Würmer und Kokzidien

Diskutiere Würmer und Kokzidien im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo Zusammen *winkz* letzte Woche Mittwoch habe ich mir meine zwei Zwergwidder-Damen gekauft. Trotz aller guten Vorsätze (weil ich so viele...
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo Zusammen *winkz*

letzte Woche Mittwoch habe ich mir meine zwei Zwergwidder-Damen gekauft. Trotz aller guten Vorsätze (weil ich so viele Geschichten kenne) die Tierchen bei einem professionellen Züchter zu kaufen, konnte ich am Ende beim Topfpflanzen-Kaufen in einem Gartenzenter den süßen Tierchen einfach nicht widerstehen... sie haben mir so leid getan.

Jetzt habe ich zwei wundervolle Zwergwidder-Damen bei mir zuhause und mir eigentlich einen Wunsch damit erfüllt.

Erst hab ich mich unheimlich gefreut, fast das gesamte Ersparte von ein paar Monaten ausgegeben um so gut es geht für artgerechte Haltung und gutes Futter usw. zu sorgen. Hab mir Fachliteratur beschafft und viel gegoogelt, damit ich dafür sorgen kann, dass ich die Tierchen auch gut behandle.

Und dann ist es mir aufgefallen. Die Große (Ziva) hat genießt, war
ziemlich warm, und sich viel geputzt am Näschen und war auffällig "faul" (ich dachte immer, dass Kaninchen sehr aktive Tieren sind und ständig durch die Gegend hoppeln) Dann einen Tag später ist mir aufgefallen, dass auf jeden Fall eines der Kaninchen Durchfall hat. Ich bin promt zur TÄ gegangen. Die hat dann eine leichte Erkältung und etwas erhöhte Temperatur bei Ziva ausgemacht, aber gesagt, dass beide einen guten Eidnruck machen würden und auch das Gewicht im Verhältnis zur Größe ok wäre, die Kleine (Sanya) vielleicht ein bissl leichter.
Dann sollte ich am nächsten Tag eine Kotprobe vorbeibringen. Gesagt getan. Er wurde sofort untersucht und 20 Minuten später dann folgendes Ergebnis:
Beide Kaninchen haben hochgradig (+++) Nematoden und geringe (+) Kokzidien.
Ich habe für die Erkältung von Ziva ein Antibioikum bekommen, und auch für Nematoden und Kokzidien ein Mittel, das ich ihnen 1x täglich verabreichen soll.

Zu meiner Frage: Ich habe mich über diese Nematoden schlau gemacht. Die Larven schlüpfen offensichtlich "draußen" in der Wohnung so nach etwa 2 Wochen. Das Mittel das ich bekommen habe, soll ich 5 Tage geben. Auf Nachfrage wurde mir dann gesagt, ich soll den Käfig öfter reinigen.
Jetzt ist es aber so, dass ich die Tierchen sobald ich zuhause bin, bis ich abends ins Bett gehe, frei laufen lasse, weil ich den Käfig trotz der größe als zu klein erachte. Sie waren auch auf der Couch usw.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich jetzt überall in der Wohnung Wurmeier und Larven habe? Und was außer gründlich staubsaugen und putzen kann ich tun, um Eier und Larven weg zu kriegen? Nicht dass die Kaninchen sich erholen, hüpfen durch die Wohnung und es geht grad wieder von vorne los...

Die TÄ hat auch gesagt, dass, bei der Masse an Würmen (oder Eiern), die armen Tierchen das schon hatten, als ich sie gekauft habe. Ich habe im Net gelesen, dass die Würmer den Verdauungstrakt nachhaltig schädigen.
Hab ich Chancen darauf, dass die Armen wieder richtig gesund werden?

Ich hab sie zwar erst seit einer Woche, aber sie sind mir schon so sehr ans Herz gewachsen... (meine ersten eigenen Haustiere)

Entschuldigt den langen Artikel, aber ich mache mir unendlich Sorgen und ich bin ja sozusagen ein blutiger Anfänger auf dem Gebiet Kaninchen.

Danke euch fürs durchlesen und hoffentlich ein paar Tips.

Liebe Grüße

Kyo
 
13.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Würmer und Kokzidien . Dort wird jeder fündig!
N

ninchenmami

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
9.640
Reaktionen
0
Mit welchen Medikamenten werden sie denn jetzt genau behandelt?
Wie sieht es denn so mit der Stall Pflege und Desinfizierung aus?

Ich weiß nur, dass Ninchen damals Haarlinge hatte (natürlich vom Krankehitsbild her, kein Vergleich, aber von der Hartnäckigkeit schon) und ich hätte ebenfalls meine ganze Wohnung desinfizieren müssen!
Ich habe es so gehandhabt, alles was ich waschen konnte, habe ich gewaschen und das auch sehr heiß, auch auf die Gefahr hin das einiges eingehen musste!
Dann mehrmals täglich kräftig durchgesaugt und so hab ich es dann auch in den Griff bekommen!
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Also, Ziva hat gegen die Erkältung Enroxil 1x tägl. 0,3ml bekommen, und bevor feststand, weshalb der Durchfall da ist Bird bene Bac 1/2 Tube über 4 Tage

Und jetzt, wo bekannt ist, was das Problem ist, bekommen beide

Coglazol 10%, 1x tägl. 0,5ml über 3 Tage
und
Kokzidol SD, 1x tägl. 1 Messerspitze gelöst über 5 Tage

(Steht so auf dem Zettel)


Ansonsten, Stallpflege... seit ich sie habe (letzten Mittwoch -05.11.) hab ich ihn Samstag, Montag, Gestern und grad eben gemacht. Also komplette Streu gewechselt, mit heißem Wasser ausgewaschen usw.

Desinfiziert hab ich allerdings nicht, weil ich nicht wusste, ob man für Haustiere spezielle Desinfektionsmittel braucht, oder ganz normale wie z.B. Sagrotan oder so nutzen kann...

Nya, die Couches kann ich leider schlecht in die Waschmaschine stecken, aber ich hab sie wie gesagt abgesaugt... aber alle Tücher hab ich auf 90° gewaschen.
Unsere Kleidung kann ich leider nicht so heiß machen, weil wir uns momentan keine neuen Kleider leisten können und darauf angewiesen sind, dass diese Kleider noch ne Zeit lang tragbar sind *drop*

In diesem Sinne

Kyo
 
N

ninchenmami

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
9.640
Reaktionen
0
http://www.medirabbit.com/GE/GI_diseases/Parasites/coccidiosis_de.PDF
Hier mal etwas genaueres zur Behandlung!
Wenn du dich daran hälst, kann man nur noch hoffen!

Es gibt direkt Stalldesinfektionsmittel zu kaufen, hat jeder gute TA in der Praxis.
Regelemäßig, das heißt jeden TAG Stall reinigen, ist dann jetzt Pflicht, genau wie saugen!
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hey^^

also ich hab gestern noch mal in einem Kraftakt die ganze Wohnung ziemlich heiß geputzt und auch den Stall nochmal gemacht mit allem drum und dran.
Werde das jetzt so fort führen täglich.

Mh. Der erste Abschnitt in dem Artikel den du verlinkt hast, klang ja nich so toll...
Aber ich denke mir, wenn es zu schlecht um meine Kaninchen stünde, dann würde mir die TÄ doch sicher keine Medikamente für sie verschrieben haben, oder?

Heute ist der letzte Tag für das Coglazol. Wenn ich richtig verstanden habe, ist das das Zeug gegen die Würmer. Ich versteh nicht so ganz, wie so ein Mittel innerhalb von drei Tagen einen hochgradigen Befall von Würmern regeln kann...

Aber bisher machen die beiden wieder einen guten Eindruck. Ziva niest schon nicht mehr, sie ist auch wieder aktiver.
Und Durchfall hab ich auch nirgends mehr entdeckt. Der Kot scheint von seiner Form und Konsistenz - soweit ich das beurteilen kann - wieder ganz normal zu sein.

Ich werde mal weiter beobachten.

Liebe Grüße

Kyo
 
N

ninchenmami

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
9.640
Reaktionen
0
Das klingt doch super! Scheiden sie noch sehr viel Blinddarmkot aus?
Haben sie noch BAuchgluckern (lautes)?

Ja mit Kokzidiose ist es leider nicht so einfach, viele Jungtiere sind davon betroffen und packen es leider meist auch nicht, dass liegt aber daran das die Krankheit sehr tückisch ist und heimlich das Kaninchen zerfrisst.
Bevor man es bemerkt, ist es manchmal schon zu spät.

Gegen Würmer kann man gut was machen und zum Glück war/ist es ja nur ein kleiner Kokzidienbefall bzw wurde rechtzeitig festgestellt ;)!
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
herrje... ich fürchte, ich habe mich viel zu früh gefreut.
ich mach grad meine pause zu haus. und das erste was ich sehe, ist, dass überall im stall durchfall ist... vielleicht ist durchfall auch das falsche wort... es sind ganz ganz viele aneinanderhängende kotteln und offensichtlich ganz weich, weil an manchen stellen sind sie "breit getreten".

Ja... die Kokzidien sind wohl laut der TÄ auch das kleinere Problem, weil wohl nur eine geringe anzahl davon festgestellt wurde.
Ich dachte, dass eher die Würmer das problem sind, weil es so viele sind oder so...

ist es normal, dass 2 tage nach Beginn der medikamentösen Behandlung so vermehrt "Durchfall" auftritt? Es kommt mir irgendwie merkwürdig vor.

Ich frage mich auch gerade, ob das jetzt von den Würmern oder von den Kokzidien ist?

Oder weil ich angefangen hab Frischfutter zu geben? Mausohrsalat...


Ehrlich gesagt weiß ich den Blinddarmkot nicht von dem normalen zu unterscheiden. -_-
Und Bauchgluckern hab ich bei ihnen gar nicht wahrgenommen... weder leise noch laut.

Liebe Grüße

Kyo
 
N

ninchenmami

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
9.640
Reaktionen
0
Das was du beschreibst ist Blinddarmkot :D, kein Durchfall!
Ein absolut typisches Zeichen für Kokzidiose...(eigentlich müssten sie den nämlich fressen!)
entweder sie scheiden den ganzen Mist jetzt aus oder man sollte nochmal über eine Behandlung mit Baycox nachdenken!
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
hm... wenn der dann überall rumliegt, ist das ja eigentlich positiv, oder? Weil wenn sie ihn nicht fressen, infizieren sie sich nicht gleich wieder, oder versteh ich was falsch?

Nya, aber seit heut mittag hab ich auch keinen Blinddarmkot mehr im Stall gesehen. Nur die normalen Kotteln...

schlafen Kaninchen eigentlich auch mal mit offenen Augen oder so?
Und träumen die auch?
Manchmal liegen die beiden so mit halboffenen Augen rum und wenn ich mich dann bewege oder etwas mache, reagieren sie nicht...

Mein Partner hat gemeint, die Erkältung bei Ziva wäre wohl doch noch nicht ganz weg, weil er meint, dass sie ziemlich schnell und unregelmäßig atmet.... aber wie schnell atmet ein Kaninchen denn? Ich mein, die atmen doch um einiges schneller als ein Mensch, weil die viel kleinere Körper haben und so, oder? Woher weiß ich, was da noch "normal" ist?
Genauso die Sache mit der Flankenatmung... bei den beiden bewegt sich, von meinem Verständnis immer der Bauch seitlich weg...

Und noch eine Frage abschließend... ich hab gelesen, dass wenn die Kaninchen sich so ausgestreckt "hinknallen" auf den Boden, dass sie sich dann wohl fühlen und es ihnen gut geht. Bedeuted das umgekehrt automatisch, dass wenn sie nicht so liegen, dass sie sich dann nicht wohl fühlen, oder es ihnen nicht gut geht?
Weil die beiden liegen oft auch die Hinterläufe unter dem Körper und die Vorderläufe nach vorne weg, also quasi liegen sie auf dem Bauch (so wie wenn ein Hund "Platz" macht).
Und Ziva liegt im Moment öfters ziemlich "komprimiert" auf dem Bauch. Da sieht man gar keine Läufe, aber einen richtig runden Buckel. *drop*
Ich find da einfach nirgends ne vernünftige Erklärung zu...

In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Abend /eine gute Nacht

Kyo
 
N

ninchenmami

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
9.640
Reaktionen
0
wenn der dann überall rumliegt, ist das ja eigentlich positiv, oder? Weil wenn sie ihn nicht fressen, infizieren sie sich nicht gleich wieder, oder versteh ich was falsch?
Kann durchaus möglich sein, muss aber nicht, denn infizierte Tiere produzieren allgemein mehr Blinddarmkot, denn genau dadurch, wie du auch sagst, erhalten die Kokzidien ihren Lebenskreislauf!
Sollte man beobachten!
Und ruhig wöchentlich ne Kotprobe machen!

schlafen Kaninchen eigentlich auch mal mit offenen Augen oder so?
Und träumen die auch?
Manchmal liegen die beiden so mit halboffenen Augen rum und wenn ich mich dann bewege oder etwas mache, reagieren sie nicht...
Die meisten Kaninchen schlafen mit offenen Augen, denn sie sind Fluchttiere und ständig auf der Hut!
Haben sie aber erstmal richtig Vertrauen geschöpft...schließen sie auch die Augen und zucken im Schlafen, was auf träumen deuten kann ;)!
(Mein Karli schnarcht sogar)

Mein Partner hat gemeint, die Erkältung bei Ziva wäre wohl doch noch nicht ganz weg, weil er meint, dass sie ziemlich schnell und unregelmäßig atmet.... aber wie schnell atmet ein Kaninchen denn? Ich mein, die atmen doch um einiges schneller als ein Mensch, weil die viel kleinere Körper haben und so, oder? Woher weiß ich, was da noch "normal" ist?
Normal ist 50 - 150 / Min. in Ruhe, das ist ne wahnsinnig große Spanne, aber eben von Tier zu Tier unterschiedlich...
ich denke das wichtigste bei einer Erkältung ist, dass das Tier überhaupt Luft bekommt, ist es an dem, brauchst du dir erstmal keine großen Sorgen machen, aber auch beobachten!

Genauso die Sache mit der Flankenatmung... bei den beiden bewegt sich, von meinem Verständnis immer der Bauch seitlich weg...
Auch normal!

ich hab gelesen, dass wenn die Kaninchen sich so ausgestreckt "hinknallen" auf den Boden, dass sie sich dann wohl fühlen und es ihnen gut geht. Bedeuted das umgekehrt automatisch, dass wenn sie nicht so liegen, dass sie sich dann nicht wohl fühlen, oder es ihnen nicht gut geht?
Das was für sie in dem Moment, als gemütlich erscheint, wird eben gemacht :D!
Wenn sie schon mit ausgestreckten Beinchen da lagen, ist es definitiv ein Vertrauensbeweis, egal ob sie dann auch immer mal wieder anders liegen!
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
*smile*
danke für deine tollen Antworten, das beruhigt mich alles sehr.

so weit scheint dann wohl alles in ordnung zu sein. konnte besagte unregelmäßige atmung nämlich immer nur dann ausmachen, wenn ziva "schläft" ansonsten atmet sie dann wohl normal.

Nur die Sache mit dem Blinddarmkot finde ich immer noch ziemlich bedenklich. Laut TÄ ist heute der letzte Tag, wo ich das Kokzidiol geben soll, aber heut war sehr viel Blinddarmkot im Stall.
Langsam befürchte ich, dass ich mit dem Geben von dem Zeug einen Fehler gemacht hab. Als ich das Pulver mit Wasser aufgelöst hab, haben sich beide geweigert es zu nehmen und ich hab wirklich viel versucht. Dann hab ich es mit Apfelsaft aufgemischt. und seit dem nehmen sie es problemlos. Macht der Apfelsaft es vielleicht wirkungslos?
dann hätte ich großen Mist gebaut....

----
hab heut was interessantes beobachtet. *smile* Die Kleine (Sanya) hat sich an irgendwas in der Wohnung ganz furchtbar erschrocken und ist mit einem riesigen Satz ins Häuschen gehechtet und scheinbar hat sie 4x gegen die Häuschenwand getreten. Es waren 4 "Klopfgeräusche" zu hören, schnell hintereinander.^^

Liebe Grüße

Kyo
 
N

ninchenmami

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
9.640
Reaktionen
0
Nur die Sache mit dem Blinddarmkot finde ich immer noch ziemlich bedenklich. Laut TÄ ist heute der letzte Tag, wo ich das Kokzidiol geben soll, aber heut war sehr viel Blinddarmkot im Stall.
Langsam befürchte ich, dass ich mit dem Geben von dem Zeug einen Fehler gemacht hab. Als ich das Pulver mit Wasser aufgelöst hab, haben sich beide geweigert es zu nehmen und ich hab wirklich viel versucht. Dann hab ich es mit Apfelsaft aufgemischt. und seit dem nehmen sie es problemlos. Macht der Apfelsaft es vielleicht wirkungslos?
dann hätte ich großen Mist gebaut....
Morgen zum TA, ne Kotprobe abgeben!
Und dann über Baycox nachdenken, folgendes findest du noch zur Behandlung von Kokzidien: http://www.kaninchenforum.com/site/content/view/107/29/

hab heut was interessantes beobachtet. *smile* Die Kleine (Sanya) hat sich an irgendwas in der Wohnung ganz furchtbar erschrocken und ist mit einem riesigen Satz ins Häuschen gehechtet und scheinbar hat sie 4x gegen die Häuschenwand getreten. Es waren 4 "Klopfgeräusche" zu hören, schnell hintereinander.^^
Sie hat mit den Hinterläufen auf den Boden gestampft, dass ist typische Kaninchensprache, ein Zeichen um andere Kaninchen zu warnen und deutet auf Angst des Kaninchens, welches das Signal auslöst ;)!
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hm... interessanter Artikel.
Ich hab soweit mal die Tipps befolgt, die da erwähnt wurden, habe das aber größtenteils intuitiv vorher schon gemacht^^

Nya, ärgerlich die Sache, dass Getreide und Obst für Kokzidien eher förderlich sind.
Ich bin ja grad erst dabei, das Trockenfutter abzusetzen... Und wenn man Obst nicht füttern soll, dann war der Apfelsaft tatsächlich das falscheste, was ich hätte machen können...

Sammle seit gestern Kotproben, sowohl normale als auch vom Blinddarmkot und werd morgen nochmal bei der TÄ vorbei fahren. Und sie nebenbei fragen, warum sie mir diese ganzen Dinge nicht gesagt hat. Ich mein, das wäre schließlich wichtig zu wissen gewesen...
 
N

ninchenmami

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
9.640
Reaktionen
0
Das stimmt wohl...
ich drück dir die Daumen, dass es schon weniger geworden ist!
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Danke dir^^
bisher hab ich mal noch keinen Blinddarmkot im Stall gefunden (seit 2h gemacht)

Ich erzähl morgen, was die TÄ gesagt hat. und bis dahin schau ich mal.
Ich hab jetzt zumindest mal Gurken zugegeben, die sollen wohl helfen. *smile*

bis denne *winkz*

Kyo
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hey^^

ich wollt nur mal Rückmeldung geben, wie die Sache jetzt ausgegangen ist...

Also meine beiden Süßen sind wieder putzmunter und quietschvergnügt. Es ist alles komplett in Ordnung und es gibt keine Auffälligkeiten.

Trockenfutter ist mittlerweile ganz weg und durch Frischfutter ersetzt.


Und als Ergänzung zu meinem Post oben, was die TÄ gesagt hatte... der Apfelsaft bei der Gabe der Medis war gar kein Problem, da es im Verhältnis zu den restlichen 24h am Tag eine absolut minimale Menge (0,3ml) war. Und das Trockenfutter... dazu hat sie sich nicht weiter geäußert, außer, dass es, da ich es am absetzen bin dadurch keine Komplikationen geben sollte.
Sie hat Recht behalten.

Ich bin zwar immer noch überbesorgt um die Kleinen, aber ich glaube, das ist normal, wenn es die ersten eigenen Tiere sind...

Erste bis zweite Dezemberwoche soll ich nochmal ne Kotprobe vorbeibringen damit sie sehen kann, ob wirklich alles weg ist und je nachdem wird noch eine art pro forma Wurmkur folgen.

So, das wars von dieser Warte^^

Liebe Grüße

Kyo
 
Thema:

Würmer und Kokzidien

Würmer und Kokzidien - Ähnliche Themen

  • Kaninnchen-wiederkehrend Würmer

    Kaninnchen-wiederkehrend Würmer: Hallo, ich habe Angst um mein deutsches schecken weibchen, es hat sich Würmer eingefangen (das Männchen ist leider schon dran verstorben...) sie...
  • Würmer / Außenhaltung

    Würmer / Außenhaltung: Hallo, der Frühling kommt und wir bereiten nun den Garten vor, damit wir für unsere Meerschweinchen nun das Gehege erweitern können...
  • Erst Kokzidien, dann Würmer, nimmt das ein Ende?

    Erst Kokzidien, dann Würmer, nimmt das ein Ende?: Hallo zusammen, ich war schon lange nicht mehr hier, alles war gut bei uns, deswegen.. Nun, vor ein paar Wochen bemerkte ich bei Barny, dass er...
  • Hilfe! Scheinschwanger/Würmer/Kokzidien...

    Hilfe! Scheinschwanger/Würmer/Kokzidien...: Ich bin vor ca. 30min nach hause gekommen und da war meine kleine Lolle gerade mitten beim Nestbau... Erstes Mal scheinschwanger... Sie ist echt...
  • Kokzidien und Würmer

    Kokzidien und Würmer: Hallo alle miteinander! Melde mich wg meinem kleinen Odin!:( Der kleine hat mir ja schon von anfang an immer Probleme gemacht... Weiß echt nicht...
  • Kokzidien und Würmer - Ähnliche Themen

  • Kaninnchen-wiederkehrend Würmer

    Kaninnchen-wiederkehrend Würmer: Hallo, ich habe Angst um mein deutsches schecken weibchen, es hat sich Würmer eingefangen (das Männchen ist leider schon dran verstorben...) sie...
  • Würmer / Außenhaltung

    Würmer / Außenhaltung: Hallo, der Frühling kommt und wir bereiten nun den Garten vor, damit wir für unsere Meerschweinchen nun das Gehege erweitern können...
  • Erst Kokzidien, dann Würmer, nimmt das ein Ende?

    Erst Kokzidien, dann Würmer, nimmt das ein Ende?: Hallo zusammen, ich war schon lange nicht mehr hier, alles war gut bei uns, deswegen.. Nun, vor ein paar Wochen bemerkte ich bei Barny, dass er...
  • Hilfe! Scheinschwanger/Würmer/Kokzidien...

    Hilfe! Scheinschwanger/Würmer/Kokzidien...: Ich bin vor ca. 30min nach hause gekommen und da war meine kleine Lolle gerade mitten beim Nestbau... Erstes Mal scheinschwanger... Sie ist echt...
  • Kokzidien und Würmer

    Kokzidien und Würmer: Hallo alle miteinander! Melde mich wg meinem kleinen Odin!:( Der kleine hat mir ja schon von anfang an immer Probleme gemacht... Weiß echt nicht...