Kastration????

Diskutiere Kastration???? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, ich habe zwei männchen, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob ich die beiden kastrieren lassen soll. Bis jetzt gab es noch keine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe zwei männchen, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob ich die beiden kastrieren lassen soll. Bis jetzt gab es noch keine Verletzungen (so soll es auch bleiben!), aber mir
fällt auf, dass die beiden in letzter Zeit oft streiten: Mit streiten meine ich nicht direkt kämpfen, aber sie werden sich nicht einig wer der Chef ist und drücken dann den anderen auf den Boden (glaube Demutsverhalten nennt sich das) und dann quieckt der andere laut (Vielleicht vor Schmerzen???).
Ich entferne die beiden dann kurz voneinander.

Jedenfalls passiert dies meist im Auslauf. Es könnte ja sein, dass es immer schlimmer wird oder vielleicht ist es garnicht so schlimm, wie ich denke.
Da eine Kastration helfen soll ''rauflustige'' männchen zu ''sänftigen'', ist meine Frage, was ihr davon haltet?
 
21.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
pupsnasehb

pupsnasehb

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
775
Reaktionen
0
also das machen meine auch...das ist normales verhalten...rangkämpfe, ich geh bei meinen auch gar nicht erst dazwischen so lange es dabei bleibt, dass sie sich n bissel kabbeln und einer den anderen runter drückt...das mit dem quieken is auch normal, so sagt der unterlegene dass er sich unterwirft...dann lassen die auch meist von einander ab!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Wenn der, der auf den Boden gedrückt wird, quiekt, sind das in den meisten Fällen keine Schmerzen, sondern wirklich ein "ich ergebe mich" ;) das ist z.B. ein Grund, warum es mit tauben Ratten im Rudel manchmal schwierig werden kann, die hören dieses Quieken nicht.
Solange es keine Verletzungen gibt, ist das nicht weiter bedenklich. Wie alt sind deine Jungs denn?
 
V

Vitax_Girl

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
139
Reaktionen
0
chipi, zu tauben ratten:

da stellen die anderen ratten erstaunlicherweise selbst mit,
wann bei der anderen schluss ist, finde ich auch dubios.
bei den anderen gören sie erst auf wenn sie quiken aber bei meinen 2 taubnasen geht das von allein.

lg vitax

talita ps: wenn die ratten nur so kämpfen musst du nicht eingreifen,
sie brauchend as für ihre bildung des rangstärkeren!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ich kenn das von tauben Ratten auch anders, wenn die andere unterwerfen, hören sie nicht, wann der andere sich "ergibt" und sie aufhören können. Wenn das bei dir gut läuft, umso besser, vielleicht hast du auch Glück und deine Ratten sind nicht ganz taub, das kann man ohnehin immer nur sehr schwer feststellen, zumal da es ja auch den Ultraschallbereich betrifft.
 
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
Ich habe mal gelesen, daß vom Halter sogenannte "kleine Reibereien" nicht normal sind, sondern bedeuten, daß das Rudel (i.d.R. unkastrierte Männchen) nicht zueinander passt und daß dies bedeutet, daß sie ein Leben unter permanentem Stress führen.
Natürlich habe ich das Thema nicht studiert, würde aber persönlich sagen, das ist absoluten Mega-Quatsch!

Ich würde unterscheiden (natürlich nur aus eigener Erfahrung heraus und wissenschalftlich vollkommen unbelegt) zwischen 3 "Kampfarten":

1.) spielerisch (sie hüpfen hin, "tapsen" den anderen an", hüpfen her, auf den anderen drauf, dann umgekehrt, sehr unbefangen und spielerisch)

2.) Dominanzverhalten/Rangkämpfe (ein bischen ernster, einer wird unterdrückt, bzw. muss sich "ergeben" und dann ist wieder gut)

3.) wirklich aggressives Kampfvehalten (aufgeplüstert, schnaufend, ggf. blutig beissend).

Das spielerische kann ich bei meinen (besonders bei den etwas jüngeren) öfters mal beobachten. Schaut aber wirklich sehr verspielt aus (es wird auch niemand unterworfen, oder so) und man darf auch mitmachen (also mit der Hand quasi Ratte spielen). Es scheint wirklich nicht ernst, oder irgendwie wichtig zu sein (sobald z.B. irgendwo was raschelt, ist das gleich interessanter, als der "Kampf"). Hier mache ich mir keinerlei Sorgen.

Das Rangkämpfen sehe ich bei meinen sehr selten (wenn dann höchstens unter den beiden ältesten und Ranghöchsten). Da wird auch mal gequiekt, aber niemals jemand verletzt. Es ist recht kurz und endet in der Regel damit, daß der unterworfene ganz still liegt und dann ist alles wieder gut. Auch hier mache ich mir keine Sorgen, denn auch wenn sich ein quieken, manchmal sehr "leidend" anhört, so kommt es erstens sehr selten vor und man kann zweitens ja beobachten, daß sie sich eigentlich nichts tun und nur mal klarstellen wollen, wer der Boss ist.

Richtig aggressives Kampfverhalten sehe (sah) ich bei meinen nie. Allerdings jedoch habe ich vor wenigen Tagen versucht, den Anfang einer VG (mit einer Ratte, die ich vor kurzem gesund gepflegt habe) zu starten und schon bei der ersten Begegnung auf neutralem Boden gab es nach nicht einmal 30 Sekunden ein aufgeplüstertes, kämpfendes Knäul und Blut. (Natürlich habe ich die Tiere augenblicklich getrennt und niemand ist wirklich schlimm verletzt). Beim 2. Versuch war das Gleiche los (innerhalb von Sekunden) und beim 3. Versuch habe ich vorsichtshalber ein Gitter dazwischengehalten (und da wurde hindurchgebissen). Solche VG-Probleme hatte ich noch nie und nun liegt die VG erstmal bis auf Weiteres auf Eis (Tipps nehme ich gern entgegen). Was ich damit sagen will: Diese Art von Kampf bedeutet tatsächlich Alarmstufe Rot.

Wenn sich bei deinen Ratten alles in "Kampfphase 1 und 2" bewegt und es nicht so ist, daß wirklich in einer Tour "Phase 2" angesagt ist, würde ich mir keine grossen Sorgen machen, solange es nicht schlimmer, oder sehr gehäuft wird. (Ist so meine, völlig unfachmännische Meinung dazu :) )

Ob eine Kastration hilft, wenn sich 2 Ratten tatsächlich nicht leiden können halte ich für fraglich (bei anderen Tierarten ist das wohl manchmal so, aber ich glaube - verbessert mich, wenn ich mich irre - bei Ratten trifft das nicht wirklich zu).
Gerade die Tatsache, daß Ratten ja nicht gerade dumm sind (die schlausten unter den Nagern, wenn ich jetzt nicht irre), verleitet mich dazu, zu denken, daß 2 Ratten, die sich nicht mögen, nicht unbedingt nur 100% Triebgesteuert handeln, sondern villeicht wirklich so etwas, wie einen Tick "persönliche Abneigung" auch manchmal eine Rolle spielen kann.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Auch bei 2 Ratten kann eine Kastra helfen, wenn es gar nicht anders geht - wie immer: kann, muß aber nicht. Es kann sein, daß viel Aggressionsverhalten auf den vorhandenen Testosteronspiegel zurückzuführen ist - dann hilft eine Kastra. Kann auch sein, daß die 2 sich auf den Tod nicht leiden können - dann hilft eine Kastra nicht. Das muß man notgedrungen ausprobieren, denn sagen können es einem die Nasen nicht. Manchmal muß man auch nicht jeden Bock kastrieren, es gibt durchaus auch Kleingruppen aus 2-4 Tieren, in denen der Störenfried auszumachen ist, dann reicht es oft wirklich, den einen Bock zu kastrieren, um wieder Ruhe in die Gruppe zu bekommen.

Das sollte aber wie gesagt nur eine Option sein, wenn es tatsächlich um gefährliche Kämpfe und blutige Beissereien geht, das übliche Sozialverhalten-Gerangel ist ja normal und ist nicht dramatisch, im Gegenteil. Ratten brauchen das ja, sie können ja nicht den ganzen Tag gelangweilt nebeneinander im Käfig sitzen :102: außer Fressen, Schlafen und Sozialverhalten gibt es ja keinen Arbeitsalltag wie beim Menschen oder so, das gehört einfach dazu.
 
M

Mayroh

Guest
Hi

Bitte trenn die Beiden nicht, wenn sie sich kabbeln. Damit verschlimmerst du es ggf. noch und es kommt zu richtigen Steitereien.

Wie gross ist denn der Käfig und wie häufig kommen sie in den Auslauf?


Mag mich der Auflistung von Robin anschliessen ... wobei Rangkämpfe schnell in ernste Kloppereien umschlagen können, wenn einer der "Rivalen" nicht nachgibt.

Trotzdem kannst -und sollst- du die Ratten ruhig machen lassen, so lange kein Blut fliesst. Sie leben in einer strengen Hierarchie, wo es zu 99% nur einen Chef gibt. Je nachdem wie stark/durchsetzungsfähig der Chef ist, kommts öfter oder seltener zu Streitereien und sie müssen das dann zu ende bringen, weils sonst immer wieder "hochkommt". Eventuell beissen sie dich auch irgendwann, wenn du sie auseinandernimmst wo sie sich grad fetzen ;)

Ratten können kastriert werden, wenn sie extrem dominant/aggressiv sind. Das Verhalten beruht auf zu viel Testestoron, was in den Hoden gebildet wird. Entfernt man diese, geht auch das dadurch bedingte Verhalten zurück. Das soll aber wirklich die allerletzte Möglichkeit sein und nur bei Tieren gemacht werden, die sonst keine Changs auf einen Partner haben, bzw. das Rudelleben dadurch stark stressbelastet ist. Kleine Reibereien sind normal und kein Grund dafür.
Aber es gibt auch Symathi und Antipatie, was aber zB. durch einen starken Chef und ausreichgend Platz gemildert werden kann.
Die Gruppe ist nur so stark/stabil, wie ihr Chef. Das musste ich leider an meinem damaligen 13er Rudel erfahren. Die Brüder Bino und Neo teilten sich -mehr oder weniger- den Posten des Chefs. Es gab unter den Jungs nie Streit. Bino erkrankte an einem Abszess im Hals und musste eingeschläfert werden :( ... Neo übernahm den Posten ganz und die Jungs fingen an sich zu kloppen, bis er plötzlich einen starken Schlaganfall hatte, an dem er auch starb :( ... an dem Tag zerbrach das Rudel in 2 rivalisierende Gruppen, die ich nie wieder vergesellschaftet bekam.
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Erstmal möchte ich mich für die vielen Antworten bedanken.

Zu den Fragen: Meine Ratten wurden am 21.03.08 geboren.
Sie bekommen morgens(vor der Schule) und Abends Auslauf, der sich zwischen 1-1,5 Stunden beträgt. Die Käfigmaße, die weiß ich zwar nicht genau, aber der Käfig entspricht der Größe einer Papageien-Voliere. Ich bin mir sicher, dass der groß genug ist.

Gut, dass das alles nicht so schlimm ist, wie gedacht. Aber, entschuldige für diese blöde Frage, meine Ratten sind doch jetzt nicht taub, weil sie nach dem Quicken trotzdem noch ein bisschen weitermachen, oder?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Nein, das muß nicht auf Taubheit schließen ;)

Vom Alter her sind deine Nasen ja jetzt gerade mal "erwachsen", da sind sie natürlich auch noch etwas umtriebiger; kann gut sein, daß sie noch etwas ruhiger werden ;)
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Dann ist ja alles inordnung.
 
zora87

zora87

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Hallo Talita,
so wie du es beschreibst, machen das meine beiden auch, nur mein Karli wird sehr oft unterdrückt, aber es scheint gut zu sein, dass er sich so unterordnet;).
Mein Heini, also der Dominante, ist jetzt auch so alt wie deine, es ist wirklich ein aufregendes Alter:).
Ich bin schon am überlegen, ob meiner kastriert wird, da er sich von mir mal anfassen lässt, im Auslauf aber eher ungern, da macht er dann ne Bürste und so, auf den Rücken könnte ich ihn nicht legen(sonst sehe ich mich schon mit nem blutenden Finger am Waschbecken stehen).
Aber wenn deine sich so raufen wie beschrieben, brauchst du dir keine Sorgen machen.
Dazwischen gehe ich auch nie, aber manchmal rettet sich Karli auf meinen Schoß:eusa_eh:.
LG
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Hallo,

Mayroh meinte auch, dass ich die beiden nicht trennen soll. Ich beobachte sie auch jetzt nur noch noch.

Bei mir will sich keiner so richtig unterordnen, mal wird der, mal der andere runtergedrückt.

Sie lassen sich im Auslauf gut anfassen. Manchmal rennen sie auch zu mir und springen auf meine Schulter.

Ich glaube, wenn ich die Beiden bzw. einen auf den Rücken legen wollte, würde es nicht an Beißattacken, sondern an dem vielen Zappeln scheitern.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kastration????

Kastration???? - Ähnliche Themen

  • Nach Kastration (Weibchen) eitert es wieder

    Nach Kastration (Weibchen) eitert es wieder: Hallo... meine Motte wurde ja Montag kastriert (eitrige Gebärmutterentzündung). Es wurde der Zervikalkanal danach gespült, damit kein Eiter...
  • Seltsames Aussehen der Hoden nach Kastration

    Seltsames Aussehen der Hoden nach Kastration: Hallo, ich habe seit Anfang November neue Ratten.Diese kamen aus dem Tierheim.Angeblich sollte es ja nur eine Ratte sein die zum vorhandenen...
  • Chemische Kastration fehlgeschlagen?

    Chemische Kastration fehlgeschlagen?: Hallo :D Mein Rattenbock Dean (6 Monate) ist leider seit ein paar Monaten immer agressiver den anderen Ratten gegenüber geworden. Er wirkt total...
  • Kastration. Ja oder nein?

    Kastration. Ja oder nein?: Huhu, die letzten Monate hatte ich leider einige Probleme mit meinen drei Böckchen, die anfingen, als der vierte im Bunde leider verstarb. :(...
  • Warum sind Ratten so lange nach der Kastration fruchtbar??

    Warum sind Ratten so lange nach der Kastration fruchtbar??: Hallo ihr lieben, nach dem ich meine kleinen Herren von der Tierärztin zurück gebracht habe und mich mal wieder gefragt habe weshalb Ratten NACH...
  • Ähnliche Themen
  • Nach Kastration (Weibchen) eitert es wieder

    Nach Kastration (Weibchen) eitert es wieder: Hallo... meine Motte wurde ja Montag kastriert (eitrige Gebärmutterentzündung). Es wurde der Zervikalkanal danach gespült, damit kein Eiter...
  • Seltsames Aussehen der Hoden nach Kastration

    Seltsames Aussehen der Hoden nach Kastration: Hallo, ich habe seit Anfang November neue Ratten.Diese kamen aus dem Tierheim.Angeblich sollte es ja nur eine Ratte sein die zum vorhandenen...
  • Chemische Kastration fehlgeschlagen?

    Chemische Kastration fehlgeschlagen?: Hallo :D Mein Rattenbock Dean (6 Monate) ist leider seit ein paar Monaten immer agressiver den anderen Ratten gegenüber geworden. Er wirkt total...
  • Kastration. Ja oder nein?

    Kastration. Ja oder nein?: Huhu, die letzten Monate hatte ich leider einige Probleme mit meinen drei Böckchen, die anfingen, als der vierte im Bunde leider verstarb. :(...
  • Warum sind Ratten so lange nach der Kastration fruchtbar??

    Warum sind Ratten so lange nach der Kastration fruchtbar??: Hallo ihr lieben, nach dem ich meine kleinen Herren von der Tierärztin zurück gebracht habe und mich mal wieder gefragt habe weshalb Ratten NACH...