Amt will Geld zurück

Diskutiere Amt will Geld zurück im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Ich nehm mir bald nen Srick. Ich bin über 40, alleinerz. mit Kleinkind. Bin also nicht flexibel, kann nicht im Schichtdienst arbeiten und auch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Blue_Angel

Guest
Ich nehm mir bald nen Srick.

Ich bin über 40, alleinerz. mit Kleinkind. Bin also nicht flexibel, kann nicht im Schichtdienst arbeiten und auch nicht am WE. habe niemanden, der mein Kind nehmen könnte.

Deshalb finde ich auch keinen richtigen
Job. Habe seit Jan.2008 einen Putzjob auf 400 Euro Basis.


Heut bekomme ich einen Brief vom Amt, die Herrschaften haben mir übers Jahr zuviel gezahlt und wollen nun 560 Euro wiederhaben, ausserdem bekomme ich ab Dez. 10 Euro weniger.

Und die Lebensmittelpreise steigen und steigen.

Ich werd mich bald nur noch von Schokolade ernähren, denn die kostet weiterhin nur 35 Cent.


Und woher nehm ich die 560 Euro?


Am Donnerstag kann ich erst hingehen, die haben nur 2x die Woche Sprechtag.


Jetzt erlebe ich selber, warum es besser ist, wenn man nicht arbeitet. ALG 2 ist eben höher als Lohn oder eben Lohn + ALG 2.

Vielleicht muss ich auch meine Katzen abgeben. Ich kann mir kein gutes Futter mehr leisten.
 
18.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Das tut mir so leid für dich.

Ich seh grad, du kommst ja aus meinem Bundesland, ich kenn die Problematik mit den verdammten Billigjobs hier. Meine Söhne mussten beide rübergehn, weils hier keine Arbeit für Facharbeiter gibt.

:(:(

ach mensch, das ist wirklich eine blöde Situation für dich, vor allem wegen der hohen Rückzahlung.
 
B

Blue_Angel

Guest
Arbeit gibts ja, nur passt keine für mich aufgrund meiner Situation.

Und was kann ich dafür, wenn die nicht rechnen können. Sie haben alle Unterlagen. Bin doch gleich am nächsten Tag mit dem Arbeitsvertrag hingegangen und hab die Lohnbescheinigungen regelmässig hingeschickt. Wobei die 400 Euro ja immer gleich bleiben.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Die werden Dir eine Ratenzahlung anbieten. Ich sollte monatlich 30€ zurückzahlen, obwohl ich die Überzahlung auch nicht verursacht habe. Bis auf zehn € konnte ich es runterhandeln. Soviel ich weiss, braucht man das wohl während des ALG II Bezuges eigentlich gar nicht zurück zahlen. Erst nach Beendigung der Bedürftigkeit. Aber ganz genau weiss ich das nicht. Kann morgen mal meinen Boss fragen.
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
das sind ja echt neuigkeiten, wo ich nur mal wieder sagen kann "typisch deutschland"
ich hoffe, dass du das irgentwie gebacken bekommst und ich wünsche dir auch natürlich, dass du deine mietzen behalten kannst. (wenn du sha/lux von aldi fütterst, ist da völlig ok und kostet icht mehr, als die ganz billigen marken).
 
B

Blue_Angel

Guest
Mehr Kindergeld-aber nicht für ALG2 Empfänger

Ich hab ja geschrieben, das ich demnächst 10 Euro weniger ALG2 bekomme, jetzt weiss ich auch warum:

ab Januar gibt es 10 Euro mehr Kindergeld

und eben diese 10 Euro werden schön brav vom ALG 2 abgezogen.


Das heisst, wir haben wiedermal gar nichts davon.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Off-Topic

Ich leg die Themen mal zusammen, damit man weiß, worum es geht ;)
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Registriert seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Ein Bekannter von mir - verheiratet - zum damaligen Zeitpunkt 1 Kind, er gearbeitet in Vollzeit, sie daheim mit ALG. Beide haben alle erforderlichen Unterlagen (seine Gehaltsabrechnungen, mietvertrag etc. pp) ans Amt geschickt, die haben das ALG berechnet und den Bescheid geschickt. Viel zu hoch - war mir auf den 1. Blick klar. Aber die haben fleißig mehrere Monate überwiesen. So, dann haben sie es irgendwann gemerkt und wollten eine Rückzahlung (fast 2000 Euro). Die beiden haben Widerspruch eingelegt und diesen damit begründet, dass ja alle erforderlichen Unterlagen eingereicht wurden und es nicht das Verschulden der beiden war, dass die Höhe des ALG falsch berechnet wurde. Im Endeffekt mussten sie nix zurückzahlen, weil sie nachweislich wirkliches alles eingereicht haben und es nicht ihre Schuld war.
 
Nono

Nono

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
4.944
Reaktionen
0
was hat denn das Amt am Donnerstag gesagt ?

Das ist wirklich eine Frechheit. Habe schon des öfteren gehört das das Amt zu viel zahlt und dann das Geld wieder haben will.

Dazu hätte ich auch gleich mal ne Frage, diese Arbeitslosengeld 1 Rechner im Internet kann man denen trauen ?
Wie lange bekommt man eigentlich Arbeitslosengeld 1 bis man ALG 2 bekommt ?

Sorry das ich deinen Thread gerade missbrauchen :)
 
B

Blue_Angel

Guest
Ich muss das Geld zurückzahlen, da führt kein Weg dran vorbei. Ich muss sogar jeden Monat 30 Euro zahlen.

Ich hab auch alle Unterlagen dort abgegeben...


Ich glaube, man bekommt ein Jahr lang ALG1, aber damit kenn ich mich nicht aus.
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Jetzt erlebe ich selber, warum es besser ist, wenn man nicht arbeitet.
Der Kampf mit dem Ämtern ist für mich kein Geld der Welt wert... Gerade diese Rückzahlungsforderungen find ich unmöglich! Da sind DIE zu doof (sorry) zum rechnen und der normale Bürger, der in der Regel nichtmal versteht, was da wie angerechnet wird und daher auch nicht nachvollziehen kann, wieviel Geld ihm nun zusteht, soll denen sagen "hallo, ich glaub, ich krieg zu viel Geld von euch"?! Ich hatte das in meinem Bekanntenkreis auch schon mal und ALLE mussten das zu viel gezahlte ALG zurückerstatten. Ein Bekannter mußte mehrere 1.000,- €, die er während seines Studiums zu viel bekommen hatte, zurückzahlen. Das kann bei den geringen Raten noch Jahre dauern... Die sind echt bekloppt.

Ich seh es jetzt mit meinem Elterngeld. Die berechnen (angeblich) 67 % des Durchschnitts des Nettolohns der letzten 12 Monate vor Beginn des Mutterschutzes. Davon ziehen sie einem nochmal pauschal 73,- € ab (Werbungskosten - wenn man nicht arbeitet, hat man auch keine Werbungskosten. Nö, bloß ein Kind, aber das kostet ja auch nix... ) und das ergibt dann das Elterngeld. Irgendwie ist deren Durchschnitt allerdings fast 200,- € weniger, als die Summe, auf die ich komme, wenn ich das ausrechne, selbst abzüglich der 73,- €... Um das auszurechnen hat das Amt übrigens 2,5 Monate gebraucht und das erste Mal Geld sehen wir erst ganze DREI Monate nach der Geburt unseres Kindes - also anderthalb Monate nach meinem letzten anteiligen Lohn! Außerdem hab ich dummerweise den Antrag falsch ausgefüllt und muß nun eine Antragsänderung MIT Unterschrift meines Arbeitgebers nachreichen, damit ich auch für den 12. Lebensmonat unserer Tochter Geld von denen bekomme. Was ich falsch ausgefüllt habe? Ich habe versehentlich statt dem 18.08.09 als Enddatum meiner Elternzeit, den 14.08.09 eingetragen! :roll: Und das auch nur, weil die Erklärung des Amtes zur Elternzeit etwas mißverständlich war. Da stand nämlich, daß die Elternzeit nach dem Mutterschutz beginnt und 10 Monate dauert. Also ging ich davon aus, daß ich 10 Kalendermonate nach Ende des Mutterschutzes rechnen muss und nicht "erster Tag nach Mutterschutz bis einen Tag vor dem ersten Geburtstag des Kindes". ÄMTER... :evil:

LG Tina
 
K

Kira01

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
29
Reaktionen
0
Meiner Freundin ist es genauso gegangen. Sie zahlt ab monatlich soviel wie geht.
Ich frag mich nur, warum mit zweierlei Schuhen dann gearbeitet wird. 30 Euro sind zu viel.Ich würde probieren, noch weiter runter. Das sind dann im Monat 40 Euro weniger
und die muß man erst einmal auffangen können.
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Meiner Freundin ist es genauso gegangen. Sie zahlt ab monatlich soviel wie geht.
Ich frag mich nur, warum mit zweierlei Schuhen dann gearbeitet wird. 30 Euro sind zu viel.Ich würde probieren, noch weiter runter. Das sind dann im Monat 40 Euro weniger
und die muß man erst einmal auffangen können.
Wieso 40€ weniger? Die 10 Euro die sie jetzt sowieso weniger bekommt, bekommt sie doch beim Kindergeld mehr, also nachwievor nur 30€ weniger, oder?


Ach ja ich kenne das auch, ich zahle auch jeden Monat 25 Euro zurück, weil die zu blöde sind etwas richtig zu berechnen, bin aber zum glück bald fertig mit.

Irgendwie müssen derzeit viele Leute Geld zurück zahlen, meine Mutter und meine Papa müssen auch über 200€ zurück zahlen, weil mein Bruder doch irgendwie doch vorher Lehrgeld bekommen hat, wie die das berechnet haben.

LG
 
B

Blue_Angel

Guest
Ich wollte 10 Euro abzahlen. Aber selbst auf 20 wollte sich der Typ nicht einlassen, weil ich einen 400 Eurojob habe.

In andere Foren habe ich gelesen, das man das Geld erst zurückzahlen brauch, wenn man wieder Arbeit hat oder manche brauchen gar nichts zurückzahlen. Anscheinend darf jedes Bundesland anders handeln.
 
K

Kira01

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
29
Reaktionen
0
Ja, ab 1.1.gibt es mehr Kindergeld.30 Euro sind es ab dann weniger und die muß man aber übrig haben.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Kira01 schrieb nach 12 Minuten und 43 Sekunden:

Ich wollte 10 Euro abzahlen. Aber selbst auf 20 wollte sich der Typ nicht einlassen, weil ich einen 400 Eurojob habe.

In andere Foren habe ich gelesen, das man das Geld erst zurückzahlen brauch, wenn man wieder Arbeit hat oder manche brauchen gar nichts zurückzahlen. Anscheinend darf jedes Bundesland anders handeln.

Das ist ja das Ungerechte daran.Es wird mit zweierlei Maß gemessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
schneiderlein

schneiderlein

Registriert seit
26.01.2008
Beiträge
949
Reaktionen
0
Um das auszurechnen hat das Amt übrigens 2,5 Monate gebraucht und das erste Mal Geld sehen wir erst ganze DREI Monate nach der Geburt unseres Kindes - also anderthalb Monate nach meinem letzten anteiligen Lohn!
Was allerdings daran liegt, dass die Ämter riesige Rückstände haben, weil nicht genügend Fachpersonal vorhanden ist. Das liegt allerdings nicht an den Angestellten.



Was das "die sind zu doof zum rechnen" angeht, viele sind es tatsächlich :D
Aber generell liegt es an Überlastung/Zeit und mangelnder Schulung. Wenn ich überlege in welchen "Hauruck-Aktionen" den Angestellten der ganze riesen Komplex Hartz IV beigebracht wurde... Wahnsinn! Da wundert es mich, als jemanden, der das ganze kennt, kein bischen, dass solche Fehler passiert sind...

Also, nicht alles auf die Angestellten schieben ;) Die können in noch lange nicht allen Fällen was dafür.
Sicher, die horrenden Nachzahlungen werden davon nicht weniger und der Alg2-Bezieher kann sich davon nichts kaufen, aber die Angestellten sind nicht nur "die doofen".
 
Freagelchen

Freagelchen

Registriert seit
23.07.2008
Beiträge
363
Reaktionen
0
Da kann ich auch mal ne Geschichte zu beitragen. Also : Ich beziehe leider schon sehr lange Hartz4 und bin nun schon mehr als über ein Jahr arbeitsunfähig, mein Mann macht derzeit eine Umschulung mit Abschluß zum Koch.
Aber ich spul mal zurück...Als ich damals meinen Mann heiratete und wir die Unterlagen zum Amt brachten, meinte die Dame es sei alles kein Problem, worauf man sich ja doch irgendwie verlässt. Pünktlich vor Weihnachten kam dann der erste Kracher, nämlich kein Geld. Wir konnten keine Miete etc. zahlen. Wir zum Amt und kräftig auf den Tisch gehauen, wurden dann sofort weiter geleitet, wo wir dann erfuhren (dazu war die andere Dame nicht in der Lage) das ich in die Bedarfsgemeinschaft meines Mannes rutschte und daher sich alles geändert hat. Ich war nicht mehr Krankenversichert bei der DAK, sondern wurde umversichert, wir bekamen kein Mietgeld, weil es meine Wohnung war und er erstmal den Nachtrag zum Mietvertrag vorlegen musste, wir mussten ein Antrag stellen (wenn auch Formlos) das das Geld auf mein Konto geht und eigentlich alles von vorne beantragen !
Ich habe mich noch nie soooooo aufgeregt, wie an diesem Tag !
Nur weil ich seinen Namen annahm, hab ich alle Rechte (Mitspracherecht) verloren ohne das auch nur einer was sagte.
Einzigst Positive es wurde eine Sofortzahlung veranlasst damit wir Miete und Co zahlen konnten, aber Essen kaufen war nicht drin, ein super Weihnachten !

Dann, als wir alles geklärt haben, kam ein Schreiben vom Amt das mein Mann ja schon Jahre bei mir Leben würde und ich das Amt beschi**en hätte und wir sollten über 1500€ zurückzahlen. Das war der Punkt wo ich ne Bombe basteln wollte :evil: ! Jedenfalls haben wir ein Schreiben aufgesetzt, sämtliche Aussagen hinzugefügt und somit die Klage abgewälzt, mit Recht versteht sich !

Also wie ihr seht ich kann auch ein Lied von trällern !
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Amt will Geld zurück

Amt will Geld zurück - Ähnliche Themen

  • stress mit ex chef und amt ~> geld

    stress mit ex chef und amt ~> geld: hallo mir will mein ex chef meine 13 tage urlaub nicht auszahlen, ich hätte sie angeblich schon genommen. was aber nicht stimmt!!! habe nie...
  • Zuständiges Vet Amt?

    Zuständiges Vet Amt?: Mich würde rein interessenhalber interessieren, wie rausbekomme, welche das Zuständige Vet.amt meiner Stadts ist. Kann mir da einer helfen?
  • Ferienjob??

    Ferienjob??: Hallo, ^^ Ich wollte mich nach einem Freizeitjob nachmittags oder einem Ferienjob umsehen (: Wollte aber fragen ob das mit 13 Jahren schon erlaubt...
  • Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...

    Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...: huhu, Hilfe ich dreh langsam durch und mein Magen dreht sich... Ich hatte mir vorgestellt Medien desingnerin zu werden, hab mir eine Schule zur...
  • Sie denkt nur ans Geld

    Sie denkt nur ans Geld: Ich muss mal was los werden... Die Exfrau meines freundes (die haben einen sohn der ist 11) denkt echt nur ans Geld... Er verdient 1500 € hat...
  • Ähnliche Themen
  • stress mit ex chef und amt ~> geld

    stress mit ex chef und amt ~> geld: hallo mir will mein ex chef meine 13 tage urlaub nicht auszahlen, ich hätte sie angeblich schon genommen. was aber nicht stimmt!!! habe nie...
  • Zuständiges Vet Amt?

    Zuständiges Vet Amt?: Mich würde rein interessenhalber interessieren, wie rausbekomme, welche das Zuständige Vet.amt meiner Stadts ist. Kann mir da einer helfen?
  • Ferienjob??

    Ferienjob??: Hallo, ^^ Ich wollte mich nach einem Freizeitjob nachmittags oder einem Ferienjob umsehen (: Wollte aber fragen ob das mit 13 Jahren schon erlaubt...
  • Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...

    Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...: huhu, Hilfe ich dreh langsam durch und mein Magen dreht sich... Ich hatte mir vorgestellt Medien desingnerin zu werden, hab mir eine Schule zur...
  • Sie denkt nur ans Geld

    Sie denkt nur ans Geld: Ich muss mal was los werden... Die Exfrau meines freundes (die haben einen sohn der ist 11) denkt echt nur ans Geld... Er verdient 1500 € hat...