Vogellampe

Diskutiere Vogellampe im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, da meine beiden inzwischen sehr selten Fliegen und kaum noch aus dem Käfig kommen habe ich mich mal etwas im Internet umgeschaut. Ich habe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.822
Reaktionen
38
Hallo,
da meine beiden inzwischen sehr selten Fliegen und kaum noch aus dem Käfig kommen habe ich mich mal etwas im Internet umgeschaut.
Ich habe
erfahren, dass so eine Vogellampe anscheinend unheimlich wichtig für Vögel sein soll. Was meint ihr, brauchen Vögel es unbeding? Und könnte es daran liegen, dass meine so träge geworden sind, weil ihnen einfach nur dieses Licht fehlt?

Ich hab jetzt mal so eine Lampe gefunden, so wie ich es verstanden habe, kann man die Birne in jede Lampe schrauben, geht das wirklich so einfach?

http://www.zajac.de/websale7/Arcadia:-Kompakte-Vogellampe-mit-Schraubfassung-20W.htm?Ctx={ver/7/ver}{st/3eb/st}{cmd/0/cmd}{m/websale/m}{s/zoo-zajac/s}{l/03-aa/l}{mi/038216/mi}{pmi/001688/pmi}{pi/FBC20X/pi}{po/1/po}{fc/x/fc}{p1/6e8c3d062c213f297863ff4d25d37eef/p1}{md5/8029d10313c7cfe6648d8e65cc956993/md5}

danke im vorraus
 
17.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Sittiche versucht? Funktioniert auch mit Papageien und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Sittich.
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Ja, eine geeignete Beleuchtung kann die Wellis durchaus "munterer" machen. Innerhalb von nordeuropäischen Häusern und die Australische Steppe unterscheiden sich doch ziemlich voneinander, was Licht angeht ;)

Der Haken an den Lampen ist, das die wirksame UV-Strahlung keinen halben Meter weit reicht bei den Kompaktlampen und nur ein bisschen weiter bei den Röhren. Das bestätigt auf Nachfrage sogar der Hersteller. Also muss die Lampe, damit sie was bringt, in unmittelbarer Nähe des Sitzplatzes der Piepser angebracht werden. Als Raumbeleuchtung sind die Dinger teuer, aber auch nicht besser als ganz normale Glühbirnen auch. Es bringt also wirklich nur etwas wenn du sie direkt als Spotbeleuchtung an einem bestimmten Platz einsetzt.

Vorteil der Kompaktlampe ist zwar das du keine Lichtleiste brauchst und sie in jede normale Lampenfassung einschrauben kannst, aber die Lichtausbeute ist geringer und auf Dauer wird es teuer, da diese Lampen nur etwa 8-10 Monate lang UV-Licht abgeben. Danach hat sich ihr Lichtspektrum so verändert das du eine neue Lampe brauchst.

Ich finde die Röhren praktischer, und letztendlich auch effektiver, du beleuchtest einfach eine grössere Fläche als mit den Kompaktlampen. Die Erstanschaffung ist zwar teurer, aber dafür musst du dann nur noch alle paar Monate die Röhre wechseln (und nicht alle Komponenten), und die ist dann viel billiger als eine neue Kompaktlampe.
Was du zur Röhre zusätzlich noch brauchst ist eine Lichtleiste und ein elektronisches Vorschaltgerät (EVG). Die Lichtleiste um halt die Röhre reinzuklemmen, und das EVG damit die Röhre nicht flackert, das nehmen Vögel wahr und so eine Discobeleuchtung nervt natürlich.
Mit einem Reflektor kannst du die Lichtausbeute nochmals verbessern.
Kleiner Tip: Lichtleisten mit EVG gibts auch im Baumarkt oder bei Ebay, meist wesentlich günstiger als die von Arcadia und ist auch nix anderes ;)
Die Röhre muss natürlich trotzdem eine spezielle sein, nicht irgendeine Neonröhre.

Die Kompaktlampen enthalten bereits ein EVG, deshalb auch der gesalzene Preis.

Über das Thema Beleuchtung bei Vögeln gibt es eine interessante Doktorarbeit, zu finden hier als PDF: deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=984033114&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=984033114.pdf

Ab Seite 58 werden die Lampen verschiedener Hersteller miteinander verglichen. Man sieht, es muss nicht immer nur Arcadia sein ;)
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.822
Reaktionen
38
was ist den wenn ich die Lampe jetzt Kaufe und sie 8 -10 Monate lang ganz nah an dem Spielplatz plaziere und wenn sie nicht mehr ihre wirkung hat es ihnen nicht mehr eine zeitlang anbiete? Würde das gehen, oder brauchen sie es Tagtäglich?
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Der Sinn der Sache ist ja das sie genug UV-Licht abbekommen und das brauchen die Piepser natürlich immer und nicht nur für die nächsten paar Monate. Im Sommer kommt natürlich dementsprechend mehr Licht durchs Fenster (wobei das Glas viel vom UV auch wieder rausfiltert), und die Tage sind länger, eine spezielle Beleuchtung ist dann natürlich nicht so wichtig wie im Winter, und je nachdem wie hell das Zimmer ist, kann man auch darauf verzichten (ideal wäre allerdings ganzjährig). Aber im Winter sollten die Piepser schon "beleuchtet" werden, und die Birne von diesem Jahr ist nächsten Winter verbraucht, also müsstest du sie dann ohnehin nachkaufen.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.822
Reaktionen
38
dann sind ja meine fragen geklährt.:D
danke für eure hilfe.
 
Totoro

Totoro

Registriert seit
22.09.2007
Beiträge
141
Reaktionen
0
wie viel watt muss denn sone lampe haben damits auch was bringt und werden die nich ab na bestimmten watt zahl auch wieder zu heiß?
ich bin grad dabei mein zimmer vogelfreundlich zu gestalten und es ist ein zieml dunkles zimmer. die lampe die momentan an der decke hängt wird auch schnell zu heiß. aber wird das nicht jede lampe? wie beleuchtet ihr denn eure "vogel-zimmer"?
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Heiß werden diese Lampen nicht, höchstens lauwarm. Leuchtstoffröhren werden ja sowieso nicht heiß, und die Kompaktlampen sind auch nichts anderes als "gefaltete" Leuchtstoffröhren, wie Energiesparlampen auch.

In Watt kann man das schlecht ausdrücken, Watt bedeutet ja nur wie viel der elektrischen Energie von der Lampe in Licht und Wärme umgewandelt wird, also praktisch die Wirtschaftlichkeit der Lichtquelle. Bei normalen Glühbirnen kommt mehr Wärme als Licht raus (darum werden sie auch heiß), bei Energiesparbirnen ist die Bilanz besser, deshalb kannst du mit weniger Watt mehr Licht erzeugen (aber eben weniger Wärme).
Und Vögel brauchen ja keine Wärme, sondern Licht und zwar Licht mit einem bestimmten Lichtspektrum, mit UV-Anteilen. Um genug Licht zu erzeugen brauchst du natürlich einiges an Watt, aber eine Lampe mit viel Watt aber einem ungeeigneten Spektrum bringt außer einer hohen Stromrechnung auch nicht wirklich was.
Wie gesagt, eine Vogellampe die von der Decke hängt bringt gar nix. Die UV-Strahlung kommt nur ein paar cm weit. Die Lampe muss also direkt neben dem Lieblingsplatz der Piepser angebracht werden.
Je heller umso besser, weil die Wellis erst bei bestimmten Helligkeiten eine "Sonnstellung" einnehmen, mit geplustertem Gefieder. Durch die UV-B-Strahlen wird auch die Bildung von Vitamin D ermöglicht, und erst durch dieses gezielte Sonnen kommt auch genug UVB an die Haut. Eine funzelige Lichtquelle kann noch ein so gutes Spektrum haben, sie lädt nicht zum "Lichtbaden" ein und bringt nicht viel. Und die Arcadia-Kompaktlampen (und alle anderen Kompaktlampen) sind nicht besonders hell, etwas besser sind die Röhren (egal ob von Arcadia oder von anderen Herstellern), aber so hell wie draußen in der Sonne leider auch nicht.
Manche Vogelhalter kombinieren daher Beleuchtung mit UVB-Anteil mit sehr hellen Halogen-Metalldampflampen aus der Terraristik, quasi als "Sonnenfleck". Wobei Mangelerscheinungen wegen fehlendem UVB-Licht sehr sehr selten sind, selbst bei Vögeln die bei völlig ungeeigneter Beleuchtung gehalten werden. Es geht also mehr ums Wohlbefinden und den Einfluss des Lichtes auf das Verhalten, den Hormonhaushalt, etc, und da ist Helligkeit und ein tageslichtähnliches, für die Vögel angenehmes Spektrum wichtiger als UVB-Anteile.

Arcadia macht halt gute Werbung, schlecht sind die Produkte bestimmt nicht, aber das es sonst nichts vergleichbares auf dem Markt gibt, und alle anderen Leuchtmittel mit Tageslichtspektrum und UV-Anteilen für Vögel ungeeignet sind, stimmt schlicht und einfach nicht.

Ich habe im Zimmer eine normale Energiesparlampe die von der Decke hängt, eine Schreibtischlampe (nicht extra für die Vögel, sondern die hängt halt da, ich wohne ja auch noch in dem Zimmer ;)), und dazu eine Narva Biolight-Röhre über dem Käfig für die Piepser. Bestimmt nicht ideal, aber besser als nur normale Zimmerfunzeln.
Wichtig ist das Vorschaltgerät, sonst flimmerts.
 
Totoro

Totoro

Registriert seit
22.09.2007
Beiträge
141
Reaktionen
0
ich bin grad in einem katalog meiner mutter zufällig auf diese lampen gestoßen:

http://www.pearl.de/search.jsp?query=vollspektrum&pNum=1&query_type=1

ich hab ein bißchen versucht mit den angaben aus der doktorarbeit von cosili zu vergleichen, aber bin mir trotzdem nicht sicher.
was denkt ihr? wäre vll eine oder mehrere unter diesen birnen geeignet? wenn ja, was haltet ihr von den preisen?
 
Totoro

Totoro

Registriert seit
22.09.2007
Beiträge
141
Reaktionen
0
also um genauer zu werden:
heißt vollspektrum automatisch auch dass die lampe UVA- und UVB-Strahlen abgibt?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Totoro schrieb nach 4 Minuten und 41 Sekunden:

bzw was heißt es denn für den vogel wenn die farbtemperatur über den in der arbeit empfohlenen 5800 °K liegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Die Farbtemperatur beschreibt ob das Licht kalt (bläulich) oder warm (rötlich) erscheint.
Für die Augen des Vogel bedeutet das nix, im Sinne von das das irgendwie schädlich wäre, aber für das Wohlbefinden ist es halt am besten wenn die Farbtemperatur sonnenlichtähnlich ist, und weder besonders niedrig noch besonders hoch. Sonnenlicht hat eine Farbtemperatur von etwa 5500ºK.

Vollspektrum bedeutet nur das die Farbtemperatur um die 5500ºK beträgt. Und nicht automatisch das die Lampe ein geeignetes Spektrum aufweist, die einzelnen Fabrikate unterscheiden sich da schon gewaltig. Da müsste man schon die spektrale Verteilung kennen, manche Hersteller schicken die Werte auf Anfrage. Aber keine der Lampen in deinem Link ist in der Vogelhaltung verbreitet.
 
Totoro

Totoro

Registriert seit
22.09.2007
Beiträge
141
Reaktionen
0
der versand dieser lampen konnte mir keine genaueren angaben zur spektralen verteilung geben. schade.

sagt mal ist bei der arcadia bird lamp COMPACT so eine antiflimmer vorschaltung schon dabei wenn ich die in irgendeine beliebige fassung einbaue?
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Ja, das elektronische Vorschaltgerät (kurz EVG) ist da schon eingebaut. Deshalb sind die Lampen ja auch so teuer, jedesmal wenn du die Lampe wechselst wirfst du ja dann auch das EVG in den Müll obwohl es noch in Ordnung wäre.
Bei den Röhren kaufst du einmal die Lichtleiste und das EVG, und wechselst dann nur noch die Röhre selber und nicht die komplette Einheit.
Das rechnet sich auf Dauer schon, mal am Beispiel Produkte von Arcadia:

Die Kompaktlampe kostet 35€.
Also gibst du etwa alle 10 Monate 35 € aus.

Die Lichtleiste plus Röhre plus EVG kostet 65 € (Variante Stahlblech und 60 cm). Der Preis lässt sich auch noch reduzieren, weil es Lichtleisten mit EVG auch oft günstig bei Ebay oder anderen Händlern gibt.
Jetzt brauchst du aber alle 10 Monate nur noch die Röhre auswechseln (die Leiste und das EVG kannst du ja weiter verwenden), und die kostet 14€ in der 60 cm - Variante. Also nicht mal die Hälfte von der Kompaktlampe.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vogellampe