Hilfe - Mein Tibet Terrier, hat Augenränder und Leftzen eitirg entzündet.

Diskutiere Hilfe - Mein Tibet Terrier, hat Augenränder und Leftzen eitirg entzündet. im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Mein 1o Jahre alter Rüde Sammy hat nun schon seit Jahren ein Problem an den Augen und am Maul. Erst nur auf einer Seite seit 5 Wochen an beiden...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

simsam

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Mein 1o Jahre alter Rüde Sammy hat nun schon seit Jahren ein Problem an den Augen und am Maul. Erst nur auf einer Seite seit 5 Wochen an beiden
Augen. Ich habe mit ihm schon sämtliche Tierärzte im
Umkreis besucht, wir sind hlflos. Die Augenränder sind stark entzündet, eine eitrigweisse,schleimige Flüssigkeit läuft heraus. Diese wurde schon auf Bakterien untersucht, es wurden keine gefunden.Diese verkrustet und mein Hund kratzt sich mit den Pfoten,die Krusten ab und es bleibt sozusagen das rohe Fleisch übrig. Am Maul, an den Schleimhäute ist ebenfalls das Fell weg und die Stellen sind auch nicht trocken zu bekommen. Wir haben eine Augensalbe und eine Cortisonsalbe aber nichts hilft. Er leidet und ich kann ihm leider nicht helfen, wer weiss Rat oder hat einen ähnlichen Fall, das ganze trat vor 3 Jahren das erste Mal auf. In meinem Album ist ein Bild von Sammys Augen zu sehen.

LG
Simsam
 
17.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Kasimir1603

Kasimir1603

Registriert seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Hallo simsam,
das ist natürlich ziemlich blöd für Deinen Süßen:|
Was wurde denn bislang untersucht? Milben, Pilze, Schilddrüse, Allergien? Konnten ausgeschlossen werden? Wie sieht es mit Zinkmangel aus? Was fütterst Du?

Es gibt eine sog. Zinkmangeldermatitis. Sie kann zu einer starken Hautentzündung führen. Die krustigen entzündeten, zum Teil geschwürigen Veränderungen sind häufig an Ballen, um die Augen herum und an den Lefzen zu finden. Es kann starker Juckreiz bestehen. Die Ursache beruht sehr selten auf einem genetischen Defekt in der Zinkverwertung. Meistens wird der relative Zinkmangel, der nicht durch eine Blutuntersuchung festgestellt werden kann, durch eine falsche Fütterung ausgelöst. Zuviel pflanzliches Eiweiß im Futter und oftmals zusätzliches Calzium darin führt zu einer Verdrängung von Zink und verursacht bei einigen Hunden obige Symptome. Gegensteuern bzw. verbessern kann man das Hautbild, durch Fütterung von Zink, insbesondere Futterumstellung. Mal über Barf nachgedacht? Sollte es sich bei Deinem Hund um diese Erkrankung handeln, kann eine akute Verbesserung, wenn nicht sogar Heilung durch eine Futterumstellung und ausgewogenes Zinkverhältnis im Hundekörper erfolgen.
Es gibt aber auch noch eine der Zinkmangeldermatitis ähnlichen (von Symptomen her) auftretende Autoimmunerkrankung, die einen genetischen Defekt als Ursache hat. Wie gesagt sind Symptome ähnlich der ZMD. Durch das gestörte Immunsystem werden neben fremden, krankmachenden Stoffen auch die körpereigenen Stoffe und Gewebe zerstört. Hier kommt es dann häufig zu schuppenbildenden Hautzellen, es bilden sich auch Blasen, die sich entzünden und dann aufplatzen. Es gibt ja leider viele Autoimmunerkrankungen :|
Es gibt auch eine, wo es zu akuten und plötzlichen Augenentzündungen kommt. Bei Menschen gibt es eine ähnliche Erkrankung, irgendwas mit Koyanagy-irgendwas. Weiß ich leider nicht mehr so genau.

Ich weiß ja nicht, was bei Deinem Süßen schon alles untersucht wurde. Vielleicht ist es eine Idee, mal auf vorstehendes zu gucken.
[FONT=&quot][/FONT][FONT=&quot][/FONT]
 
M

Mikki

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.376
Reaktionen
0
Hallo Simsam,

das mit deinem Hundi sieht ja wirklich schlimm aus. :(

Ich hoffe er trägt einen Trichter oder so ein Stoffdingens, mir fällt gerade der Name dazu nicht ein. Auf alles Fälle etwas, wo er sich selber nicht mehr kratzen kann.

Kasimirs Überlegungen finde ich sehr gut.

Es gibt ein Mittelchen, aber das solltest Du unbedingt mit deinem TA vorher absprechen, es heißt kompagnon-vet. Es ist speziell für Ekzeme usw. bei Tieren. Vielleicht hilft das ja.

Sollte er wieder Verkrustungen haben, so löse diese nur mit einem Wattebausch, der mit lauwarmen Wasser getränkt ist vorsichtig ab. Nichts abziehen oder so, sonst kommt die nässende Wunde nie zur Ruhe.
Komisch, dass das Kortisn nicht anschlägt.
:eusa_think: Normal sollte es die Entzündung sehr schnell stoppen.
Es ist auch wichtig, dass er sich nicht kratzen kann, deswegen braucht er einen Trichter oder so etwas, dass er gar nicht erst rankommt, an seine Augen.

Wäre lieb, wenn Du hier weiter darüber berichten würdest.

Alles Gute für Deinen Wauzihund.

LG Mikki

Hab eben nochmal geguckt, es heißt Thorni.
 
S

simsam

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank, für eure Beiträge. Das mit der Zinkmangeldermatitis und der Futterumstellung habe ich heute auch schon recheriert. Sammy bekommt Trockenfutter, ich werde es umstellen. Eine Autoimmunerkrank schließe
ich auch nicht wirklich aus,wenn ich neue Erkenntnisse habe werde ich weiter
berichten.

LG
Simsam
 
hups123

hups123

Registriert seit
26.09.2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Nimm ein Biofutter und zwar eines ohne Weizen oder Mais.
Nur wenn du sofort das Futter änderst kannst du eine Futtermittelallergie ausschließen oder mildern durch die auch eine Autoimunkrankheit entstehen könnte.

kaufe wahlweise Rinderherz/Putenherz/Lammherz und koche das mit Reis und Karrotten. Gib Ingwer dazu. Erst wenig mitkochen wenn er es verträgt immer mehr. Ingwer zieht Entzündungen aus dem Körper. das ist das beste Dosenfutter in der jetzigen Situation. Versuche außerdem kaltgepresstes leinöl über das Trofu falls du eines hast zu gießen,oder auch über das selbstgekochte.Roh das Fleisch zu geben ist ,natürlich als leckerli auch eine tolle Möglichkeit Frisches und Vitamine reinzubekommen.Günstig ist z.B. Putenhals roh hat es viel Knorpelsubstanz für die Gelenke. Hunde brauchen mehr Fett wie wir uns dies vorstellen.Leinöl hat die wenigsten Entzündungswerte. Olivenöl liegt zum Beispiel nur in der Mitte der ganzen Liste von Speiseölen. Wallnußöl oder Leinöl sind die beiden besten für ernährungstherapeutische Zwecke.
Und mehr Hunde wie wir uns vorstellen vertragen keine Trofus mit Weizen oder Mais oder Düngemittelverseuchung des Futters.

Schau mal auf die Inhaltsliste von www.biosch.de das Bio Adult mit Reis und Gerste
oder auf www.markusmühle .de, die haben da Erfahrungswerte von kranken Kundenhunden drauf.

Grüße Hups ...............und viel Glück bei der Ursachenfindung.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe - Mein Tibet Terrier, hat Augenränder und Leftzen eitirg entzündet.

Hilfe - Mein Tibet Terrier, hat Augenränder und Leftzen eitirg entzündet. - Ähnliche Themen

  • Dringend Hilfe gesucht! Chihuahua leidet an granulomatöser Meningoenzephalitis / Schmerzen / Rückfall

    Dringend Hilfe gesucht! Chihuahua leidet an granulomatöser Meningoenzephalitis / Schmerzen / Rückfall: Liebe Forumsnutzer, ich hoffe unter euch ist jemand, der uns helfen kann. Unser Rüde Toni (Chihuahua, 7 Jahre) hat letzten Oktober plötzlich...
  • Brauche dringend hilfe

    Brauche dringend hilfe: Hallo, wir haben seit kurzem ein Problem mit unseren Dobermannrüden. Wir wären sehr dankbar wenn sich hier mal jemand das Blutbild ganz...
  • Die Zecke drin lassen?

    Die Zecke drin lassen?: Hey& Guten Morgen, ich habe vorhin bei meinem Terrier eine Zecke entdeckt, nachdem er ständig daran rum geleckt hat. Leider ist sie noch klein...
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Ähnliche Themen
  • Dringend Hilfe gesucht! Chihuahua leidet an granulomatöser Meningoenzephalitis / Schmerzen / Rückfall

    Dringend Hilfe gesucht! Chihuahua leidet an granulomatöser Meningoenzephalitis / Schmerzen / Rückfall: Liebe Forumsnutzer, ich hoffe unter euch ist jemand, der uns helfen kann. Unser Rüde Toni (Chihuahua, 7 Jahre) hat letzten Oktober plötzlich...
  • Brauche dringend hilfe

    Brauche dringend hilfe: Hallo, wir haben seit kurzem ein Problem mit unseren Dobermannrüden. Wir wären sehr dankbar wenn sich hier mal jemand das Blutbild ganz...
  • Die Zecke drin lassen?

    Die Zecke drin lassen?: Hey& Guten Morgen, ich habe vorhin bei meinem Terrier eine Zecke entdeckt, nachdem er ständig daran rum geleckt hat. Leider ist sie noch klein...
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...