Unser Labbi hat schwerste HD und ist 7 Monate!!

Diskutiere Unser Labbi hat schwerste HD und ist 7 Monate!! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; ich bin total verzweifelt. Unser Labbi ist nun sieben Monate alt und ich habe bei ihm auf Verdacht, ( konnte schwer aufstehn) mit 5 Monaten eine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

joli

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
ich bin total verzweifelt. Unser Labbi ist nun sieben Monate alt und ich habe bei ihm auf Verdacht, ( konnte schwer aufstehn) mit 5 Monaten eine Röntgenaufnahme machen lassen....es war schrecklich!! Unser kleiner hat die schlimmste HD.
Wir haben dann noch zwei weitere Meinungen eingeholt und haben alles beachtet was wichtig ist, dass er sich nicht zu sehr belastet, trotzdem aber Muskeln aufbaut.
Seit Samstag geht es
ihm sehr sehr schlecht, er frisst kaum noch und kann garnicht mehr aufstehn( er schreit vor Schmerz)......es ist so schrecklich das Leiden mitanzusehn....ich könnte nur weinen. Heute war ich dann nochmal bei einer anderen Ärztin und Sie hat mit Physio versucht seine Muskeln ( die kaum vorhanden sind) zu lockern. Sie meinte, sie hätte noch nie solch einen schlimmen Befund gesehn.....wir haben lange geredet und sie hat mir ehrlich gesagt, was man machen kann bei ihm und was eben nicht...operieren kann man ihn erst, wenn er ausgewachsen ist!! Sie will versuchen, ihn mit Schmerzmittel ( ohne geht garnicht mehr) und Anabolika ( zum Muskelaufbau) soweit zu halten, bis er operiert werden kann ( ca. 5 Monate)... kann aber auch sein, dass er das nicht schafft, denn er hat eben sehr sehr starke Schmerzen und ist kaum noch in der Lage aufzustehn, geschweige denn zu laufen....
Wenn es durch die Physio und die Medikamente in einem Monat nicht besser wird, dann wäre alles weitere an Behandlung nur Tierquälerei....( ihre Worte) ....
Ich weiss mein Tier leidet Qualen und ich bin so machtlos.....traurig....hilflos....verzweifelt.... es ist unser erster Hund und ich weiss nicht, wie weit ich gehn darf.....
Kann mir jemand einen Rat geben....BITTE!

Danke
joli
 
26.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Hallo Joli
Mensch, das hört sich aber verdammt übel an.
Wenn das jetzt schon so arg schlimm ist,weiß ich echt nicht wie die TÄ deinem Hund helfen will. So wie du das schilderst ist jeder Tag für deinen Hund eine qual.
Ich kann dir sagen was ich machen würde, die Entscheidung abnehmen kann ich dir aber nicht.
So schwer wie es ist, ich würde den Kleinen nicht Leiden lassen.
Es tut mir wirklich Leid dir nichts besseres sagen zu können.
:056:
 
Kiki&Kevin

Kiki&Kevin

Registriert seit
14.09.2008
Beiträge
824
Reaktionen
0
ohnein das tut mir leid .. ich fühle sehr mit denn ich habe mir gerade gedacht wenn mein labbi welpe (4m.) sowas hat .. für mich würde eine welt zusammen brechen. :(

ich hoffe sehr das es deinem kleinen bald besser geht . und wünsche euch viiiel viiel glück.
das er auch nich mehr so leidet .. ohman das tut einen soo leid :(

lg
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Habt ihr denn eine Klinik besucht? Es gibt viele gute Orthopäden und Chirurgen in Tiermedizin. Vielleicht hat kleine noch nen Chance.

*fühldichgedrückt*
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.968
Reaktionen
67
das muss echt hart sein und es tut mir um euch und euren Hund unheimlich leid...
Ich rate dir auch nur in eine gute Tierklinik zu fahren, dort sind mehrer Ärzte und können mehr tuhn. Erst danach würde ich überlegen was zu tuhn ist.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Oh je, das tut mir auch sehr Leid für euch. Wie furchtbar!

Darf ich mal fragen, woher kommt der Hund?
Hat der Hund Papiere?

Oder wisst ihr wodurch es kommen kann?
(Als ganz Kleiner vll. viel Treppen gelaufen, viel gesprungen, ins Auto gehopst etc)

Lg und alles Gute
 
Knutschperle

Knutschperle

Registriert seit
11.11.2008
Beiträge
174
Reaktionen
0
was noch wichtig waere... was fuettert ihr... ? ihr muesst UNBEDINGT getreidefreies futter geben. keine kartoffeln fuettern. hagebuttenpulver zufuettern, ingwer zufuettern (ingwer lindert den schmerz), gruenlippmuschelpulver fuettern....
 
dogslive

dogslive

Registriert seit
10.11.2008
Beiträge
37
Reaktionen
0
Ja, bei mir stellen sich ähnliche Fragen: Herkunft, Ernährung, Verhalten usw.
So eine schwere HD fällt nicht vom Himmel. In so einem Fall sind die Eltern sicher auch schon belastet.
Man! Ich wünsch Euch echt alles gute. Aber auch ich würde meinen Hund nicht leiden lassen.:(
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Mensch joli,

das ist ja schrecklich!!! Bitte gib noch nicht auf und fahre mal in die Klinik. Ich habe von einer Bekannten gehört, dass sie ihren Schäferhund auch in dem Alter schon operieren gelassen hat. Ich glaube sie hat ein goldenes Implantat reinmachen lassen.

Mache dich mal schlau bevor du aufgibst!

Alles Gute, Monika
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Darf ich mal fragen, woher kommt der Hund?
Hat der Hund Papiere?


Oder wisst ihr wodurch es kommen kann?
(Als ganz Kleiner vll. viel Treppen gelaufen, viel gesprungen, ins Auto gehopst etc)

Lg und alles Gute

Das würde mich auch interessieren, ich vermute auch stark, dass da die Eltern heftige HD haben.

Dass aber so eine schwere HD durch Treppen steigen, Springen, etc... hervorgerufen wird, glaub ich jetzt eher nicht. Klar, ist es schädlich für die Gelenke, aber, dass es gleich so eine schwere Form von HD auslöst, denke ich nicht.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Es ist sicher davon auszugehen das so eine schwere HD genetisch bedingt ist, aber nur wenn Joly sich nochmal Melden würde könnte man da was erfahren.
Ich habe mal mit dem TA dem ich meine Hunde anvertraue darüber gesprochen, da mir auch mal ein Fall bekannt wurde wo ein 6monate alter KLM ganz schlimm HD hatte.
Da lag es aber wirklich nicht an der Abstammung, sondern an der Fehlhaltung des Hundebesitzers.
Er hatte den Sommerurlaub dazu genutzt mit diesem jungen Hund täglich Wanderungen von 10 km und mehr zu machen und hat mir dann auch noch erzählt welche Freude sein Hund daran hat beim Rennen plötzlich zu Bremsen und Haken zu Schlagen. Ohne das ich das dem TA erzählt habe hat er mir genau so ein Verhalten als Ursache für eine so schlimme HD in dem Alter geschildert.
Joly, falls du das hier noch liest. Ich weiß ja nicht wie es bei deinem Hund dazu kam und mit dieser Schilderung will ich dir das auch gar nicht unterstellen, ich möchte nur aufzeigen das HD eben nicht zwangsläufig Vererbung ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo,
das ist wirklich schrecklich, das ein so junger Hund schlimme HD hat. Ich kann mich den anderen nur anschliessen, suche am besten gleich einen Experten auf.

Ich kenne übrigens auch genügend Fälle wo HD erst durch Haltung entstanden ist (Eltern waren HD Frei). Es ist leider immer noch nicht genau erforscht, was HD alles begünstigt, so ist es auch für den Halter schwierig seinen Hund 100%ig davor zu schützen. Es gibt einige Untersuchungsergebnisse, aus denen hervor geht, dass sogar so etwas einfaches wie die falsche (glatte) Bodenbeschaffenheit in der Wachstumsphase HD fördern kann. Einige Züchter halten die Welpen hauptsächlich auf trittsicheren Boden und empfehlen das auch den Besitzern für die ersten Lebensmonate.
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Theoretisch klingt das alles ja schön und gut, was man alles verhindern soll.
In der Praxis - no way.
Logisch, dass ich mit meinem jungen Hund keine stundenlangen Wanderungen tgl. machen kann... kann sich jeder denken, dass das nicht gesund ist.
Aber, das rumhüpfen, haken schlagen, etc... kann man nicht verhindern.
Treppen steigen versuchen wir so gut wie möglich zu verhindern. Aber ganz klapp´s trotzdem nicht, aber unsere Sunny hat ja auch nur 12kg. Bei größeren Rassen ist das viel wichtiger wie bei kleinen.

Aber ich muss euch schon Recht geben, einen Neufundländer/Dogge/Bernensennen würde ich niemals (!) im ersten Jahr Treppen steigen/ aus dem Auto raushopsen lassen, denn da kann sich das nur negativ auf die Gelenke auswirken - bei so großen und schweren Hunden.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Aber, das rumhüpfen, haken schlagen, etc... kann man nicht verhindern.
Hast damit ja absolut recht, aber man sollte es eben nicht noch mit fleiß fördern, und der jenige von dem ich da berichtet habe war ein erwachsener Mann und konnte sich das offensichtlich leider nicht denken und dessen Hund musste es ausbaden. Leider habe ich danach nie wieder etwas von dem Mann gehört und weiß somit nicht was aus der Hündin geworden ist.
 
J

joli

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

um auf die Frage zu antworten, was ich falsch gemacht haben könnte....nichts! also er ist keine treppen gelaufen und die ersten wochen nur kurz in den garten....selbst jetzt halten wir das laufen in grenzen....mehr als eine stunde gemütliches laufen war nie drin....
er hat nicht nur hd sondern wohl auch ncoh was an den knien und vorderbeinen,heute um 14:30 sind wir in ettlingen in der klinik.
joli
 
W

wonderland

Registriert seit
01.10.2008
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo Joli,

mensch, du Arme!

Guck mal, bei uns hat Goldakupunktur super geholfen und ich bin so froh, dass wir das haben machen lassen.

https://www.tierforum.de/t47804-goldakupunktur-goldimplantation.html

Ich bin im Internet auf den TA gestoßen, der es bei Nelli gemacht hat. Er ist ein Spezialist auf diesem Gebiet und Nelli geht es jetzt sooo gut!!! Sie fing an, vorne zu lahmen und keiner fand so wirklich die Ursache. Keiner kam auf die Idee, dass sie Probleme mit den Hüften haben könnten und deswegen vorne lange Zeit überlastet hat und dann richtige Probleme bekam.

Ich bin beim Suchen über Google übrigens unter anderem über ein Retrieverforum auf diesem TA gestoßen, da waren auch schon ganz viele mit ihren Labbis bei ihm!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

wonderland schrieb nach 3 Minuten und 16 Sekunden:

Herr Rosin erklärte uns damals übrigens, dass man selbst gar nix falsch machen kann: HD haben die Hunde, oder eben nicht. Ob Treppen laufen lassen oder nicht - die Anlage für HD ist entweder vorhanden oder nicht.

Und je jünger der Hund ist, desto besser ist die Erfolgserwartung für diese Goldakupunktur, weil meistens in jungem Alter noch keine Arthrosen entstanden sind und die Hunde sich die Schonhaltung noch nicht über einen so langen Zeitraum angewöhnt haben. Das mit den Knien und den Vorderläufen kann schon jetzt vielleicht einfach funktionelle Überlastung sein, ist wohl ganz häufig so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hallo,

um auf die Frage zu antworten, was ich falsch gemacht haben könnte....nichts! also er ist keine treppen gelaufen und die ersten wochen nur kurz in den garten....selbst jetzt halten wir das laufen in grenzen....mehr als eine stunde gemütliches laufen war nie drin....
er hat nicht nur hd sondern wohl auch ncoh was an den knien und vorderbeinen,heute um 14:30 sind wir in ettlingen in der klinik.
joli

Würdest du mir meine Frage auch beantworten?;)
Wo kommt der Hund her?
Hat er Papiere vom VDH? Bzw LCD?
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Ich halte es nicht für richtig das der Zwinger oder Züchter hier öffentlich genannt wird.
Falls du Kikis Frage beantworten möchtest, dann mach das bitte über PN.

Bei aller Sorgfallt die ein seriöser Züchter an den Tag legen sollte, lässt es sich nie ganz ausschließen das ein Hund mit gesundheitlichen Probleme geboren wird. Es ist aber ganz wichtig für den Züchter das er informiert wird wenn einer seiner Welpen einen so schlechten Gesundheitszustand hat.
Joli, ich wünsche deinem Hund wirklich alles erdenkliche Glück das er haben kann das du ihm zu einem lebenswerten Leben verhelfen kannst.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ich halte es nicht für richtig das der Zwinger oder Züchter hier öffentlich genannt wird.
Falls du Kikis Frage beantworten möchtest, dann mach das bitte über PN.
Der Zwingername interessiert mich doch gar nicht.
Mich interessiert aber sehr, wo der Hund herkommt.
Bauernhof, Vermehrer, ,,Hobbyzucht" oder seriöse Zucht mit LCD/VDH Papieren.
 
W

wonderland

Registriert seit
01.10.2008
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ganz ehrlich - wenn ich mir die Zuchtbedingungen und Voraussetzungen (gerade bei Retrievern) angucke (VDH), ist es absolut nachvollziehbar, dass gerade die Labies und Golden so schlechte Gelenke haben.

Es wird eine HD-gelagerte Aufnahme gemacht und zum Zuchtverband geschickt, der dann mit einem Winkelmesser den Winkel ausmisst und daran die HD ausmacht. Es werden sogar C-Hüften zur Zucht zugelassen. Warum gibt es die Unterteilung in A1 und A2, wenn eine A-Hüfte angeblich HD-frei sein soll? Das macht alles keinen Sinn. Der Hund wurde zu keinem Zeitpunkt physisch begutachtet, alles hängt von diesem einen Bild ab.

Es wird weder eine Gangbildanalyse gemacht noch eine Schmerzuntersuchung. Das kann ich nicht verstehen. Guckt euch doch mal an, wie viele gerade Retriever schlechte Hüften und Ellenbögen haben. Das ist eigentlich traurig. Egal von welchem Züchter, da kann ich aus einer noch so tollen Linie kaufen, sogar die Arbeitslinien. Das höre ich im Freundeskreis immer wieder. Auch bei uns in der Hundeschule ist das so. Von Top-Züchtern gekauft. Und die sind dann bei der Rückmeldung immer gaaanz überrascht und können es gar nicht verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Unser Labbi hat schwerste HD und ist 7 Monate!!

Unser Labbi hat schwerste HD und ist 7 Monate!! - Ähnliche Themen

  • Große Sorge um labbi

    Große Sorge um labbi: Hallo ihr lieben, heute ist kein schöner Tag! Ich muss iss mir einfach was von der Seele schreiben. Meine maus ( 11-jährige Labradorhündin)...
  • Mein Hund wurde gebissen - wer müsste Zahlen?

    Mein Hund wurde gebissen - wer müsste Zahlen?: Hallo Zusammen! Wir (Elli, 5 Monate Labrador Mädchen und ich) hatten heute beim Morgenspaziergang ein nicht so schönes Erlebnis. Wie jeden...
  • labbi muss dauernd niesen

    labbi muss dauernd niesen: hallo, mein mikey muss seit 3 std dauernd niesen. da wollt ich nur kurz vorbeischneien, was mann da machen könnte. wäre eine "nasenspülung"...
  • labbi wurde operiert

    labbi wurde operiert: hallo, wieder ein neuling. mikey, ein 9 monate alter labrador und ich kamen grad von seiner op beim arzt. er wurde wegen ocd operiert und...
  • Ähnliche Themen
  • Große Sorge um labbi

    Große Sorge um labbi: Hallo ihr lieben, heute ist kein schöner Tag! Ich muss iss mir einfach was von der Seele schreiben. Meine maus ( 11-jährige Labradorhündin)...
  • Mein Hund wurde gebissen - wer müsste Zahlen?

    Mein Hund wurde gebissen - wer müsste Zahlen?: Hallo Zusammen! Wir (Elli, 5 Monate Labrador Mädchen und ich) hatten heute beim Morgenspaziergang ein nicht so schönes Erlebnis. Wie jeden...
  • labbi muss dauernd niesen

    labbi muss dauernd niesen: hallo, mein mikey muss seit 3 std dauernd niesen. da wollt ich nur kurz vorbeischneien, was mann da machen könnte. wäre eine "nasenspülung"...
  • labbi wurde operiert

    labbi wurde operiert: hallo, wieder ein neuling. mikey, ein 9 monate alter labrador und ich kamen grad von seiner op beim arzt. er wurde wegen ocd operiert und...