Kaetzchen zugelaufen

Diskutiere Kaetzchen zugelaufen im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich bin sehr verzweifelt... Mir ist vor 1.5 Wochen ein Katzenbaby zugelaufen...besser ich habe mein Auto geparkt und es lief zu mir. Leider...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

amibraut80

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin sehr verzweifelt...
Mir ist vor 1.5 Wochen ein Katzenbaby zugelaufen...besser ich habe mein Auto geparkt und es lief zu mir. Leider gibt es hier in Dubai, wo ich lebe viele Strassenkatzen und Menschen werfen Tiere oft weg.

Ich bin eigentlich kein Katzenfan (Liebe alle Tiere, aber wuerde mir nicht unbedingt eine Katze zulegen), naja den kleinen Wurm konnte ich nicht auf der strasse sitzen lassen, besonders da ich vor einigen Monaten mitansehen musste wie ein Kaetzchen ueberfahren worden ist, was mich bis heute sehr belastet.
Der Kleine ist ca. 3 Monate alt und wir haben ihn sofort impfen und entwurmen lassen, dazu Antibiotika fuer all die Infektionen die er hatte. Aus dem Stuck Haut udn Knochen ist innerhalb einer Woche ein munterer Frechdachs geworden, der sich bereits ein kleines Kugelbaeuchlein angefressen hat.
Nun macht es mich eben total fertig weil ich nicht weiss was ich tun soll...weggeben oder behalten.
Wie gesagt ich bin nicht wirklich Katzenfan, aber den Wurm
hab ich nun doch sehr ins Herz geschlossen, obwohl es natuerlich nervt das meine naechte um 6 vorbei sind und meine Haende komplett zerkratzt von seinen Spielen, teilweise meine Klamotten faeden gezogen haben. Problem ist das ich hier lange arbeite und auch der Weg nach Hause durch den schrecklichen Verkehr hier teilweise 1.5 Stunden dauert. Natuerlich will ich auch mal nach der arbeit shoppen gehen bzw. gehe regelmaessig ins Gym oder will mal Freunde treffen oder am We an den Strand. Den ganzen Tag habe ich Gewissensbisse, weil ich denke wie das Baby allein ist. ich lebe zur Zeit in einer WG, meine Mitbewohner spielen bisher taeglich auch mit ihm. Allerdings habe ich permanent Angst das die das fenster offen lassen, oder den Klodeckel oder sonstewas. Sonst ist er auf mein Zimmer beschraenkt. Ich kann erst ab Juni mit meinem Freund zusammenziehen, wo wir uns aber nur eine kleine Wohnung leisten koennen. Wie gesagt ich habe permanenent ein schlechtes Gewissen, gleichzeitig fuehle ich mich aber auch gerade sehr eingeschraenkt, weil ich mich ja kaum traue ausser haus zu gehen ddamit er nicht noch laenger allein ist.
William so haben wir ihn genannt, haengt aber sehr an mir, ich bin die einzige wo er beim schmusen laut schnurrt, selbst auf der Touilette will er auf meinem Schoss sitzen und weint bis ich ihn auf den Arm nehme. Klar er spielt sonst gerne mit jedem, aber es schenit schon so, als bin ich seine "mami" wo er sich sicher fuehlt. Ich koennte ihn nicht in ein heim abschieben, aber selbst wenn sich Leute finden die ihn nehmen, habe ich totale Angst er koennte leiden oder das die ihn auch wieder abgeben, wenn sie Dubai verlassen (das ist hier leider sehr haeufig).
ich weiss wirklich nicht was ich machen soll, was richtig ist fuer den Kleinen und fuer mich. Es ist schon schoen heimzukommen und zu sehen wie er sich freut, gleichzeitig moechte ich mich aber auch auf die karriere konzentrieren und auch machen koennen was ich will, solange wie ich keine Kinder hab. Deswegen haette ich mir ja so auch nie ein haustier angeschafft, da ich noch von unserem Hund der bei meinen Eltern wohnt weiss, das es viel Arbeit macht und man doch sehr ans Haus gebunden ist, damit er nicht zu lang allein ist, man kann ihn ja nicht ueberall hin mitnehmen. Was soll ich tun? Hat jemand einen Rat? Wie lange wuerde mich der Wurm vermissen in dem Alter? Hab ihn erst seit 1.5 Wochen aber er fuehlt sich total daheim bei mir, muss aber meist in dem Zimmer bleiben.
Klar kann ich warten bis wir zusammenziehen, aber eigentlich moechte ich nicht unbedingt eine 2 katze und wer garantiert das dies gutgeht? ich weiss das ich definitiv leide wenn ich ihn weggebe, aber evt muss ich das akzeptieren? Bin total konfus und freue mich ueber ernstgemeinte Ratschlaege.
 
17.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
MiniTiger

MiniTiger

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo und Herzlich Willkommen!

Wenn du dich so an den kleinen gewöhnt hast und er sich bei dir wohlfühlt dann behalte ihn.
Wenn er viel allein ist dann stelle ihm genügend Spielzeug zur Verfügung. Am besten wäre ein Spielkamerad, dann lässt er vielleicht auch deine Hände und Sachen in Ruhe.
Aber wenn Du eigentlich kein Katzenfreund bist ist es schon toll das du den kleinen bei dir aufgenommen hast.
Solange du dich gut um ihn kümmerst ist es auch nicht schlimm wenn er, erst mal, nur ein Zimmer zur Verfügung hat
Ich wünsche dir viel Spaß mit dem kleinen Racker.
 
Romeo&Giulia

Romeo&Giulia

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
60
Reaktionen
0
Das wichtigste ist das du dich mit ihm beschäftigst wenn du Zuhause bist...nimm dir Zeit kuschel und spiel mit ihm...
Dann ist es auch nicht sooooooo schlimm wenn du oft unterwegs bist...!!!
Es kommt nicht so sehr darauf an wieviel Zeit du für ihn hast sondern wie du sie nutzt!
Am besten wäre natürlich ein Kumpel für ihn..;)
Ansonsten viel Spielzeug...versuchs mal mit sonem Snackball..das ist son Ball wo man Leckerchen rein tut ,wenn er mit dem Ball spielt fällt immer was raus..tolle und lange Beschäftigung:mrgreen:
 
A

amibraut80

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
danke fuer die antworten

...ja ich bin kein Katzenfan, finde Hunde knuffiger und die reagieren auf einen anders, aber ich bin eben Tierliebhaber und egal was ich kann nix leiden sehen und klar hab ich den Racker lieb.
Ja also ich hoffe es ist solange ok bis ich mit meinem Freund zusammenziehe. ne 2. Katze moechte ich eigentlich nicht. Bisher wird immer abends gespielt und gekuschelt udn nachts schlaeft er am liebsten unter der Bettdecke...
Snackball klingt gut, gibt es sowas zu kaufen oder kann man sich das basteln?
Danke und LG
 
M

Mikki

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.376
Reaktionen
0
Guten Morgen und Herzlich Willkommen,

meine Erfahrung ist, wenn ein Kätzchen sehr lange alleine ist, wird sie nach und nach schreckhafter bis hin zum ängstlich sein. Solange sie sich rundherum wohlfühlt behalte sie udn gibt ihr ein shcönes Zuhause. Wenn Du merkst, dass sie unzufrieden wird oder bei jedem geräusch zusammenschreckt oder wenn Du Besuch bekommst und die Kleine versteckt sich ohne, dass sie ans wieder rauskommen denkt, dann gibt sie zu Jemanden weg, der den ganzen Tag für sie Zeit hat. Sonst verschlimmert sich das Ganze nur.

Wie gesagt, solange sie sich wohlfühlt, behalte sie.

Dein typisch schlechtes Gewissen zeigt dir nur, dass Du dir wirklich viel Gedanken um deine Kleine machst. Du bist sozusagen im Banne der Mietzekatzen....:lol::clap:

LG Mikki
 
Romeo&Giulia

Romeo&Giulia

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
60
Reaktionen
0
...ja ich bin kein Katzenfan, finde Hunde knuffiger und die reagieren auf einen anders, aber ich bin eben Tierliebhaber und egal was ich kann nix leiden sehen und klar hab ich den Racker lieb.
Ja also ich hoffe es ist solange ok bis ich mit meinem Freund zusammenziehe. ne 2. Katze moechte ich eigentlich nicht. Bisher wird immer abends gespielt und gekuschelt udn nachts schlaeft er am liebsten unter der Bettdecke...
Snackball klingt gut, gibt es sowas zu kaufen oder kann man sich das basteln?
Danke und LG
Ja den Snachball gibts in Tierhandlungen,selbst machen?? Vielleicht wenn du einen kleinen etwas härteren ball nimmst und löcher reinschneidest...aber die gekaufte Version ist glaub ich besser :?
Naja und wenn er abends unter deiner Decke liegt glaub ich nicht das er noch scheu wird,er kennt ja den Kontakt zu dir!
Meine Freundin ist auch nur Abends Zuhause ,ihre Katze hat sich auch daran gewöhnt und ist super Zahm!!
 
Guinievere

Guinievere

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
130
Reaktionen
0
Ich glaub nicht, das dein Kätzchen scheu wird wenn du viel unterwegs bist! Schließlich spielst du ja mit ihm wenn daheim bist und es es fühlt sich sehr sehr wohl bei dir,da es nur bei dir so laut schnurrt!;)
An deiner Stelle würde ich es behalten, wenn du jetzt schon weißt, das es dir schwer fallen würde es herzugeben. Und so viele Gedanken wie du dir um das Kleine machst wenn außer Haus bist zeigt, das du schon nicht mehr ohne das Tigerchen kannst:D
Es muss ja keine 2te Katze sein, die du dir anschaffst. auch Katze und Hund verstehen sich oft sehr gut wenn sie miteinander aufwachsen. Und deine Mietze ist noch sehr klein. Da klappt das bestimmt!
Liebes Grüßle
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo liebe amibraut,

erstmal schön, dass Du das Kätzchen aufgenommen hast und die kleine mit Impfungen etc. versorgt hast!:clap:

Aber trotzdem widerspreche ich hier allen meinen Vorrednern...

Ich glaube, das beste wäre, Du würdest ein schönes neues Zuhause für sie suchen...

Bitte nicht falsch verstehen, aber ich lese da soviel Zweifel aus Deinen Zeilen...zerkratzte Hände, die Dich nerven, (die übrigens durchaus üblich sind bei so einem Zwerg!;)) eine 2. Katze kommt nicht in Frage, Du magst eigentlich lieber Hunde, Du willst noch Karriere machen...
Das passt alles nicht zu einer lebenslangen, womöglichen über 20 Jährigen Gemeinschaft mit der Katze!

So schwer mir dieser Rat jetzt auch fällt, aber gib sie lieber an richtige Katzenliebhaber ab...

Nicht böse sein, war nur meine ehrliche Meinung!
 
M

Mikki

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.376
Reaktionen
0
Hallo Petra,
deswegen schrieb ich es auch, solange es sich wohlfühlt. ;)

@ meinen Vorrednern,
das mit dem Scheuwerden oder extrem Schreckhaft reagieren kenne ich aus meinem Verwandenkreis. Ein Schwager hatte zwei Katerchen, Geschwister, Beide sind nach 3 Jahren so schreckhaft geworden, dass sie nur noch bei ihm rauskamen, wenn er mit ihnen allein war. Sobald sie aber etwas hörten, waren sie unterm bett verschwunden und kamen nur mit Mühe raus.
Ebenso kenne ich das noch so von einer ehemaligen Arbeitskollegin, sie hatte ein Katerchen und auch er wurde nach 4 Jahren extrem ängstlich.
Es ist also nicht von der Hand zu weisen.

LG Mikki
 
A

amibraut80

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
...

hallo und danke fuer die antowrten.
Also schreckhaft ist er gar nicht...hat nicht mal angst wenn ich mir die Haare foene...glaub bei seinen ersten 3 Monaten auf der Strasse mit den ganzen Baustellen dort wo ich ihn fand hat er wohl schlimmeres erlebt (das Schwaenzchen muss auch angeknackst gewesen sein, ist etwas schief).
Klar Karriere etc. nur wer sagt das er es am aeNde w3oandes besser hat? Gerade hier in Dubai sind alle auf Arbeit aus und gehen nach einiger Zeit wieder zurueck und lassen oft die Tiere zurueck. Viele Kollegen von mir haben live gesehen wie Autos anhielten udn die Katze am Strassenrand ausgesetzt haben. Wenn ich mir vorstelle das koennte mit meinem Wuermchen passieren...nee. Es wird ja auch nicht hundertjahre so weitergehen und ich freu mich wenn ich in einem halben Jahr mit meinem Freund zusammenziehe, dann ist endlich etwas mehr Platz. ich denke noch geht es, der Kleine ist ja winzig und wie gesagt es ist nicht fuer immer. Mein Bruder meiner Mitbewohnerin ist derzeit zu Hause bei uns auf Jobsuche der nimmt ihn auch oft zu sich ins Zimmer und spielt und laesst ihn rumstromern, sio dass ich denke das diese Loesung mit meinem einzigen Zimmer auf diese befristete Zeit geht. Klar es ist nicht die Idealloesung aber ich denke mit Sicherheit schoener als die Strasse wo er spaetestens im Sommer bei unseren 50 Grad Celsius und kein Wasser umgekommen waere oder unters Auto gekommen waere oder in einem ohnehin ueberfuellten Tierheim zu sitzen...mein Freund und ich haben ihn lieb und das spuert er. Sobald ich abends heim komme flitzt er mir entgegen oder wartet schon hinter meiner Tuer, dann wird gespielt und dann gehe ich oft is Gym oder reiten hoere aber auch beim wiederkommen wie er ganz eifrig an seinem Katzenbaum spielt.
Und nunw erde ich nicht die naechsten 20 jahre karierre machen sondern hoffentlich in den naechsten Jahren eine Famile gruenden, groessere Wohnung oder sogar Haus. Klar merke ich der Kleine ist unhappy muss man sehen was man tut aber soweit hat er es erstmal besser.
Werde wenn ich an Weihnachten daheim bin mal schauen wg. Spielzeug wie Snackball etc. was ihn busy haelt.
PS: Meine beste Freundin schaffte sich auch eine 2 Katze an...die erste ist absolut eifersuchtig und eigentlich ignorieren sie sich den ganzen Tag, ich glaube es macht dann nicht wirklich einen Unterschied ob er allein ist.
Klar nen Hund koennte man evt spaeter anschaffen je nach dem wo es uns hinverschlaegt...einen Welpen sollte eine erwachsene katze doch leiden koennen oder?
Hat jemand Erfahrung mit Spazierengehen? Wir hatten ueberlegt das wir den Kleinen am We zum Strandspeziergang mitnehmen, dann ist er richtig schoen ausgepowert und erlebt mal was anderes. Hab aber gelesen Katzen verlangen dann tagtaeglich danach...:eusa_think:
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.093
Reaktionen
41
Hat jemand Erfahrung mit Spazierengehen? Wir hatten ueberlegt das wir den Kleinen am We zum Strandspeziergang mitnehmen, dann ist er richtig schoen ausgepowert und erlebt mal was anderes. Hab aber gelesen Katzen verlangen dann tagtaeglich danach...:eusa_think:
Oh ja, das würde ich unbedingt sein lassen! Eine Freundin von mir macht das, und bereuht es jeden Tag aufs neue, daß sie damit angefangen hat! Davon ab ist's auch gefährlich - eine Katze kann sich halt doch sooo schnell aus dem Geschirr befreien... also tu Dir selber den Gefallen und fang nicht damit an!
 
Tierliebhaberin

Tierliebhaberin

Registriert seit
15.01.2008
Beiträge
1.851
Reaktionen
0
Das würde ich auch auf keinen Fall machen!
Erstmal kann sie das Kätzchen viel zu schnell befreien und das ist bei einen Strandspaziergang nicht ungefährlich und außerdem wird er danach wahrscheinlich wirklich täglich danach verlangen!
 
Guinievere

Guinievere

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
130
Reaktionen
0
Meine Freundin hat das mit ihrem Kater auch mal angefangen und es ist echt schwierig denen das wieder abzugewöhnen. Er ist zwar nie aus seinem Geschirr raus, hat sich soagr gefreut, wenn sie damit ankam, aber es war schwierig beim laufen. Er wollte halt durch jeden Garten und auf jeden Baum und das wollte meine Freundin logischerweise net:D. Und einmal angefangen wollte er dann jeden Tag Gassi gehen und am liebsten von morgens bis Abends! Hat dann immer die ganze Wohnung zusammengemaunzt:(Das war dann natürlich nicht sehr schön. War ein hartes Stück es ihm aus dem Kopf zu schlagen! Auch wenn du ihm was gutes tun magst, würde ich nicht mit ihm raus gehn Lass ihn sich lieber beim spielen austoben. Da kann man auch tolle Sachen machen. Meine Katze hat sogar irgendwann angefangen den Ball immer wieder zu mir zurück zu bringen und das ewig lang. Nur war sie irgendwann doch fix und alle;)Und solang er net die Wohnung auseinandernimmt ist doch noch alles okay!:D
Liebes Grüßle
 
Romeo&Giulia

Romeo&Giulia

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
60
Reaktionen
0
hallo und danke fuer die antowrten.
Also schreckhaft ist er gar nicht...hat nicht mal angst wenn ich mir die Haare foene...glaub bei seinen ersten 3 Monaten auf der Strasse mit den ganzen Baustellen dort wo ich ihn fand hat er wohl schlimmeres erlebt (das Schwaenzchen muss auch angeknackst gewesen sein, ist etwas schief).
Klar Karriere etc. nur wer sagt das er es am aeNde w3oandes besser hat? Gerade hier in Dubai sind alle auf Arbeit aus und gehen nach einiger Zeit wieder zurueck und lassen oft die Tiere zurueck. Viele Kollegen von mir haben live gesehen wie Autos anhielten udn die Katze am Strassenrand ausgesetzt haben. Wenn ich mir vorstelle das koennte mit meinem Wuermchen passieren...nee. Es wird ja auch nicht hundertjahre so weitergehen und ich freu mich wenn ich in einem halben Jahr mit meinem Freund zusammenziehe, dann ist endlich etwas mehr Platz. ich denke noch geht es, der Kleine ist ja winzig und wie gesagt es ist nicht fuer immer. Mein Bruder meiner Mitbewohnerin ist derzeit zu Hause bei uns auf Jobsuche der nimmt ihn auch oft zu sich ins Zimmer und spielt und laesst ihn rumstromern, sio dass ich denke das diese Loesung mit meinem einzigen Zimmer auf diese befristete Zeit geht. Klar es ist nicht die Idealloesung aber ich denke mit Sicherheit schoener als die Strasse wo er spaetestens im Sommer bei unseren 50 Grad Celsius und kein Wasser umgekommen waere oder unters Auto gekommen waere oder in einem ohnehin ueberfuellten Tierheim zu sitzen...mein Freund und ich haben ihn lieb und das spuert er. Sobald ich abends heim komme flitzt er mir entgegen oder wartet schon hinter meiner Tuer, dann wird gespielt und dann gehe ich oft is Gym oder reiten hoere aber auch beim wiederkommen wie er ganz eifrig an seinem Katzenbaum spielt.
Und nunw erde ich nicht die naechsten 20 jahre karierre machen sondern hoffentlich in den naechsten Jahren eine Famile gruenden, groessere Wohnung oder sogar Haus. Klar merke ich der Kleine ist unhappy muss man sehen was man tut aber soweit hat er es erstmal besser.
Werde wenn ich an Weihnachten daheim bin mal schauen wg. Spielzeug wie Snackball etc. was ihn busy haelt.
PS: Meine beste Freundin schaffte sich auch eine 2 Katze an...die erste ist absolut eifersuchtig und eigentlich ignorieren sie sich den ganzen Tag, ich glaube es macht dann nicht wirklich einen Unterschied ob er allein ist.
Klar nen Hund koennte man evt spaeter anschaffen je nach dem wo es uns hinverschlaegt...einen Welpen sollte eine erwachsene katze doch leiden koennen oder?
Hat jemand Erfahrung mit Spazierengehen? Wir hatten ueberlegt das wir den Kleinen am We zum Strandspeziergang mitnehmen, dann ist er richtig schoen ausgepowert und erlebt mal was anderes. Hab aber gelesen Katzen verlangen dann tagtaeglich danach...:eusa_think:
Ich denke auch das es schon klappt mit euch 2! Wenn du ehrlich zu dir selbst bist kannste ihn auch garnicht mehr hergeben,oder??:mrgreen:
Zudem Scheu werden...wenn du dich wenn du Zuhause bist gut um ihn kümmerst und vor allem schmust glaub ich nicht das er Scheu wird,das wäre er eher auf der Strasse geworden.Achte einfach darauf das er während deiner Abwesenheit genug zum spielen rumfliegen hat ...das wird schon...;)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Und ich glaube leider immer noch, das wird nix auf Dauer....:(, bitte nicht böse sein.....
Irgendwie lese ich das aus den Zeilen....:|

Aber spazierengehen ist eher was für Hundefreunde, eine Katze macht das nur sehr bedingt mit, und wenn sie erst dran gewöhnt ist, dann fordert sie es täglich ein.
Die Zeit muss man dann schonmal einplanen.

Dann kommt mir alles so wie eine Übergangslösung vor, der Bruder Deiner Mitbewohnerin spielt mit ihm(ihr?) Die Katze...oder ER, keine Ahnung was es nun ist, hat ER/SIE keinen Namen???
Du sprichst so "neutral" von der Mieze, irgendwie so ohne Bezug:?
Du bist oft weg im Gym oder zum Reiten, nach Spielzeug für die Katze kann man ja "mal" Weihnachten gucken...:?
Du willst noch eine Familie gründen, Du weisst nicht, wohin es Euch verschlägt, es ist alles völlig unsicher.
Das ist alles nichts halbes und nichts ganzes!
Du machst Dir jetzt schon Gedanken über einen Hundewelpen, obwohl die Katze noch nicht mal bei Euch "angekommen" ist...:(
Und Deine Meinung über eine 2. Katze ist ja leider schon sehr fest und es würde nicht in Frage kommen...:(
Aber glaub mal, eine 2. Katze würde dem Zwerg nur guttun!

Nun kenne ich mich in Dubai überhaupt nicht aus, und ich weiss auch nichts über die Verhältnisse dort.
Aber gibt es dort vielleicht irgendwelche Tierschutzorganisationen, die vielleicht sogar Katzen nach Deutschland vermitteln?
Ich fände das besser....

Der/die kleine ist noch jung und hat gute Chancen auf Vermittlung zu richtigen Katzenfreunden.

Und nochmal sorry für die harten Worte, aber Du fragtest ja nach ehrlichen Meinungen, und das ist eben meine...

Trotzdem liebe Grüße
Petra
 
A

amibraut80

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
hallo, mittlerweile ist ja etwas Zeit vergangen und ich bin andauernd am gruebeln.
William fuehlt sich scheinbar sehr wohl und hat den Tagesablauf scheinbar an uns angepasst. Morgens mag er etwas spielen, beschaeftigt sich gegen Mittag allein um dann bis abends zu schlummern. Abends gegen 10 bis 12 dreht er allerdings richtig auf und spielt verstecke und fangen etc. Hab das jetzt so mitbekommen weil ich eine Woche krank daheim war. Klar geniesst er es und schlaeft am liebsten auf meinem Schoss.
Wie auch immer, ich habe die Adoptionspapiere fertig gemacht und werde schauen was passiert. Die Katzenschutzorganisation schaut und schickt mir vorher interviewte Interessenten zu. Es zerreisst mir das Herz wenn ich mir vorstelle jemand kommt und nimmt ihn mit. Aber dann sage ich mir, das mein Gefuehl mir evt sagen wuerde es seien die Richtigen. Mehr Platz, evt andere katzen...findet sich niemand bleibt er eh bei uns. Aber tue ich das Richtige? Habe Angst er wuerde sehr leiden, er hat sich ja schon so an uns gewoehnt. Wie schnell vergessen Katzen? Hab einfach Angst das ich es im Nachhinein bereue. Allerdings sind 2 Katzen nicht unbedingt mein Wunsch, und auch da finde ich brauch man schon Zeit. Auf alle Faelle hat er es erstmal besser als auf der Strasse zu sitzen und die Tierheime sind voll. Was meint ihr?
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo Amibraut!

Ich find's schön, dass du dir so viele Gedanken machst.
Und vielleicht auch nicht ganz so falsch, wenn du den Kleinen jetzt wieder abgibst. Du liebst ihn, das merkt man und er auch dich. So etwas ist immer schön.
An der Stelle auch nochmal ein großes Lob an dich, dass du ihn aufgenommen hast und dich so um ihn bemühst!
Aber wie du ja selbst sagst, auf Dauer ist das eher kein Leben für eine Katze. Kitten brauchen 24 Stunden täglich jemanden, der mit ihnen durch's Haus tobt.

Ich denke schon. Solange du nicht selbst sagst: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Katze bringt eine Katzenhaltung wenig.
Es ist ein bisschen, als ob dir jemand eine Katze zu Weihnachten schenken würde. Natürlich freut man sich, aber richtig glücklich? Eher hat man ständig ein schlechtes Gewissen, weil die Katze so einfach nicht ins Leben passt.

Habe Angst er wuerde sehr leiden, er hat sich ja schon so an uns gewoehnt. Wie schnell vergessen Katzen?
Katzen vergessen nicht. Aber sie leben im Augenblick und sind immer wieder offen für Neues. Besonders junge Katzen knüpfen schnell Kontakte.

Ich denke für euch beide ist wichtig, dass du dir die zukünftigen Besitzer ganz genau aussuchst. Vielleicht kannst du sogar zu ihnen Kontakt halten?
Das wäre schön, wer weiß, vielleicht kannst du dein Glückskätzchen sogar hin und wieder besuchen?
Ich denke du schaffst das und du hast Zeit. Die Katze muss ja nicht von heute auf morgen weg, such dir also Menschen, mit denen ihr beide glücklich sein könnt.
Es gibt überall auf er Welt Katzenliebhaber.
DU bist einer und du wirst auch weitere finden!

Viel Glück!
LG
by blackcat
 
senne

senne

Registriert seit
14.03.2006
Beiträge
443
Reaktionen
0
Danke Petra - Du sprichst mir aus dem Herzen.So sind auch meine Gedanken
Es grüßt die senne
 
A

amibraut80

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Blackcat,
danke fuer die lieben Worte...gerade wieder liegt der Kleine auf meinem Schoss und schlaeft und furzt ;-) dabei und fuehlt sich "sauwohl". Klar da denke ich schon soll ich, kann ich es? Kann mir nach den wenigen Wochen kaum noch vorstellen wie es ohne Willie war, werde ich klar kommen, was ist wenn mir diese Ruhe auf einmal unertragelich wird und ich ploetzlich merke das es schrecklich ist ohne ihn?
Ja aber du hast es auf den Ounkt getroffen, es ist wie ein Weihnachtsgeschenk, man liebt es aber man ist nicht bereit dafuer.
Mal schauen was kommt. bei den hunderten ungewollten Katzen hier. gerade wird eine Wohnsiedlung abgerissen und viele Der Beistzer haben die Katzen einfach zurueckgelassen. ich verstehe solche Menschen einfach nicht. Es sind wohl knapp 250 Katzen die ein neues Zuhause brauchen, fuer 80 davon hat man amAdoptionstag letzte Woche ein Zuhause gefunden. Klar da weiss ich das man mir hier wohl erstmal nicht die Bude einrennen wird um meinen Kleinen zu wollen, denn gerade andere Katzen haben es noetiger. Allerdings wird es immer schlimmer umso laenger wir warten bzw. warten muessen. Und auf den Herzschmerz bin ich nicht wirklich scharf. Und auch klar die Angst das Willie leidet weil er aus seiner gewohnten Umgebung rausgersissen wird.
Alle Welt will mich dazu ueberreden ihn zu behalten, allerdings traegt ja auch keiner die Kosten (gerade gestern habe ich wieder knapp 100 Euro beim Tierarzt gelassen weil er mich evt mit einer Hautflechte angesteckt hat, die gerade mein Geischt soi richtig schoen verunstaltet, aber was macht man nicht alles...) und eben diese Verantwortung.
Ja ich liebe ihn wirklich...leider, denn waere es nicht so wuerde mir diese Entscheidung fiel leichter fallen. :-(
Musste hier schon einmal jemand eine Katze weggeben? Wie war das fuer Euch und auch fuer das Tier? Wie hat es das verkraftet? Und ihr?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

amibraut80 schrieb nach 3 Minuten und 56 Sekunden:

sorry sehe gerade meine ganzen Rechtschreibfehler...das kommt davon wenn man schnell tippt...meine natuerlich es faellt mir viel schwerer und nicht fiel...meine Guete... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulli

Ulli

Registriert seit
01.09.2008
Beiträge
457
Reaktionen
0
Hallo amibraut,
ja so viele Gedanken schwirren einem durch den Kopf, wenn man sich von einem geliebten Wesen verabschieden muss. :? Ich musste zwar noch nie ein Tier weggeben, aber ich habe schon einige auf den Weg über die Regenbogenbrücke begleitet. Und es immer schwer, egal welchen Abschied man nimmt. Vielleicht kannst du ja wirklich Kontakt mit den neuen Besitzern halten, so wie es blackcat geschrieben hat. :D Du hast den Vorteil, dass du den neuen Dosi aussuchen kannst. Du wirst dann ach den richtigen finden und wenn du das Gefühl hast, dies ist der Richtige, dann wird dir der Abschied eventuell etwas leichter, weil du weißt, dass es deinem Kater gut gehen wird. Genieß dich die Zeit, die dir bleibt. ;)

Übrigens, die Sache mit den Rechtschreibfehlern, nimm es nicht ernst. Was hier im Forum manchmal geschrieben wird... ;) UH... :silence:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kaetzchen zugelaufen

Kaetzchen zugelaufen - Ähnliche Themen

  • Fragen zu zugelaufener Katze + Kätzchen

    Fragen zu zugelaufener Katze + Kätzchen: Meiner Schwester ist im Frühjahr eine relativ junge Katze "zugelaufen". Sie weiß schon, wem sie gehört, Leuten in der Nachbarschaft, aber die...
  • Überraschende aufnahme eines Kätzchens.

    Überraschende aufnahme eines Kätzchens.: Hallo! Ich hatte schon eine ganze Weile nichts mehr geschrieben. Da ja meine beiden Katzen letztes Jahr im Januar und April an Krebs gestorben...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Kleines Kätzchen 1-2 Stunden allein lassen?

    Kleines Kätzchen 1-2 Stunden allein lassen?: Einen wunderschönen guten Tag an Euch alle! Ich habe mich hier grade neu amgemeldet, um zu fragen, obi ch mein kleines Kätzchen für 1 bis 2...
  • Kätzchen zusammenführen

    Kätzchen zusammenführen: Hallo an alle, vor 2 Wochen haben wir das junge Kätzchen (Merlin, männlich ca. 11 Wochen) und dieses Wochenende das junge Kätzchen (Chili...
  • Ähnliche Themen
  • Fragen zu zugelaufener Katze + Kätzchen

    Fragen zu zugelaufener Katze + Kätzchen: Meiner Schwester ist im Frühjahr eine relativ junge Katze "zugelaufen". Sie weiß schon, wem sie gehört, Leuten in der Nachbarschaft, aber die...
  • Überraschende aufnahme eines Kätzchens.

    Überraschende aufnahme eines Kätzchens.: Hallo! Ich hatte schon eine ganze Weile nichts mehr geschrieben. Da ja meine beiden Katzen letztes Jahr im Januar und April an Krebs gestorben...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Kleines Kätzchen 1-2 Stunden allein lassen?

    Kleines Kätzchen 1-2 Stunden allein lassen?: Einen wunderschönen guten Tag an Euch alle! Ich habe mich hier grade neu amgemeldet, um zu fragen, obi ch mein kleines Kätzchen für 1 bis 2...
  • Kätzchen zusammenführen

    Kätzchen zusammenführen: Hallo an alle, vor 2 Wochen haben wir das junge Kätzchen (Merlin, männlich ca. 11 Wochen) und dieses Wochenende das junge Kätzchen (Chili...