Will Reiten lernen

Diskutiere Will Reiten lernen im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Huhu Ich denke darüber nach reiten lernen zu wollen.:angel: Ok, früher so mit 14 - 16 bin ich schon ein paar mal auf einem Pferd gesessen was...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Huhu
Ich denke darüber nach reiten lernen zu wollen.:angel:

Ok, früher so mit 14 - 16 bin ich schon ein paar mal auf einem Pferd gesessen was aber,
glaube ich, nicht wirklich viel mit reiten zu tun hatte.:lol:

Wie fange ich es am besten an den richtigen Reitstall für mich zu finden?
Geht das überhaupt mir einem defekten Knie?
Kann man auf ein Pferd auch von links aufsteigen, oder zeigt das einem dann gleich einen Vogel?
Wenn es geht, was braucht man unbedingt für die erste Reitstunde?
Was dürfen Reitstunden kosten?
Welche Art zu Reiten ist für den Anfang die beste?
Es gibt bestimmt noch tausend Fragen die mir gerade nicht einfallen.:lol:
 
24.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Will Reiten lernen . Dort wird jeder fündig!
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hey, Rica, welch ungeahnte Seiten an dir ;)

Zuerst mal würde ich empfehlen, daß du dir einfach Reitställe in deiner Umgebung anschaust. Alleine das Klima im/am Stall ist, finde ich, schon entscheidend. Hab ja selber früher an einem Stall mit vielen Turnierreitern trainiert, das war damals auch ganz nett, aber heute würde ich das nicht mehr wollen.
Weißt du denn, ob du lieber englisch oder lieber Western reiten würdest?

Mit einem Knie wie deinem sehe ich da kein Problem, abwinkeln solltest du es halt vollständig können, ansonsten ist die reine Gewichtsbelastung für's Knie eher gering. Mein rechtes Knie machte während meiner Teenagerzeit ständig Probleme, weil die Kniescheibe zu klein ist, aber reiten konnte ich eigentlich gut damit.

Das Aufsteigen ist Übungs- und Gewohnheitssache, geht also genauso von rechts oder links. Für mich war das immer eine Standardübung, alle "meine" Pferde mußten sich immer von links und rechts trensen und satteln lassen und eben auch den Reiter aufsteigen lassen.

Ausrüstung für den Anfang: auf jeden Fall eine gut sitzende Kappe, die darf auch richtig Geld kosten, das ist deine Lebensversicherung. Ansonsten dürfte eine nicht zu weite Jeans reichen (da mußt du schauen, wie du klarkommst, manche Leute reiten gern in Jeans, andere haben ein Problem mir der Naht innen und haben sich relativ schnell richtige Reithosen zugelegt, das ist auch Gefühlssache; solange du gut sitzen kannst und dich wohlfühlst kannst du auch in jeder anderen Hose reiten lernen), Schuhe solltest du stabile Schuhe/Stiefel mit etwas Absatz wählen, Turnschuhe sind aufgrund ihrer Sohle denkbar ungeeignet.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.727
Reaktionen
27
Wie fange ich es am besten an den richtigen Reitstall für mich zu finden?
Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst und ein gutes Gefühl hast dort hinzugehen.
Außerdem solltest du noch darauf achten wie die Pferde gehalten werden. Kommen sie regelmäßig auf die Koppel? Wie wird mit ihnen umgegangen? usw.
Ideal ist natürlich, wenn du jemaden hast, der schon ein bisschen Ahnung vom Reiten hat. Der könnte dir dann sagen, wie gut die Reitschulen fachlich sind.
Geht das überhaupt mir einem defekten Knie?
Also wenn du noch laufen kannst, wird reiten wahrscheinlich auch kein Problem sein. Aber ich weiß ja nicht, wie defekt dein Knie ist:)
Kann man auf ein Pferd auch von links aufsteigen, oder zeigt das einem dann gleich einen Vogel?
Man steigt eigentlich meistens von links auf. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Pferd nicht mitmacht ist größer, wenn du versuchen würdest von rechts aufzusteigen:D (auch wenn einigermaßen gut erzogene Pferde einen von beiden Seiten problemlos aufsteigen lassen)
Wenn es geht, was braucht man unbedingt für die erste Reitstunde?
Eigentlich nur einen Helm (da nimmst du am besten einen Fahrradhelm oder sowas. Wenn du dich entschieden hast, dass du wirklich regelmäßig reiten willst, kannst du dir immernoch einen richtigen Reithelm kaufen) und Schuhe mit Absatz, damit du nicht zu weit in die Steigbügel rutscht.
Das hängt davon ab, wie lange die Stunde ist und ob es eine Gruppen- oder Einzelstunde ist. Ich zahle für eine Stunde in der Gruppe ca. 15€.
Welche Art zu Reiten ist für den Anfang die beste?
Das hängt ganz davon ab, was dir am besten gefällt;).
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Ich gehe mal davon aus das Englisch Reiten das ist was in der Regel gelehrt wird?:lol::eusa_think:
Kann es sein das man beim Westernreiten sicherer im Sattel sitzt?:angel:
Früher fand ich es immer toll wenn der Sattel so einen Knauf zum Festhalten hatte und man sich hinten anlehnen konnte, aber da gehört ja sicherlich mehr dazu?
Ok ein Reithelm ist sicherlich ein absolutes Muss.
Mein Schuwerk hat durchweg Absätze und ist stabil, das dürfte es für den Anfang sicher tun. Meine Hosen halte ich für die ersten Versuche sicher auch für ausreichend elastisch um nicht bei dem Versuch aufs Pferd zu kommen, in zwei Hälften am Hintern zu baumeln.:mrgreen:

Wie stelle ich denn fest welcher Reitstall der richtige ist?
Ich mein wenn ich da so voll motiviert ankomme habe ich doch sicher nicht so das Auge für das Wesentliche?
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallöchen,
Chipi hat es ja schon gesagt, der Reitstall sollte für dich erreichbar sein und möglichst diese Punkte erfüllen.
- Wie werden die Pferde gehalten? Werden sie verheizt oder dürfen sie auch täglich die Weide genießen?
- Wie wird mit den Reitschülern umgegangen? Sind sie reine Einnahmequellen und müssen dafür auch noch richtig arbeiten, werden sie im Unterricht angeschrien oder ist das Klima freundlich und fair?
- Wie sieht der Stall aus? Stehen die Pferde in ihrem eigenen Mist, wie sehen das Futter und die Putzsachen aus? Hat jedes Pferd seinen eigenen Sattel/Trense und ein eigenes Putzzeug?
- Wie sieht die Anlage insgesamt aus? Verwahrlost oder runtergekommen oder wird auf die Sicherheit allgemein geachtet?
- Wie ist das Preisleistungsverhältnis? Sind die Reitschüler zufrieden?

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden, ;)

LG
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Also was die Wahl des Reitstalles angeht werde ich mich mal im Bekanntenkreis umhören, da gibt es schon den einen oder anderen Reiter.
Das mit dem Knie werde ich auf jeden Fall mit dem Doc noch abklären, nicht das der einen Herzinfarkt bekommt wenn ich ihm das erzähle.
Klar ist auf jeden Fall das ich nur von rechts hoch kommen werde.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ja, das beste ist, sich erst einmal einfach umzuhören. :)
Du solltest auf jeden Fall den Reitlehrer auf dein Knie aufmerksam machen, als verständnisvoller Mensch sollte er dir ein Pferd zuteilen können, dass dich auch von rechts aufsteigen lässt und für den Anfang kein Pulverfass ist.

Bei der Reitweise kann ich dir vermutlich nicht weiterhelfen, da jeder das letztendlich für sich selbst entscheiden sollte - ich reite Englisch, bin dem Western allerdings nicht abgeneigt, habe da selbst jedoch keinerlei Erfahrung.

LG
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Bei mir in der Nähe ist ein Bauernhof der sich voll auf die Unterbringung von Pferden umgestellt hat. Die Pferde haben dort einen offenen Stall und können wann sie wollen auf die Wiese. Macht es Sinn dort mal nach Unterricht zu fragen oder sollte ich mich gleich an einen richtigen Verein wenden?
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich weiß nicht, wie das rechtstechnisch wegen der Versicherung läuft, fragen kostet ja nichts, aber ich denke nicht, dass du da Erfolg haben wirst.
Denn viele Privatreiter sind einfach froh, dass sie ihr eigenes Pferd irgendwo untergebracht haben, wo's nicht viel kostet und dass sie nicht mehr auf (sorry) teils verheizten Schulpferden reiten müssen.

Ein Verein ist ja grundsätzlich erst einmal teuer, bei Reitschulen musst du ja nicht eine Vereinsgebühr zahlen.

LG
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.727
Reaktionen
27
Natürlich kannst du bei dem Bauernhof nach Unterricht fragen. Nur weil etws sich Verein nennen darf, ist es nicht unbedingt besser (ich sprechen aus Erfahrung^^)
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Wie fange ich es am besten an den richtigen Reitstall für mich zu finden?
Ich würde mich erstmal umschauen welche es überhaupt gibt und unangekündigt einfach mal Reitstunden zuschauen etc.
Die Pferde sollten dir zusagen (je nach Größe bringt dir ein 1,70m Warmblut / 1,30m Pony nichts).
Die Leute sollten nett miteinander umgehen und der Reitlehrer wenigstens einen Funken Interesse zeigen à wird schnell langweilig und eintönig sonst.
Guck vllt. auch mal auf solche Dinge wie z.B. wenn einer an den Zügeln zerrt, ob die RL was sagt. Wenn nicht, spricht das schon mal gegen die Reitschule.
Frag am besten auch Mal nach, wie man als Anfänger ungefähr lernt.
Wenn die direkt sagen „X-Longestunden“ und danach „Abteilung“, ist das meiner Meinung nach schlecht.
Sitzlongen sind halt sehr wichtig.
Meine beiden Freunde haben erst in einem renomierten Reitstall gelernt, eine Longe folgte der nächsten (Longenführer absolut desinteressiert) sodass die 14 (!!) Stunden hatten.
Und konnten GARNICHTS!

Geht das überhaupt mir einem defekten Knie?
Auf jeden Fall.
Ich habe einen kaputten Schulter-Oberarmbereich der sich manchmal zur Steifheit klemmt, und einen steifen, kaputten Fuß mit falsch zusammengewachsenen Sehnen (kann Fuß nicht eindrehen, Hacke geht nicht runter etc.).
Aufsteigen muß ich manchmal auch von links.
Es wird teilweise sogar empfohlen, dies zu tun, um der einseitigen Belastung beim Pferd entgegen zu wirken.
Was ist denn mit dem Knie?

Edit: Obwohl..man steigt immer von links auf. Du meinst wohl rechts, und meine Aussage gilt auch für rechts xD

Kann man auf ein Pferd auch von links aufsteigen, oder zeigt das einem dann gleich einen Vogel?
Siehe oben J

Wenn es geht, was braucht man unbedingt für die erste Reitstunde?
Für die erste auf jeden Fall ein gut sitzendes Schuhwerk (am besten Stiefel oder Stiefelletten mit Minichaps) sowie eine perfekt sitzende Reitkappe.
Je nach Reitstall kommt es schnell dazu, dass man auch eigenes Putzzeug mitholen soll (..“Wir sind ja keine Wohlfahrt, nech?“).
Ansonsten Selbstbewusstsein und Spaß an der Sache ;)

Was dürfen Reitstunden kosten?
Bei uns im „alten“ Stall kostete eine Longe 18€, eine Reitstunde mit 45 Min. in der Abteilung (3-7 Mann) 15€.
In dem Reitstall hier im Dorf (High-Society) gibt’s ab 18 Jahren nur noch Einzelstunden mit 45 Min. für 35€.
Longe ab 18 Jahren 26€.


Welche Art zu Reiten ist für den Anfang die beste?

Pauschal nicht zu sagen, kommt ja auf den Reiter an.
Ich persönlich fand Englisch „einfacher“, aber eben weil ich es von klein auf kannte. Meine o.g. Freunde haben ja erst „Englisch“ angelernt mit ein paar wenigen Malen alleine in der Bahn, dann haben Sie von mir und einer Bekannten RU auf meiner Ex-RB Willam bekommen (Englisch Dressurpferd, umgestellt auf Western).
Die fanden das wesentlich einfacher und sinnvoller als „rechts ziehen“ und rechts gehen (so wurde es vermittelt).
Allgemein würde ich tippen, ist für jeden, der seinen Körper gut kontrollieren kann und direkt lernt, Zügelunabhängig zu sitzen, Western „besser“.
Ich persönlich gehe dann doch eher in die klassisch-barocke Ecke oder mische wie’s passt, kommt immer auf’s Pferd an.
Habe Glück, wir haben 1 HMS Lehrer hier, 1 Westernstall (mit Kühe treiben :D) und 2 Englischställe mit jeweils 2 Hallen + Plätzen.


Mit der etwas komisches eigenen Meinung,
Eure Silberfeder
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Cool :D

Im übrigen kannst du ohne Probleme auf eine Aufstieghilfe bestehen - ich steig nur von mind 60 cm Höhe auf, um das Pferd zu schonen. ;)

Dann könntest du dir noch Chapsletten für den Anfang zulegen, wenn du weißt, dass du dabei bleibst.

Ob Western od Englisch ist eig. egal wenn du keine Vorlieben hast.

Du solltest dich in dem Stall wohlfühlen & zu dem Reitlehrer/in einen Draht haben.
Dann darfst du nicht das Gefühl haben, dass du wenn du fragst lästig bist.
Weiter würde ich noch sagen, dass du schaust, dass die Pferd ordentlich gehalten werden, jedes sein eigenes Putz- & Reitzeug hat, Koppelgang haben.

Komm mich mal besuchen, dann darfst mal auf meinem Dicken testen *g*

Zum Sattel: eig ist es egal ob W od E, wie gesagt, es kommt darauf an wo du dich wohler fühlst.
Gibt ja auch noch zB spanische/barocke Sättel (zB hier, mein neuer) und das wäre auch eine interessante Reitweise (Klassische) - wenn es bei dir in der Umgebung so was gibt.

Das Knie wird schon belastet, aber nicht mehr als wie wenn du normal draufstehst auf deinem Fuß.

Der Preis kann zwischen 10 und 50 € liegen... ich zahl 15 € für 30 min Einzelunterricht mit eig. Pferd, hab aber auch schon 45€ für 45 min gelöhnt...
Aber ich denke so um die 15 € passt.

Zu dem Bauerhof: ich bin ja auch in so einem Privatstall und meine RB zB bekommt auch Unterricht von einer RL die zu uns auf den Hof kommt.
Allerdings ist es nicht ganz einfach, sowas (RB ohne Reiterfahrung) zu finden - echt schade dass du nicht neben an wohnst...

LG Lilly
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Nur weil etws sich Verein nennen darf, ist es nicht unbedingt besser (ich sprechen aus Erfahrung^^)
Dito. In manchen Ställen gibt es dort nur Boxenhaltung, die Pferde sehen außer dem Stall und die Halle nichts anderes.

Schau' dir am besten den Stall ganz genau an, du willst doch keine Tierquäler (im Sinne von "Verheiz-Ställen") unterstützen, oder?

LG
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Kann es sein das man beim Westernreiten sicherer im Sattel sitzt?:angel:
Früher fand ich es immer toll wenn der Sattel so einen Knauf zum Festhalten hatte und man sich hinten anlehnen konnte, aber da gehört ja sicherlich mehr dazu?
Najaaa... eigentlich soll man sich ja auch beim Westernreiten nicht am Horn festhalten ;) Ich hab eher die Erfahrung gemacht, daß man instabiler sitzt, wenn man sich festhält. Ist nun vielleicht etwas komisch, sich das vorzustellen, aber auf dem Pferd ist das nicht vergleichbar z.B. mit einem Fahrrad. Da das Pferd sich unter dir bewegt, mußt du auf deinem Hintern sitzen und die Bewegungen des Pferdes mit deinem Körper nachvollziehen können, mit der Hand festhalten ist dann fand ich immer eher hinderlich.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Zum Thema Horn:

Man muss ausbalanciert sitzen, um stabil zu sein - nicht sich an einem Horn festkrallen und hoffen, dass sich das irgendwie regelt. ;)

Chipi, der Vergleich ist gut, darauf bin ich noch nie gekommen.
Aber du hast Recht; zuerst wackelt man hin und her und gibt sich fast auf, um sich als gleichgewichtsloser Mensch zu schimpfen, und dann plötzlich kann man es. :mrgreen:

Zunächst ist es allerdings wichtig, dass du die Grundlagen des Reitens "neu erlernst". Zwar bleibt immer noch ein Rest übrig, Fahrrad fahren kann man ja auch nach einem Jahrzehnt noch, aber auffrischen sollte man sie dennoch.

LG
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Man,
Ihr seit Klasse , ich komme ja kaum mit dem Lesen nach.
Silberfeder, du hast recht, ich meinte das es bei mir nur von rechts geht.

Bis ich das richtige gefunden habe kann ich ja sicher meine Muskeln schon mal ein wenig auf das vorbereiten was ihnen da so blüht.
Ich muss ja eh noch regelmäßig ins Fitnesscenter um das fehlende durch die Schonung wieder aufzuarbeiten. Reicht es da die Adduktoren und die Abduktoren zu stärken oder was fällt Euch noch dazu ein?
Die Beinbeuger und -strecker sind bei mir auch noch im Programm.

Lilly, leider ist Metzingen nicht gleich ums Eck, sonst würde ich das Angebot sofort annehmen.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ich weiß ja, leider... *seufz*

Zu den Muskeln: wichtig ist der hinter Oberschenkelmuskel, der der auch n Knack-Po macht ;)

Ich denke, dass ein 'normales' Knieaufbautraining ausreicht, mir fällt auf, dass ich wenn ich direkt nach dem Laufen reiten geh, ich gleich von Anfang viiiel lockerer bin.

LG Lilly
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Ui, dann bekomme ich ja noch einen richtigen "Knack-Po" gratis dabei.:angel:


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ricalein schrieb nach 6 Minuten und 7 Sekunden:

Je nach Reitstall kommt es schnell dazu, dass man auch eigenes Putzzeug mitholen soll (..“Wir sind ja keine Wohlfahrt, nech?“).
Gehört das Putzzeug nicht zum Pferd?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ui, dann bekomme ich ja noch einen richtigen "Knack-Po" gratis dabei.:angel:
Da kannst du dir das Fitnesscenter gleich sparen. ;)

Ja, eigentlich gehört das Putzzeug zum Pferd, da bei wechselndem Putzzeug auch Keime oder Pilze übertragen werden können - aber manche Reitschulen achten da nicht drauf und sagen so etwas, was hier ja schon erwähnt wurde.

LG
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Bei uns im Stall gab es immer genug Putzzeug, da mußte keiner was mitbringen, nur die Privatreiter hatten halt ihr eigenes.
Es gibt aber wirklich viele Ställe, die kaum eigenes (gutes) Putzzeug haben, einfach auch deshalb, weil alles, was "Allgemeinbesitz" ist, leider schnell "Füße" kriegt :? Am Ende bleiben dann halt leider oft nur die abgenutzten oder kaputten Sachen übrig.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Will Reiten lernen

Will Reiten lernen - Ähnliche Themen

  • Ohne Sattel reiten lernen - aber wie ?

    Ohne Sattel reiten lernen - aber wie ?: Hallo :) also ich reite schon seid ich klein bin ungefähr 10 Jahre bin 15 . Ich hatte damals einen unfall bei einer rb und bin deswegen auch nie...
  • Wie, wo am besten reiten lernen?

    Wie, wo am besten reiten lernen?: Hallo, Heute hat es mich mal zu euch ins Reitereck verschlagen. Wie der Titel schon sagt würde ich in naher Zukunft gerne reiten lernen, nur...
  • Endlich wieder reiten

    Endlich wieder reiten: Huhu an alle :) Ich möchte endlich wieder reiten lernen und habe evt. schon einen netten Hof gefunden. Da ich nur 1.53m groß bin bevorzuge ich...
  • Ohne Reitstunden reiten lernen?

    Ohne Reitstunden reiten lernen?: Hi Das hört sich vllt ein bisschen blöd an aber die Frage liegt mir sehr am Herzen und ich hoffe hier kommen nette Kommentare ^^ Also ich hatte...
  • Reiten lernen für Erwachsene

    Reiten lernen für Erwachsene: Hallo, ich habe gerade im Urlaub meine ersten fünf Longestunden hinter mich gebracht. Nun bin ich wieder zurück und muss sagen, dass es mir gut...
  • Ähnliche Themen
  • Ohne Sattel reiten lernen - aber wie ?

    Ohne Sattel reiten lernen - aber wie ?: Hallo :) also ich reite schon seid ich klein bin ungefähr 10 Jahre bin 15 . Ich hatte damals einen unfall bei einer rb und bin deswegen auch nie...
  • Wie, wo am besten reiten lernen?

    Wie, wo am besten reiten lernen?: Hallo, Heute hat es mich mal zu euch ins Reitereck verschlagen. Wie der Titel schon sagt würde ich in naher Zukunft gerne reiten lernen, nur...
  • Endlich wieder reiten

    Endlich wieder reiten: Huhu an alle :) Ich möchte endlich wieder reiten lernen und habe evt. schon einen netten Hof gefunden. Da ich nur 1.53m groß bin bevorzuge ich...
  • Ohne Reitstunden reiten lernen?

    Ohne Reitstunden reiten lernen?: Hi Das hört sich vllt ein bisschen blöd an aber die Frage liegt mir sehr am Herzen und ich hoffe hier kommen nette Kommentare ^^ Also ich hatte...
  • Reiten lernen für Erwachsene

    Reiten lernen für Erwachsene: Hallo, ich habe gerade im Urlaub meine ersten fünf Longestunden hinter mich gebracht. Nun bin ich wieder zurück und muss sagen, dass es mir gut...