HD/ED Röntgen

Diskutiere HD/ED Röntgen im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich schon mal einen Beitrag dies bezüglich geschrieben hatte, aber ich finde es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich schon mal einen Beitrag dies bezüglich geschrieben hatte, aber ich finde es
nirgends. Da muss ich mich wohl vertan haben:D

Also meine Frage ist: Habt ihr eure Hunde auf HD/ED röntgen lassen?
Wenn ja, warum?
Wenn nein, warum nicht?

Ist es sinnvoll einen Hund zu röntgen, wenn keine Symptome vorliegen?
Oder ist es schwachsinnig?

Die Fragen richten sich jetzt natürlich nicht an Chihuahuabesitzer oder so, dass die diese Hunde nicht daraufhin röntgen lassen ist ja klar.
Ich meine ehr große oder anfällige Hunde;)
 
02.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Für welche Rassen es relevant ist weiß ich nicht, aber da wo es ein Thema ist ist es auf jeden Fall für den Gesunderhalt des eigenen Hundes genauso wichtig wie für den Züchter der wissen muss ob er auf dem richtigen Weg ist.
Ich lasse grundsätzlich meine Hunde mit einem Jahr auf HD röntgen ED ist für KLM kein Thema. Wenn ich auf dem Weg erfahre das die Hüfte oder eben das Ellbogengelenk nicht einwandfrei sind, kann ich mich im Umgang mit meinem Hund darauf einstellen das er möglichst lange ein schmerzfreies Leben hat und wenn nötig kann man dann ja auch rechtzeitig auf dem Medizinischen Weg eingreifen z. B. mit entsprechenden Medikamenten oder Nahrungsergänzungen.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Weißt du noch ,was du bezahlt hast und wie viele Bilder gemacht wurden?
Ich habe mal gehört, dass bei 2 oder 3 Bildern kein eindeutiges Ergebnis festgemacht werden kann, dennoch viele Tierärzte um Kosten zu sparen nur so wenige Bilder machen.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Mit dem bloßen Augen kann man eh nicht erkennen ob die Hüfte in Ordnung ist, der TA kann auf Anhieb höchstens erkennen ob die Aufnahme gut ist. Um die Hüfte bewerten zu können muß die Hüfte anhand der Aufnahme vermessen werden. Beim KLM- Verband wird das an der Uni in Gießen gemacht damit es eine einheitliche Beurteilung gibt.
Wenn der TA sieht das die Aufnahme qualitativ nicht ok ist macht er normalerweise gleich nochmal eine, da es ja darauf ankommt das die Hüfte auch wirklich richtig gelagert ist. Stimmt die Lagerung nicht kommt eine schlechtere Bewertung zu Stande als es der Hüfte eingentlich tatsächlich entspricht.
Ich weiß nicht ob die Kosten Regional gleich sind, das Rica geröntgt wurde ist ja jetzt auch schon 4 Jahre her, deshalb weiß ich nicht ob die Preisangabe dir noch viel bringt.
Wichtiger dabei ist auch das der TA gute Aufnahmen macht, als das was er dafür verlangt. Groß werden die Preisunterschiede glaube ich nicht sein.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Also hier ist es von Preisunterschied von 110-180€ ca.
Ich habe viele Tierärzte angerufen.

Das heißt also, dass der TA selber gar nicht entscheidet, ob es eine A, B, C... Hüfte ist, sondern er die Bilder nach Gießen schicken muss?
Meine beiden haben ja nun keine Papiere, also müssen die Aufnahmen ja nicht zu einem Verband geschickt werden.
Buddy habe ich ja im Januar letzten Jahres röntgen lassen.
Im Nachhinein bin ich ziemlich unzufrieden mit alem dort.
Ich habe ihn abgegeben und nach ein paar Stunden abgeholt, mir wurde gesagt, er hat eine gut Hüfte. Gut ist ja auch immer relativ. Dann habe ich gesagt, dass ich auch gerne etwas schriftliches hätte, da hat mir der TA ein Schreiben ausgestellt, wo drauf steht, dass Buddys Hüfte in Ordnung wäre und auch Hundesport möglich ist.
Ich wollte eigentlich eine rihctige, fachliche Einschätzung haben.
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Wir werden Sunny auf jedenfall mit einem Jahr röntgen lassen, da wir mit ihr Agility machen wollen.
Ich will einfach wissen, auf was ich mich einstellen muss. Mit einem HD-Kranken Hund muss man einfach anders umgehen, wie mit einem HD-Freien.

@Rica Lässt du deine Hunde öfters röntgen oder nur einmal (mit einem Jahr) ?
 
Tansche

Tansche

Registriert seit
07.07.2008
Beiträge
230
Reaktionen
0
ich hab damlas so ca 140ß Euro gezahlt. War bei nem Schäferhund. Ist ja auch so teuer weil der Hund dazu in Narkose gelegt wird. Weiss allerdings nicht ob das immer nötig ist. Bei uns ging es halt damals um das richtig HD röntgen un da wird der Hund ja spezielle gelagert.Wir haben mit 6 Moanten schon mal röntgen lassen ,hatte in komisches Gefühl was sich mit leichter HD bestätigte.
Mit einem Jahr habe wir es wiederholt da wir verschiedene Präparate (weiss nimmer was) gegeben habe. Denk im Nachinein des hätt net sein müssen
Aber mit einem Jahr würd ich immer wieder röntgen,dann weisst auch wie der Hund belastbar ist un behandelst ihn anderes wie wenn er gesund ist. Symphtome hatte unsere keine gezeigt. Fing erst mit ca7,5 jahren an. Untrotzem kam sie immer wieder mit Stock un Bällen an.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Bei den Münsterländern läuft das folgendermaßen ab. Die Aufnahme muß vom Tierarzt mit Begleitschreiben und Stammtafel an den Zuchtwart gesendet werden, der diese Aufnahmen an drei Sammelterminen im Jahr dann nach Gießen schickt. Vom Zuchtverband bekommt man dann nach der Auswertung die Stammtafel samt entsprechendem Eintrag zurück.
Wenn deine Sofie Papiere hat, dann müsstest du das mit dem entsprechenden Zuchtwart abstimmen, denn die meisten Verbände haben entsprechende Begleitbriefformulare und manche schreiben sogar bestimmte TÄ vor.
Wenn deine Sofie keine Papiere hat kannst du ja vorab den Tierarzt fragen in wie weit er in der Lage ist die Aufnahme auszuwerten, denn dann geht es ja wirklich ausschließlich für dich darum wie die Hüfte aussieht.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ricalein schrieb nach 2 Minuten und 29 Sekunden:

@Rica Lässt du deine Hunde öfters röntgen oder nur einmal (mit einem Jahr) ?
Um ein HD-Ergebnis zu bekommen wird das nur einmal gemacht, an sonsten nur wenn eine Röntgenaufnahme aus medizinischer Sicht notwendig ist um eine eventuelle Verletzung zu erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Also heißt das auch, dass ich eventuell ein falsches Ergebnis von Buddy bekommen habe?
Wie gesagt, SOphie hat keine Papiere. Darum ist es nur für uns.
Buddy hat ja auch keine Papiere.. kann ich die Aufnahmen denn selber irgendwohin schicken und auswerten lassen?

Ist es dann sinnvoller mit dem Hund zur Tierklinik zu fahren, anstatt es beim Haustierarzt machen zu lassen?
 
Tansche

Tansche

Registriert seit
07.07.2008
Beiträge
230
Reaktionen
0
genau stimmt so war es bei uns auch mit den Papieren usw.
Würd das mit den Rötnegbn schon machen,auch wenn es nur für dich ist
Echt wichtig das den Hund dann anders bewegst wenn er Hd hat. DEnn wenn er wie meine aus ner Leistumgzucht kommt,wird er sichn net allein zurück nehmen und das wird er später bereuen
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
genau stimmt so war es bei uns auch mit den Papieren usw.
Würd das mit den Rötnegbn schon machen,auch wenn es nur für dich ist

Ich lasse sie auf jeden Fall röntgen, wollte dennoch mal hören, was die anderen hier im Forum dazu meinen. Weil ich schon oft gehört habe, dass es schwachsinnig ist, wenn man keinen Sport machen will.

Das was Rica schreibt finde ich sehr interessant, weil ich selber nicht so viel darüber weiß mti dem Röntgen, den Aufnahmen, dem Auswerten und weil ich es bei meinem anderen Hund nicht so dolle fand wie es ablief mit dem Röntgen und ich bin jetzt nach dem was ich hier gelesen habe skeptisch mit dem Ergebnis:?
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Ricas Züchterin hatte das Ergebnis damals auch nicht wirklich gefallen und sie hat als ich ihr Rica aus privaten gründen für ein paar Wochen anvertraut hatte, die Gelegenheit genutzt bei ihrem TA nochmal eine Aufnahme machen lassen, der hat da im Übrigen ohne Sedierung gemacht. Jedenfalls war das Ergebnis etwas besser als das was bei meinem TA heraus kam.
Wenn der Hund sich ohne Sedierung, eine Vollnarkose ist dafür gar nicht notwendig, genug entspannen kann und kurz in der gesteckten Lage auf dem Rücken liegen bleibt ohne sich dagegen zu wehren, gibt das mit sicherheit die besseren Aufnahmen, weil die Muskulatur nicht ganz so entspannt ist und die Beine nicht ganz so "lang" gezogen werden. Dabei lieben dann Hüfte und Pfanne besser zusammen deshalb ist das Ergebnis auch besser.
Die Sedierung wirkt sich nur auf die Muskulatur entspannend aus und der Verstand bleibt dabei wach. Der Hund kann nach kurzer Zeit auf eigenen Beinen aus der Praxis laufen und der Organismus ist nicht so belastet wie bei einer Vollnarkose.

Kiki du kannst dich ja mal an die Uni Gießen wenden ob die Auswertungen auch für Privat machen und was das kostet.
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Also für HD kriegen Hunde kurze Narkose und stehen meistens nach 0,5-1 Std. wieder stehen. Ich weiß dass wir manche zum Verband schicken. Aber den Rest beurteilt glaub ich der Chef selber. Kann ich aber noch fragen wenn du magst ;)
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ja das wäre lieb von dir! In welcher Tierklinik arbeitest du denn, wenn ich fragen darf?
Weil du kommst ja auch aus NRW, wenn die gut ist und nicht so weit weg ist, würde es auch in Frage kommen.
 
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Ganz verstehe ich noch nicht, wieso Du Sophie röntgen lassen willst. Gründe wären m.E.:

a.) Du willst züchten
b.) Du willst Sport mit ihr machen (Agility etc.)
c.) Sie zeigt Gangunregelmäßigkeiten oder hat Beschwerden.

Vielleicht hab ich in Deinen Beiträgen ja was überlesen, aber ich kann keinen der drei Gründe erkennen.

Warum also willst Du sie röntgen lassen? Das "Warum nicht", nach dem Du fragst, könnte ich rasch beantworten: Die Untersuchung mitsamt Narkose bedeutet immerhin eine Belastung für den Hund und ein unangenehmes Tierarzt-Erlebnis. (Von den Kosten will ich mal gar nicht reden.)

Allerdings lese ich heraus, dass Du Dich bereits entschieden hast. Mein kritischer "Einwurf" soll mehr dazu dienen, dass andere, die hier mitlesen, nicht auf den Gedanken kommen, man solle besser jeden Hund vorsorglich röntgen lassen.
 
Brenda

Brenda

Registriert seit
29.04.2007
Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich habe meine Hantay DSH auch mit 1 Jahr röntgen lassen.
Denn ich wollte wissen ob die Gelenke gesund sind.

Denn wenn es nicht so gewesen wäre, hätte ich mich mit der Ausbildung
danach dementsprechend gerichtet.
Nicht falsch verstehen, ich zwinge sie zu nichts. Wir probieren aus
und wenn sie Lust und Spass dabei hat machen wir weiter.

Ich hatte schon etwas angst davor, zumal ja leider DSH sehr häufig davon betroffen sind.

Aber Hantay ist gesund und von ihren Geschwistern hab ich noch nichts anderes gehört. Von einem Bruder weiss ich das ergebnis definitiv.
Er hat HD fast normal und ED normal.

Für mich war das wichtig und ich denke ich würde jeden grösseren Hund
vorsorglich Röntgen lassen, damit ich mir niemals Vorwürfe machen müsste, ich bin evtl. schuld daran.

Bei uns hat es ca. 180€ gekostet, allerdings gibt es bei uns auch TÄ die bis zu 250€ verlangen.
Ach ja bei den 180€ war auch noch eine DNA-Abstammunsprüfung und eine Fellanalyse dabei,
wird vom SV gefordert.
Das würde ja in dem Fall auch wegfallen.

Gruss Bianka
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ganz verstehe ich noch nicht, wieso Du Sophie röntgen lassen willst. Gründe wären m.E.:

a.) Du willst züchten
b.) Du willst Sport mit ihr machen (Agility etc.)
c.) Sie zeigt Gangunregelmäßigkeiten oder hat Beschwerden.

Vielleicht hab ich in Deinen Beiträgen ja was überlesen, aber ich kann keinen der drei Gründe erkennen.

Warum also willst Du sie röntgen lassen? Das "Warum nicht", nach dem Du fragst, könnte ich rasch beantworten: Die Untersuchung mitsamt Narkose bedeutet immerhin eine Belastung für den Hund und ein unangenehmes Tierarzt-Erlebnis. (Von den Kosten will ich mal gar nicht reden.)

Allerdings lese ich heraus, dass Du Dich bereits entschieden hast. Mein kritischer "Einwurf" soll mehr dazu dienen, dass andere, die hier mitlesen, nicht auf den Gedanken kommen, man solle besser jeden Hund vorsorglich röntgen lassen.
So wie du die meisten Leute, vorallem die, die man so beim täglichen Gassi gehen trifft.
Ich finde schon, dass man es machen lassen sollte. Mein Freund ist auch dagegen und hält es für unnötig. Ich nicht, denn dann weiß ich, was noch auf mich zukommt. Ist sie komplett HD/ED frei weiß ich sie kann mit gutem Gewissen über jegliches Springen und beklettern, hat sie eine C-Hüfte oder schlechter weiß ich, dass ich sie lieber nicht springen lasse und kann mich darauf einstellen. Weil durch solche Sachen würde ich die HD ja nur fördern. Und ich will SOphie jetzt nciht schonen, weil ich nicht weiß, ob sie denn gesund ist. Da schaffe ich mir lieber Gewissheit.
 
Brenda

Brenda

Registriert seit
29.04.2007
Beiträge
358
Reaktionen
0
Ich würde es immer wieder machen, ab einer gewissen Grösse,
egal ob reinrassig oder nicht.

Denn Kiki2603 hat schon recht. Dann hat man die Möglichkeit sich nach dem Gesundheitszustand des Hundes zu richten.

Denn der DSH eines Bekannten hat auch schwer HD, ist,
glaub ich 6 Jahre alt. Der hat damals nach der HD Diagnose
eine Op machen lassen, wo der Innenmuskel am Hinterlauf
ein stück entfernt wurde, damit der Muskel nicht mehr nach innen zieht.


Dadurch wird der Aussenmuskel mehr gefordert, der durch viel Laufen und Wandern stetig aufgebaut wurde.

Daduch geht es Tommy wunderbar und er braucht KEINE Medikamente,
hat Spass am Leben und ist ein richtig toller Hund.
Und vorallem wird er natürlich gehegt und gepflegt.

So etwas konnte man Tommy aber auch nur durch die
Röntgenaufnahme ermöglichen.
 
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Damit Ihr mich nicht falsch versteht: Bei Hunderassen, bei denen häufig HD auftritt, das Risiko also erhöht ist, also z.B. bei Schäferhunden, würde ich so eine Röntgenaufnahme auch machen lassen. Damit man, wie Brenda ja auch schreibt, frühzeitig behandeln oder den Hund entsprechend schonen kann.

Haben Golden Retriever generell so ein erhöhtes Risiko? Dann ist die Untersuchung natürlich sinnvoll.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Damit Ihr mich nicht falsch versteht: Bei Hunderassen, bei denen häufig HD auftritt, das Risiko also erhöht ist, also z.B. bei Schäferhunden, würde ich so eine Röntgenaufnahme auch machen lassen. Damit man, wie Brenda ja auch schreibt, frühzeitig behandeln oder den Hund entsprechend schonen kann.

Haben Golden Retriever generell so ein erhöhtes Risiko? Dann ist die Untersuchung natürlich sinnvoll.
Oh ja, eine typische Krankheit bei Retrievern...

Mir wurde noch eine KLinik empfohlen in Kleve, Dr. Camp.
Der macht die Aufnahmen für 70-80€ und wird vom VDH empfohlen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

HD/ED Röntgen

HD/ED Röntgen - Ähnliche Themen

  • HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?

    HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?: Hallo, ich möchte meinen Hund auf HD Röntgen lassen und schwanke. Wir haben hier einen guten und vor allem sehr günstigen Tierarzt. Der ist auch...
  • HD-Röntgen bei Malou

    HD-Röntgen bei Malou: Huhu, Ich hab mich endlich durchgerungen. Da Malou ja doch öfter mal stärker beansprucht wird, hatte ich es schon länger vor, sie vorsorglich auf...
  • Röntgen und Kastra aufeinmal

    Röntgen und Kastra aufeinmal: Hallo zusammen Ich bin grade neu und habe schon die erste Frage.:uups: Meine Tierärztin macht gleich auf und da werde ich sowieso ein...
  • Hund (small) für Agility röntgen...?

    Hund (small) für Agility röntgen...?: Hallo, ich möchte mit meinem Malteser Agility machen. Er ist 1,6 Jahr alt und wurde schon kastriert. Soll ich ihn dann noch röntgen? Dem TA wäre...
  • schatten auf röntgenbild....

    schatten auf röntgenbild....: hallo, ich schreibe hier weil ich gerade von meinen großeltern eine schlechte nachricht erhalten habe.... es geht um anjo, 11jahre, alt-deut...
  • Ähnliche Themen
  • HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?

    HD Röntgen, wie schlimm ist die Narkose?: Hallo, ich möchte meinen Hund auf HD Röntgen lassen und schwanke. Wir haben hier einen guten und vor allem sehr günstigen Tierarzt. Der ist auch...
  • HD-Röntgen bei Malou

    HD-Röntgen bei Malou: Huhu, Ich hab mich endlich durchgerungen. Da Malou ja doch öfter mal stärker beansprucht wird, hatte ich es schon länger vor, sie vorsorglich auf...
  • Röntgen und Kastra aufeinmal

    Röntgen und Kastra aufeinmal: Hallo zusammen Ich bin grade neu und habe schon die erste Frage.:uups: Meine Tierärztin macht gleich auf und da werde ich sowieso ein...
  • Hund (small) für Agility röntgen...?

    Hund (small) für Agility röntgen...?: Hallo, ich möchte mit meinem Malteser Agility machen. Er ist 1,6 Jahr alt und wurde schon kastriert. Soll ich ihn dann noch röntgen? Dem TA wäre...
  • schatten auf röntgenbild....

    schatten auf röntgenbild....: hallo, ich schreibe hier weil ich gerade von meinen großeltern eine schlechte nachricht erhalten habe.... es geht um anjo, 11jahre, alt-deut...