streifi kratzt und kratzt

Diskutiere streifi kratzt und kratzt im Streifenhörnchen Gesundheit Forum im Bereich Streifenhörnchen Forum; hey ihr, mein streifi hat zu lange krallen firstund der tierartz kann sie nicht kürzen brauche ideen wie die kürzer werden hab gehört...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

christopher

Registriert seit
02.11.2008
Beiträge
69
Reaktionen
0
hey ihr,
mein streifi hat zu lange krallen
und der tierartz kann sie nicht kürzen brauche ideen wie die kürzer werden hab gehört schrirgelpapier wäre zu rau.
wer hat ideen??
 
16.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: streifi kratzt und kratzt . Dort wird jeder fündig!
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo,
normalerweise nutzen sich die Krallen von allein ab, z.B. durch das Laufen und Klettern über Äste und Rinde...
Hast du so etwas in der Voliere?

LG,
die Brillenschlange
 
C

christopher

Registriert seit
02.11.2008
Beiträge
69
Reaktionen
0
ja aber da laüft er nur sehr selten rüber.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Was hat er denn sonst noch so zum Beschäftigen? ;)

LG
 
StreifiAngi

StreifiAngi

Registriert seit
25.06.2008
Beiträge
78
Reaktionen
0
ja aber da laüft er nur sehr selten rüber.

Wo hast du z. B. das Häuschen von deinem Streifi hängen? Häng es nach oben in den Käfig, so dass dein Streifi nur über Äste dahin gelangen kann. Auch würde ich die Futterstelle so anlegen, dass das Streifi dorthin nur über Äste gelangt. Auf diese Art und Weise nutzen sich seine Krallen auch ab.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Es ist auch wichtig, dass das Häuschen so hoch oben wie möglich steht / hängt, da die Hörnchen gerne auf jemanden "herabsehen". :) Das macht meine zumindest gerne.

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Wenn die Krallen VIEL zu lang sind, gehe zu einem Hörnchenkundigen TA und laß Sie schneiden.

Edit: Grad gesehen dass der die nicht schneiden kann. Warum? Kein Hörnchenkundiger?

Ansonsten helfen verschiedene Dinge zur Abnutzung der Krallen, wie oben erwähnt vorallem Äste.
Je steiler die Äste sind, desto mehr muß das Hörnchen sich festhalten (logisch).
Auch ein oder zwei große, raue Steine im Käfig sollen ganz nützlich sein.
Allerdings nutzen sich die KRallen doch auch ab, wenn das Hörnchen buddelt.. oder?

Im übrigen, wenn Äste, dann verschiedene, definitiv heiß abwaschen. Ich habe z.B. sehr gerne welche mit ganz glatter Rinde, damit Flöckchen so richtig klettert und nicht hopp hopp schon oben ist ^^
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Die Äste sollten vorher auch gut gereinigt worden sein, wie Feder schon schrieb.

Ansonsten... vielleicht mal trockenes Laub oder Toilettenpapier reinlegen, das zerfleddern sie auch gerne. Möglicherweise nutzen sich die Krallen auch dort ab.

Obwohl es generell merkwürdig ist, dass sich bei deinem Hörnchen so lange Krallen gebildet haben - das Problem hatte ich noch nie. :eusa_think:

LG
 
C

christopher

Registriert seit
02.11.2008
Beiträge
69
Reaktionen
0
Danke für die hinweise. Werde auf jeden Fall mal ausprobieren.;););)
 
korni92

korni92

Registriert seit
01.03.2007
Beiträge
811
Reaktionen
0
hey

jetzt wurden deine Fragen beantworten, aber wo bleiben die Antworten zu unseren Fragen?

Hast du denn mal ein Bild von der Inneneinrichtung der Voliere und wie groß ist diese?

Wenn dein Hörnchen nämlich nicht über Äste oder am Gitterlangläuft, dann ist an der Einrichtung irgendwas nicht ganz richtig und das kann auf dauer zu einer Gefahr werden, wenn die Nägel sich zu weit umbiegen.

Ein Tierarzt der einem Nagetier keine Nägel schneiden kann sollte sich fragen, warum er die Bezeichnung Tierarzt trägt.
Nägelschneiden bei Nagetieren ist zwar mit Erfahrung und je nach Art mit einem gewissen Risiko verbunden, aber ansonsten ist es wie Nägel schneiden beim Menschen, für mich also völlig unnachvollziehbar wie ein tTerarzt sagen kann, dass er keine Nägel schneiden kann.

lg
Jonas
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
jetzt wurden deine Fragen beantworten, aber wo bleiben die Antworten zu unseren Fragen?
Berechtigte Frage. ;)

Apropos Krallen: Sollten sie sich zu arg verbiegen, kann es sein, dass das Hörnchen nicht mehr greifen kann, also beim Klettern entweder hängen bleibt oder immer runterfällt, da es keinen Halt mehr hat.

Das Krallenschneiden beim Hörnchen ist tatsächlich nichts anderes als das Krallenschneiden bei jedem anderen Nagetier, also da wird das Problem vermutlich nicht liegen.

Tja, dann warten wir mal auf deine Antwort, ;)
LG
 
C

christopher

Registriert seit
02.11.2008
Beiträge
69
Reaktionen
0
sorry war lang nicht mehr online.

Toilletenpapier, na ja:?
auf die äste geht er immer noch sehr selten.
dann habe ich es mit einem normalen balken versucht. genau so wie das Toilleten papier (hat fast nix gebracht)
jetzt hab ich balken mit schmirgenpapier darin liegen
das geht schon besser :D:D:D
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Schmiergelpapier... mhm, ich überlege gerade, ob das so gut ist, da die Hörnchen sich daran ja verletzen können.

Feder, jesse und alle anderen, was meint ihr?

Ich würde ja immer bei altbewährten Mitteln bleiben, wo man weiß, dass es nicht schädlich ist, als einen Fehler zu begehen, den man unter Umständen nicht mehr beheben kann.

Wenn jemand Näheres dazu weiß... :eusa_doh:
 
StreifiAngi

StreifiAngi

Registriert seit
25.06.2008
Beiträge
78
Reaktionen
0
Hallo,

also bei Schmirgelpapier hätte ich auch so meine Bedenken. Darauf könnte das Hörnchen sich verletzen und ob sich wirklich die Krallen entsprechend abwetzen sei dahingestellt.
Ich würde die Voliere so einrichten, dass das Hörnchen das Futter NUR über die Äste erreicht. So "zwingt" man es, über die Äste zu laufen und die überlangen Krallen wetzen sich so ab.

LG Angi
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Stimmt, das wäre auch eine Alternative.

Vielleicht könnte man ja irgendwo in der Mitte der Voliere einen Futterplatz installieren, zu dem nur 2 oder 3 Äste führen - weißt du ungefähr, was ich meine?
 
StreifiAngi

StreifiAngi

Registriert seit
25.06.2008
Beiträge
78
Reaktionen
0
Hallo Brillenschlange, ich verstehe, was du meinst ;)

Man könnte mittig so kleine Brettchen aus Spannholz anbringen und darauf das Futter "kredenzen" :D Dadurch, dass das Brettchen aus Holz ist und das Hörni darauf sich bewegt, nutzen sich auch die Krallen schon ab...

Aber mich würde wirklich mal ein Foto der Voliere interessieren. Vielleicht könnten wir Christopher noch die ein oder andere Idee anhand geben.

LG Angi
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Dann wäre nur die Frage, ob dieses Plateau schaukeln sollte oder nicht. :eusa_think:
Angenommen, wir hängen es an vier Kordeln auf, dann baumelt es ja hin und her.
Wie will man das anbringen, wenn man keinen Schaukeleffekt haben möchte?

Fotos wären echt nicht schlecht.

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu!

Schmirgelpapier sofort wieder raus, bitte!
Ich kann nur von Vögeln jetzt sprechen, aber da ist das mörderisch und schürt Entzündungen.
Es ist einfach ZU rauh!
Und die Vögel sitzen ja nur!
Jetzt stell dir vor, ein Hörnchen das da drüber pehst, und es hat ja auch Haut an den Ballen, halt alles empfindlicher noch als bei Vögeln.

Die Idee eines solchen Futterplatzes halte ich für sehr sinnvoll.
Aber der Napf muß "Sturzsicher" sein, da er sonst eine Gefahr für das Hörnchen darstellt.

Liebe Grüße
Eure Feder
 
StreifiAngi

StreifiAngi

Registriert seit
25.06.2008
Beiträge
78
Reaktionen
0
Schaukeln?

also ich hab es so gemacht:

Ich hab anstand dieser Holzbrettchen Holzhäuser genommen. Die hängen am Zaun und dienen dem gleichen Zweck. In der vorherigen Voliere hatte ich solche Brettchen über Eck mit im zool. Fachhandel erhältlichen Klammern am Draht befestigt. Das geht auch sehr gut. Auf dem Dach der Häuschen liegt dann hier und da (und das immer verschieden) mal Futter, mal Leckerli drauf. So können beide Hörnchen immer auf Futtersuche gehen und laufen stetig über Äste und Holz. ;)

LG Angi
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
So machst du das. :)

Ich dachte nur, man hängt das Brett oder was auch immer, in der Mitte an der Decke der Voliere auf; dann würde das ja schaukeln, wenn das Hörnchen mit Elan draufspringt, oder? ;)

Wie man das vermeiden könnte, würde mich mal interessieren...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

streifi kratzt und kratzt

streifi kratzt und kratzt - Ähnliche Themen

  • Streifi hat regelmäßig "Schwächeanfall" - Was soll ich machen?

    Streifi hat regelmäßig "Schwächeanfall" - Was soll ich machen?: Hallo zusammen, hoffe es gibt jemanden unter euch, der mir weiterhelfen kann. Allgemein zur Info unser Tagesablauf: Sie wird morgens meistens...
  • Hat mein Streifi einen Tumor oder nur eine Prellung??

    Hat mein Streifi einen Tumor oder nur eine Prellung??: Hallo liebe Mitglieder dieses Forums, Ich habe mein streifenhörnchen seit noch nicht ganz einem Jahr und als ich heute morgen mein Streifi...
  • Streifi, Bein (Pfote) gebrochen ?

    Streifi, Bein (Pfote) gebrochen ?: Hallo Ihr, seit heut morgen kann mein Streifi Miki sein rechtes Bein nicht mehr belasten. :( Er springt und hüpft durch den Käfig, isst auch noch...
  • Ähnliche Themen
  • Streifi hat regelmäßig "Schwächeanfall" - Was soll ich machen?

    Streifi hat regelmäßig "Schwächeanfall" - Was soll ich machen?: Hallo zusammen, hoffe es gibt jemanden unter euch, der mir weiterhelfen kann. Allgemein zur Info unser Tagesablauf: Sie wird morgens meistens...
  • Hat mein Streifi einen Tumor oder nur eine Prellung??

    Hat mein Streifi einen Tumor oder nur eine Prellung??: Hallo liebe Mitglieder dieses Forums, Ich habe mein streifenhörnchen seit noch nicht ganz einem Jahr und als ich heute morgen mein Streifi...
  • Streifi, Bein (Pfote) gebrochen ?

    Streifi, Bein (Pfote) gebrochen ?: Hallo Ihr, seit heut morgen kann mein Streifi Miki sein rechtes Bein nicht mehr belasten. :( Er springt und hüpft durch den Käfig, isst auch noch...