Gutes oder schlechtes Futter

Diskutiere Gutes oder schlechtes Futter im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ich habe mir mal die Mühe gemacht die Beiträge über das Thema Ernährung und Futter durch zu lesen. Mir ist aufgefallen das es einige...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Berner

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo
ich habe mir mal die Mühe gemacht die Beiträge über das Thema Ernährung und Futter durch zu lesen. Mir ist aufgefallen das es einige
Beiträge gibt die sich sehr abwertend über die gekauften Futter ob Trocken oder Naß oder über die Empfehlung Stiftung Warentest auslassen. Ich habe aber keinen Beitrag gefunden (kann auch übersehen worden sein) der sich damit Beschäftigt wie denn ein gutes Futter (Trocken oder Naß) sein soll. Da geht auch meine Frage hin "Welche Bestandteile in welcher Menge und Zusammensetzung". Ich bin mal gespannt ob es Leute gibt, die darauf eine Antwort wissen
 
10.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ernährungsratgeber für Hunde nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
E

ELTON

Guest
Hallo Berner und herzlich Willkommen hier im Forum.
Dann hast du nicht alles gelesen (ist ja auch reichlich Lektüre :mrgreen:) oder einiges übersehen.
Ich sage dreist,es hängt auch von der Art Hund ab,welches Trofu man nimmt.Hast du zB einen Läufer,der Tag täglich gut was km macht,wäre eine Protein reiche Nahrung schon von vorteil;während man von dieser absehen sollte,wenn ein zB kleiner Hund nur seine Pflichtrunden bekommt.
 
IngiHondje

IngiHondje

Registriert seit
09.03.2008
Beiträge
106
Reaktionen
0
Hallo Berner,

ich weiß nicht, ob du meine Beiträge im "Trockenfutter im Test"-Thread gelesen hast, aber dort habe ich ein paar Websites plus Notizen aus den selben aufgeführt. Auf diesen Websites kannst du dir durchlesen, wie ein gutes Hundefutter beschaffen sein sollte:

http://www.canisalpha.de/ernaehrung.html
www.hundundfutter.de
http://www.der-gruene-hund.de/ernaehrung/fertigfutter.htm

Welche Nährstoffe in welcher Zusammensetzung ein Hund braucht, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, das kann man (wie @ELTON auch schon angedeutet hat) so pauschal gar nicht sagen.

Es sollte beachtet werden:
  • Alter
  • Größe
  • Aktivität
  • evtl. Krankheiten
  • evtl. Allergien
Es gibt viele gute Futtersorten, die alle eine unterschiedliche Zusammensetzung aufweisen. Davon kann dir niemand sagen: genau dieses Futter ist das allerbeste für genau diesen Hund. Muss ja auch niemand. Manchmal heißt die Devise eben "Probieren geht über studieren".

Solange das Futter gut ist, also keine minderwertigen oder schädlichen Produkte enthalten sind (siehe obige Links), kann man damit eigentlich nichts falsch machen.

Wenn du allerdings einen komplett nur auf deinen Hund zugeschnittenen Futter-/Bedarfsplan (BARF) haben möchtest, kannst du Swanie Simon oder Susanne Reinerth anschreiben. Soweit ich weiß, machen die das auf Anfrage. Angaben ohne Gewähr, bitte g**glen, ich bin zu müde ;)

Liebe Grüße
Katja
 
B

Berner

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
ziemlich prompte Reaktionen. Ich möchte mein Anliegen konkretesiern.
Ich möchte wissen ob es für einen Hund ein Grundbedarf an Bestandteilen wie z.B Proteine,Fette,Kohlenhydrate,Vitamine, Spurenelemente in welcher Menge und Zusammensetzung gibt. Erst wenn ich diesen Grundbedarft kenne kann ich mit einem gezielten Einsatz einzelner Bestandteile auf spezifische Begebenheiten Einfluß nehmen. Klar ist das der Futterhersteller mir diesen Grundbedarf nicht nennen wird weil ich soll ja sein Futter kaufen. Dann gibt es da noch die Frage ob es für einen Hund sinnvoll ist, Getreidebestandteile im Futter zu haben.Ich kenne da eine Aussage das der Hund Getreide oder die Bestandteile Nährwerttechnisch nicht verwerten kann - Wolfsabstammung, Fleischfressende Pflanze-.Ich möchte keinen dazu bewegen ein spezielles Futter zu bevorzugen oder zunichte zu machen.Ich hoffe es ist jetzt klarer wo ich hin will und was ich bezwecke.
 
Knutschperle

Knutschperle

Registriert seit
11.11.2008
Beiträge
174
Reaktionen
0
diese frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten. wenn man zb. auf der trockenfuttertuete hinten auf die inhaltsangaben schaut sollte...

an aller erste stelle FLEISCH stehen. was an aller erste stelle steht, ist am meisten im futter enhalten. so ist das fuer die ganze inhaltsangabe gestaffelt. wenn mais oder irgendein gertreide an erster stelle steht, ist das futter fuer den muell oder fuer maeuse oder so. jedoch nicht fuer hunde. denn hunde sind FLEISCHFRESSER und keine getreidefresser.

getreide sollte nicht, oder sehr weit hinten stehen. getreide ist eigentlich nur fuellstoff und sattmacher. ansonsten ist getreide fuer nix gut. eigentlich eher schaedlich. denn getreide quilt im magen auf und gaehrt. beguensigt blaehungen, magenkraempfe und magendrehungen!

zucker sollte NICHT drauf stehen. zucker ist schaedlich fuer die nieren und fuer die zaehne. zucker hat nichts im hundefutter zu suchen.

hilft das schon mal :?: :angel:
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Bei den Angaben hinten auf der Packung ist das Problem, das die Hersteller da allerlei Tricks haben um z.B. das Fleisch an die erste Stelle zu mogeln.
Es ist unter anderem zulässig, das Fleisch im Gegensatz zu den übrigen Zutaten vor dem Trocknen zu wiegen, dadurch wiegt es logischerweise mehr und kommt so weiter nach vorne auf der Inhaltsliste.

Desweiteren führen Hersteller gern minderwertige Zutaten wie Getreide doppelt auf, z.B. als Mais und Maismehl, auch das soll dafür sorgen den Fleischanteil größer aussehen zu lassen.

Es ist also leider nicht so einfach mit dem "was am weitesten vorne steht ist auch am meisten drin";)

Mit dem Getreide ist es so eine Sache, es steht im Verruf Allergien auszulösen und ein Hund braucht es eigentlich nicht für seine Verdauung.
Die meisten Futtermittelallergien werden aber nicht durch etwas Getreide ausgelöst, sondern durch minderwertiges Getreide, welche viel Gluten enthält und in sehr großen Mengen im TroFu enthalten sein kann.

Gegen geringe Mengen Getreide spricht meiner Meinung nach nichts, wenn der Hund es gut verträgt und gerne frisst.
Mein Hund wird auch gebarft und in seinen Mahlzeiten ist auch Reis enthalten (allerdings macht es da nur rund 5 % der Mahlzeit aus und nicht, wie häufig im TroFu 60%)

Bei den Bestandteilen für den Grundbedarf besteht ein ähnliches Problem, wie bei der Auflistung der Zutaten.
Es ist da nicht nur entscheidend das ein Futter z.B. Menge X an Proteinen enthält, sondern auch, wie hochwertig die Proteine sind und wie verwertbar sie für den Hund sind.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Hallo,
ziemlich prompte Reaktionen. Ich möchte mein Anliegen konkretesiern.
Ich möchte wissen ob es für einen Hund ein Grundbedarf an Bestandteilen wie z.B Proteine,Fette,Kohlenhydrate,Vitamine, Spurenelemente in welcher Menge und Zusammensetzung gibt. Erst wenn ich diesen Grundbedarft kenne kann ich mit einem gezielten Einsatz einzelner Bestandteile auf spezifische Begebenheiten Einfluß nehmen. Klar ist das der Futterhersteller mir diesen Grundbedarf nicht nennen wird weil ich soll ja sein Futter kaufen. Dann gibt es da noch die Frage ob es für einen Hund sinnvoll ist, Getreidebestandteile im Futter zu haben.Ich kenne da eine Aussage das der Hund Getreide oder die Bestandteile Nährwerttechnisch nicht verwerten kann - Wolfsabstammung, Fleischfressende Pflanze-.Ich möchte keinen dazu bewegen ein spezielles Futter zu bevorzugen oder zunichte zu machen.Ich hoffe es ist jetzt klarer wo ich hin will und was ich bezwecke.
Eben um diesen Grundbedarf herauszufinden, musst du auch die Rasse, das Alter und das tägliche Leistungspensum deines Hundes berücksichtigen.
So lange das nicht bekannt ist kann man auf deine Frage auch keine klaren Antworten geben.
Ein Schoßhündchen hat andere Ansprüche an die Ernährung als ein Jagd oder Schlittenhund.
 
E

ELTON

Guest
Ich möchte wissen ob es für einen Hund ein Grundbedarf an Bestandteilen wie z.B Proteine,Fette,Kohlenhydrate,Vitamine, Spurenelemente in welcher Menge und Zusammensetzung gibt. Erst wenn ich diesen Grundbedarft kenne kann ich mit einem gezielten Einsatz einzelner Bestandteile auf spezifische Begebenheiten Einfluß nehmen
Ja ,den Grundbedarf gibt es.
Aber um die einzelnen Bestandteile gezielt einzusetzen,müsstest du Lebensmitteltechniker sein.Wärst du es ,hättest du die Frage nicht gestellt.
Du kannst nur ein fast komplett Produkt geben und gewisse Kombinationen hinzu fügen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gutes oder schlechtes Futter

Gutes oder schlechtes Futter - Ähnliche Themen

  • Hunde Futterspender. Eine gute Idee oder nicht?

    Hunde Futterspender. Eine gute Idee oder nicht?: Hallo an alle, ich überlege für meinen 3jährigen Beagle einen Futterspender zu kaufen, da er einfach zu schnell frisst und nicht selten geht es...
  • Rinti gutes TrockenFutter?

    Rinti gutes TrockenFutter?: Hallo, Ich habe mal ein Frage bezüglich des Rinti Trockenfutter mit 70% Fleischanteil und ohne Getreide. Ist das eurer Meinung nach gutes Futter...
  • Vivaldi - gut oder schlecht?!

    Vivaldi - gut oder schlecht?!: hallooo... also ich hab mal ne Frage zu der Marke "Vivaldi" Mein Tierarzt hat es mir empfohlen da es sehr fettarm sein soll und für den Hund...
  • gute oder schlechte futterdose?

    gute oder schlechte futterdose?: so folgendes steht auf der dose: kein formfleisch der fleischanteil liegt bei über 60% kein zucker, aroma- und farbstoffe um ihren hund eine...
  • ist das hundefutter gut oder schlecht?

    ist das hundefutter gut oder schlecht?: Hallo, hat jemand erfahreung mit den Hundefutter von Möhrke? Das Futter heißt Mörke´s Spezial. Hier die Zusammensetzung: Rohprotein...
  • ist das hundefutter gut oder schlecht? - Ähnliche Themen

  • Hunde Futterspender. Eine gute Idee oder nicht?

    Hunde Futterspender. Eine gute Idee oder nicht?: Hallo an alle, ich überlege für meinen 3jährigen Beagle einen Futterspender zu kaufen, da er einfach zu schnell frisst und nicht selten geht es...
  • Rinti gutes TrockenFutter?

    Rinti gutes TrockenFutter?: Hallo, Ich habe mal ein Frage bezüglich des Rinti Trockenfutter mit 70% Fleischanteil und ohne Getreide. Ist das eurer Meinung nach gutes Futter...
  • Vivaldi - gut oder schlecht?!

    Vivaldi - gut oder schlecht?!: hallooo... also ich hab mal ne Frage zu der Marke "Vivaldi" Mein Tierarzt hat es mir empfohlen da es sehr fettarm sein soll und für den Hund...
  • gute oder schlechte futterdose?

    gute oder schlechte futterdose?: so folgendes steht auf der dose: kein formfleisch der fleischanteil liegt bei über 60% kein zucker, aroma- und farbstoffe um ihren hund eine...
  • ist das hundefutter gut oder schlecht?

    ist das hundefutter gut oder schlecht?: Hallo, hat jemand erfahreung mit den Hundefutter von Möhrke? Das Futter heißt Mörke´s Spezial. Hier die Zusammensetzung: Rohprotein...