wasmuss ich wissen vor dem kauf von Farbmäusen

Diskutiere wasmuss ich wissen vor dem kauf von Farbmäusen im Farbmäuse Ernährung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; hallo erst mal also ich habe´eine frage aber erstmal dazu das ich mir farbmäuse anschafen will ich habe jezt schon viel gelesen aber firsthabe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lola08

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
20
Reaktionen
0
hallo erst mal also ich habe´eine frage aber erstmal dazu das ich mir farbmäuse anschafen will ich habe jezt schon viel gelesen aber
habe immer noch viewle fragen also :

1.reichen 2 für den anfang???

2.wie siht das mit leckerlies aus ???

3.wie lange soll ich die kleinen in ruhe lassen also nach denm kauf ??

ist es besser 2 mädchen oder eher jungs aber ich habe gehört das die stinken und sich nciht vertragen??
4.könnt ihr mir tipps zum handzahm machen geben

andere tipps sind sehr erwüncht danke schon im vorraus ;):D
 
11.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Marion65

Marion65

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
1.310
Reaktionen
0
Hallo Lola08,

schön, dass du dich erstmal ausreichend informierst, bevor du dir die Farbmäuse anschaffst. :D

zu 1: ja, 2 würden schon reichen. Hauptsache die Mäuse werden nicht einzeln gehalten. Viel schöner ist allerdings eine Gruppe ab 4 bis 6 Tieren. :D Falls dann mal eine stirbt, hast du nicht sofort wieder eine Einzelmaus. Achso, wieviel Platz hast du denn für die Mäuschen zur Verfügung?

zu 2: eine Futterliste findest du auf der Seite: www.diebrain.de, da ist wirklich alles aufgeführt.

zu 3: ein paar Tage sollte man den Mäusen schon zur Eingewöhung geben. Dann kann man anfangen sie mit z.b. einem Stückchen Gurke oder mal einem Sonnenblumenkern zu locken. Ich habe z. B. 8 Mäuse, aber davon fressen nur 5 aus der Hand. Es kann also schon vorkommen, dass sie scheu bleiben. Das ist von Maus zu Maus auch ganz unterschiedlich. Einfach rausnehmen sollte man sie auch nicht (nur wenns dringend erforderlich ist, z.B. Medikamentengabe). Es sei denn, sie krabbeln von ganz alleine am Arm hoch. Das machen leider nur 2 meiner Mäuse.
Und ganz wichtig noch: Bitte nicht in der Tierhandlung kaufen! Besser im Tierheim oder evtl. bei DMRM Züchtern.

zu 4: unkastrierte Herren vertragen sich auf Dauer nicht. Deshalb solltest du eine Damengruppe wählen, evtl. mit einem Kastraten.

Falls du noch mehr fragen hast, her damit. ;)
 
K

KleeneSchuttey

Registriert seit
16.09.2008
Beiträge
78
Reaktionen
0
hey,

also zu 1. :mrgreen: es müssen ja auf jeden Fall 2 sein und wenn man noch mehr Platz hat würde ich mir überlegen ob man nicht viellleicht 3 oder 4 nimmt, weil es halt sehr soziale Tiere sind, aber 2 gehn natürlich auch! Was haste denn fürn Käfig? Die Maße?Die die es zu kaufen gibt sind ja leider meistens zu klein.

zu 2. also als Leckerlis kannste ihnen gelegentlich einen sonnenblumenkern geben oder rosinen, das musste testen worauf deine Süssen dann am meisten stehn, allerdings nicht zu viele geben sind Dickmacher!

zu 3. Irgendwo hab ich es mal gelesen das man die Kleinen 1 Woche nach dem Kauf in Ruhe lassen soll aber so genau weiß ich es net, wart mal auf die Antwort der Experten :mrgreen:

zu 4. Männchen oder weibchen musst du entscheiden, allerdings wenn du Männchen nimmst musst du sie kastrieren lassen dadurch sind sie nicht mehr so aggressiv. Ohne Kastration kann es zu heftigen Beißerein kommen. Also ich habe mir am anfang Männchen nicht zugetraut also mit Weibchen angefangen ;)

Ich habe sie handzahm bekommen indem ich Futter auf meine Hand gegeben habe und in den Käfig gehalten habe.allerdings ist jede Maus anders du darfst sie auf keinen Fall zwingen das sie auf deine Hand kommen manche Mäuse bleiben ihr Leben lang schüchtern andere wiederrum kommen sofort zur Käfigtür gelaufen wenn sie dich hören :mrgreen:

Ich hoffe ich konnte helfen:mrgreen: Woher willste denn deine Mäuse holn?Von der Zoohandlung kann ich nur abraten


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

KleeneSchuttey schrieb nach 1 Minute und 40 Sekunden:

:shock:marion war schneller:D *lach*
 
Zuletzt bearbeitet:
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Hallo Lola!
Die anderen haben Dir ja quasi schon all Deine Fragen beantwortet. Ich wollte Dir nur sagen, dass Du Dir vor dem Kauf genau überlegen solltest, ob Du Dir Mäuse leisten kann. In der Anschaffung sind Mäuse zwar nicht besonders teuer, aber ein artgerechter Käfig und auch Tierarztbesuche können ganz schön was kosten. Wir haben zum Beispiel seit März ca. 100 Euro beim TA gelassen, unser Eigenbau hat etwas über 40 Euro gekostet. Über solche Kosten musst Du Dir im Klaren sein, bevor Du Dir die Mäuschen anschaffst.

Ansonsten ist es natürlich super, dass Du Dich vor der Anschaffung informierst, leider gibt es sehr viele Leute, die das nicht tun.

Liebe Grüße
Sina
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.869
Reaktionen
10
Ich lese hier immer "Mäuse kaufen" ;)

Ich wäre doch sehr dafür, mal die Tierheime der Umgebung abzuklappern und/oder bei privaten Pflegestellen vorbeizuschauen und die Mäuse NICHT im Zooladen zu kaufen.
Ein Zooladenkauf birgt viele Risiken:
- Tiere zu jung von Mama getrennt
- Tiere falsch oder gar nicht nach Geschlechtern getrennt
- Tiere schlecht gehalten
- Tiere nicht tierärztlich untersucht/behandelt...
Daraus resultiert
- möglicherweise schlecht sozialisierte Mäuse
- möglicherweise trächtige Mäuse
- möglicherweise kranke Mäuse
- möglicherweise ein Böckchen statt einem Mädel dabei => ungewollter Nachwuchs

Zu den anderen Fragen:
1) Zwei Mäuse sind Minimum - wir haben auch mit zwei Mädels angefangen... Schöner ist es aber, gleich 4 Mäuschen zu nehmen - da entwickelt sich viel schöner eine Gruppenstruktur, man hat Gruppenleben und überhaupt mehr Leben in der Bude... Zwei Mäuse sind eher eine Zweckgemeinschaft, sie haben ja niemanden sonst und sind gezwungen, sich immer mit der gleichen Maus zu befassen... Wir haben uns erst nicht mehr als 2 Mäuse zugetraut - aber wenn man gleich eine Vierertruppe (oder auch eine Dreier- oder Fünfertruppe) bekommt, dann muss man nicht vergesellschaften, und dann kann man das auch als Anfänger ganz gut bewältigen ;) )

2) Wir haben im "Tier-Wiki" auch eine Futterliste, da darf man gern auch mal schauen ;)

3) Ich würde sie in den ersten 1-3 Tagen nach dem Einzug erstmal in Ruhe lassen... Dann kann man aber ruhig auch schon anfangen, mit den Mäusen zu reden, ihnen was erzählen - und sie so an die Stimme gewöhnen... Später kann man dann die Hand in den Käfig halten, evtl. mit Leckerli, und einfach abwarten... Nach einiger Zeit (das können Stunden, Tage oder auch Wochen sein ;) ) werden die Mäuse ihre Scheu abbauen und mal auf die Hand krabbeln. (Einige sind da wenig zimperlich, die kommen sofort - andere bleiben lebenslang scheu. Da muss man sich micht abfinden - es sind halt Charaktertiere, und es sind ohnehin eher Beobachtungstiere und keine Kuscheltiere. Gegen ihren Willen sollte man sie nur im Krankheitsfall aus dem Käfig nehmen, da das großer Stress für die Tiere ist...)

4) Dazu kann ich eigentlich nichts Neues mehr beitragen ;) Mädels und/oder Kastraten sind ok, unkastrierte Kerle gehen dauerhaft leider gar nicht...

LG, seven
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Ui, das meinte ich nicht mit Kauf :)
Haben Bounty ja im TH quasi auch "gekauft", wir haben sie ja gegen eine Spende mitgenommen. Wollte hier nichts falsches empfehlen. :)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.869
Reaktionen
10
@ZsaZsa: Ich meinte gar nicht speziell Dich ;) In den anderen Beiträgen stand auch überall "Kauf" ;) Ist ja auch nicht schlimm, ich wollte das nur nochmal angemerkt haben ;)

LG, seven
 
Marion65

Marion65

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
1.310
Reaktionen
0
Mmmh.... dann meintest du mich??

Ich habe doch auch extra dick geschrieben, dass es nicht zu empfehlen ist, die Mäuse im Zooladen zu kaufen. ;)

Was spricht denn überhaupt gegen das "Kaufen"? Werden die Mäuse denn im Tierheim, oder bei Pflegestellen nicht gekauft?

Das mit dem "Kauf" habe ich jetzt irgendwie nicht verstanden. ;)
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Mmmh.... dann meintest du mich??

Ich habe doch auch extra dick geschrieben, dass es nicht zu empfehlen ist, die Mäuse im Zooladen zu kaufen. ;)

Was spricht denn überhaupt gegen das "Kaufen"? Werden die Mäuse denn im Tierheim, oder bei Pflegestellen nicht gekauft?

Das mit dem "Kauf" habe ich jetzt irgendwie nicht verstanden. ;)

Ich glaube, seven wollte nur im Allgemeinen nochmal darauf verweisen :D
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hallo,
ihr redet immer alle von 2 oder 4 Mäusen. Wie ist es denn mit 3? Geht das nicht?
Ich möchte nämlich auch gerne welche haben, kann mich aber auch nicht entscheiden und 3 wären der perfekte unentschiedene Mittelweg. ;)
Ansonsten, auch wenn ihr es gar nicht gerne hört: ich habe eine Tierhandlung in meiner Nähe, von der ich einen sehr guten Eindruck habe: sie halten die Tiere in verhältnismäßig großen Käfigen, verkaufen nur Weibchen und jedes Mal, wenn ich da bin (inzwischen so 1x pro Woche :D), ist der Käfig umgestaltet. Zusätzlich hat der "Pfleger/Verantwortliche" auch echt Ahnung von den Tieren. Konnte auf jeder meiner tausend Fragen bisher diebrain-gerecht antworten. Würdet ihr von sowas auch abraten?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.869
Reaktionen
10
Huhu kleine-liebe,
und erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Zu Deiner Frage nach der Mäuseanzahl: 3 Mäuse sind auch in Ordnung...
Es ist halt so: Je größer die Gruppe (bei Farbmausmädels bzw. Kastraten), desto mehr Sozialleben haben sie, und desto mehr hast Du auch zum Beobachten ;)
2 Mäuse sind eher eine Zweckgemeinschaft, die leben möglicherweise auch eher so nebeneinander her... Außerdem hat man dann schnell das Problem, dass eine Maus allein sitzt, wenn die andere stirbt.
3 Mäuse sind auf jeden Fall schon mal besser (dass es eine ungerade Zahl ist, ist den Mäusen wurscht, sie können nicht zählen ;) )
4 wären allerdings noch schöner, wie gesagt, weil sich dann eine wirkliche Gruppenstruktur entwickeln kann...

Wir haben damals auch mit 2 Mäusen angefangen, dann aber schnell auf 4 Mäuse aufgestockt, später auf 9, und unsere Maximalzahl war 24 (das war dann aber doch allmählich etwas unübersichtlich ;) )
Da habe ich für mich festgestellt, dass die ideale Gruppengröße für Anfänger wirklich 4 Tiere ist, und später dann ist es tatsächlich toll, wenn die Mäuse zu 8.-12. sind (das ist aber kein Muss, das braucht ja auch entsprechend Platz ;) )

Zu dem Zooladen: Sicher mag es unter vielen schwarzen Schafen auch mal ein weißes geben - das muss man aber suchen wie die Stecknadel im Heuhaufen...
Selbst wenn es von außen einen guten Eindruck macht, so weiß man doch nie, was "hinter den Kulissen" läuft und woher die Nachwuchsmäuse so kommen...
Sicher, es kann Dich niemand abhalten, im Zooladen zu kaufen (und sicher ist es auch schwer, Dich davon abzubringen, wenn Du den Eindruck hast, dass die Zoohandlung ganz gut ist...).
Aber für jede im Zooladen gekaufte Maus sitzt eine Tierheimmaus länger im Tierheim - womöglich als unglückliche Einzelmaus für den Rest ihres Lebens...
Das sollte man dabei auf jeden Fall auch bedenken...

LG, seven
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Guten Morgen!
Ja, ich hätte auch lieber 4, denke aber, dass das platzmäßig unheimlich eng wird, weil mein Käfig von ebay kleiner ist als erwartet (haben die Maße sehr optimistisch angegeben) - ich trau mich fast gar nicht, das zu sagen, aber er ist tatsächlich nur 45x45x80. Ich bin dementsprechend genervt, weil ich viel Geld bezahlt hab und eigentlich unzufrieden bin, aber es ist jetzt finanziell leider nicht mehr zu ändern.
Natürlich wird mich niemand davon abhalten sie da zu kaufen, aber letztendlich bin ich dankbar für jeden Tipp!
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Große Gruppen sind Supi!^^

Hatte mal 2 Gehege 1 für beiberl und eins für die Männerl! Gesamt anzahl waren mhh gute Frage!^^

Damals auch Zoohandel Kauf 2 weibchen waren es auch nur Trächtig! Da ich Blutige Anfängerin damals war 11 Jahre war es ne Katastrophe! Es ging so Rasant mit der vermehrerrei das bis ich den Bogen raus hatte mit Geschlecht genau unterscheiden weit über 130 Mäuse hatte!:roll:

Trennte sie dann in2 Gehegen und alle durften bis zum Bitteren Ende bei mir Bleiben! Achja aus 2 wurde in einem Guten 4tel Jahr so viele! Also echt Obacht geben!

Liebe Grüße Steffi
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.869
Reaktionen
10
@kleine-liebe: Hm, ist 45x45cm die Grundfläche?
Dann geht das nämlich wirklich absolut überhaupt gar nicht... Die Mindestgrundfläche sollte 80x50cm betragen, besser sogar 100x50cm...
Könnte man den Käfig evtl. irgendwie umdrehen, sodass er 45x80cm Grundfläche hätte? Und dann auf die 45cm Höhe noch etwas draufbauen?
(Wenn´s ein normaler Gitterkäfig ist, dann geht das wahrscheinlich nicht - ich suche halt nur eine Möglichkeit, Deine Käfigsituation zu verbessern...)

(Ach so, bevor Du Dir die Mäuse anschaffst, denk´ auch dran, dass sie zwar beim Kauf "billig" sein mögen, aber dass unter Umständen irgendwann auch Tierarztkosten auf Dich zukommen können - und wenn dann gleich zwei oder drei Mäuse krank sind (was halt immer mal passieren kann...), dann läppern sich die Kosten da auch... Von daher vielleicht eine Tierarztkasse anlegen, wo Du monatlich ein bisschen was ansparst, dann kommt nicht alles auf einen Haufen...)

LG, seven
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hallo seven,
das hab ich doof geschrieben, die Grundfläche ist natürlich 45x80. :D Find ich aber trotzdem nicht toll. Insgesamt, mit Etagen und Sabberlack hab ich jetzt aber 90€ ausgegeben und mehr muss jetzt einfach nicht sein.
Zusätzlich ist heute mein Zooplus-Päckchen mit Käfigzubehör angekommen und ich ärgere mich total über mich selbst, weil die Näpfe, die ich bestellt hab (Edelstahl mit Wandhalterung) viel zu groß sind (Durchmesser 9,5cm) und ich Angst hab, dass sie mir darin ertrinken. Dementsprechend hab ich blöde 4€ umsonst ausgegeben (wenn jemand Interesse hat, einfach melden... ;)) und muss jetzt neue kaufen. Vielleicht kann ich sie irgendwie als Sandbad benutzen.
Ansonsten ist mein Käfig aus Holz, 3 Seiten aus Plexiglas und oben Volierendraht. Der Abstand ist leider auch 1,2cm und ich hoffe, dass sie oben nicht rauskommen (von der Einrichtung her kommen sie direkt nicht dran). Werde mir ne "Alarmanlage" mit Glöckchen bauen, damit ich es sofort höre, wenn sie es doch schaffen. :clap:
Ganz liebe Grüße,
kleine-liebe
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Achso, das hab ich vergessen: die TA-Kosten sind natürlich immer verlässlich gedeckt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wasmuss ich wissen vor dem kauf von Farbmäusen