Muss man einen Tumor platzen lassen?

Diskutiere Muss man einen Tumor platzen lassen? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Meine 10jährige Terrierhündin hat Krebs, Diabetes und ist blind. Seit Samstag hat sich ein Tumor rasend schnell vergrössert und ist nun doppelt so...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
W

Winterdreamer

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Meine 10jährige Terrierhündin hat Krebs, Diabetes und ist blind. Seit Samstag hat sich ein Tumor rasend schnell vergrössert und ist nun doppelt so groß wie ein Hühnerei. Meine TA konnte nicht
operieren weil meine Hündin Fieber hatte. Das Fieber ist zurückgegangen, nun soll der Tumor aber so hart sein, daß eine OP kurzfristig nicht möglich sei. Meine TA meinte, der Tumor müsse nun erst platzen, wodurch er wieder weich und operabel werden würde ( wobei Blut und Eiter aus dem Gesäuge fliessen soll ). Meine Hündin soll dabei keine Schmerzen haben ( hat sie aber jetzt ), sonder das Platzen und Austreten der Flüssigkeiten soll lediglich jucken. Hat schon mal jemand eine solche Diagnose gehört, daß mal einen Tumor platzen lassen SOLL ?
 
03.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Muss man einen Tumor platzen lassen? . Dort wird jeder fündig!
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Kann er den Tumor denn nicht Punktieren, so das das Sekret ablaufen kann.
Da würde ich wirklich zumindest bei einem anderen TA mal telefonisch nachfragen was der dazu meint.
 
W

Winterdreamer

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Sie hat ein wenig Sekret abgesaugt ( etwa eine halbe Spritze voll ), aber der Tumor ist natürlich verdammt groß und auch so fürchterlich hart. Aber sie starke Schmerzen haben, denn heute Morgen wollte sie sich zum ersten mal ihre Insulinspritze nicht geben lassen. Allerdings ...sie frisst wie ein Scheunendrescher.
 
J

jessica0610

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
159
Reaktionen
0
hallo also ich kann dir da nur sagen das bei einem menschen ein tumor auf keinen fall platzen darf oder soll...dadurch streut der krebs und es kommt zu dem noch dreck in die wunde!!hat sie den tumor frei gelegt??(also alle haare rund herum weg rasiert?)ich würde da in eine tierklinik fahren die können dir aufjedenfall weiter helfen...

ich drück dir die daumen
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Schön das ihr wenigsten der Appetit nicht vergeht.
Achte bitte drauf dsa dein Hundchen auch genug säuft.
Tut mir Leid das ich dir nicht so ar weiterhelfen kann, wenn Elstertier oder Cosili da sind können die dir sicher brauchbarere Antworten geben.

Neben bei: Wohnst du in dem Winterberg im Sauerland?
Da haben meine Eltern ein paar Jahre gewohnt, ist ein wirklich schöner Ort.
 
W

Winterdreamer

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke, werde heute Nachmittag einen zweiten tierärztlichen Rat einholen. Sonst benimmt sie sich "relativ" normal. Sie trinkt genug, frisst wie immer sehr gerne, geht spazieren ( aber nur kurze Wege ) und erledigt ihre Geschäfte normal. Sie kann aber keine Treppen steigen, steht mehr als daß sie liegt und sitzen scheint kaum möglich zu sein. Und sie muss Schmerzen haben, denn sie hat sich noch nie vor ihrer Insulinspritze gestreubt. Aber irgendwie muss meine TA doch wissen was sie redet, denn sonst hätte sie doch nicht sagen können daß der Hund keine Schmerzen haben wird und wo das Sekret austreten wird ( etwa 1 cm neben den Milchdrüsen, nicht direkt aus den Drüsen ).


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Winterdreamer schrieb nach 1 Minute und 8 Sekunden:

Ach ja, Ricalein : Komme aus Winterberg im Sauerland wo es seit zehn Stunden ununterbrochen schneit. Tiefschnee hier !
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jessica0610

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
159
Reaktionen
0
oh ich beneide dich um den schnee....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Muss man einen Tumor platzen lassen?