Hund zeigt nicht an wenn er sich lösen muss

Diskutiere Hund zeigt nicht an wenn er sich lösen muss im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen! ich bin neu hier und bräuchte ein paar Tipps im Umgang mit unserem neuen Familienmitglied. wir haben seit knapp einer woche eine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

mudi-mutti

Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen!
ich bin neu hier und bräuchte ein paar Tipps im Umgang mit unserem neuen Familienmitglied.
wir haben seit knapp einer woche eine Mudi Hündin aus dem TH, 7 monate alt. "Happy" ist total lieb und fasst schnell Vertrauen, auch wenn sie in ihrem Leben offenbar schon viel durchgemacht hat( Fundhund, komplett amputierte Rute und abgeschnittene Ohren:evil:) Im Haus fühlt
sie sich auch schon ziemlich sicher, nur draußen hat sie noch vor allem und jedem Angst, hat wohl nie etwas kennen gelernt.. Aber das bekommen wir langsam hin, sie wird gelassener..

nun aber zu meinem Problem: Happy zeigt nich, damit meine ich garnicht an, wenn sie mal muss. wir gehen alle 2 std. raus, sie hat sehr gut verstanden, dass sie sich draußen lösen soll, macht das auch schon ganz brav und wir freuen uns immer wie blöd und loben sie ganz doll. passiert drinnen ein maleur, ignorieren wir es wenn wir sie nicht erwischen und bringen sie sofort raus.
erwischen wir sie, gibts ein energisches "Pfui", und raus.

Aber sie zeigt weder drinnen noch draußen an, kein Schnüffeln, suchen oder auf sich aufmerksam machen. sie bleibt einfach aus vollem Lauf stehen und pieselt.
wie kann ich der Hündin beibringen, dass sie sich zumindest drinnen irgendwie bemerkbar macht? und wie groß sind die Interwalle bei einem 7 Monate alten hund normalerweise? zeitweise muss sie alle halbe std...

ich hoffe, jemand hat nen guten Rat für uns und unsere kunterbunte Tier-wg

lg :D
 
25.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kasimir1603

Kasimir1603

Dabei seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Hallo Mudi-Mutti :D

Gesund ist sie? blase gecheckt und in Ordnung? Wie lange habt ihr die Süße schon?

Sollte sie gesund sein, hilft nur Geduld und Konsequenz. Wenn ihr sie erwischt, nicht schimpfen, sondern kommentarlos packen und nach draußen bringen, dort ggf. loben, sofern auch nur noch 1 Tropfen gepieselt wird. Ansonsten so verfahren, wie ihr es bisher auch macht. Insbesondere nach dem Essen gleich mit ihr eine Pieselrunde gehen.
 
M

mudi-mutti

Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
leider ist sie nicht ganz gesund, sie hat Zwingerhusten und bekommt jetzt ein Antibiotikum. der TA sagt, wenn sie ne Blasenentzündung hat, was er nicht glaubt, wirkt das auch auf die Blase.
sie ist seit Donnerstag bei uns, ist n echter Schatz zu uns und den Katzen. Erstaunlich das sie so schnell Vertrauen fasst.
meinst du, ein Pfui beim inflagranti erwischen ist nicht angebracht? sie muss doch wissen das sie das nicht darf?
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
3
Wenn gesundheitlich alles in Ordnung ist und sie ein eher unsicherer Hund ist würde ich auch nicht mit ihr schimpfen, wenn sie mal in die Wohnung pieselt. Bringt sie dann einfach an einen Platz an dem sie sich lösen darf und lobt sie wenn sie dort ihr Geschäft verrichtet.
Gerade wenn sie schon schlimmes erlebt hat in ihrem Leben kann das Pinkeln in der Wohnung auch ein Zeichen von Unsicherheit sein, wenn du dann schimpfst kann es passieren, das sie noch unsicherer wird. Sie muss ja erstmal Vertrauen zu euch fassen, nachdem sie so schlimme Sachen mit Menschen erlebt hat.


Antibiotika können harntreibend sein.
Mein Hund hatte auch mal Zwingerhusten und bekam Antibiotika, da hat er auch den ein oder anderen See in den Flur gemacht, weil ich nicht schnell genug vor die Tür kam.
Wartet erstmal ab, bis die Medikamente abgesetzt, vielleicht liegt das ganze daran.
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Dabei seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Ein deutliches Nein oder Pfui beim Erwischen schadet mit Sicherheit nicht :) Ich wollte nur sagen, dass nicht geschimpft werden sollte; aber das machst Du glaub ich eh nicht - hab ich zumindest so verstanden.

Seit Donnerstag - mmh - ist halt noch nicht wirklich lange. Sie wird es bislang auch nicht wirklich kennen mit der Stubenreinheit. Gib ihr einfach noch ein paar Tage Zeit, sei konsequent wie bisher auch und lobe sie immer schön, wenn sie draußen macht. So richtig schön zum Affen macht (hat bei meinem Sammy Wunder gewirkt :) )
 
M

mudi-mutti

Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
na klar, ich nehm ihr nicht übel wenn sie pieselt, hätte mir keinen jungen hund geholt, wenn ich darauf nicht gefasst gewesen wäre..;) aber wie soll ich ihr zeigen, dass sie anzeigen muss wenn sie mal muss? Bsp: wir kommen von der runde wieder rein, alles toll, sie hat alles erledigt und freut sich.. holt einen ball weil sie sich so freut, läuft mit dem ball im maul und dann pieselt sie ganz plötzlich! blase ist wie gesagt gesund..
lg

nochmal ne zusatzfrage: habe gelesen, das der hund nicht sehen sollte, wenn man ne "alte" pfütze wegmacht, leider ohne ne angabe von gründen dafür.. ist da was dran?

schonmal danke für die ratschläge:mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Annika-17

Annika-17

Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Hallo mudi-mutti - und willkommen hier im Forum!

Ich würde meinen, dass Eure Hündin sehr bald schon viel Wert darauf legen wird, nicht mehr ins Haus zu machen, nämlich sobald sie sich etwas besser eingelebt hat. Normalerweise beschmutzen Hunde ihr "Nest" nicht, oder nur äußerst ungern.

Wahrscheinlich war sie im Tierheim gezwungen, in ihre Box zu pieseln, also auf den Boden, ohne abseits gehen zu können. Sie muss nun erstmal umlernen. Insgesamt macht Ihr es schon genau richtig. Sobald sie sich bei Euch richtig zuhause fühlt und weiß, dass dies nun ihr "Nest" ist, wird sie sich wahrscheinlich irgendwie bemerkbar machen, wenn sie hinaus muss.

Ein 7 Monate alter Hund kann normalerweise schon etwas länger anhalten. Möglich ist, wie Kompasqualle schon schrieb, dass das Antibiotikum harntreibend wirkt und sich die Situation bessert, wenn es abgesetzt ist.

Habt Geduld und macht es ruhig weiter so wie bisher. Draußen immer fein loben. Du musst bedenken, dass sie noch nicht richtig "angekommen" ist nach so wenigen Tagen. Alles ist sehr aufregend, vermutlich merkt sie es deshalb nicht zeitig genug, dass sie mal muss. (Wie bei einem kleinen Kind!) Sie wird es lernen!
_____________

Zu Deiner Zusatzfrage: Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob da was dran ist. Ich bezweifle, dass das so wichtig ist. Was soll es dem Hund sagen, wenn man eine Pfütze wegmacht? Wieso sollte er das irgendwie "auslegen", wenn er sieht, wie man das wegputzt? Ich glaube also eher, es ist nicht von Bedeutung, ob er dabei zusieht.
 
M

mudi-mutti

Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Na klar, sie muss sich erst einleben.. ich überfordere sie auch nicht, sie soll sich ganz in ruhe an den alltag in unserem haus gewöhnen. wundere mich halt nur über die häufigkeit des pieselns:eusa_think:, Annika, kannst du das "etwas länger" konkretisieren? der TA meinte nur, das sowas unterschiedlich sei..

zur zusatzfrage: habe mich auch darüber gewundert, dachte ich frag mal was andere hunde-menschen darüber denken

im übrigen mal lob für´s forum: find total gut, das man sich hier austauschen kann, ist echt sehr hilfreich.. :clap:
 
H

HelgaK

Dabei seit
18.05.2006
Beiträge
2.271
Reaktionen
2
Es war das gleiche, mit meiner Liesi, Notfall-Hund aus miserablen Verhältnissen. Sie zeigte nicht an, wenn sie musste. Wir haben aber einen Gassi-Rhythmus und da fiel das damals nicht so zur Last. Es passierte ganz selten, aber sie meldete nicht, bis jetzt. Sie hat jetzt an Sicherheit und Vertrauen gewonnen und falls sie raus muss, zeigt sie das, durch Winseln und wild wedeln. Wahrscheinlich ist sie früher, wenn sie raus musste bestraft worden, von den Vorbesitzern, vielleicht wollten die nicht so oft raus und so hielt sie einfach die "Schnauze".
Gruß HelgaK
 
Annika-17

Annika-17

Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
wundere mich halt nur über die häufigkeit des pieselns:eusa_think:, Annika, kannst du das "etwas länger" konkretisieren? der TA meinte nur, das sowas unterschiedlich sei...
Bei Welpen wird ja oft empfohlen, alle 2 Stunden rauszugehen. Ich denke, ein 7 Monate alter Hund braucht nur ca. alle 3 bis 4 Stunden raus, nachts schläft er natürlich länger. Grundsätzlich müssen Hunde oft nach dem Fressen raus und immer ziemlich bald nach dem Aufwachen.

Wenn Deine Hündin auffällig oft pinkeln muss (wie oft genau?), dann sollte man doch noch mal schauen, ob mit der Blase alles in Ordnung ist. Vielleicht hat sie noch einen Blaseninfekt. Und je nach Erreger muss es auch nicht sein, dass das Antibiotikum, dass sie wegen des Zwingerhustens bekommt, gleichzeitig auch die Blasenentzündung kuriert. Wenn sich das also binnen der nächsten vier, fünf Tage nicht merklich bessert, würde ich zur Sicherheit noch mal einen anderen Tierarzt aufsuchen.
 
M

mudi-mutti

Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Vielen dank für die infos! happy hat heut nachmittag angezeigt! :mrgreen: hab sie ganz viel gelobt und bin dann mit ihr raus.. und siehe da, es hat funktioniert!! bin ganz stolz auf die süße..

darauf lässt sich jetzt sicher aufbauen. werde dann ja auch schauen können, ob ich die zeiträume ein bisschen ausdehnen kann(3-3 1/2std.) und wenn sie weiter so alle stunde mal muss, werde ich nochmal den TA konsultieren..

lg, mudi-mutti
 
H

HelgaK

Dabei seit
18.05.2006
Beiträge
2.271
Reaktionen
2
Na prima!
Es hätte mich auch gewundert, wenn es nicht geklappt hätte.
Gruß HelgaK
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund zeigt nicht an wenn er sich lösen muss