Haltung Tapelus

Diskutiere Haltung Tapelus im Agamen Forum Forum im Bereich Echsen Forum; Hallo, ich wollte mal fragen wer von euch Tapelus hält und welche Erfahrungen ihr gemacht habt, von wegen "Zutraulichkeit", Verhalten als Paar...
K

Kevin91

Registriert seit
05.06.2008
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo,
ich wollte mal fragen wer von euch Tapelus hält und welche Erfahrungen ihr gemacht habt, von wegen "Zutraulichkeit", Verhalten als Paar oder Einzeln, Vlt. sogar Verhalten
im Außengehege (soweit das möglich ist), Terrariumgröße und Futter (nur tierisches oder auch pflanzliches) und ca. Kosten pro Tier.

Ich überlege mir diese Tiere "anzuschaffen", möchte aber vorerst genug Infos sammeln. Habe schon etliche Internetseiten durchwühlt, suche aber noch nach Haltern, die eigene Erfahrungen gemacht haben.

Ein Buch werde ich mir auf jeden Fall auch noch besorgen. Welches wäre denn da zu empfehlen?

Danke schonmal für die Antworten, hoffe ich habe nichts vergessen.

Gruß Kevin
 
10.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Gunther geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

ich halte Trapelus, aber erst Gegenfrage, welche Erfahrung hast du schon mit Reptilien?

Schau doch mal auf meiner Homepage vorbei, falls du noch nicht über sie gestolpert bist: www.trapelus.de
Ansonsten gibt es nicht viel lesenswertes über die Tiere und gerade deshalb würde ich sie einem Anfänger nicht empfehlen. Bücher gibt es keine und viele Informationen, die du im Internet oder in Zoohandlungen bekommst sind schlichtweg falsch.

Bei der Haltung kann man sich eigentlich an Bartagamen orientieren, geräumiges Becken, viel teure Beleuchtung (HQI, Bright Sun oder Vitalux, etc). Zutraulich können sie werden, aber in Ruhe lassen sollte man sie trotzdem (Problematik: Wildfänge, werde ich später noch erläutern). Terrariengröße keinesfalls unter 100x60x60! Die Tiere sind bei der richtigen Beleuchtung sehr aktiv, besser noch größer, die genannten Maße würde ich als absolutes Minimum ansehen.

Man kann sie in der Gruppe oder auch Einzeln halten, bei Gruppenhaltung darf man aber nicht davon ausgehen dass es zwingend funktioniert! Hatte schon einen Fall von Unterdrückung, in dem ich die Tiere trennen musste.

Ein Wildfang kriegste locker ab 10€, aber wenn du die vielen Kotproben und Behandlungen gegen Parasiten mitrechnest und dass dir das Tier vielleicht eingeht, wirds wesentlich mehr. Das wirklich teure an der Haltung sind die Beleuchtungskosten.

Und nun zur Problematik:

  • In Zoohandlungen sind ausschließlich Wildfänge erhältlich. Nachzuchten gibt es kaum. Wie bei den Kosten schon beschrieben gehen diese oft ein oder müssen eine vielzahl von Behandlungen erdulden und auch dann ist nichts gesagt. Bei mir überlebte ein Wildfang ein halbes Jahr, war längst über den Berg, bis er plötzlich tot im Terrarium lag.
  • Gruppenhaltung kann problematisch sein, weil unterschiedliche Trapelusarten oft unter dem Namen Trapelus mutabilis verkauft werden und die Arten zu unterscheiden ist keinesfalls einfach. Auf Börsen habe ich auch schon Pseudotrapelus Sinaitus (Sinaiagame) gesehen, bei der es sich eigentlich um Trapelus savignyi handelte. Dh man hat da sehr sehr schnell verschiedene Arten im Terrarium, was natürlich zu weiteren Problemen führen kann.
Ansonsten helfe ich dir natürlich gerne bei der Haltung und allem, ich möchte nur dass du dich dieser Tatsachen bewusst bist und es nicht auf die leichte Schulter nimmst. Denn wenn wirklich mal was ist, muss auch was unternommen werden.

Grundsätzlich ist es bei der richtigen Haltung gut möglich, die Tiere durch zu bekommen, aber es ist eben nicht die Regel und darauf wollte ich ebenfalls noch einmal hinweisen.

Wenn du noch Fragen hast, meine Unterstützung hast du voll und ganz :D Es müssen mehr Nachzuchten her! (Irgendwie habe ich bei solchen Aussagen jetzt schon Angst, dass es irgendwann mal ausartet wie bei den Pogonas). Ich hoffe dich nicht komplett verschreckt zu haben ;)

Liebe Grüße
Patricia
 
Gummie

Gummie

Registriert seit
22.06.2008
Beiträge
435
Reaktionen
0
und wieder mal ein kleiner Roman ^^
großes kompliment an deine website, schön und übersichtlich gestaltet *bravo*

mfg Gummie
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Ich kanns wohl einfach nicht lassen :roll: Ist aber auch ein komplexes Thema und so ein Roman ist schnell runtergeschrieben. Dafür vorab mal ein schüchternes Entschuldigung.

Danke für das Kompliment. Mir gefällt sie schon nicht mehr, zerbreche mir schon den Kopf über ein neues Design / einen neuen Aufbau :eusa_doh:

Liebe Grüße
Patricia
 
Gummie

Gummie

Registriert seit
22.06.2008
Beiträge
435
Reaktionen
0
aber wieso denn umgestalten???
wie ich sehe, hast du doch sehr viele Preise und Awards für die Website bekommen

aber eine frage hab ich,
wenn ein Wildfang 10€ kostet,
und die Tiere dann noch so einen "BOOM" auslösen, wie pogona, dann bekommst du die Tiere ja Quasi an jeder Ecke hinterhergeschmissen. (was ist daran eine Frage? *mist*)
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

ich kann mir vorstellen, dass sie einen Boom auslösen (wurde auch schon oft gefragt, wo man denn die "süßen kleinen Bartis" herbekomme, ich glaube wenn das so weiter geht lauf ich Amok), aber bisher gibt es schlichtweg keine Nachzuchten. Du bekommst die Tiere im Sommer über als Wildfänge in allen möglichen Zoohandlungen - teilweise ebenfalls hinterher geschmissen, aber eben als Wildfänge. Und wenn du dann als Anfänger noch auf die Zoohändler hörst, was die Haltung betrifft, überleben die Tiere vielleicht grad so, aber Fortpflanzung ist da schon ein anderes Thema.

Die Tiere sind so unbekannt (wie gesagt auch keine Bücher etc), dass sie auch so gut wie niemand hält und die paar Halter, die ihre Wildfänge durchbekommen haben, bekommen dann halt vielleicht mal ein paar Nachzuchten oder so, aber ich kenne kaum jemanden und ich beschäftige mich schon recht lange mit den Tieren (für mein Alter xD).

Die meisten Händler wissen ja nichtmal, welche Tierart sie da in ihrem Becken sitzen haben, also werden sie eben für 10€ verscherbelt. Ich denke, sollte die Nachfrage steigen, würde auch der Preis mit nach oben klettern.

Liebe Grüße
Patricia
 
Gummie

Gummie

Registriert seit
22.06.2008
Beiträge
435
Reaktionen
0
die kleinen, süßen Bartis *g*

sind aber doch auch sehr schöne Tiere,
die kleinen Bartis^^
 
K

Kevin91

Registriert seit
05.06.2008
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hi,
danke für deine Antwort.
Ich habe bis vor 2 Monaten Zwergbartagamen gehalten. Jetzt wollte ich mich nach einer anderen Echsenart umsehen, da ich mit den Bartis schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Rachitis, Gicht, Parasiten, Tot nach 2 Monaten ... Mein Tierarzt meinte das sie zu Überzüchtet sind und hat mir die Außenhaltung über 15°C empfohlen.
Sie sagte, dass sie eigene Erfahrungen (mit Trapelus) mit Außenhaltung gemacht hat und das ihre Tiere im Terrarium nur enige Jahre alt wurden und bei Außenhaltung das Älteste 22 Jahre.

Ich habe ein 100*50*50 Terrarium, würde da gehen wenn sie im Sommer draußen in ein ca. 150-180*80*80 Außengehege kommen würden.

Was hältst du persönlich von der Außenhaltung?
Wäre mein Terrarium doch zu klein?

Ich weiß das ich besimmt wieder etwas vergessen habe zu schreiben/fragen......

Gruß Kevin
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

naja, deine beschriebenen Krankheiten und Probleme können aber auch von ner falschen Haltung rühren, theoretisch. Allerdings glaube ich das nicht, da ja auch dein Tierarzt einiges an Ahnung zu haben scheint.

Grundsätzlich, tja was halte ich von der Außenhaltung? Ich möchte mit dieser nächsten Sommer auch anfangen, mehr oder weniger, dh ich setze sie nur wenn ich da bin und beobachten kann in ein Außengehege, natürlich nicht für wenige Stunden, da muss ich schon n paar Tage lang zuhause sein, sonst wäre mir der Umzug zu viel stress für die Tiere. Aber ich persönlich kann mich mit dem Gedanken nicht so anfreunden, die Tiere ständig draußen zu halten, vor allem da bei uns in letzter Zeit das Wetter ja auch macht, was es will. Aber mit den nötigen Absicherungen gegen andere Tiere, Wasser, etc ist es natürlich realisierbar. Du musst aber natürlich auch ständig da sein um entsprechend auf schlechtes Wetter reagieren zu können (also ich meine damit so tagelange Stürme, eiskalte Winde, etc). Aber grundsätzlich durchaus machbar, nur mit eigenen Erfahrungen kann ich dir da leider nicht dienen.

Das Terrarium wäre "ausreichend", für ein Pärchen würde ich sagen. Ist schon recht knapp und es wird auch schwierig, da ne ordentliche Beleuchtung reinzubringen. Ich denke es wäre mit Bright Sun, T5 und CDM-R Spots realisierbar, ohne dass das Becken überheizt und um trotzdem die nötige Wärme reinzubringen.

Wenn du die Terrariengröße so beibehalten möchtest musst du aber auf jeden Fall nicht nur einfach ne RÜckwand sondern viele viele Vorsprünge anbringen. Die entschädigen zwar keine fehlende Grundfläche, aber besser als nichts. Am besten die ganze Rückwand mit Vorsprüngen gestalten, dann müsste die Haltung soweit funktionieren.

Bliebe aber noch immer die von mir genannten Probleme mit Wildfängen und der Artunterscheidung, falls du ein Pärchen möchtest ;)

Aber ich finde es schonmal super wie du dich informierst. Und drücke dir die Daumen dass soweit alles klappt, ein paar Trapelus mehr in unseren Terrarien (/Außengehegen) kann man sehr gut gebrauchen! Nur habe ich nochmals auf die Problematik hingewiesen, gerade weil du ja sagtest du schaust dich nach neuen Tieren um, weil deine Pogonas allesamt verstorben sind, dass du bei Wildfängen große Probleme hast / haben kannst wegen dem Verenden von Tieren, da ist es eben auch möglich dass sie dir recht schnell eingehen bzw nach Monaten, wenn du glaubst sie sind schon längst über den Berg. Ist halt überall ein gewisses Risiko.

Liebe Grüße
Patricia
 
K

Kevin91

Registriert seit
05.06.2008
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hi
Mit der Außenhaltung konnte ich mir am Anfang auch nicht vorstellen, aber als ich gesehen habe wie meine Tiere sich verhalten haben ,(trotz ihrer Krankheit),als ich sie dach drausen gesetzt habe.
Viel aufmerksamer, agiler, super Färbung und nicht nur dieses "rumgelunger" im Terrarium. Mir schien, das sie sich draußen sehr wohl gefühlt haben.

Wie hoch ist denn die Chance Nachzuchten im Handel zu erhalten, da ich mich mit dem Gedanken, Wildtiere aus ihrem natürlichen Lebensraum zu reißen nicht wirklich anfreunden kann?!

Kann man die Tiere auch einzelnt halten, wie Bartagamen oder zeigen sie ein größeres Sozialverhalten? Wenn ja, verhalten sich M und W grundsätzlich verschieden oder kommt es auf das Individuum an?

Danke für den Tipp mit der Beleuchtung, schon notiert.
Die Rüchwand und entsprechende Vöraprünge, sowie Wurzeln sind schon vorhanden.

Ich will nichts überstürzen und mich erstmal über die Tiere informieren, wenn nachher etwas herauskommt z.B das ich den Tieren etwas nicht bieten kann, würde ich natürlich davon absehen mir diese Tiere anzuschaffen.

Danke dir für die Unterstützung.

Gruß Kevin
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Das kann ich mir sehr gut vorstellen, selbst HQI und alles andere von uns angepriesene kommt natürlich nicht an die Sonne heran, aber mit der Außenhaltung kann ich mich insofern nicht anfreunden, dass ich viel zu viel Angst hätte, dass doch Katzen, Marder oder sonstwas ein Schlupfloch finden oder ich eine kalte Periode oder Ähnliches verpenne. Aber wie gesagt, teilweise draußen halten, das werde ich im Sommer auch mal versuchen.

Wie hoch ist denn die Chance Nachzuchten im Handel zu erhalten, da ich mich mit dem Gedanken, Wildtiere aus ihrem natürlichen Lebensraum zu reißen nicht wirklich anfreunden kann?!
Im Handel? Gar keine, auch nicht wenns dir irgendjemand aufschwatzt. Nachzuchten sind recht selten und wenn mal jemand hat, muss man sofort zur Stelle sein, sonst sind die flugs weg.

Ich kann den Gedanken natürlich verstehen, aber in diesem Fall bleibt auch mir keine andere Wahl, um mehr Nachzuchten auf den Markt zu bringen muss man zwangsweise auf Wildfänge zurückgreifen und der Natur entnommen werden die so oder so. Es ist ja nicht so, dass sie nach "Bedarf" gefangen werden, die Händler bekommen einfach Lieferungen mit diversen Reptilien aus Ägypten beispielsweise und dann werden die verkauft oder verenden im Laden :| Also so gesehen, gefangen sind sie eh, eigentlich gehts nur noch darum ob sie überleben oder nicht. Auch wenn das natürlich hart klingen mag.

Die Tiere kann man auch einzeln halten, das ist gar kein Problem. Bei Bartagamen wird ja grundsätzlich von einer Vergesellschaftung abgeraten, weil das oft schief geht und die Haltung auch nicht so optimal ist, aber bei Wüstenagamen ist die Chance, dass die Vergesellschaftung klappt etwas höher, würde ich sagen. Obwohl ich auch schon Fälle von Unterdrückung hatte, also Ausweichbecken bei mehreren Tieren ist Pflicht.

Und die Verhaltensweisen sind natürlich individuell, ich habe ein Tier das grudnsätzlich auf die Hand springt, egal wie weit ich weg bin und ein anderes, das nur still beobachtet. Die sind einfach alle grundauf verschieden.

Wichtig neben UV-Beleuchtung ist natürlich noch die supplementierung, aber das müsstest du ja wissen oder? Ansonsten, habe ich noch etwas vergessen? :? Na, ich glaube nicht..

Wenns noch Fragen gibt, her damit :D
 
K

Kevin91

Registriert seit
05.06.2008
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ja, das mit der supplimentiierung weiß ich, füttere auch meine Futtertiere mit Obst und Gemüse an, dass sie zusätzlich noch Nährstoffe bekommen.

Ich werde mich demnächt mal in den Zoohandlungen in meiner Nähe umschauen, ob die sie Tiere haben.
Und ich muss mir noch überlegen, ob ich nur 1 Tier oder 2 möchte, warscheinlich für den Anfang erstmal nur eines.
Vieleicht finde ich ja auch durch zufall jemand, der Nachzuchten verkauft.

Vielen dank für deine Antworten, wenn ich noch fragen habe, kann ich mich ja nochmal melden.

Gruß Kevin
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Ok, super. Im Moment dürftest du in der Regel nicht viel finden, die Tiere werden meistens im Sommer verkauft, wenn die Wildfänge dann auch geliefert werden. Aber vielleicht hast du Glück.

Wie schon gesagt, bei 2 Tieren gut aufpassen wegen der Arten, die sind teilweise kaum oder gar nicht zu unterscheiden.

Ansonsten, toi toi toi :D

Liebe Grüße
Patricia
 
Thema:

Haltung Tapelus

Haltung Tapelus - Ähnliche Themen

  • Anfänger: Unsicher mit Terrarium (Verbesserungsvorschläge?)

    Anfänger: Unsicher mit Terrarium (Verbesserungsvorschläge?): Hallo liebe Community, ich bin seit ca. 1 Woche der Besitzer von 2 Bartagamen (ca. halbes Jahr alt). Ich habe dafür ein gebrauchtes Terrarium...
  • Fragen zur Haltung von Bartagamen

    Fragen zur Haltung von Bartagamen: Hey :) Bin noch nicht so neu im Forum also bitte erschlagt mich nicht :D Will mir auch Bartagame zulegen, hab auch schon ein großes Terrarium...
  • Anschaffung und Haltung einer Bartagame .... Bitte paar Infos!!!

    Anschaffung und Haltung einer Bartagame .... Bitte paar Infos!!!: Hallo ihr. Ich hatte neulich bei einer Freundin ihre Bartagame auf meiner Schulter sitzen und war so fasziniert dass mir dieses Tier gar nicht...
  • Richtige Haltung von Bartagamen (war: Hilflose Mäusebabys)

    Richtige Haltung von Bartagamen (war: Hilflose Mäusebabys): Hallo bin in eile also wäre es nett wenn ihr mir schnell antwortet. Ich war mal wieder in der Zoohandlung und hab so ein beschen rumgeguckt. Da...
  • habt ihr tipps??

    habt ihr tipps??: Hallo, ich habe mir ein paar Bartagamen zu gelegt aber ganz junge.wollte euch mal um ein paar tipps fragen zwecks der Fütterung und wie man zum...
  • Ähnliche Themen
  • Anfänger: Unsicher mit Terrarium (Verbesserungsvorschläge?)

    Anfänger: Unsicher mit Terrarium (Verbesserungsvorschläge?): Hallo liebe Community, ich bin seit ca. 1 Woche der Besitzer von 2 Bartagamen (ca. halbes Jahr alt). Ich habe dafür ein gebrauchtes Terrarium...
  • Fragen zur Haltung von Bartagamen

    Fragen zur Haltung von Bartagamen: Hey :) Bin noch nicht so neu im Forum also bitte erschlagt mich nicht :D Will mir auch Bartagame zulegen, hab auch schon ein großes Terrarium...
  • Anschaffung und Haltung einer Bartagame .... Bitte paar Infos!!!

    Anschaffung und Haltung einer Bartagame .... Bitte paar Infos!!!: Hallo ihr. Ich hatte neulich bei einer Freundin ihre Bartagame auf meiner Schulter sitzen und war so fasziniert dass mir dieses Tier gar nicht...
  • Richtige Haltung von Bartagamen (war: Hilflose Mäusebabys)

    Richtige Haltung von Bartagamen (war: Hilflose Mäusebabys): Hallo bin in eile also wäre es nett wenn ihr mir schnell antwortet. Ich war mal wieder in der Zoohandlung und hab so ein beschen rumgeguckt. Da...
  • habt ihr tipps??

    habt ihr tipps??: Hallo, ich habe mir ein paar Bartagamen zu gelegt aber ganz junge.wollte euch mal um ein paar tipps fragen zwecks der Fütterung und wie man zum...