HILFE beim Mäusekauf ging alles schief

Diskutiere HILFE beim Mäusekauf ging alles schief im Rennmäuse Haltung Forum im Bereich Rennmäuse Forum; hallo mein freund und ich haben uns nach langer planung letztes wochenende rennmäuse gekauft. die wahl fiel auf 3 mädchen. einer mutter mit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
hallo

mein freund und ich haben uns nach langer planung letztes wochenende rennmäuse gekauft. die wahl fiel auf 3 mädchen. einer mutter mit tochter und dazu noch eine weitere dame, die bereits in der gruppe integriert war. ich fand, dass es eine schöne kombination ist.
wir haben sie dann in ihr neues zu hause gesetzt und uns dafür entschieden, dass sie sich erst mal in aller ruhe eingewöhnen können. das heisst: wir haben sie noch nicht rausgeholt, obwohl sie von anfang an ziemlich zutraulich waren und zur hand gekommen sind.
dieses wochenende fütter ich die mutti und mich trifft fast der schlag! sie hat auf einmal einen kullerbauch. d.h. ich denke, dass sie
schwanger ist. ich hab gelesen, dass man es erst nach ende der zweiten woche sehen kann. also vermute ich mal, dass wir sie schon schwanger gekauft haben. ich hab mich dann dazu entschieden sie rauszunehmen und nachzusehen, ob es auch wirklich weibchen sind. und schwupp bekam ich den zweiten hammer auf den kopf geprügelt. die zweite große ist ein männchen! bei der kleinen bin ich mir sicher, dass sie ein weibchen ist, aber das hilft mir ja auch nicht sonderlich weiter. ich hab jetzt auf jeden fall fürs leben gelernt, dass man zoohandlungsverkäufern nicht vertrauen soll. aber das hilft mir bei den dreien ja nicht weiter.
wir haben uns jetzt entschieden, dass wir einen zweiten stall wollen und dann einen mit mädchen und einen mit jungs. natürlich alles in der hoffnung, dass es nicht allzuviele junge werden. wir haben zum glück genug platz und auch finanzielle mittel (ist ja nicht ganz unwichtig) um ein paar mehr mäuse durchzubringen.
aber was mach ich jetzt mit dem männchen? ich hab gelesen, dass es ziemliche probleme geben kann, wenn man sie einmal aus der gruppe rausgenommen hat sie wieder in die gruppe zu integrieren. hat da jemand erfahrungen? ich möchte ihn jetzt nicht drin lassen und weitere würfe riskieren, aber ich will ihn auch nicht zu einem leben in einzelhaltung verfluchen. hat jemand in solchen dingen erfahrungen? man liest ja andauernd was anderes. ich hab 2 mäusebücher zu hause und in beiden steht, dass rennmäuse nur so viele würfe bekommen, wie der käfig platz hergibt. aber das hört sich für mich doch eher unglaubwürdig und lächerlich an.
wie sieht es aus mit kastrationen? das geld ist mir relativ egal, aber wie groß ist das risiko, dass der kleine bei der op stirbt? gibt es da erfahrungswerte?
und ist es wirklich nicht möglich unkastrierte männchen zusammen zu halten?
ich weiß das sind ne ganze menge fragen. aber ich hoffe mir kann einer helfen. weiß gerade nicht, wo mir der kopf steht und eine zweite, unbeteiligte meinung wär nicht schlecht.

anja
 
17.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Hallo Anja,
erstmal willkomen im Forum!
Ich bin jetzt zwar Farbmaushalterin, ein paar Dinge kann ich dir aber auch so sagen.
Also erstmal nimm das Männchen raus.
Halte es solange alleine bis du ihm dann einen Sohn dazu setzen kannst.
Kastrieren brauchst du ihn nicht, das gilt nur für Farbis. Rennmausmänner verstehen sich auch unkastriert.
Prinzipiell gilt: Nur Zweiergruppen halten.
Du hast ja jetzt die beiden Weibchen als Zweiergruppe, die sollte auch so bleiben. Das Männchen muss dann mit einem Sohn vergesellschaftet werden, lies dir dazu mal den Link zur Rennmaus-Vergesellschaftung durch, der bei Mäuse-Vergesellschaftung oben angepinnt ist (bin leider immer zu doof zum Verlinken, sorry).
Wenn die Babys dann alt genug sind, kannst du entweder dann mit denen neue gleichgeschlechtliche Gruppen aufmachen (je nach Platz) oder sie je zu zweit vermitteln. Das kannst du auch hier im Forum.
Wegen der Trächtigkeit kannst du dich auch auch mal in unserem Tier-Wiki (grüne Zeile oben) einlesen. Da weiß ich jetzt nur bei Farbis Bescheid.
Ich hoffe ich konnte dir schon mal ein bissle helfen, ansonsten müssen die Renner-Experten ran.
LG Henni
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
danke für die antwort.
wieso nur zweiergruppen? das hab ich bisher noch nie gelesen
 
krümel7

krümel7

Registriert seit
11.07.2007
Beiträge
653
Reaktionen
0
Hallo
So was wir dir ist mir auch fast so ähnlich passiert. Habe 2 Renner angeblich weibliche und eins war nen Bock.

So den Bock musst du rausholen und du kannst ihn bis die Babys soweit sind ruhig in Einzelhaft stecke. Falls die 2te auch ein Mädel is t kannst du denk ich davon ausgehen das sie auch werfen wird. Solltest wenn du dir nicht sicher bist evtl in ein durchsichtiges gefäß setzen und ein scharfes foto hier reinstellen oder zum ta gehen.

So Rennmäuse sollte man nur zu 2 oder maximal zu dritt halten da es so nst streitereien geben könnte. Empfelenswert eher zu 2. Ich werde allerdings (meine hat geworfen) es mit 3er gruppen versuchen nur nie mit mehr.

Bock Raus und Kastrieren braucht man Männchen nicht, da sie sich mit anderen Männern verstehen imgegensatz zu Fabis. Immer nur Gleichgeschlächtliche Tiere zusammensetzen.

Das heißt wenn du jetzt weißt das das 3te ein weibchen ist lass es bei der Dame die Rund ist. Du kannst dann wenn die Babys (6-8) wochen alt genug sind mit dem Vater vergesellschaften. So mch ich es zur zeit lebt mein rennermann auch in einzelhaft.

Hoffe konnte dir etwas weiterhelfen
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
wie viele babys hattest du den bei dem wurf krümel7? kommt der vater gut mit seiner einzelhaft klar oder braucht er dann auch größere beschäftigung und mehr zuwendung vom menschen?
ich hab heute schon mal rausgefunden, dass die kleine maus anscheinend zu jung ist um schwanger zu sein. sie ist erst ca 4-5 wochen. ich werd aber mit ihr zum tierarzt gehen um genau bestimmen zu lassen, ob sie nun ein weibliches oder männliches tier ist.
danach wird dann entschieden, ob es zum vater oder zur mutter muss, wenn es alt genug ist.
so ein stress. also ich werd sicher nie wieder mäuse in einer zoohandlung kaufen.
aber ich bin mir sicher, dass ich es schaffe den dreien und dem zukünftigen nachwuchs ein schönes zu hause zu schaffen
für weitere kluge tipps bin ich trotzdem dankbar

p.s.: mal noch ne frage. ich hab jetzt mehrmals gelesen, dass man der schwangeren maus katzentrockenfutter geben kann. muss ich da auf irgendwelche bestandteile achten? meine katze (keine angst, die mäuse sind sicher, da kommt sie nicht ran) bekommt diät futter. kann ich das geben oder darf irgendwas nicht drin sein?
 
Cilaiy

Cilaiy

Registriert seit
16.11.2007
Beiträge
108
Reaktionen
0
huhu anja ;)
man man man...na das ist ja mal ein schlamassel...
also ich hatte zum glück noch nie trächtige renner...aber ein paar sachen hab ich mir in fast 4 jahren rennererfahrung nun doch schon angelesen...
also zuerst einmal: 3er-gruppen sind nicht ratsam...denn eben bei 3 rennern kann es dir plötzlich passieren dass es zu raufereien kommt, daher sind gerade bei unerfahrenen rennerhaltern grundsätzlich nur 2er- gruppen zu empfehlen. natürlich kann es auch sein dass sich 3 auf dauer vertragen, aber da das risiko zu hoch ist dass es auf einmal zu streitereien kommt (kann auch erst nach 2 oder 3 jaren sein) würde ich dir von mehr als 3 tieren in einer gruppe abraten!!
ich denke dem herrn in der runde wird es nicht schaden erst einmal in einzelhaft zu sitzen. natürlich ist das für ihn nicht gerade ein traum...aber nachwuchs wird ja allem anschein nach bald kommen. um es für ihn erträglicher zu machen wäre es natürlich schön wenn du ihm ein bischen mehr aufmerksamkeit schenken könntest (als meine eine rennerdame gestorben ist war die zweite auch sehr froh über mehr zuwendung und ihr hat das sichtlich gut getan bis sie - in unserem fall ausnahmsweise 2 gefährten bekam---> bei unserer wussten wir dass sie einen tumor hat und nicht mehr lange leben wird, daher haben wir mit 2 vergesellschaftet um nicht ein paar wochen später wieder mit einer einzelnen maus da zu sitzen....).
an dieser stelle fällt mir gerade noch ein, dass wenn du -den vermutlichen papa mit den söhnen zusammen setzten willst, musst du diese auf jeden fall vergesellschaften.
eine kastration ist bei rennerherren nicht nötig.
sooooo...nun zu der werdenden mama: also das mit dem katzenfutter weiß ich nicht, würde ich auch nicht machen. du solltest ihr auf jeden fall regelmäßig frischfutter (also obst und gemüse - gilt generell nicht nur bei trächtigen mäuschen ;) ) anbieten und zusätzlich auch noch eiweiß. dieses kannst du ihr in form von gammarus, magerquark, abgekochtem ei... zur verfügung stellen. in der regel futtern die mäuschen von dem eiweiß so viel sie brauchen. ansonsten gib ihr ganz "normales" futter (aber bitte nicht die V-marke, sondern futter ohne zucker und all so nem mist...).
des weiteren solltest du sicher stellen dass sie genügend nistmaterial bekommt, also genug heu, unparfümiertes und unbedrucktes klopapier (keine hamsterwatte, die ist zu gefährlich, es kann zu abschnürungen kommen)...
auch solltest du das nest dann in ruhe lassen.
wenn die kleinen dann da sind ist es soweit ich weiß erst einmal ratsam den käfig nur "notdürftig", also nur die schlimmsten ecken zu misten....
so, ich hoffe ich konnte ein bischen helfen und hab nicht all zu viel mist erzählt!
ich drück dir auf jeden fall die däumchen und berichte du weiter...bin schon gespannt ;)

liebe grüße, cil & ihre bande
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.890
Reaktionen
13
Das Wichtigste haben die anderen ja schon gesagt...
Zum Katzentrockenfutter: Das darf die Maus während der Trächtigkeit ruhig bekommen - man sollte allerdings darauf achten, dass es möglichst taurinfrei bzw. ohne Extra-Zusatz von Taurin ist. Unsere Ratten haben ab und zu als Leckerli und zusätzliches Eiweiß ein paar Stückchen "Felix Crisp" bekommen - das hatte eine "handliche" Größe für Ratten und war sehr beliebt ;) Ich würde aber das Katzen-TroFu nicht ausschließlich als Eiweißfutter geben, sondern die anderen genannten Sachen ebenfalls anbieten - kann man prima abwechseln...

Alles Gute für die werdende Mama...

LG, seven
 
krümel7

krümel7

Registriert seit
11.07.2007
Beiträge
653
Reaktionen
0
ich kann dir noch nicht sagen wieviele babys in meinem wurf sind. ist jetzt 2 wochen her. ich habe von weiten ohne blitz lichter gemacht und 7 sinds aufjedenfall und weiß nich obs mehr sind das werd ich erst sehen wenn sie anfangen selbständig aus dem nest zu kommen.
mein papa bekommt jetzt vermert auslauf weil er noch net ganz so handzahm ist kann ich mehr nich für ihn tun ich lege immer abweckslung in den auslauf verstecke hier und da mal nen leckerli. Ansonsten geht es ihm soweit ganz gut.
bei mäusen kann man das nie sagen ab wann sie babys bekommen können und in der zoohandlung wissen sie ja leider meist nich wie alt die renner sind. normalerweise daf man die und sollte man sie auch nich vor der 6ten woche abgeben. Am besten mit der 8ten. Das Zoohandlungen das nich machen ist klar =( Die wollen sie ja nach möglichkeit als Babys verkaufen weil die ja da noch niedlicher aussehen =(
Grade ist wieder Mama bei den babys zum Füttern gepfipe ist groß=)
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
hallo alle zusammen

wird höchste zeit, dass ich für alle, die es interessieren mal den neuesten stand der dinge schreibe

in den letzten tagen war ganz schön viel los bei unseren rennern...

zuerst einmal haben wir unser männchen (pong) von den beiden anderen getrennt. wir haben uns dafür entschieden sie durch ein gitter zu trennen und doch nicht, wie erst geplant war, in ein extra terra zu setzen. in der hoffnung, dass dann das zusammenbringen der jeweiligen männer und weibergruppen einfacher wird, weil sie ja so den geruch nicht ganz verlieren. im moment sind sie auch friedlich am gitter. pong versucht aber immer zu den anderen zu kommen, was aber nicht geht, da das gitter sicher ist. kann einem schon leid tun der kleine. der vermisst seine weiber glaube ganz schön. aber das wird er schon schaffen und ich geb ihm immer was zum ablenken, damit er nicht nur stupide am gitter sitzt. klappt auch ganz gut.

und die babys sind da. unsere mutter (ping) hat gestern abend 3 kleine süße babys auf die welt gebracht. ich hatte noch gar nicht damit gerechnet, weil sie noch nicht allzu dick war. aber hatte mich schon den tag über über ihr verhalten gewundert. man hat sie kaum gesehen und wenn, dann war sie sehr unruhig und hat auch immer mal ihren bauch am boden geschubbelt (weiß nicht, wie ich es erklären soll). so gegen 8 war ich dann mal ne stunde nicht im zimmer und als ich wieder komme um ihnen quark zu geben, war auf einmal ganz viel aufregung im stall. pong war wie ein verrückter am gitter beschäftigt puh (das baby von der mutter) sprang ganz aufgeregt rum und ping rannte ganz schnell in eine ecke. hatte mir erst gar nichts gedacht, aber auf einmal seh ich unter unserer ping ein kleines rosa ding. sie hatte sie doch tatsächlich nicht in dem großen haus was sie haben bekommen, sondern in der hinteren ecke des terras auf einem heu bett. deswegen weiß ich auch, dass es 3 sind, sie hat sie mir ja ganz "stolz" gezeigt. hab mir dann schon sorgen gemacht, weil eine ecke ja nicht gerade der super aufzuchtspunkt ist, aber sie hat sie dann keine halbe stunde später in das haus gebracht. lief also alles gut ab. gab auch keine aggressionen zwischen der mutter und ihrem älteren jungen. am anfang lief unsere kleine puh ganz aufgeregt durch den käfig und wollte immer wieder an die kleinen ran, aber ping hat sie verscheucht. da hab ich mir natürlich gedanken gemacht, dass da was passieren könnte. aber sofort nachdem ping die babys ins haus getragen hatte, hat puh angefangen ihr nestmaterial zu bringen. es scheint also alles in ordnung zu sein. jetzt hoff ich natürlich, dass die kleinen durchkommen und bin auch gespannt, ob es wirklich nur 3 sind oder ob sie vorher schon welche weggebracht hat. wobei ich mit dreien echt glück gehabt hätte.

jetzt haben wir nur noch das problem mit dem geschlechts von unserer kleinen puh. wie gesagt in der zoohandlung haben sie mir gesagt, dass es ein weibchen ist, aber darauf geb ich nichts!!! ich hab versucht fotos zu machen, aber die blöde kamera hat bisher nur unscharfe bilder gemacht. versuch jetzt eine andere zu bekommen. leider hab ich auch noch keinen tierarzt gefunden, der sich damit auskennt. die kleine müsste jetzt zwischen 5-6 wochen sein. der abstand ist immer noch sehr gering. ab welcher woche "wandert" denn das beim männchen nach hinten? wann kann man sich denn da sicher sein?
hab echt ein schlechtes gewissen, dass ich die kleine gekauft habe, aber es war schlicht und einfach unwissenheit. ich dachte mir, dass eine kombination zwischen mutter und kind gut ist. und bin ehrlich gesagt davon ausgegangen, dass die zoohandlungen schon wissen, ab wann sie die babys abgeben können. mitlerweile weiß ich, dass es nicht so ist und hab wirklich fürs leben gelernt.
danke nochmal für eure schnellen tipps. hat mir sehr geholfen und drückt bitte mit die daumen, das die babys es schaffen :D
 
krümel7

krümel7

Registriert seit
11.07.2007
Beiträge
653
Reaktionen
0
also an deiner stelle würde ic das männchen in in anderes terra setzen ohne kontakt zu den anderen. vergesellschaften musst du die männlichen babys mit den papa eh in einer transportkiste (findest du hilfe tehmen zu hier im forum)
Ich würde sagen das du doch mal hier nach einem geeigneten tierarzt in deiner nähe suchst. Rede ein Admin an seven oder chipi die haben eine tierarzt liste vielleicht is da was bei. Wenn deiner ein Männchen ist kann er die mama gleich nach dem wurf auch decken. Vor allem da du ja nicht weißt wie alt sie genau sind.

Mein wurf sind überings 7 stück. Fangen an durch den käfig zu purzeln. Mal sehn mit 2-2 1/2 wochen weißt du evtl wie viele es sind. Meine sind nun 17 Tage alt. Lass deine mama diese Zeit in Ruhe. Fütter sie gib ihr wasser wenn sie eine kloecke hat die entfernen (nichts anderes 4 wochen nicht säubern). dann klappt schon alles =)

Und Glückwunsch zur Mäusemma =)
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
ich hatte mich dazu entschieden das männchen hinter dem trenngitter zu lassen. er hat sich auch ziemlich schnell an die situation gewöhnt. klar hängt er ab und zu am käfig, aber das tun die anderen auch. ich denke, dass ist ein normales verhalten. und für mich persönlich finde ich es besser, wenn er den kontakt zu anderen mäusen nicht ganz verliert. ich würde sowieso vor der vergemeinschaftung jede partei hinter ein trenngitter setzen. hab gelesen, dass man das so machen kann. und danach erst weitere schritte einleiten kann. ich erhoffe mir, dass ich so nicht bei punkt null anfange, da sie sich ja alle schon kennen. man liest ja viele verschiedene varianten, wie man vergesellschaften soll. wird wohl auch jeder eine andere meinung haben, was die beste ist.
unsere kleine halbwüchsige ist übrigens nun wirklich ein mädchen. die beiden mädels kümmern sich super lieb um die kleinen. wobei die kleine mehr bei den babys ist, als die eigentliche mutter. aber sobald die babys piepsen, rennt die mama auch mit rein. ist echt schön, zu beobachten. aber man macht sich auch ziemliche sorgen. ich hab keine chance in das nest zu schauen. und somit bin ich immer froh, wenn ich es piepen höre, damit ich weiß, dass es den kleinen gut geht. ich fühl mich ein wenig wie ein kind, das auf weihnachten wartet und genau weiß, wo die geschenke liegen, aber noch nicht reinschauen darf. :D naja, morgen werden die kleinen eine woche alt. die zeit vergeht ziemlich schnell und ich freu mich auf den tag, an dem sie mal rauskommen...
 
Berber21

Berber21

Registriert seit
29.08.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
Hallo Anja,
erstmal herzlichen Glückwunsch :)
Ich kann dich so gut verstehen! Ich bin bei jedem Fiepen aufgescheucht worden, also meine (Farb-)mäuse geworfen hatten. Aber bitte bitte guck nicht ins Nest, nachher frisst Ping ihre Babies auf!

Ich hab das mit der Trenngittervariante für Renner auch schon gehört. Ich selbst habe Farbmäuse und kann dir dazu speziell jetzt nichts sagen. (Farbmäuse werden ja tatsächlich am Besten mit einer TB vergesellschaftet) Aber im Thema Vergesellschaftung steht auch glaube ich was zu Rennern (falls du dir das nicht schon durchgelesen hast).
Weiterhin viel Glück für deine Nerven und die Mäuse!
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
keine angst, ich hab nicht vor in das häuschen zu schauen. würde es wahrscheinlich für immer bereuen, wenn wegen mir eins der kleinen stirbt!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.890
Reaktionen
13
Ich hätte den armen Kerl trotzdem außer Riechweite der Mädels gesetzt...
Das ist für ihn eine Qual, ständig erstens Artgenossen zu riechen, aber nicht zu ihnen zu können, und zweitens dann auch noch Mädels, wo es ihn ja noch viel mehr hinzieht...

Vergesellschaften musst Du hinterher so oder so, auch wenn sie vielleicht den Geruch schon kennen... Aber permanent als Kerlchen in der Nähe von Mädels zu sitzen, sie zu sehen und zu riechen, aber nicht dranzukommen - das muss den armen Kerl ganz verrückt machen...

Daher wird immer empfohlen, Männchen und Weibchen (wenn man denn überhaupt beide Geschlechter hält) außer Riech- und Sichtweite zu halten...

Es sind ja immerhin noch ca. 5-6 Wochen, bis die Babies nach Geschlechtern getrennt werden müssen... So lange würde ich dem armen Kerl den Stress nicht antun wollen...

Auf jeden Fall wünsche ich Mama und Babies alles Gute..

LG, seven
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
ich hab mal ne frage, da ihr so strikt gegen die trenngitter methode seid. habt ihr persönliche erfahrungen damit gemacht? ich hab mich viel belesen und hab von vielen seiten gehört, dass sie gute erfahrungen damit gemacht haben. und ich hab auch schon einmal positive erfahrungen mit der trenngittervariante gemacht. ich hatte vor vielen jahren mit einem freund zusammen ein mäusepärchen (farbmäuse). aus unwissenheit waren es damals 2 männchen. und es kam auch zu streitereien. leider fanden wir damals keinen tierarzt, der die kleinen kastrieren wollte (wie gesagt, es ist einige jahre her, heute sieht das sicher anders aus) auf jeden fall mussten wir die beiden trennen. hatten sie zunächst beide in einen extra käfig. und sie sind uns fast eingegangen vor einsamkeit. wollten nicht mehr fressen, waren kaum noch aktiv,... also mussten wir handeln. haben es dann mit einem trenngitter versucht. jeder hatte seine seite und sie konnten sich sehen. und nachdem wir sie reingesetzt hatten, hat es gar nicht lange gedauert, bis die zwei wieder munterer wurden. natürlich ist das keine optimale variante, aber ich hab nunmal die erfahrung gemacht, dass ich es lieber so mache, als ein mäuschen ganz allein zu lassen. unsere beiden haben dann noch ein schönes mäusealter erreicht, ich denke, wenn wir es nicht so gemacht hätten, dann wären sie uns eingegangen.
ich hab mir bei meinem männchen gesagt, dass ich es einfach mal versuche und schaue, wie er damit klar kommt. wenn ich gesehen hätte, dass er sich total verändert und nur noch am gitter hängt (bzw. wenn das noch passiert), dann würde ich ihn in ein extra terra setzen. aber es geht ihm gut. er lebt sein leben genauso weiter wie vorher.
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
hab am wochenende das erste baby draußen rumspazieren sehen. die große schwester hat es aber gleich wieder reingebracht. schön zu wissen, dass es ihnen gut geht.
 
Maleah

Maleah

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
1.623
Reaktionen
0
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs ;)

Warum meinst du, dass jemand hier gegen die Trenngittermethode ist? Zur Vergesellschaftung hat da glaube ich niemand was einzuwenden.
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
mhh...ich frag mich gerade, ob ich darauf antworten kann ohne falsch verstanden zu werden. ich versuchs mal
es ging um die trennung des männchens, was allein ist, von den weibchen mit babys durch ein trenngitter. ich hatte mich viel informiert, wie man trennen sollte. hier hat man mir geraten, dass er einen extra stall bekommen sollte und woanders, dass man sie auch mit trenngitter trennen kann und sie das gut überstehen. die meinungen gehen da stark auseinander. ich hab dann halt meine entscheidung auf grund persönlicher erfahrungen getroffen. unter der vorraussetzung, dass ich sie beobachte und wenn ich feststelle, dass sie das überhaupt nicht vertragen, also wenn sie dauerhaft am gitter gehangen hätten, ect., dann hätte ich ihn ganz rausgenommen. aber ich persönlich muss sagen, dass es super geht. ab und zu wird am gitter sogar gekuschelt.
wie gesagt, ich hab festgestellt, dass die meinungen da stark auseinander gehen. der eine sagt, dass es eine qual ist, wenn das männchen die weibchen riecht und sieht, andere sagen, dass es schlimmer ist, wenn das männchen ganz alleine ist und gar keine sozialen kontakte mehr hat. beide varianten haben ihre vor- und nachteile. ich denke jeder muss da seine eigenen entscheidungen treffen. ich danke euch auch für die tips, schließlich kann man sich nur eine eigene meinung bilden, wenn man von beiden varianten informationen hat.
ich wollte auch niemanden vorwerfen, dass er gegen trenngitter ist. ich wollte lediglich wissen, ob jemand persönliche erfahrungen damit gemacht hat. nachdem ich deine frage gelesen habe, frag ich mich gerade, ob ich falsch formuliert habe. fühlt sich jemand angegriffen? wenn ja, dann tut es mir leid, war nicht meine absicht.
 
Maleah

Maleah

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
1.623
Reaktionen
0
Sorry, hatte wohl nicht genau genug gelesen. Wenn ich "Trenngitter" höre, denke ich irgendwie automatisch an Vergesellschaftung.
(ich hatte das auch nicht als Vorwurf verstanden, hatte nur einfach nicht kapiert, um was es geht ;))
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
so, für alle die es interessiert, gibt es heut mal wieder einen zwischenstand.
die kleinen sind jetzt 3 1/2 wochen alt und es geht allen gut. seit ca 5 tagen haben sie die augen offen und fressen jetzt auch schon fleißig eigenständig mit. es stellte sich raus, dass es doch nicht 3, sondern 5 babys sind. naja, hauptsache es geht allen gut und sie wuseln fleißig weiter durch den käfig. der mama und der großen schwester geht es auch prächtig. wobei ich immer wieder erstaunt bin, wie aufoperfungsvoll sich die kleine mit kümmert, obwohl sie bei der geburt ja selber noch nicht ausgewachsen war.
meinem männchen geht es auch sehr gut. er hat sich gut hinter seinem trenngitter eingelebt und es interessiert ihn eigentlich nicht sonderlich, was die weiber treiben. er hängt ganz selten mal am gitter um zu knabbern, aber dafür holt er sich umso öfter dort die wichtigen und heiß geliebten kuschel- und putzeinheiten ab. ich kann aus meiner erfahrung die trenngittermethode nur empfehlen. wobei es sicher auch abhängig von der maus ist. unsere drei sind allgemein ziemlich ausgeglichene und zutrauliche mäuse. aber ich freu mich drauf, wenn die zeit rum ist und ich ihn mit den männchen aus dem wurf (noch kann ich nur hoffen, dass welche dabei sind) vergesellschaften kann
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

HILFE beim Mäusekauf ging alles schief

HILFE beim Mäusekauf ging alles schief - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei der Entscheidung von neuen Freunden.

    Hilfe bei der Entscheidung von neuen Freunden.: Hallo, habe mich jetzt mal hier Angemeldet weil ich einfach eure Hilfe bei meiner Entscheidung brauche. Hatte bis vor paar Wochen noch 2...
  • HILFE!! 3 Jungs und 1 trächtiges Mädel

    HILFE!! 3 Jungs und 1 trächtiges Mädel: Hallo, wie haben uns vor 3 Tagen 4 männliche Wüstenrennmäuse zugelegt. Da wir Mäuseanfänger sind, haben wir uns voll und ganz auf die...
  • Hilfe meine Süße ist schwanger!

    Hilfe meine Süße ist schwanger!: Hallo ihr lieben, ich bin mir zu 99% sicher, dass mein Weibchen schwanger ist! Ich weiß war nicht so genau was ich jetzt alles machen muss...
  • Hilfe!!!

    Hilfe!!!: Hallo erst mal,xd Tja ich will mir rennmause zulegen,aber ich weiß nicht wie viele ideal wären.unter anderem breuchte ich die ideale Käfig...
  • Einige Fragen zu Haltung - Hilfe

    Einige Fragen zu Haltung - Hilfe: Hallo Meine Tochter (9) hat sich gestern zwei Männliche Rennmäuse (ca 8 Wochen jung )gekauft nun meine fragen Wir besitzen einen Kamin und haben...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe bei der Entscheidung von neuen Freunden.

    Hilfe bei der Entscheidung von neuen Freunden.: Hallo, habe mich jetzt mal hier Angemeldet weil ich einfach eure Hilfe bei meiner Entscheidung brauche. Hatte bis vor paar Wochen noch 2...
  • HILFE!! 3 Jungs und 1 trächtiges Mädel

    HILFE!! 3 Jungs und 1 trächtiges Mädel: Hallo, wie haben uns vor 3 Tagen 4 männliche Wüstenrennmäuse zugelegt. Da wir Mäuseanfänger sind, haben wir uns voll und ganz auf die...
  • Hilfe meine Süße ist schwanger!

    Hilfe meine Süße ist schwanger!: Hallo ihr lieben, ich bin mir zu 99% sicher, dass mein Weibchen schwanger ist! Ich weiß war nicht so genau was ich jetzt alles machen muss...
  • Hilfe!!!

    Hilfe!!!: Hallo erst mal,xd Tja ich will mir rennmause zulegen,aber ich weiß nicht wie viele ideal wären.unter anderem breuchte ich die ideale Käfig...
  • Einige Fragen zu Haltung - Hilfe

    Einige Fragen zu Haltung - Hilfe: Hallo Meine Tochter (9) hat sich gestern zwei Männliche Rennmäuse (ca 8 Wochen jung )gekauft nun meine fragen Wir besitzen einen Kamin und haben...