Dies und Das über Survivor-Willi und Samson

Diskutiere Dies und Das über Survivor-Willi und Samson im Kaninchenvilla Forum im Bereich Kaninchen Forum; Leider war ich sehr lange nicht mehr im Forum aus Zeitmangel und leider wird sich daran auch nur langsam was ändern. Dachte nur vllt. interessiert...
Fellnase01

Fellnase01

Registriert seit
22.09.2008
Beiträge
237
Reaktionen
0
Leider war ich sehr lange nicht mehr im Forum aus Zeitmangel und leider wird sich daran auch nur langsam was ändern.
Dachte nur vllt. interessiert es den einen oder anderen wie es den beiden so geht.
Also ich hatte anfangs das Heu immer direkt auf den Boden bzw. den Teppich auf dem Balkon gelegt. Innerhalb kürzester Zeit war der komplette Teppich total nass. Ich habe dann den kompletten Teppich durch einen anderen ersetzt, mache seither das Heu in eine große Plastikschale und lege auf den Boden der Plastikschale eine 3-fache Schicht von Küchenrollenpapier. Da die Beiden trotz mehrerer Toiletten im Gehege überwiegend in das Heu pinkeln. (Wird täglich neu gemacht.)

Den Wassernapf musste ich auch erhöht stellen, da sie vorher mit Vorliebe dadurch rannten, was den Teppich daran hinderte jemals zu trocknen.
Selbst die Salatblätter gibt es nun aus einer Plastikwanne, was früher auch alles auf dem Teppich serviert wurde. Nun, seither habe ich jedenfalls einen trockenen Teppich.

Die Schutzhütte haben sie bis vor ca. 2 Wochen gar
nicht angenommen, so habe ich dann einfach die eine Wand der Hütte komplett entfernt, bzw. die Ninchen selber machten das, habe es halt nicht wieder aufgebaut, sodass die Hütte nun aus drei Wänden besteht, aber darin wiederum haben sie mehrere Häuschen, welche sie auch erst annehmen, seit ich da noch einen 3. Ausgang reingesägt habe, vorher nur zwei Ausgänge, haben sie nicht angenommen.

Jetzt sind sie sehr gerne in dieser großen Hütte, sitzen erhöht und haben durch die offene Wand eine "Aussicht" bzw. bei Kälte ja die kleinen Schutzhäuschen, aber selbst nachts bei Frost sitzen sie kuschelnd im offenen Gehege. Handtücher werden nur bepinkelt, aber sich nicht reingekuschelt.
Auch das Stroh nehmen sie nur zum knabbern, nicht zum kuscheln.

Die Karotten schneide ich inzwischen in Stifte, da ich den Eindruck habe, dass sie diese so am liebsten fressen, da dann so eine Ecke beim schneiden entsteht und Samson mit seiner Zahnfehlstellung diese leichter knabbern kann. Die Karotten verteile ich im Gehege, damit sie immer was zu entdecken haben, allerdings gönnt Survivor Willi dem Samson solche Leckereien nicht wirklich. Er frisst seine Stückchen und da Samson nicht so schnell fressen kann, jagt er dem armen kleinen dann immer die Stückchen ab. Da blutet einem echt das Herz, das kann man ja nicht mit anschauen, so dass ich zeitweise schon den einen in die Ecke locke und den anderen in die andere und jeder bekommt sein Stückchen oder mehrere. Aber so sieht Survivor-Willi nicht, dass Samson auch eine Karotte hat.
Ansonsten kuscheln die beiden miteinander, aber sie jagen sich auch hin und wieder ohne das Futter im Spiel ist.

Ansonsten muss ich sagen, liebe ich die beiden Kleinen über alles, sind richtig witzige Kerle, muss aber auch sagen, dass das Gehege säubern nervt. Da es nicht begehbar ist und ich auch von oben nicht dran komme, muss ich immer auf allen Vieren oder auf dem Bauch da drin rum krabbeln und das nervt und dauert natürlich entsprechend länger.

Freue mich schon auf das fertige begehbare Gartengehege, aber die Arbeit schreckt mich nach wie vor ab. (Wenn es nur schon fertig wäre).

Ja ansonsten habe ich noch keine Sekunde bereut diese zwei vorwitzigen Kerle zu haben. (Auser eben beim ausmisten:mrgreen:).
Kaninchen machen echt Spaß und Freude! Die springen, drehen sich in der Luft, es ist echt eine Freude denen zu zusehen.
Habe mir heute das Buch von - wie heisst sie doch gleich -? Morgenegg - oder so ähnlich, hatte die IBM Nummer von jemandem bekommen, deshalb weiß ich den genauen Titel und die Autorin nicht so genau.
Muss wohl aber eines der besten Kaninchenbücher sein.
So jetzt habe ich euch mal wieder lange genug zu getextet.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Fellnase01 schrieb nach 8 Minuten und 16 Sekunden:

Ach noch was:
Muss ja nachts immer mehrmals mit den Hunden raus. Und jedesmal sehe ich die Ninchen dann zusammen kuscheln und schlafen. Fressen die nachts denn gar nichts? Sehe sie nachts niemals am Heu oder am evtl. übrig gebliebenen Frischfutter, immer nur schlafend. Dachte der ganze Lebensinhalt eines Ninchens besteht ausschließlich aus fressen.
 
Zuletzt bearbeitet:
19.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
andik

andik

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
890
Reaktionen
0
Hey!

Schön wieder was von den zwei Süßen zu hören (und natürlich von dir ;))

Ja, das glaub ich, dass da ausmisten nervt. Ich hab leider auch (noch) kein begehbares Gehege, kann aber oben am Dach 3 Klappen aufmachen, so geht es eigentlich. aber hin und wieder robbe ich auch bäuchlings durchs Gehege ;) Freut sich mein Freund immer (und erst die Nachbarn....) :D

Also eigentlch fressen Ninis auch nachts. Meine schlafen eher unter Tags und werden dann gegen Abend und im Morgengrauen richtig fit. Wie es in der tiefen nacht ist weiß ich aber auch nicht, schlaf da ja meistens selbst ;)

*lach* nene, die machen auch noch andere Dinge ausser fressen ;) z.B. um fressen betteln ;)
so ein leben hätte ich auch gern *seuftz* :lol:
 
Thema:

Dies und Das über Survivor-Willi und Samson