Giften in der Box

Diskutiere Giften in der Box im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, ich wollte mal fragen, ob jemand von euch das Problem kennt oder eine Lösung dafür weiß. Das Pferd, was ich schon seit gut einem halben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob jemand von euch das Problem kennt oder eine Lösung dafür weiß.

Das Pferd, was ich schon seit gut einem halben Jahr reite, ist
unter dem Sattel lammfromm, doch sobald es nach dem Absatteln und Putzen zurück in die Box soll, wird es zu einem kleinen Untier:
Giftet zu allen Seiten, drängelt und schubst jeden um, der ihm im Weg steht.
Hauptsache, er kommt schnell zu seinem Futter. :?

Das Problem habe ich übrigens nicht allein, sondern auch der Besitzer und diverse andere Reiter.

Auch wenn kein Futter in der Box ist, wird gedrängelt.

Ist das ein reines Autoritätsproblem oder hat das andere Ursachen?

Ich wäre für jeden Tipp dankbar,
die Brillenschlange
 
30.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
Huhu
Ich kenne das Problem nur zu gut von meinem Wallach.
Der ist sogar so schlimm das er sich teilweise los reißt wenn er nicht sofort in die Box kommt.
Ich löse das problem ganz einfach.
Er hat n Knotenhalfter drauf (Ich binde ihn nicht damit An) unf jedes mal wenn er versucht zu drängeln oder sich los reißen will, schicke ich ihn konsquent rückwärts und das jedes mal wenn er es versucht.
Die Kunst liegt allerdings darin schon vorher zu erkennen, wann er anfangen will zu drängeln und gleich zui reagieren.
Ich habe mein Pferd von meiner Schwester reinbringen lassen und ihn beobachtet.
Mittlerweile merke ich schon vorher wenn er vorhat zu drängeln und ragiere gleich in dem ich nein sage wenn er es wieder tut schicke ich ihn rückwärts. Ist nicht ganz leicht aber funktioniert.

Lg antigone
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo,

nun, das mit dem Knotenhalfter ist ja ein heißes Thema.
Ich persönlich befürworte den Missbrauch von Knotenhalftern nicht und werde diese auch nicht einsetzen, da es ja zumal nicht mein eigenes Pferd ist.

LG


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Brillenschlange schrieb nach 5 Stunden, 24 Minuten und 21 Sekunden:

Weiß niemand sonst Rat? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tansche

Tansche

Registriert seit
07.07.2008
Beiträge
230
Reaktionen
0
weisst du woher das Pferd kommt,Vorgeschichte. Drr Tinker bei uns im Stall ist ganz schlimm. Er drängt alle ab,auch Menschen wenn er wieder in Box darf,dreht den Arsch her un droht. Nach Recherchen kam heruas das er früer mit Futter zu kurz gehalten wurden un deswegen austickt. Er stopft auch wirklich das Futter dermasse in sich rein,glaub der schluckt net mal richtig. Haben das jetzt mit Bachblüten in Griff bekommen. Leider nicht ganz. Wollte unsere Pfere ja alle zusamme in einer Grossen Scheiune mit Weide halten,ist mit ihm jedoch net möglich. Der frisst un verteidigt was das zeugt hält.
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
Hi
Du kannst es ja auch ohne Knotenhalfter probieren.
Du kannst auch mit einem normalen Halfter deine Position ganz klar zeigen in dem du ihn rückwärts schickst, wenn er drängelt.
Ich benutze ein Knotenhalter aus anderen Gründen (gehört nicht in diesen Thread)
Es geht rein darum das du handelst wenn er drängelt.
Ich habe mir mal die Zeit genommen die Pferde genau zu beobachten im Herdenverhalten und benehme mich meinen Pferden jetzt genau so gegenüber so wie der Herdenchef es im Herdenleben tut.
LG antigone
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Es ist reines Autoritätsproblem. Ich würde sobald er drängelt, stehen bleiben, umdrehen usw. zur Not mit einer Trense drauf, damit Du ihn besser halten kannst. Er setzt den Führer einfach unter sich, ignoriert ihn, das geht nicht.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Hey,

stimme Ronja zu, sobald er drängelt, gehe z.b. Zurück zur Halle. Beruhigt er sich,geh wieder in die Box.
So lang, bis es eben klappt.

Burani ist da auch so ein fall, sie ging nie aus dem Tor raus, nach dem Tor war alles okay..

Aber da müßen alle mitziehen, wenn nur du das durch ziehst und andere nicht, bringt es nichts.

ich drück die daumen
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo,

weisst du woher das Pferd kommt,Vorgeschichte.
Ja, klar.
Er ist eigentlich gar nicht belastet, dass er zu kurz gehalten wurde... Stammt aus einem Zuchtbetrieb, wurde mit 4 angeritten, ist bis L-Dressur gegangen - im Grunde total wohlerzogen.

Es ist reines Autoritätsproblem. Ich würde sobald er drängelt, stehen bleiben, umdrehen usw. zur Not mit einer Trense drauf, damit Du ihn besser halten kannst. Er setzt den Führer einfach unter sich, ignoriert ihn, das geht nicht.
Das mit dem Autoritätsproblem habe ich mir auch gedacht - ich werde mal ausprobieren, ob er sich vor der Box so händeln lässt, wie ihr das beschrieben habt.

Danke schonmal,
die Brillenschlange
 
T

TaMii.x3

Registriert seit
02.12.2008
Beiträge
10
Reaktionen
0
uu.. ja.. diieses problem kenn ich..
also.. bei unz ist es so:
wir haben ein pferd namens anushka.. und unter dem sattel.. oder auf der koppel, beim putzen.. überall ist sie soo liieb.. auser wenn siie in der box ist.. dann zwick sie.. schlägt aus.. der reinste horror..!!
aber ich weiß auch warum siie so ist..!!
und zwar:
der besitzer vor dem jetzigen.. hatt siie geschlagen in der box.. deshalb versuchen wir es wieder gut zu machen... nätürlich bekommen wir es niie wieder aus ihr herraus.. abber mann kann versuchen die angst ihr zu nehmen.. wir haben ausprobiert.. das pferd in eine andere box stellen, vill in einen offenstall.. und mann darf KEINE angst zeigen.. denn das merkt das pferd.. also immer ruhig..
oft sie rausholen zum streicheln.. bzw knuddeln.. ich wünsch dir viiel glück.. und hoffe, dass ich dir helfen konnte..
also..
good luck..!!
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben ein pferd namens anushka.. und unter dem sattel.. oder auf der koppel, beim putzen.. überall ist sie soo liieb.. auser wenn siie in der box ist.. dann zwick sie.. schlägt aus.. der reinste horror..!!
So extrem ist ja nun nicht bei uns - es ist eher das "Hereinstürmen" in die Box, was nervt und auch mal gefährlich werden kann.

Und geschlagen wurde er auch nicht; möglicherweise ist er einfach zu gierig (?). Es könnte ja Futter drin sein...?

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu :)

So einen ähnlichen Fall habe ich mit Pak: Allerdings beim "rausgehen".

Für gewöhnlich füttere ich ihn mittlerweile außerhalb der Box, schicke dann meine Begleitung zur Boxtrennwand diese öffnen, dann die Weidentür öffnen und dann die ganze Box öffnen, sodass die 5 Pferde raus dürfen.

Pak macht dann ähnlich Terz, wie du es beschrieben hast, will direkt losstürmen, reißt einen fast mit/um, tänzelt, ist eine Ein-Pferd-Armee.

Ich bleibe dann grundsätzlich erst Rest stehen und schicke ihn zur Not zurück, erst, wenn er ruhig stehen bleibt, halfter ich ihn in der Scheune ab und lasse ihn die 5 Meter "Stallgang" rauslaufen.

Das zurückgehen zur Halle finde ich persönlich etwas stumpfsinnig, erstens kostet es viel Zeit, und zweitens ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Pferd beide Faktoren nicht miteinander in Verbindung bringt, hoch.
Wenn man dann das Pferd aber auf dem Gang rückwärts schickt und direkt nochmal auf die Box zugeht, und das wiederholt, verknüpft es beide Faktoren, nämlich "Drängeln und Giften" mit dem "Zurückschicken und nochmal warten".

Meine Erfahrung :)

Liebe Grüße
Euer Federchen
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Das zurückgehen zur Halle finde ich persönlich etwas stumpfsinnig, erstens kostet es viel Zeit, und zweitens ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Pferd beide Faktoren nicht miteinander in Verbindung bringt, hoch.
Stimmt.
Und was ist, wenn mehrere Pferde in der Halle waren und nun auch jemand rausmöchte und vor der Halle sein Hotte geparkt hat?
Das würde ja ein ziemliches Durcheinander geben...

Wenn man dann das Pferd aber auf dem Gang rückwärts schickt und direkt nochmal auf die Box zugeht, und das wiederholt, verknüpft es beide Faktoren, nämlich "Drängeln und Giften" mit dem "Zurückschicken und nochmal warten".
Ja, das ist mit Sicherheit auch das Vernünftigste.
Werde das mal ausprobieren, wenn ich ihn mal wieder reite.

Herzlichsten Dank,
die Brillenschlange
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Jau, mach das.

Wie ist er denn sonst so?
Allgemein, beim verlassen der Halle?
Ich denke, du gehst dann direkt zum Putzplatz, sattelst ab, und bringst ihn zur Box?
Man könnte diesen Zyklus auch unterbrechen (wenn er vorhanden ist), z.B. nach dem Absatteln noch eine Runde um den Hof marschieren.

Alles nur so Ideen :)

Liebe Grüße,
Federchen
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Mh.. meine aller letzte Idee wäre es, wenn du bekannte Übungen vom Boden anforderst (bei mir und Pak ist das z.B. der Spanische Gruß).
So muß er sich nochmal auf dich konzentrieren, weiß aber, er wird gelobt und wird das wohl auch mit machen.
Auch so kann man den Zyklus unterbrechen, aber halt vorallem die Aufmerksamkeit zurückbekommen.
Geht aber halt nur, wenn das Pferd sowas auch kann und kennt :p

So, genug von der schwafelnden Feder :)

Liebe Grüße!
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Jap, mit dem Zurückschicken habe ich mein meiner auch gemacht, mittlerweile alles gar kein Problem mehr. Sie bleibt schön hinter mir, und bleibt VOR der Box erst mal stehen, ich zieh ihr das Halfter aus, und dann darf sie rein. (ich weiß "normalerweise" sollte ich mit rein, das Pferd umdrehen ect.)
Warum denkst du denn, dass du das KH missbrauchst, wenn du ihn/sie damit zurück schickst? Das Knotenhalfter übermittelt die Impulse ja nur deutlich , als ein normales Stallhalfter. Trense halte ich für sehr unpraktisch. Ich benutze NIE ein Trense zum Führen.

Vorher noch ne Runde zu drehen oder eine kleine Übung zu machen , ist auch ne gute Sache.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Geht aber halt nur, wenn das Pferd sowas auch kann und kennt :p
Spanischer Gruß ist schon schwieriger, ersetzen wir das durch Schenkelweichen. ;)

Sie bleibt schön hinter mir, und bleibt VOR der Box erst mal stehen, ich zieh ihr das Halfter aus, und dann darf sie rein. (ich weiß "normalerweise" sollte ich mit rein, das Pferd umdrehen ect.)
Ja, das ist das Problem:
Er wartet nicht, bis ich beispielsweise das Halfter abgemacht oder eben noch schnell die Bandagen runter gemacht habe, sondern drängelt sich sofort gegen die Boxentür, auch wenn ich sie erst geschlossen lasse.

Trense halte ich für sehr unpraktisch. Ich benutze NIE ein Trense zum Führen.
Auf kurzen Strecken (Putzplatz-> Halle oder umgekehrt) ist das nicht problematisch.
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Von mehr Reden wir hier ja im Bezug auf die Trense nicht.

Man sollte halt Bedenken, meistens reagieren Pferde ähnlich wie Hunde auf Druck mit Gegendruck, d.h. wenn du ihn aufhälst und dich gegen sein Vorrankommen stemmst, zieht er womöglich mehr.
Das habe ich erst spät, aber immerhin bei Pak bemerkt: Er reagiert viel besser, wenn ich einmal kurz am Strick Rucke, oder wenn er direkt stehen bleiben soll, einfach den Strick "zappeln" lasse.

Schenkelweichen.. ist Euer Stallgang breit genug dafür? ^^
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Schenkelweichen.. ist Euer Stallgang breit genug dafür? ^^
Das wird sich zeigen. :mrgreen:
Mit gefühlten 3,50 m in der Breite wird das schon klappen; es muss ja auch nur der Ansatz sein, alles andere mache ich ja auch von der Hand nicht.

Zum Druck-Gegendruck: Jetzt, wo du es anführst, leuchtet es mir auch ein.
Wenn man kurz an dem Führstrick ruckt, dann ist es immer noch wirksamer als ewig zu ziehen... :eusa_think:
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Ja, gut zum Führen, aber hier musst du ihn ja schon mit der Trense zurück halten, da er drängelt, oder? (dann entsteht vlt. zu viel Druck im Maul, da würde ich eher ein Halfter nehmen)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Giften in der Box

Giften in der Box - Ähnliche Themen

  • Pferd droht Reitschüler in der Box

    Pferd droht Reitschüler in der Box: Hallo zusammen, ich bin Reitschüler und das mir diesmal zugewiesene Pferd hat mir beim Betreten der Box gedroht. Mit Ohren anlegen und dem...
  • Fremdpferd beißt UNSER Pferd -> in der BOX !

    Fremdpferd beißt UNSER Pferd -> in der BOX !: Hallo ihr lieben Reitersleute mit Pferdemeute :mrgreen: vor ca. 2 Wochen haben wir den Stall gewechselt (wäre lieber am anderen geblieben - aber...
  • Fremdpferd beißt UNSER Pferd -> in der BOX ! - Ähnliche Themen

  • Pferd droht Reitschüler in der Box

    Pferd droht Reitschüler in der Box: Hallo zusammen, ich bin Reitschüler und das mir diesmal zugewiesene Pferd hat mir beim Betreten der Box gedroht. Mit Ohren anlegen und dem...
  • Fremdpferd beißt UNSER Pferd -> in der BOX !

    Fremdpferd beißt UNSER Pferd -> in der BOX !: Hallo ihr lieben Reitersleute mit Pferdemeute :mrgreen: vor ca. 2 Wochen haben wir den Stall gewechselt (wäre lieber am anderen geblieben - aber...