120g am Tag ... das war mal mehr, aber langsam gibt es einen Bauch ;)

Liebe Grüße und schönen Abend noch - Julia !
 
B

Blue_Angel

Guest
N'abend :D

Meine Kleine ist jetzt 4 Monate und 2 Wochen alt ;)
Sie bekommt ausschließlich nur Trockenfutter!

Ich halte nicht viel von Nassfutter, auch mein Hund bekommt nur Trockenfutter. Nassfutter hat viele negative Eigenschaften ... schlechte Zähne, werden schneller dick, Mundgeruch etc. :?


Wenn man also nur Trockenfutter füttert, kann man da ruhig ein wenig mehr von geben... also meine Kleene bekommt 100g bis 120g am Tag ... das war mal mehr, aber langsam gibt es einen Bauch ;)

Liebe Grüße und schönen Abend noch - Julia !

:eusa_doh::silence::shock:


Bitte lies mal die Futterthreats hier durch!


Ums nochmal kurz zusammenzufassen:

Trofu macht dick und schlechte Zähne

Katzen trinken zu wenig, erst recht Kitten, da hilft auch kein Einweichen


Füttere Hund und Katze mal nur mit Rohfleisch und du wirst feststellen, das sie einen klaren sauberen Atem haben. Alternativ gibt man Nafu.


Deine Kleine tut mir echt leid.
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Nassfutter hat viele negative Eigenschaften ... schlechte Zähne, werden schneller dick, etc. :?
Meine bekommen nur NaFu und Trockenfleich zum knabbern.
TroFu wurde wegen Destinys Durchfall vorerst vom Speiseplan gestrichen und sie scheinen es nicht mal sonderlich zu vermissen...

Dagegen hilft einmal die Woche ein schönes Stück rohes Fleisch, Rinder-Gulasch oder das teure Rinder-Steak (natürlich war ja klar, das mein beiden das teuerste mal wieder am besten schmeckt :?) wird hier gern genommen.

Im Gegenteil, die meisten werden von TroFu dick, nicht vom NaFu.
Meine zwei sind auf jedefall Idealgewichtig.
Joy ist ja eh noch im Wachstum, muss also noch zulegen, sie wiegt momentan ca. 2,1kg und Destiny wiegt um die 4kg, plus/minus 500g.
Für eine kastrierte Norwegerin ist das sogar echt schlank.

Haben beide nicht.
Nur wenn Joy grad gefuttert hat und mir dann ihre Schnute (am besten noch mit Futterbröckchen dran) ins Gesicht streckt riecht sie logischerweise nach Katzenfutter.
Aber sonst nicht.
 
Sheep_195

Sheep_195

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
40
Reaktionen
0
Katzen trinken zu wenig, erst recht Kitten, da hilft auch kein Einweichen

Deine Kleine tut mir echt leid.
...was soll denn das :x ? In dem ganzen Nassfutter ist so viel Mist drin ... wenn man seinem Tier wirklich was Gutes tun will, sollte man natürlich rohes, frisches Fleisch füttern, da ich aber keinen Goldesel im Keller habe, bekommt sie halt nur Trockenfutter und nur ab und zu als Leckerli was frisches.

Möchte bitte trotzdem betonen, dass auch ICH ihr mit 4 Wochen das erste mal Nassfutter von Hill's gegeben habe ...nur zum gewöhnen an feste Nahrung. Mittlerweile denke ich, ist sie alt genug!


Zum Trinken:
Glaube mir, meine Katze trinkt sehr viel am Tag. Ich muss den Napf zweimal am Tag voll machen und nachts fülle ich auch nochmal auf.

Ihre Verdauung ist sehr gut und sie sieht auch ganz gesund aus ;)
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
@All: Ich denke wir sind alt genug um das in einem normalen Ton zu diskutieren?!

@Sheep: Übermäßiges Trinken ist bei Katzen häufig ein Krankheitsanzeichen (zB Nierenprobleme). Wenn deine Katze wirklich so viel trinkt würde ich dir raten möglichst bald einmal bei einem TA vorbei zu schauen. 3 Näpfe voll Wasser sind extrem viel, auch bei reiner Trockenfutter-Ernährung!

Grunsätzlich gebe ich dir des weiteren sogar Recht, was das Nassfutter angeht.
Viele Marken sind absoluter Mist und da gibt es sicher Trockenfuttersorten die besser geeignet sind.
Ein gutes Nassfutter zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der Fleischanteil sehr hoch ist und kein Zucker enthalten ist. Besonders teuer muss es deshalb nicht sein - Sha oder Lux etwa sind eigentlich sehr preiswert. Ich schätze gutes Trockenfutter ist teurer.
Was auch ein großes Problem beim Trockenfutter ist: es enthält sehr viel Getreide (schau mal nach den Inhaltsstoffen). Für die Katze als Fleischfresser natürlich nicht ideal.
Weiteres hat ja Soraya schon erklärt, das muss ich jetzt nicht mehr wiederholen.

LG
by blackcat
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wie viel gramm für 6 mon. kitten?

wie viel gramm für 6 mon. kitten? - Ähnliche Themen

  • 600 Gramm NaFu?

    600 Gramm NaFu?: Hallo ihr Lieben, nachdem mein Findelkind sich bei mir ganz gut eingelebt hat habe ich nun noch einmal eine Frage an euch. Mein Paul ist ca. 3,5...
  • Wieviel Gramm beträgt eure BARF-Mahlzeit pro Katze?

    Wieviel Gramm beträgt eure BARF-Mahlzeit pro Katze?: Meine gehören scheinbar wieder zu den Kaum-Essern. Habe mal rumgeschaut, viele schreiben im 30 gr. pro Kilogramm Katze, sprich Nora würde 150 Gr...
  • Wieviel Gramm Naßfutter füttern?

    Wieviel Gramm Naßfutter füttern?: Ich hab’ da mal eine Frage betreffend der Futtermenge von Nassfutter: Und zwar haben wir 3 Katzen: 1. Jimmy (12 Jahre alt, Gewicht 5,5 kg) 2...
  • Ähnliche Themen
  • 600 Gramm NaFu?

    600 Gramm NaFu?: Hallo ihr Lieben, nachdem mein Findelkind sich bei mir ganz gut eingelebt hat habe ich nun noch einmal eine Frage an euch. Mein Paul ist ca. 3,5...
  • Wieviel Gramm beträgt eure BARF-Mahlzeit pro Katze?

    Wieviel Gramm beträgt eure BARF-Mahlzeit pro Katze?: Meine gehören scheinbar wieder zu den Kaum-Essern. Habe mal rumgeschaut, viele schreiben im 30 gr. pro Kilogramm Katze, sprich Nora würde 150 Gr...
  • Wieviel Gramm Naßfutter füttern?

    Wieviel Gramm Naßfutter füttern?: Ich hab’ da mal eine Frage betreffend der Futtermenge von Nassfutter: Und zwar haben wir 3 Katzen: 1. Jimmy (12 Jahre alt, Gewicht 5,5 kg) 2...