meine Zukunftspläne...

Diskutiere meine Zukunftspläne... im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; huhu :006: Ich wollte euch mal an meinen aktuellen Gedanken teil haben lassen :lol: Wie viele ja wissen ging es das letzte Jahr in meinem Leben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
huhu :006:

Ich wollte euch mal an meinen aktuellen Gedanken teil haben lassen :lol:

Wie viele ja wissen ging es das letzte Jahr in meinem Leben drüber und drunter...
Für die, die es nicht wissen und die's interessiert: Was soll ich nur tun?


Kurz gesagt: Ich hab im Juli 2007 meine Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen, wurde ein halbes Jahr als Personalsachbearbeiterin übernommen und bin dann zur Bundeswehr (auch für Personal-Büro geplant), hab aber die Grundausbildung nicht geschafft und war dann erstmal arbeitslos.
Bin dann im Dezember 2007 mit meinem Verlobten von Sachsen-Anhalt nach Bayern gezogen, da er hier für 12 Jahre beim Bund stationiert ist...
Habe an die 150 Bewerbungen geschrieben und bei raus gekommen ist, dass ich im April 2008 im Call-Center der Telekom angefangen habe. Im Juni dachte ich, ich hätte eine tolle Stelle an der Angel und bin zu einer Krankenkasse gewechselt... Das stellte sich als Reinfall heraus - also zurück zur Telekom...



Nun habe ich eigentlich schon die Lust an der Büro-Arbeit verloren, ich weiß nicht, eigentlich war es ja mal mein Traum-Beruf aber so wirklich möchte ich nicht mehr ins Büro, zumindest nicht nur....

Jetzt habe ich überlegt noch eine 2. Ausbildung zur Krankenschwester, Rettungs-Sani oder Arzthelferin etc zu machen.
Arzthelferin gefällt mir ganz gut, da ich medizinisch und mit Menschen was mache und gleichzeitig noch einen Teil Verwaltungsarbeiten (also Büro) habe.

Den
Gedanken habe ich immer bei Seite geschoben, da es mit einer Ausbildungs-Vergütung finanziell eng wäre...
Ich hab die ganze Zeit daran gedacht meinen Körper + Kondi in Schuss zu bringen, wieder zur BW zu gehen und dort Krankenschwester zu lernen, denn da bekommt man ja gleich das 'richtige' Gehalt. Aber da ich sportlich relativ faul bin und ja weiß wie schwer die AGA ist hab ich das auf so 2010 geschoben...

Nun kam mir letzte Woche die Idee einer zivilen Ausbildung im Bundeswehrkrankenhaus Ulm - *google* - und tadaa - sie bilden med. Fachang. (ehemals Arzthelfer) aus, das Gute:

Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt derzeit für Auszubildende,

  • im ersten Ausbildungsjahr 687,34 Euro,
  • im zweiten Ausbildungsjahr 736,15 Euro,
  • im dritten Ausbildungsjahr 780,93 Euro.
wären nur 300,- Differenz zu meinem jetzigen Gehalt... Nun bleibt zu überlegen ob wir uns das leisten können :?


Nebenjobs darf man ja (soweit ich das kenne) während der Lehre nicht haben. Obwohl, ich glaube das war, weil ich damals noch nicht 18 war...

Habe auch schon beim Amt angerufen und wegen BAB gefragt...der Anspruch wird geprüft...

Andererseits graut es mir vor dem Gelerne, Berufsschule etc, ich war so froh, als meine Prüfung endlich vorbei war...

Nun bin ich am überlegen was ich mache...
Ich will endlich Veränderungen... ein geregeltes Leben, in dem ich endlich wieder 100% glücklich bin...

Andererseits wollte ich auch immer relativ jung Mutter werden, also zwischen 20 und 23. Kann mir das jetzt sehr gut vorstellen.

Wenn ich aber im Sommer eine 2. Lehre anfangen WÜRDE, wär ich 21, also mit 24 fertig, dann 1-3 Jahre Berufserfahrung sammeln (sonst bringt mir die Lehre ja auch Nichts), dann wär ich zwischen 25 und 28 und das find ich ehrlich gesagt fast zu spät für Kinder... Mein Mann ist ja auch nochmal 6 Jahre älter...

Ich weiß grad nicht was ich will :lol:

Was würdet ihr tun? Und ja, ich bin mir mit der Kindergeschichte sicher... Hab immer gesagt, was bis 25 nicht ist, das bleibt :uups:
 
17.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
D

Dawn

Guest
Hm ich würde den Job lernen, Kinder kannst du auch mit 28 noch bekommen. Und die wollen doch finanziell versorgt sein, also von daher
 
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
ganz ehrlich, ich will mit 28 nicht erst anfangen...
meine Mom hat mich in dem Alter bekommen und ich hielt sie immer für eine 'alte Mutter' und ich will ja auch bald....

hab auch schon überlegt während der Lehre, also mit Unterbrechung, aber ist auch irgendwie doof :eusa_think:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Ich denke, letzten Endes muss das jeder selber entscheiden, daher kann man wohl nicht sagen: "Mach es so" oder "mach es so"...

Ich denke (ganz persönliche Meinung ;) ), dass es auch mit 28 noch völlig ok ist, ein Kind zu bekommen... Im Grunde finde ich persönlich das "ideale" Alter zum Kinderkriegen irgendwo zwischen 26 und 32 Jahren - plus minus 1...

Ich würde auch lieber (wieder meine persönliche Meinung ;) ) erst eine abgeschlossene Ausbildung haben, auf eigenen Beinen stehen...
Ich glaube, wenn man erst ein Kind bekommt, dann ist man irgendwie zu weit "draußen"... dann lebt man in einer ganz anderen Welt, und dann wieder reinzukommen, eine Ausbildung zu starten - das halte ich für ziemlich schwierig... Dann will man womöglich das zweite Kind, und schon hängen wieder drei Jahre dran...

Wie gesagt, das sind meine persönlichen Überlegungen, aber das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden, denn jeder lebt sein Leben und sollte das so leben, dass er glücklich ist...

LG, seven
 
C

Cäsar & Lilli

Registriert seit
22.01.2006
Beiträge
294
Reaktionen
0
Ja, ja, ich weiß wie es ist, wenn einen erstmal der Kinderwunsch gepackt habe...:D

Aber ehrlich gesagt, würde ich auch lieber erstmal die Ausbildung machen. Dann hast du nach der Elternzeit wenigstens einen Job, der dir richtig Spaß macht.
Um was das Alter angeht: Meine Mama hat mich "erst" mit 34 Jahren bekommen und sie ist total jung geblieben und meine beste Freundin!
 
Koreema

Koreema

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Sorry, aber bei mir geht bei dem Satz "Ich möchte jung Mutter" werden, immer ein wenig der Draht aus der Mütze. Dem Kind ist doch völlig egal, wie alt seine Eltern sind, so lange sie reif genug waren, um das Kind zu kriegen. Leb doch erstmal dein Leben, Kinder kannst du auch mit 30 noch bekommen, davon nimmt niemand Schaden, am wenigsten das Kind. Ich persönlich betrachte es Privileg, dass wir in einer Zeit leben, in dem wir eben nicht schon so früh Kinder bekommen MÜSSEN, sondern unseren eigenen Weg gehen können. Sorry, ich will dich nicht da nicht persönlich angreifen, aber ich hatte das Thema in letzter Zeit sehr häufig mit Freundinnen...

Also, mach die Ausbildung. :) Dann hast du auch eine Sicherheit, die du deinem Kind sonst niemals bieten könntest. Und das zählt, nicht dein Alter.
 
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
Und ich persönlich MÖCHTE einfach nicht mit 30 ein Kind bekommen...
Ich bin ja nun keine 15 und denke reif genug dafür.

Und ich könnte einem Kind ja was bieten, habe doch schon ne Ausbildung!
Also so is es nicht ;)


@seven:
Ich wollte ja auch einfach nur hören, was ihr machen würdet ;)
Mir was aufzwingen oder mich zu etwas überreden kann sowieso Niemand ;)
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Anca, ich kann dich verstehen!
Ich wollte auch nie so spät Kinder bekommen, mit 30 sollte meine Familienplanung komplett abgeschlossen sein.
Die Eltern meines Freundes waren über 40 bei seiner Geburt (er ist das jüngste von 4 Kindern) und das merkt man. Sie könnten die Eltern MEINER Eltern sein. Und die Famile ist vom Alter her total auseinander gerissen. Älteste Nichte meines Freundes ist 20, der jüngste Neffe ein Jahr alt.
Ich wollte immer zwei Kinder im Abstand von 2-3 Jahren und so mit Mitte Zwanzig. Habe meinen Sohn mit 25 bekommen, ein ideales Alter finde ich. Nur wegen dem zweiten ist leider mein Freund noch nicht so überzeugt :roll:
Und mal so gesehen, kannst du die Ausbildung später auch noch machen. Du hast ja einen Job.
Ist auch immer wichtig was der Mann dazu sagt, er ist ja schließlich auch betroffen. Das ist eigentlich das wichtigste was deine Entscheidung betrifft.
Ich muss aber auch sagen, ein Kind zu haben ist zwar das schönste was es gibt, aber man muss auch auf vieles verzichten. Wenn du eh nicht unbedingt jedes WE weggehen musst dann ist es auch nicht so schlimm, aber manche wollen die Zeit eben noch genießen. Deshalb ist es auch immer so schwer, da von außen her Tipps zu geben. Mich stört es nicht so arg, aus dem Disco-Alter bin ich raus und ab und zu mit anderen Mädels was trinken gehen ist kein Problem.
Das war jetzt mal meine persönliche Meinung ;)

LG Henni
 
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
Danke ;)

Nene, bin nicht so die Disco-Queen, genau genommen hasse ich sowas... und er auch :D
Wir gehen kaum weg... Und dass wir für immer zusammen sein, heiraten und Kinder haben wollen sind wir uns einig...

Nur was wann wie noch nicht ;)

Hätten wir das Geld, würden wir sofort heiraten und hättens schon ein Kind glaub ich :)
Haben ja mal angesetzt, nur dann bin ich arbeitslos geworden und dann haben wir die Planung verschoben...
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
also ich habe mir nun nicht ale beiträge durchgelesn, aber ich wollte auch immer spätestens mit mitte 20 kinder.
ich habe eine abgeschlossene ausbildung, 7 jahre berufserfahrung...die zeit ist einfach da. ich werde im januar 25, mein freund im märz 30 und unser baby kommt anfang juni.
ich bin ganz ehrlich: ich geh arbeiten, um geld zu verdienen und nicht, weil ich sonst nix vor habe. ich geh dahin, mach meine arbeit und geh nach hause, das wars.
ich habe bis oktober als verkäuferin gearbeitet und dann ab 1.10. bin ich nun im büro. ich hab auch immer gedacht, im büro muss es toll sein....
das war auch ein reinfall, es ist mir einfach zu langweilig dort... (muss natürlch nicht überall so sein).
nun bin ich aber auch wirklich ein mensch, der nicht karrieresüchtig ist, und auch nicht gleich wieder arbeiten will, wenn das baby da ist.. was ich sagen will- ich bin eher ein familienmensch.
ich halte NICHTSdavon, ein baby zu bekommen und 3 monate danach das kind schon in eine krippe oder sowas zu geben und selbst wieder zu arbeiten.
wir werdenes so handhaben, dass ich solange wie möglih zu hause bleiben werde. und wenn es finianziell nich mehr geht, dann arbeite ich wieder ein paar stunden (da mein freund im schichtdienst ist, lässt sich gut planen, dann könnte ich 2,3 halbe tage losgehen)

ich denke, du musst selber wissen, was du tust.
wenn ihr ein kind bekommen wollt, würdest du dann überhaupt wieder arbeiten?
auf der anderen seite sagst du, das ihr grad überlegt, ob ihr mit 300 euro weniger auskommen würdet... aber was macht ihr dann erst,wenn das kind da ist und dein gehalt ganz wegfällt?
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Mal zu dem Geldproblem: Im ersten Jahr bekommt man ja Elterngeld (67% des Gehalts) aber im zweiten Jahr dann nix!
Also ein Jahr daheimbleiben ist normalerweise schon drin, aber dann muss man halt schauen, ob es finanziell geht.
Ich gehe nach dem zweiten Jahr halbtags arbeiten, mein Kleiner kommt in den KiGa, auch damit er dann Kontakt zu gleichaltrigen Kids hat.
Natürlich kosten Kids auch ne Menge Geld, aber man kann das auch eingrenzen. So lange wie möglich stillen, auf Babybörsen oder bei Ebay einkaufen, sich beschenken lassen...
Oder man bekommt ein Kind wie ich, dass nur zweimal im Jahr neue Schuhe braucht und einmal im Jahr neue Klamotten :mrgreen:
Ja, auf jeden Fall müsst ihr das gut überlegen!
LG Henni
 
anca0903

anca0903

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
3.569
Reaktionen
0
Jersey, ja klar will ich danach wieder arbeiten, ich komm aus dem Osten, da sind die Frauen selbstständig und gehen nach 1-2 Jahren wieder los, was ich auch gut finde, denn so bekommt das Kind genug Sozialkontakt im KiGa...

Anfangs evtl Teilzeit, aber das muss man dann sehen


Bei dem Geld mach ich mir nicht wirklich Gedanken... Eine Freundin von mir bekommt 900,- Kindergeld, Erziehungsgeld und was nicht Alles im Monat, das sind 100 € weniger als ich jetzt hab, und dafür geh ich 40 Std die Woche los ;)

Und sonst gibts ja noch Nebenjobs etc


Andererseits, bin ich an manchen Tagen nach der Arbeit so genervt und selbst mit den Doggies überfordert, an solchen Tagen will ich mir nicht noch ein Kind dazu denken :)

Ich habe vorhin die Bewerbung geschrieben und schicke sie morgen ab (habe heute mit dem Herren dort telefoniert). Nun mal sehen ob es überhaupt klappt, gibt ja schließlich noch viele Schulabgänger usw die mir dazwischen funken :D
 
Naliea

Naliea

Registriert seit
08.03.2009
Beiträge
3.727
Reaktionen
0
Jersey, ja klar will ich danach wieder arbeiten, ich komm aus dem Osten, da sind die Frauen selbstständig und gehen nach 1-2 Jahren wieder los, was ich auch gut finde, denn so bekommt das Kind genug Sozialkontakt im KiGa...
Und die im Westen tun das nicht oder wie?:eusa_think:
Kind und Ausbildung oder nur Kind oder nur Ausbildung das liegt alleine in deinem Sinne, und du musst entscheiden wann du dich dafür reif genug findest.
Wenns nach mir ging würde ich nun auch bald Schwanger werden, ich werde nächstes Jahr 21 und bin im Mai mit meiner Ausbildung fertig.
Aber danach folgt noch eine Ausbildung und da kann ich ein Kind nun wirklich nicht gebrauchen :).
Ich hab ein Mädel in der Klasse sie ist 18 hat eine 2 Jährige Tochter und ist nun wieder im 5Monat Schwanger, die meistert die Ausbildung trotz Kind und Schwangerschaft auch sehr gut.
Eine Alternative wäre natürlich du machst deine Ausbildung und wirst im letzten Jahr der Ausbildung Schwanger.
Aber wie schon erwähnt das liegt alleine an dir wann du das möchtest :)
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
Zitat:
Zitat von anca0903
Jersey, ja klar will ich danach wieder arbeiten, ich komm aus dem Osten, da sind die Frauen selbstständig und gehen nach 1-2 Jahren wieder los, was ich auch gut finde, denn so bekommt das Kind genug Sozialkontakt im KiGa...


Und die im Westen tun das nicht oder wie?:eusa_think:
ich meinte mit "willst du danach wieder arbeiten?" eigentlich, ob du gleich nach ein paar wochen wieder loswillst.
und grad die ossis geben wirklich ihre babys nach 2,3 monaten den ganzen tag in eine krippe oder sowas und dann frag ich mich ernsthaft, warum solche leute ein kind bekommen, denn das finde ich wirklich daneben.
ich will auch wieder arbeiten, aber ich bleibe mind. 1 jahr zu hause und danach muss man eben mal sehen, wie es mit der kohle aussieht. ich arbeite ja jetzt auch "nur `" 100 stunden im monat und habe wesentlich mehr geld, als manche für 163 stunden arbeiten müssen.ich würd aber gerne auch länger zu hause bleiben, aber vielleicht kann ich auch im 2. jahr dann nur mal 1,2 tage los....mal sehen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

meine Zukunftspläne...