dürfen pferde mandarinen fressen?

Diskutiere dürfen pferde mandarinen fressen? im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; hallihallöchen.... -dürfen pferde mandarinen fressen? meiner kriegt sonst immer äpfel aber ham keine da dafür hat mein dad 2 kisten mandarinne...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Kawakim

Kawakim

Beiträge
187
Punkte Reaktionen
0
hallihallöchen....
-dürfen pferde mandarinen fressen?
meiner kriegt sonst immer äpfel aber ham keine da dafür hat mein dad 2 kisten mandarinne bekommen.kann ich davon 2-3 an ihn verfüttern?oder ist das zu schädlich.

-stimmt es eigentlich das islandpferde (auf island) ab und zu heringe bekommen (wege den nährstoffen?)?hab ich nämlich neulich bei uns aufm hof gehört....da war besuch da und die hatte nen isi dabei und das erzählt...
geht das??

danke lg kim
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Jogy

Jogy

Beiträge
937
Punkte Reaktionen
0
die verdauung von pferden ist nicht für sehr säurehaltige oder für fleischverduung ausgelegt.

ich würd nicht zu viel ausprobieren. einmal eine mandarine oder ein stück orange schaden sicher nicht, bei empfindlichen pferden die zu übersäuerung oder zu magensäureüberproduktion neigen würd ichs nicht machen.

das mit den heringen, also fischeiweiß halt ich für ein gerücht (wobei rennpferden früher auch eier gefüttert wurden). gesund ist das sicher nicht...

ein pferd ist kein schwein und auch wenns keinen offensichtlichen schaden anrichtet find ich solche "exotischen" fütterungen nicht gut. das macht man ja eigentlich nur für einem selbst, weil man meint dem pferd abwechlung bietren zu müssen und es so vermenschlicht.

fazit: mal ne mandarine ist ok, mehrere würd ich nicht füttern und heringe auf gar keinen fall
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Das Thema Heringe kenne ich auch... ich würde das in die Rubrik "Resteverwertung" schieben; so wie früher Bauernhoftiere mit Essensabfällen gefüttert wurden (auch ein Schwein hat sicher eine andere Leibspeise als Kartoffelschalen), haben eben auch Isis (Arbeitspferde) Heringsabfälle bekommen. Das bedeutet aber nicht, daß das einer optimalen Fütterung entspricht, dabei ging es sicher in erster Linie darum, auf billige Art und Weise seine Arbeitstiere zu ernähren (und das soll nicht abwertend klingen, denn die Menschen haben sich sicher nicht zur gleichen Zeit ein Sternemenü leisten können).
 
Kawakim

Kawakim

Beiträge
187
Punkte Reaktionen
0
keine sorge! bei meinem landet nicht so schnell ein fisch in napf.

danke lg kim
 
J

**jessy**

Beiträge
186
Punkte Reaktionen
0
Also ich finde es meiner Meinung nach nicht schlim wenn man einem Pferd 1 Mal im Monat eine Marile gibt.::
Meine liebt Honigmelonen:)
Ich finde das ein Pferd auch Abwechslung braucht.
Aber bitte alles mit Maß und Ziel
 
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Ein Pferd braucht keine Abwechslung mit Sachen, die ihm nicht gut bekommen, seine Verdauung ist dafür nicht ausgelegt. Mit Abwechslung in der Fütterung richtet man größeren Schaden an, als man denkt. Ich verstehe auch nicht, warum einfach Möhren geben und nicht Sachen die sinnlos sind und sogar krank machen können.
 
*Hundefloh*

*Hundefloh*

Beiträge
329
Punkte Reaktionen
0
muss das denn sein?Mandarinen geben?Dann sich wundern wenns ne kolik gibt*kopfschüttel*
 
P

PrinzGirl

Guest
Ich habe meinem Pferdchen schon 1 mal ein Stück gegeben , aber ich glauh ich machs nich wiedre , wollt nur mal gucken ob erst frisst :D
 
*Hundefloh*

*Hundefloh*

Beiträge
329
Punkte Reaktionen
0
wollte nur mal gucken ob er´s frisst...denke nicht das ein Stück schadet..ich würds trotzdem nicht machen...gehört nun mal nicht in den Ernährungsplan eines Pferdes...und rumexperimentieren auch nicht..wenn man eine kolik in kauf nehmen möchte..dann schon...
 
M

Mikki

Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
0
In den Ländern, wo die Mandarinen wachsen, mag es durchaus üblich sein, dass die Pferde dort ab und an auch eine Mandarine bekommen.
Die hiesigen Pferde sind das einfach nicht gewöhnt. Wozu sollte es nützen? Mandarinen haben einen sehr hohen Fruchtsäuregehalt.
Abwechslung hat ein Pferd mit den verschiedensten Gräsern und daraus resultierendem Heu und Stroh.
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Das Herumexperimentieren finde ich ja auch mal wieder spaßig.
Sorry, Leute, aber unsere Pferde sind das hier einfach nicht gewöhnt.
Wegen des hohen Säuregehaltes würde ich die Finger davon lassen, aber im Endeffekt muss ja jeder selbst wissen, was er macht.

LG
 
Miss Red

Miss Red

Beiträge
107
Punkte Reaktionen
0
Nimm lieber mal ne Erdnuss,die mögen sie viel lieber und können sie auch voll verwerten(rohfaserig).
Wenn´s dein Pferd mag auch mit Schale.
oder mal ne (geschälte!) Banane.
Aber Mandarinen würd ich lassen!
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Nimm lieber mal ne Erdnuss,die mögen sie viel lieber und können sie auch voll verwerten(rohfaserig).
Pferde dürfen meines Wissens keine Nüsse fressen, da in ihnen viele Giftstoffe enthalten sind.

Beschränkt euch lieber auf altbewährte Futtermittel - die werden euren Pferden bestimmt und ohne Folgekrankheiten schmecken!

LG


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Brillenschlange schrieb nach 1 Stunde, 49 Minuten und 2 Sekunden:

Zu den Nüssen:

Bitte NIEMALS Nüsse jeglicher Art füttern!
Diese enthalten giftige Blausäure, es gab schon mehrere Fälle, wo Pferde an einer Blausäurenvergiftung erkrankt sind!

Tut euren Pferden das bitte nicht an, Miss Red.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Erdnüsse sind übrigens keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte ;)
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Das mag ja sein - dennoch enthalten auch Hülsenfrüchte Blausäure, oder? :eusa_think:

Aber mein Post gilt natürlich dann für Eicheln und ähnliches.

LG
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Blausäure in relevanter Menge ist meine ich nur in Steinobstkernen enthalten, zu denen auch Mandeln zählen... und auch in Leinsamen ist Blausäure enthalten. Von Vergiftungen durch Nüsse habe ich noch nie gelesen (zumindest im Zusammenhang mit Blausäure) - hast du da eine Quelle? Das würde mich jetzt echt interessieren.

Bei Eichenl ist das Problem ein anderes, das liegt an den Gerbstoffen (daher muß Eichelmehl, wenn wir Menschen es verwenden wollen, sehr aufwändig hergestellt werden), bei Bucheckern sind es Saponine und Oxalsäure, die sie unbehandelt ungenießbar machen (besonders letztere sollen für Pferde und Rinder, aber auch z.B. Meerschweinchen kritisch sein).
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Ich habe vor Urzeiten mal im Forum einen Thread mitgelesen, warte, ich such' dir den Link raus...

Hier: https://www.tierforum.de/t10900-duerfen-pferde-eicheln.html

Burani hat davon was geschrieben, dass ein Pferd ihrer Bekannten mal an einer Blausäurenvergiftung erkrankt ist.

Off-Topic
Wie kann man eigentlich Einzelpost's einfügen? :eusa_doh:


LG

EDIT
Ah, wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Erkrankt und nicht gestorben... ups. :uups:
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Das, was da beschrieben wird, klingt eher nach den klassischen Beschwerden nach rohen Eicheln oder Bucheckern, das gibt üble Magen-Darm-Probleme. Wenn nämlich in Nüssen wirklich so viel Blausäure enthalten wäre, müsste es gerade in der Vorweihnachtszeit jede Menge Cyanidvergiftungen bei Menschen geben ;)
Off-Topic

Einzelposts fügst du ein, indem du rechts oben auf die Postnummer klickst, dann wird nur dieser Post im Fenster mit einer eigenen URL angezeigt, die du kopieren kannst.
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Wenn nämlich in Nüssen wirklich so viel Blausäure enthalten wäre, müsste es gerade in der Vorweihnachtszeit jede Menge Cyanidvergiftungen bei Menschen geben ;)

Stimmt auch wieder. :mrgreen:

Aber generell würde ich mit der Ernährung nicht so viel experimentieren, es hat doch schon einen guten Grund, dass es fertige Futtermischungen und tausend Bücher über die Fütterung gibt.

Off-Topic
Danke - das werde ich bei Gelegenheit doch mal ausprobieren. ;)
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Aber generell würde ich mit der Ernährung nicht so viel experimentieren, es hat doch schon einen guten Grund, dass es fertige Futtermischungen und tausend Bücher über die Fütterung gibt.

Ja, das steht außer Frage; Futterexperimente müssen nicht sein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

dürfen pferde mandarinen fressen?

Oben