Hund abgeben...?

Diskutiere Hund abgeben...? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen. Ich bin am verzweifeln... Es scheint so als ob ich meine geliebten hund abgeben muss! Und zwar darum: Mein Hund kann nicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
U

Undund

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
61
Reaktionen
0
Hallo zusammen.

Ich bin am verzweifeln...
Es scheint so als ob ich meine geliebten hund abgeben muss!
Und zwar darum:

Mein Hund kann nicht alleine sein.
Er ist nicht viel alleine, aber es kann vorkommen dass er mal 5-6 h allein sein muss. Nunja, er hat angefangen unsere Türen regelrecht zu zerstören..
er hat richtige holzstücke rausgerissen. Die Reparaturkosten belaufen auf ca. 5000-6000 Euro.. Ich habe wirklich viel versucht..
Um das problem in den Griff zu bekommen haben
wir mit einem Hundetrainer kontaktiert. Insgesamt war unser Hund schon 2 mal an den Türen, dann haben wir mit Hilfe des Trainers das Problem aber in den Griff bekommen.
Seit ca. 5 Monaten hat jetzt alles gut geklappt. Wir haben das alleinsein langsam trainiert, mit sehr viel unterstützung einer Freundin (da ich oft in der schule war und meine Mutter arbeiten). Doch jetzt musste meine Mutter meine Dogge einmal 2 aufeinander folgende Tage jeweils 5 h allein lassen und jetzt hat er die Türen noch mehr kaputt gemacht!
Er ist ein wuuuuuuundervoller Hund und total verschmust und ich liebe ihn sehr(!), aber er ist auswärts leider auch schwer zu erziehen und hat auch ein paar andere Macken. Jetzt ist es jedenfalls soweit dass wir beschlossen haben dass er für uns, als 6 köpfige Familie, nicht tragbar ist. Es ist einfach nicht möglich dass wir unseres Leben nur nach dem Hund richten..
Desshalb sieht es jetzt ( nach 2 mal doch behalte) so aus, dass ich ihn abgeben muss.. ich hänge so an ihm! Das ist so sch******! Ich weiss nicht was ich machen soll! Aber wenn wir die Türen irgendwann reparieren lassen und er dann wieder rückfällig wird, dann geht das einfach nicht:(
Habt ihr eine letzte Idee? Oder meint ihr auch ich soll ihn vermitteln?
traurige Güsse
Sarah
 
30.11.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund abgeben...? . Dort wird jeder fündig!
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Hallo Sarah!

Habt ihr denn schonmal probiert, das alleine sein nochmal von vorne zu üben?
Also wirklich wie von Beginn an, anziehen, kurz rausgehen, wieder reingehen, etc.?
Wie alt ist euer Hund denn??

Also ich würde wirklich nochmal alles durchgehen, und nochmal alles probieren, bis ihr euch wirklich Gedanken darüber macht, ihn herzugeben.

Lasst die Türen doch einfach noch nicht reparieren, und probiert nochmal mit 0 zu beginnen. Türen können später immer noch repariert werden ;)

Liebe Grüße
Sheila
 
Kiki&Kevin

Kiki&Kevin

Registriert seit
14.09.2008
Beiträge
824
Reaktionen
0
ich sehe das genauso wie tyson. lieber nocheinmal ganz von vorne als gleich den gedanke wegzugeben..
 
pete26

pete26

Registriert seit
28.11.2008
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,
das mit dem Alter würde mich auch interessieren und du sagst Dogge, meinst du eine deutsche Dogge. Ein Punkt könnte natürlich sein dass, der Hund nicht ausgelastet ist.
Etwas mehr Feedback über den Hund und die Aktivitäten wären gut. 5000- 6000 Euro für Türen. Die Türen sind bei euch aber teuer. Ich schließe mich Tyson an, abgeben ist nun wirklich die absolute Notlösung. Bevor ich das Geld für die Türen hinblätter, würde ich mir lieber nochmal einen wirklich guten Verhaltensberater kommen lassen.
Gruß
pete26
 
U

Undund

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
61
Reaktionen
0
Hallo
Danke für die schnellen antworten!
Ja, das haben wir. Nachdem er zum 2ten mal an den Türen war, haben wir eben eine Therapie gemacht sprich: nochmal von ganz Anfang an zu üben. Begonnen mit 5 sekunden, dann 10,20,30,45,60.......1h usw. also wirklich ganz neu und in kleinen Schritten.
Und es hat ja auch 5Monate funktioniert!
ja, das ist teuer. Es sind zwei Doppel-Balkontüren, Glas mit Massivem Holzrahmen, den Cimbo ja zerstört hat.
Nein, ich nenne ihn nur Dogge ;-)
Er ist ein kleiner Mischling, ca. 30cm hoch. So extrem wie er die Tür kaputt gemacht hat könnte man aber meinen er sei ein mittelgrosser Brocken...
Er wird im Februar 2 jahre alt.
Das Problem ist eben dass mein Vater absolut nicht bereit ist sein Verhalten zu dulden. Und dass "dass das doch keine Einstellung sien kann" braucht ihr mir nicht sagen, es würde nichts bringen darüber zu diskutieren.
Er hat mir schon 2 Chancen gegeben das hinkriegen mit meinem Hund und ich bin wie schon gesagt am verzweifeln.
Meint ihr eine Kastration wäre noch einen letzten Versuch wert?
glg
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Was machst du mit deinem Hund, bevor er längere Zeit alleine ist?
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo,

Ich schliesse mich Pete an. Zuerst wäre es hilfreich zu wissen wie ihr den Hund auslastet und wie der Tagesablauf aussieht.
6 Stunden alleine sein ist schon die oberste Grenze für einen Hund, vielleicht kennt ihr jemanden (Verwandte, Freunde, Nachbarn), der in der Zeit mal mit dem Hund eine kleine Runde drehet?
Ihr sagt, ihr wart schon bei einem Hundetrainer, wie habt ihr das Problem zusammen mit dem Trainer angegangen? Denn anscheinend hat es gut geklappt.
Wie reagiert ihr denn wenn ihr wieder nach Hause kommt? Begrüsst ihr den Hund übermäßig?

Eine Kastration wird absolut nichts an seinem Verhalten ändern und macht daher keinen Sinn.
Zum lesen kann ich dir mal dieses Thema empfehlen, da gab es schon sehr hilfreiche Tipps:
 
U

Undund

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
61
Reaktionen
0
Er ist meistens Morgens allein.
Ich muss morgens um 6:15 aus dem Haus und gehe vorher kurz mit ihm Laufen.
Bevor er dann alleine gelassen wird lässt meine Mutter ihn auch noch einmal kurz raus.
Er wird wie schon gesagt nur selten so lange allein gelassen!
Normalerweise sind es nur ca. 2h und das hat ja auch immer gut geklappt!
Er bekommt dann einen Kauknochen und Spielzeug um sich zu beschäftigen.
Wenn ich dann (nach)mittags nach Hause komme, gehe ich ausgiebig mit ihm laufen und widme ihm auch zu Hause zeit zum Spielen, Kuscheln etc.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ich muss morgens um 6:15 aus dem Haus und gehe vorher kurz mit ihm Laufen.
Bevor er dann alleine gelassen wird lässt meine Mutter ihn auch noch einmal kurz raus.
Das wirds sein.
Ich weiß wie hart es sein kann für den Hund grade wenn es kalt ist noch ne Std ehr aufzustehen. Aber ich würde dir empfehlen, dass du deinen Hund mal wirklich auslastest, bevor er alleine ist.
Woran hat dein Hund Freude?
Was macht er gerne?

Wie lastest du ihn denn sonst so aus?
Aber eine Std. finde ich sollte da schon drin sein. Und dann nicht einfach gassi gehen und laufen lassen;)
 
pete26

pete26

Registriert seit
28.11.2008
Beiträge
20
Reaktionen
0
Es gibt also den Aberglauben immer noch, durch Kastration die meißten Verhaltungsstörungen zu beseitigen. Es ist nicht so ! Und ich frage mich, wie ist der Hund in eure Familie gekommen, wurde Vater und Mutti solange genervt bis sie ja gesagt haben. Man schafft sich nicht einfach einen Hund an und bei den ersten Problem wird er abgeschoben. Die ganze Familie trägt hier die Verantwortung, ich gehe mal davon aus, das Du noch nicht volljährig bist. Sorry, aber die
Ignoranz deiner Eltern ärgert mich. Der Hund braucht Beschäftigung, Suchspiele draußen und drinne. Ball schmeißen ect. Der ist jung, der will was erleben.
Und wenn die Zeit nicht da ist, hättet Ihr euch keinen Hund holen dürfen. Ich weiß es hört sich hart an, aber es ist die Wahrheit. Alle aus eurer Familie sollten den Hund als Partner sehen wie Du und nicht als ein Gegenstand, wenn er nicht gefällt weg damit. Liegt den deinen Vater nichts an den Hund ? Abgeben und dann, soll sich eine andere Familie dem Problem stellen oder soll er im Tierheim alt werden (besonders wen er schwarze Fellfarbe hat). Zwei Jahre war er bei euch, das kann doch an deinen Eltern nicht spurlos vorbei gegangen sein. Versuche bitte die Sache mit der Auslastung, spiel Ihn müde und versucht die Zeiten in der Ihr weg seit zu verkürzen (Kauknochen hinlegen). 5 Stunden ist wirklich schon an der Grenze. Ich hoffe Ihr schafft das.
Gruß pete26
 
U

Undund

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
61
Reaktionen
0
Abend!

Ja, dann werd ich wohl bald noch früher aufstehen müssen:(:)

Die Schwierigkeit in Sachen Beschäftiung ist eben dass er sich für nichts begeistern lässt! Vielleicht mal für 5 sekunden, länger nicht! Und ich hab schon viel versucht:(:( Habt ihr da noch Ideen?

Ich werd nocheinmal darum kämpfen ihn behalten zu dürfen.
Aber wenn er dann nochmal was machen sollte kann ich einfach davon ausgehen dass er dann sofort wegmuss..

Danke für eure Vorschläge:D
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Gibt es denn nicht an dem dein Hund Freude hat, außer an Türen zu kratzen?
 
Crissi

Crissi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
215
Reaktionen
0
Und es hat ja auch 5Monate funktioniert!
...
Meint ihr eine Kastration wäre noch einen letzten Versuch wert?
Ohne den anderen widersprechen zu wollen tut sich mir zusätzlich doch die Frage auf, ob es in eurer Umgebung vielleicht eine Hündin gibt, die gerade zu dieser Zeit heiß ist. Der Abstand von 5 Monaten ist sehr verdächtig!
Hör dich doch mal bei euren Hundehaltern um.

Mehr Auslastung ist sicher angesagt, aber das hilft u.U. halt nur bedingt, wenn die Triebe stärker sind.
 
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Meint ihr eine Kastration wäre noch einen letzten Versuch wert?
NEIIIINNN!!! Um Gottes Willen... Bitte auf keinen Fall aus diesem Grund kastrieren lassen, denn ich kann dir jetzt schon sagen, dass das überhaupt nichts an seinem Verhalten ändern wird, wirklich nicht.

Ja, dann werd ich wohl bald noch früher aufstehen müssen
Hmmm, unbedingt. Könnte mir vorstellen, dass sich das Problem, wenn dein Hund in der Früh ordentlich ausgelastet wird, zu mindest teilweise legt.

Vielleicht mal für 5 sekunden, länger nicht! Und ich hab schon viel versucht:(:( Habt ihr da noch Ideen?
Was hast du denn schon alles versucht??
Du musst alles durch die Reihe durchprobieren, du wirst bestimmt ein Spielzeug, bzw. eine Beschäftigung finden, die dir und ihm Spaß macht, nicht nur wenn er alleine ist, sondern auch zu 2. Und für die Zeit, in der er alleine sein muss, könntest du mal so ein Ding besorgen, wo du Lerckerchen reingibst, und er sich damit beschäftigen "muss" um die Dinger herauszubekommen.
Das würde mir spontan einfallen, um ihn während eurer Abwesenheit ein bisschen abzulenken.

Liebe Grüße
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo habt ihr niemand in der Nachbarschaft der ihn nehmen würde wenn ihr weg seid? Vielleicht hängt ihr mal Zettel aus?
 
pete26

pete26

Registriert seit
28.11.2008
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,
Hella hat eine gute Möglichkeit genannt und wenn das nicht möglich ist, gibts die Möglichkeit eines Hundesitters. Habe ich selbst auch schon in Anspruch genommen. Ich habe für eine 1 Std. Betreuung um die 15 Euro bezahlt. Wie dass, bei euch ist weiß ich nicht.
Hat der Hund , denn nicht eine Lieblingswurst oder Spielzeug ?
 
J

Jolly46

Guest
armer wundervoller Hund und er liebt Dich ganz sicher genau so sehr.
Ich bin auch berufstätig und meine Hunde sind auch nicht gern allein, ich gebe sie von Zeit zu Zeit in einen " Hundekindergarten " da sind sie mit ihren Kollegen zusammen und fühlen sich sauwohl.
mein Tip: Hundesitter suchen und Türen nicht reparieren

im übrigen, Dein Hund hat Macken :?: Die haben wir auch :!:

Gruss Jolly
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund abgeben...?

Hund abgeben...? - Ähnliche Themen

  • Hund behalten oder abgeben?

    Hund behalten oder abgeben?: Hallo, hab mich hier jetzt extra angemeldet, weil ich ein großes Problem hab und zwar mit meinem neuen Hund. Wird wahrscheinlich länger, weil ich...
  • Hund abgeben - einen Gefallen tun?

    Hund abgeben - einen Gefallen tun?: Hallo zusammen :( langsam bin ich echt ratlos und zweifel schon an mir selber... Wir haben einen Hund zur Pflege aus Rumänien, 5 Monate alt der...
  • Hilfe !!!!

    Hilfe !!!!: Hallo, ich weiß langsam nicht mehr weiter und bin total verzweifelt und am boden zerstört. Ich bitte um eure hilfe und erfahrung. Ich habe vor...
  • Hilfe ! Ich muss aus der Wohnung oder den Hund abgeben, brauche dringend Hilfe

    Hilfe ! Ich muss aus der Wohnung oder den Hund abgeben, brauche dringend Hilfe: Hallo, könnt ihr mir ein paar schnelle Tips geben ? Wir haben einen JRT-Chiuahua Mischling und leider müssen wir ihn derzeit aus beruflichen...
  • Angst bei Hunden

    Angst bei Hunden: Hund aus Rumänien hat angst vor Händen. Wir habe n ihn jetzt 5 Wochen und er lässt sich weder anfassen noch können wir ihn an eine Leine legen um...
  • Ähnliche Themen
  • Hund behalten oder abgeben?

    Hund behalten oder abgeben?: Hallo, hab mich hier jetzt extra angemeldet, weil ich ein großes Problem hab und zwar mit meinem neuen Hund. Wird wahrscheinlich länger, weil ich...
  • Hund abgeben - einen Gefallen tun?

    Hund abgeben - einen Gefallen tun?: Hallo zusammen :( langsam bin ich echt ratlos und zweifel schon an mir selber... Wir haben einen Hund zur Pflege aus Rumänien, 5 Monate alt der...
  • Hilfe !!!!

    Hilfe !!!!: Hallo, ich weiß langsam nicht mehr weiter und bin total verzweifelt und am boden zerstört. Ich bitte um eure hilfe und erfahrung. Ich habe vor...
  • Hilfe ! Ich muss aus der Wohnung oder den Hund abgeben, brauche dringend Hilfe

    Hilfe ! Ich muss aus der Wohnung oder den Hund abgeben, brauche dringend Hilfe: Hallo, könnt ihr mir ein paar schnelle Tips geben ? Wir haben einen JRT-Chiuahua Mischling und leider müssen wir ihn derzeit aus beruflichen...
  • Angst bei Hunden

    Angst bei Hunden: Hund aus Rumänien hat angst vor Händen. Wir habe n ihn jetzt 5 Wochen und er lässt sich weder anfassen noch können wir ihn an eine Leine legen um...