Ja oder Nein - Was sagt ihr?

Diskutiere Ja oder Nein - Was sagt ihr? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben! Ich bin seid längerer Zeit am überlegen, ob ich mir einen Hund zulege. Ich wohne noch zu Hause, wir haben einen Familienhund...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Steffi2209

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
120
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Ich bin seid längerer Zeit am überlegen, ob ich mir einen Hund zulege.
Ich wohne noch zu Hause, wir haben einen Familienhund (fast 10), trotzdem ist der Wunsch nach einem eigenen Hund da.

Natürlich will sowas gut überlegt sein, ich will mir keinen Hund anschaffen, wenn ich dem Tier nicht gerecht werden kann.
So, deshalb möchte ich nun mal eure Meinung dazu hören, man selbst neigt ja dazu, sich die Dinge schön zu reden manchmal..

Ich arbeite ja auch. Der Hund wäre halt 9 Stunden allein, wenn ich dann mal ausziehe.
Ich könnte aber für meine Mittagspause nach Hause
fahren und mit dem Hund rausgehen, was ich natürlich auch tun würde, der Hund muss ja in den 9 Stunden auch mal raus.
Ich weiß nicht, ob das fair ist. Das ist vier Tage die Woche so, einen Tag in der Woche hab ich frei + Sonntag, Samstags muss ich nicht so lang arbeiten. Morgens und Abends wäre ich dann natürlich zu Hause, der Hund wäre abends evtl mal allein am Wochenende, wenn ich mal rausgehe, wo ich ihn nicht mitnehmen kann. Ansonsten würde ich ihn immer mitnehmen.
Es würde dann später nur um diese vier Tage in der Woche gehen, wo er dann von morgens bis zu meiner Pause und von Pause bis Feierabend allein wäre.

Was sagt ihr dazu?
Wie sieht das bei euch aus, wenn ihr berufstätig seid? Wie sieht euer Tagesablauf mit Hund aus, wie oft geht ihr mit dem Hund raus?

So, und dann kommt die Frage woher der Hund stammen soll. Ich möchte auf jeden Fall was kleinbleibendes, am liebsten nen Mischling. Ob ich irgendwelche privaten Vermehrer unterstützen will, weiß ich nicht. Aber wie komme ich sonst an nen Mischling außer aus dem Tierheim? Ich bin ehrlich, ich hätte gern nen Welpen, möchte lange was von dem Tier haben und noch dazu soll er von Anfang an an meine vielen anderen Tiere gewöhnt werden, das ist auch extrem wichtig.
Das Problem an Tierheimen ist: Find mal nen kleinbleibenden Welpen, das wollen viele und von unserem Tierheim bin ich leider nicht begeistert, ich würde aber dennoch mal vorbeischauen.
Hat sonst jemand Tipps? Irgendwelche privaten Tierschutzvereine? Ich kann leider auch (noch) nicht so weit fahren wegen dem Hund, falls ich mich wirklich dazu entscheide einen Hund zu beherbergen.

Hoffe auf ein paar Antworten, liegt mir schon ziemlich am Herzen.

LG
 
11.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ja oder Nein - Was sagt ihr? . Dort wird jeder fündig!
J

jessica0610

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
159
Reaktionen
0
hallo steffi also meine hunde sind auch acht stunden am tag alleine zuhause ich gehe morgens gut mit ihnen und wenn ich dann mittags nachhause komme gehe ich auch direkt...die beiden schlafen dann meistens also ich kann nicht sagen das es den beiden schadet...hier werden das zwar eine anders sehen aber bei mir klappt das wunderbar!klar wenn du dir einen welpen anschaffst sollte der nicht von anfang an alleine bleiben der muss sich erstmal dran gewöhnen!!
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.329
Reaktionen
0
Hi Steffi (Heiss auch so XD)
Ich wollte mir auch einen Hund kaufen, dran gescheitert ist es 1.Elis nicht zugestimmt und 2. ich würde ihn 8std nicht sehn. Klar in der Pause kannman mit ihm kurz raus aber man muss erst den Hund sich an die Gegent und an dich gewöhnen lassen schätze das dauert scho 2-3Wochen. Dan kommt noch der Hund muss lernen das er keine angst haben muss wen du weg gehst, das geht nicht einfach von 0std auf 9std, das muss langsam schritt für schritt gehen. Kannst du dir solange Urlaub nehmen?
Will dir nix ausreden aber ich find die Zeiten für einen neuen Hund zu lange, vor allem willst du ja noch am Wochenende weg ohne ihn also viel hast dan vom Hund nicht.
 
E

ELTON

Guest
Hallo Steffi,
ehrliche Antwort.
Ich halte da unter solchen Umständen nix von.
9h alleine.Hmm,wie lange hast du denn Mittagspause?Dann die Anfahrt und Abfahrt abziehen,dann bleibt nicht mehr viel.
Aber selbst 2x4h nacheinander sind schon zu viel.Dann noch die Wochenendabendweggehdinge,die später in der Realität erfahrungsgemäß mehr werden als geplant.
Da musst du dann noch nach anderen Lösungen schauen.
Zu dem woher,das ist nicht so schwer.Es gibt viele seriöse Tierhilfe Organisationen,die dir dabei helfen können.Wenn es denn mal soweit sein sollte und du alles geklärt hast,wirst du hier im Forum schon Hilfe bekommen,um einen Hund zu finden.
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Hallo Steffi,

zuerstmal finde ich es toll von Dir das Du vor der Anschaffung Gedanken machst.
Unter den geschilderten Umständen muss ich mich leider Elton anschließen.
9 Stunden (auch mit Gassigehpause dazwischen) Ist für einen Hund verdammt lange.
Besonders für einen Welpen-Junghund ist es in meinen Augen zu lange.
Zudem hat man ja auch oft noch andere Verpflichtungen ausser Arbeiten (zumindest wenn man nicht mehr zu Hause wohnt). Man glaubt gar nicht wieviel Zeit mit alltäglichen Dingen draufgeht (Einkaufen, Werstoffhof, sonst. Erledigungen) da bleibt unter dem Strich nicht mehr viel Zeit für den Hund übrig.

Zudem hast du ja auch noch etwas von vielen anderen Tieren geschrieben, bist Du Dir sicher das Du all Deinen Tieren zeitlich gerecht werden könntest mit Hund?

Wenn Du Dich für einen Welpen entscheidest steht zudem noch die ganze Erziehungsaufgabe vor Dir. Das darf nicht unterschätzt werden und kann je nach HUndecharakter zum Fulltimejob ausarten.

Kurz und gut, unter diesen Umständen ist von einer Hundanschaffung eher abzuraten.

Grüße
Elstertier
 
S

Steffi2209

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
120
Reaktionen
0
Hallo.
Danke für die Antworten.

Noch wohne ich ja noch zu hause, das wird auch wohl noch 2 Jahre so bleiben.
Meine Mutter ist grundsätzlich zu Hause immer, von daher wäre das in der Eingewöhnungszeit usw kein Problem. Sie wäre halt da, wenn ich arbeiten bin.
Der Hund wäre ca 4 Stunden allein, dann wäre ich ca ne Stunde zu Hause, würde mit ihm rausgehen, dann wär ich wieder ca 4 Stunden weg. So ist das zu verstehen.
Und wie gesagt, noch ist meine Mutter ja da, in 2 Jahren dann halt nicht mehr. Dann ist es zumindest schonmal kein Welpe mehr. ;)

Wie macht ihr das denn, wenn ihr arbeiten seit? Dazu hat ja bisher nur eine Person was gesagt.. Ich meine, es haben viele berufstätige Leute einen Hund, wie machen die das denn, wenn die in den 8 Std Arbeit gar nicht nach Hause können? Solche gibt's ja auch..

LG

Ich denke schon, dass ich das schaffen könnte, meine anderen Tiere + Hund, sonst hätte ich den Gedanken von vorn herein verworfen.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Huhu Steffi,
aber auch mit 2 Jahren ist ein Hund ein junger Hund mit viel Temperament und Bewegungsdrang.
Ich kann dir eigentlich nur empfehlen zu waren bis du deine eigene Wohnung hast und dir einen festen Tagesablauf angewöhnt hast, erst dann kannst du beurteilen ob ein Hund in deinem Leben platz hat, denn du willst ja sicher auch das der Hund bei dir glücklich ist.
 
E

ELTON

Guest
Wie macht ihr das denn, wenn ihr arbeiten seit?
Wir haben uns das vorher auch alles gut überlegt.
Mit ein Grund dafür war bei uns,der Hund ist bis auf zweimal 10 Minuten am Tag nicht alleine.Und in den Schulferien sogar gar nicht.
Und als wir uns für den zweiten Hund entschieden haben,mußten wir uns vorher auch nen Kopp machen.
Denn da wo man einen Hund mit hin nehmen kann,ist es nicht unbedingt so,das man da auch zwei mit hin nehmen kann.Also bleibe ich dann bei den Hunden,wenn sie nicht mit dürfen.Und meine Frau und die Kinder fahren dann entsprechend da zu Besuch oder einer Feier oder oder.
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Hallo Steffi,

ich arbeite halbtags und habe die Möglichkeit meine Hündin mitzunehmen.
Anders wäre es mit ihr auch kaum machbar. Dazu muss ich aber sagen das sie einfach ein bisserl ein Psycherl ist. Aufgrund der Vorgschichte ist sie sehr auf mich bezogen und was die Erziehung angeht antwas anspruchsvoll.

Sagen wir so 4 Stunden alleine sein ist für einen Hund der langsam daran gewöhnt würde kein Problem. Aber alles über 6 Stunden finde ich bei einem erwachsenen Hund nicht optimal.

Die nächsten zwei Jahre sind ja kein Problem, aber dann ist der Hund auf einmal alleine, zuvor war er gewohnt das immer jemand da ist (Deine Mutter). Soviel Alleine ist für einen Hund einfach nicht lustig.
Versteh mich nicht falsch, ich möchte es Dir nicht ausreden nur Denkanstöse geben.
Letzendlich kannst nur Du abschätzen wieviel Zeit Du tatsächlich für den Hund hast.
Kommt ja immer auf den eigenen Charakter an wieviel man weggeht etc, Partnerschaft braucht Zeit etc..

Wenn Du glaubst das Du die Rechnung mit dem Wirt gemacht hast, kein Problem.

Grüße
Elstertier
 
S

Steffi2209

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
120
Reaktionen
0
Hey

Wenn ich wirklich mal weg muss für länger o.ä. könnte meine Mutter den Hund auch nehmen. Oder auch so mal, falls ich mal weiß, ich komm auf der Arbeit nicht weg o.ä.
Ich mein, das sind vier Tage die Woche wo das so ist.. dass der Hund dann 2x4 Stunden allein ist.. Und wenn ich mir überlege wie viele Hunde dann wirklich 8, 9 Stunden am Stück allein sind.. DIE Leute werden sich das ja auch überlegt haben.

LG
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Und wenn ich mir überlege wie viele Hunde dann wirklich 8, 9 Stunden am Stück allein sind.. DIE Leute werden sich das ja auch überlegt haben.

LG

Klar geht das...aber wenn man sich überlegt das ein Hund ein Rudeltier ist wird klar das das für das Tier alles andere als schön ist...
Und leider überlegen sich das eben viele Menschen nicht.
Da überwiegt der Wunsch und die Bedürfnisse des Tieres geraten leider in den Hintergrund. Sonst könnte es keine Hunde geben die 9 Stunden am Tag alleine sind. Da können die Besitzer nicht wirklich überlegt haben.
 
S

Steffi2209

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
120
Reaktionen
0
So soll's bei mir ja nicht sein.. Es wären halt die vier Tage in der Woche, wo der Hund dann 4 h alleine ist, dann bin ich ne Stunde zu Hause, esse schnell was, gehe mit dem Hund raus, dann ist er wieder 4 h alleine und dann komm ich wieder nach Hause..

Dass ich das Tier dran gewöhnen würde, ist ja keine Frage. Sowas macht man natürlich nicht von jetzt auf gleich. Ich würde ja auch in den 2 Stunden schonmal das stundenweise alleinbleiben langsam üben mit dem Hund..

LG
 
J

jessica0610

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
159
Reaktionen
0
also ich habe mir das überlegt ich habe mir 2 hunde geholt allerdings 2 kleine die 3 mal die woche 7-8 stunden alleine sind!!!und ich kann nicht sagen das meinen hunden das schadet ich gehe morgens und mittags mit denen und wenn ich nachhause komme liegen die auf dem sofa und schlafen..
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.329
Reaktionen
0
Unser hund ist auch recht lange alleine.
Meine Eltern sind von 7-16Uhr weg
Meine Sis von 6-15Uhr
und ich Montag, Mittwoch und Freitags 8-17Uhr
Dienstag 11-18Uhr und Donnerstag 7:30- 16:30Uhr (bei mir sind die Zeiten nur so lange weil ich mitm Zug fahr und der Bahnhof nicht gerade um die Ecke liegt)
Ich hab so das gefühl das unser Hund leidet das wir solange weg sind. Hätten uns auch keinen gekauft wen wir gewusst hatten das 1. Er so alt wird 2. Meine Ma wieder arbeiten geht.

Edit: Unser Hund ist 16
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
So soll's bei mir ja nicht sein.. Es wären halt die vier Tage in der Woche, wo der Hund dann 4 h alleine ist, dann bin ich ne Stunde zu Hause, esse schnell was, gehe mit dem Hund raus, dann ist er wieder 4 h alleine und dann komm ich wieder nach Hause..

Dass ich das Tier dran gewöhnen würde, ist ja keine Frage. Sowas macht man natürlich nicht von jetzt auf gleich. Ich würde ja auch in den 2 Stunden schonmal das stundenweise alleinbleiben langsam üben mit dem Hund..

LG
Steffi, ich denke dein Alltag sollte sich halt erst richtig einspielen um beurteilen zu können ob du wirklich in der Mittagspause noch die Energie hast dich um einen Hund zu kümmern.
 
S

Steffi2209

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
120
Reaktionen
0
Ob ich nun meine Pause auf der Arbeit mit Nichtstun verbringe oder zu Hause bin und mich um meinen Hund kümmer, das macht für mich keinen Unterschied.
Hätte ich die Möglichkeit, würde ich zur Zeit auch immer nach Hause fahren und Dinge erledigen, damit die schonmal geschafft sind.
Ich denke, ich kann das etwas besser beurteilen, denn mein Alltag ist eingespielt.

LG
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Warum fragst du dann?
 
B

Briana

Registriert seit
07.06.2007
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo Steffi

Du hast in deinem Eingangspost nach ja oder nein gefragt!
Alle bislang gegebenen Antworten laufen auf NEIN hinaus... auch meine Antwort wäre ein Nein, 8 oder 9 Stunden allein zu sein für einen Hund ist definitiv zu viel, auch wenn es zweimal 4 Stunden sind...
Tu einem Hund sowas nicht an, und warte bis Du mal die Chance hast einem Hund auch ein Hundgerechtes Leben zu bieten... das wäre sehr Verantwortungsbewusst von Dir!
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.271
Reaktionen
2
Vorsätze kann man nicht immer einhalten. Schnell mittags nach Hause, ist sehr anstrengend, was ist auch, wenn der Hund mal krank ist. Gerade ein Jungtier muss öfters nach draußen und braucht viel mehr Zuwendung, als ein schon gesetzteres Tier.
Heuzutage, kann sich schnell auch der Ort einer Arbeitsstelle verändern, die weiter weg ist und du nicht mittags mehr nach Hause kannst.
Ich würde abwarten.
Gruß HelgaK
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ja oder Nein - Was sagt ihr?

Ja oder Nein - Was sagt ihr? - Ähnliche Themen

  • Treppen steigen, ja oder nein?

    Treppen steigen, ja oder nein?: Hey Leute, ich wusste nicht genau wohin hiermit, also versuch ichs einfach mal hie rund hoffe ich bin richtig hier. Hugo ist ja mit seinen 14...
  • Hund Ja/nein?

    Hund Ja/nein?: Hallo Leute, also ich habe einen pflegehund, der lebt bis jetzt bei einer alten frau... sie kann nicht mehr aufstehen. ich ziehe leider bald weg...
  • Australian Shepherd, ja oder nein?

    Australian Shepherd, ja oder nein?: Hallo Tierfreunde! seitdem unser Berner Sennnenhund vor 6Jahren gestorben ist, gab es für mich leider keinen neuen Hund. Jetzt wohne ich seit...
  • Hund?Ja oder Nein?!

    Hund?Ja oder Nein?!: Hallo Miteinander Ich weiss zwar nicht ob ich hier richtig bin aber ich probiere es trotzdem... Eigentlich wünsch ich (13 J.) mir nichts...
  • Hund, ja oder nein?

    Hund, ja oder nein?: Hallo zusammen! Dies ist mein erster Beitrag und somit freue ich mich riesig über jede Antwort! Ich wünsche mir schon seit langem einen Hund und...
  • Ähnliche Themen
  • Treppen steigen, ja oder nein?

    Treppen steigen, ja oder nein?: Hey Leute, ich wusste nicht genau wohin hiermit, also versuch ichs einfach mal hie rund hoffe ich bin richtig hier. Hugo ist ja mit seinen 14...
  • Hund Ja/nein?

    Hund Ja/nein?: Hallo Leute, also ich habe einen pflegehund, der lebt bis jetzt bei einer alten frau... sie kann nicht mehr aufstehen. ich ziehe leider bald weg...
  • Australian Shepherd, ja oder nein?

    Australian Shepherd, ja oder nein?: Hallo Tierfreunde! seitdem unser Berner Sennnenhund vor 6Jahren gestorben ist, gab es für mich leider keinen neuen Hund. Jetzt wohne ich seit...
  • Hund?Ja oder Nein?!

    Hund?Ja oder Nein?!: Hallo Miteinander Ich weiss zwar nicht ob ich hier richtig bin aber ich probiere es trotzdem... Eigentlich wünsch ich (13 J.) mir nichts...
  • Hund, ja oder nein?

    Hund, ja oder nein?: Hallo zusammen! Dies ist mein erster Beitrag und somit freue ich mich riesig über jede Antwort! Ich wünsche mir schon seit langem einen Hund und...