Große Probleme bei Vergesellschaftung

Diskutiere Große Probleme bei Vergesellschaftung im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Halli Hallo, auf der Suche nach einem Rat bin ich bei euch gelandet und ich hoffe das ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt. Ich habe 2 kleine...
S

SteffiB

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Halli Hallo,

auf der Suche nach einem Rat bin ich bei euch gelandet und ich hoffe das ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.

Ich habe 2 kleine Schweinchen, Fienchen (1 Jahr alt), Poldi (1 1/2 Jahre alt). Die Beiden verstehen sich blendend.

Nun zu meinem Problem. Vor gut 2 Wochen haben wir eine kleine Dame namens Minnie aus einer Notstation zu uns geholt. Minnie ist ca. 7 Monate alt, sie ist ein wenig "schwächlich" (630g), da sie 5 Kleine hatte, die ca. vor 2 1/2 Wochen abgesetzt wurden. Außerdem hatte sie eine Verletzung (Zerrung) am linken
Hinterbeinchen. Deswegen haben wir den Käfig mit einem Gitter unterteilt gehabt, damit sie ein wenig zu Kräften kommen kann und sich ihr Beinchen erholt. Durch das Gitter haben sie sich auch immer fleißig beschuppert.

Gestern haben wir die 3 im Freilauf zusammen gesetzt. Klappte soweit auch ganz gut, bis darauf das Minnie ziemlich gejagt wurde. Jetzt nun im Käfig tauchen die größten Probleme auf. Minnie sitzt verschüchtert in einer Ecke und rührt sich nicht. Fienchen geht aber einfach auf sie los. Jagt und beißt sie. Mittlerweile ist es soweit das Minnie schon anfängt ganz hektisch und laut zu "schreien" wenn sich nur einer der beiden anderen nähert. Als Minnie zum Heu wollte, kam Fienchen wieder an und hat sie verjagt.

Jetzt ist es wieder so, das wir Minnie von den 2en getrennt haben weil sie immer nur gepiesakt wurde. Es hat auch schon ein Gespräch stattgefunden, Minnie könnte morgen auf jeden Fall in die Notstation zurück.

Jetzt meine Frage: ist das Verhalten von Fienchen normal ? Könnte es anders sein wenn Minnie größer und schwerer wäre und sich besser zur Wehr setzen könnte ? Zum Vergleich: Fienchen 1150g, Minnie 630g. Oder aber deutet alles darauf hin das wir jetzt den Fall haben, wo sich 2 Schweinchen nicht leiden können ? Bisher haben wir nur Erfahrung darin gehabt, einen Kastraten in einen 2-Weiber-Haushalt einzufügen.

Bin wirklich verzweifelt, denn es würde mir das Herz brechen, Minnie wieder weg geben zu müssen. Auf der anderen Seite würde ich natürlich auch in Minnies Sinne handeln. Wenn sie immer nur gebissen und gejagt wird von Fienchen, ist es auch kein schönes Leben für die Kleine.

Hoffe ganz stark, das ihr mir vielleicht helfen könnt....
 
15.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Große Probleme bei Vergesellschaftung . Dort wird jeder fündig!
Kadi

Kadi

Registriert seit
16.04.2008
Beiträge
1.458
Reaktionen
0
Sie wieder zurückzugeben wäre wirklich sehr schade =(

Meistens sieht es schlimmer aus als es wirklich ist, wie gehts Minnie denn grade? Hat sie sich etwas beruhigt? Hat sie Verletzungen?
Normalerweise wird bei dieser "Rangordnungsklärung" nicht wirklich schlimm verletzt so ein paar kleine Ratscher, ein duchgebissenes Ohr sind 'nur' Kleinigkeiten die bei dieser Klärung der Rangordnung schonmal vorkommen können.

Wie reagiert der Poldi denn auf Minnie?
 
S

SteffiB

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Sie einfach wieder zurück zugeben würde mir das Herz brechen. Setze schon den ganzen Abend die Wohnung unter Wasser... Minnie ist doch kein Gegenstand den man einfach so zurück gibt wenn er einem nicht mehr gefällt.

Poldi reagiert eigentlich ganz "normal" auf Minnie. Er umbrummt sie und lässt ihr Hinterteil kaum in Ruhe.

Das "Problem" ist Fienchen, sie reagiert meiner Meinung nach eifersüchtig. Sie geht einfach ohne jeden Grund auf Minnie los. Zwei mal hat sie auch schon zugebissen. Beide Male hat es Minnies Ohren getroffen. An einem Ohr fehlt nun schon eine kleine Ecke, am anderen Ohr ist "nur" ein klein wenig Blut geflossen. Andere Bissverletzungen hat Minnie nicht.

Wir haben wohl auch den Fehler gemacht, das wir die 3, als es zu schlimm wurde, wieder getrennt haben. Mittlerweile 2 Mal, aber ich hatte einfach Angst das Minnie auf einmal in der Ecke liegt.

Weiß einfach nicht was ich machen soll. Das "einfachste", Minnie weg zu geben fällt mir sehr schwer, aber ich habe auch Angst es mit der Vergesellschafftung noch einmal zu versuchen.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Hm, der direkter Sichtkontakt vor der Vergesellschaftung kann dazu geführt haben, dass sich Agressionen aufbauten.
Wie groß ist denn dein Gehege? Haben alle Versteckmöglichkeiten mindestens zwei Durchgänge? Der Bock mischt sich bei den Streitigkeiten nicht ein?
 
S

SteffiB

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Unser Käfig ist 140 x 70 groß und leider haben die Häuschen bisher nur einen Eingang.

Poldi mischt sich in die Streitigkeiten nicht mit ein. Ihn interessiert es nur das er zwei Damen hat die er umbrummen kann. Teilweise hat er bei den Streitigkeiten auch einfach dagelegen und geschlafen.
 
Kadi

Kadi

Registriert seit
16.04.2008
Beiträge
1.458
Reaktionen
0
Hm ok, das ist ja nicht so gut.. Also falls du eine Vergesellschaftung noch einmal versuchen willst, auf jedenfall immer zwei Ausgänge in jeden Unterschlupf!!
Die Meerschweinchen zich mal vergesellschaften, wieder trennen und auf Neue versuchen, ist enormer Streß und macht es jedesmal nur noch schlimmer, doch ich kann verstehen, dass du da nicht zugucken konntest.
Es klingt zwar nicht grade harmlos, was du beschreibst, aber solange es nicht zu ernsthaften Verletzungen kommt, habe ich so gelesen, sollte man sich in die Situation nicht einmischen. Meerschweinchen sind eigentlich nicht so aggressiv, im Sinne von schweren Verletzungen zufügen. Doch warte am besten noch auf weitere vorschläge ;)
 
black pearl

black pearl

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
90
Reaktionen
0
Diese Situation kenne ich auch. Hab auch meine beiden Schweinchen (Bock und Weibchen) mit einem weiteren Weibchen vergesellschaftet. Und der Bock fand das neue Mädchen natürlich super, das Weibchen leider gar nicht. Aber das legt sich mit der Zeit. Es ist bei mir so geblieben, das das ältere Weibchen ranghöher ist und "Bock- Freundin Nr.1", aber auch wenn die Mädels sich offensichtlich nicht viel zu sagen haben, verstehen sich beiden einzeln blendend mit dem Bock. Ich glaube, dass ist einfach typisch Mädchen:eusa_doh:Das jüngere Weibchen wiegt fast 200g mehr und trotzdem ist sie nicht die Chefin geworden. Es tut einem immer im Herzen weh, wenn die Tiere sich nicht so vertragen, wie man das gern hätte. Das kenn ich auch. Aber außer Zähne klappern und mal verjagen ist bei mir noch nie was passiert...
wünsche dir weiterhin viel Glück. Die Kleine wird bestimmt bald selbstbewusster...
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Der Käfig ist leider auch zu klein, da können sich streitende Tiere nicht wirklich aus dem Weg gehen + die Häuser mit nur einem Eingang, das gibt erhebliche Probleme.
Du solltest pro Meerschweinchen 0,5qm zur Verfügung stellen an Mindestgehegefläche und eben die versteckmöglichkeiten so wählen, dass die Tiere auch daraus flüchten können. :D
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Hast du die Tiere im Freilauf vergesellschaftet, der vorher deinen "alten" Tieren gehörte?

Das macht man eigentlich nicht. Man vergesellschaftet immer in einem neutralen Raum, wo noch keinTier war.

Mein Tip wäre: Tiere 14 Tage trennen, in getrennten Räumen, wo sie sich nicht sehn/riechen/hören können.

Sie werden vergessen.

Dann einen neutralen Raum - wo noch nie ein Schweinchen von dir war - absichern. Kann das Bad, Flur oder sowas sein. Wichtig: zankende Schwein brauchen viiieel Platz. Alle Kabel ect verstecken und ausbruchsicher machen. Reichlich Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen. Häuser IMMER mit mindestens 2 Eingängen. Prima sind die Milch Pappkartons aus dem Supermarkt. Reichlich Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen: mehrere Heu und Futterstellen.

Hier mal ein Beispiel von einer Vergesellschaftung in der Küche (da sind die wenigsten freiliegenden Elektrokabel) Einfach auf die Fliesen Decken gelegt, ein paar Beschäftigungsmöglichkeiten rein und dann können sich die Schweine richtig jagen, austoben und müde laufen. Sie haben ja dort auch Gelegenheit wegzulaufen was ja in einem Käfig garnicht möglich ist. Bei mir dauerten Vergesellschaftungen immer so 8 Stunden, danach sind alle erschöpft und müde und keiner will mehr streiten. ;)

 
saloiv

saloiv

Registriert seit
23.12.2006
Beiträge
3.530
Reaktionen
0
*max* hat ja schon geschrieben, wie eine "erfolgreiche" Vergesellschaftung durchzuführen ist ;). Das gleiche würde ich dir auch raten.
Wichtig ist (in aller Kürze):
- Davor dürfen sie sich mindestens 2 Wochen nicht sehen und riechen
- in einem Raum zusammensetzen, den sie noch nicht kennen (neutral)
- nicht einmischen, die regeln das untereinander ;)!
- erst wieder ins Gehege setzen, wenn sie sich gut verstehen und das Gehege gut säubern.

Zur Vergesellschaftung kannst du dich hier ein wenig einlesen: http://www.diebrain.de/I-verges.html ;)...

Ich würde dir noch die Seite www.tierische-eigenheime.de.tl empfehlen ;). Dort kannst du dir Anregungen für einen artgerechten Eigenbau holen ;). Wie Wildkaetzchen schon schreibt, solltest du 0,5m² pro Schweinchen rechnen ;).
 
Thema:

Große Probleme bei Vergesellschaftung

Große Probleme bei Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen Käfig

    Meerschweinchen Käfig: Hallo Zusammen. Ich habe einen Käfig mit den Maßen 210 x 65cm (1,36qm) er ist sehr hoch und ich wollte gerne noch eine 2. Und darunter sogar eine...
  • 2-stöckiger Meerschweinchenstall. Groß genug?

    2-stöckiger Meerschweinchenstall. Groß genug?: Hallo alle zusammen, Ich wollte mal fragen ob ein Meerschweinchenstall, Maße:129x68x103cm groß genug ist, da er ja 2 Stockwerke hat. Bilder sind...
  • Hilft ein größerer Käfig???

    Hilft ein größerer Käfig???: Hallo, wie vielleicht ein paar mitbekommen poste ich immer mal wieder die eine schwerere oder leichtere Krankheit meiner zwei Meerschwienchen...
  • Größerer Käfig Ja oder Nein?

    Größerer Käfig Ja oder Nein?: Hallo Ich bin neue hier und habe ein Problem und ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen. Mich hat vor eine paar Tagen eine Bekannte...
  • Größe für Gehege

    Größe für Gehege: Hallo Meerschweinchenfreunde, hab mal ne Frage! Würde mir gerne für mich und meine Tochter drei Meerschweinchen anschaffen evt.Tierheim,aber nur...
  • Ähnliche Themen
  • Meerschweinchen Käfig

    Meerschweinchen Käfig: Hallo Zusammen. Ich habe einen Käfig mit den Maßen 210 x 65cm (1,36qm) er ist sehr hoch und ich wollte gerne noch eine 2. Und darunter sogar eine...
  • 2-stöckiger Meerschweinchenstall. Groß genug?

    2-stöckiger Meerschweinchenstall. Groß genug?: Hallo alle zusammen, Ich wollte mal fragen ob ein Meerschweinchenstall, Maße:129x68x103cm groß genug ist, da er ja 2 Stockwerke hat. Bilder sind...
  • Hilft ein größerer Käfig???

    Hilft ein größerer Käfig???: Hallo, wie vielleicht ein paar mitbekommen poste ich immer mal wieder die eine schwerere oder leichtere Krankheit meiner zwei Meerschwienchen...
  • Größerer Käfig Ja oder Nein?

    Größerer Käfig Ja oder Nein?: Hallo Ich bin neue hier und habe ein Problem und ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen. Mich hat vor eine paar Tagen eine Bekannte...
  • Größe für Gehege

    Größe für Gehege: Hallo Meerschweinchenfreunde, hab mal ne Frage! Würde mir gerne für mich und meine Tochter drei Meerschweinchen anschaffen evt.Tierheim,aber nur...