Müssen wir uns sorgen machen?

Diskutiere Müssen wir uns sorgen machen? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich finde dieses Forum sehr interessant und habe mich angemeldet, in der Hoffnung, dass ich ein paar Tipps bekomme: Wir hatten 2...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sonne70

Registriert seit
04.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo, ich finde dieses Forum sehr interessant und habe mich angemeldet, in der Hoffnung, dass ich ein paar Tipps bekomme:

Wir hatten 2 Perserkater. Einen hat nun unsere Tochter mitgenommen, nachdem sie ausgezogen ist und der 4jährige Sunny war nun allein. Es schien ihm gar nichts auszumachen, wir hatten auch nicht das Gefühl, dass der den anderen Kater vermisst. Sunny ist ein sehr menschenbezogener Kater, extrem verschmust, fast schon penetrant ;-) , immer auf Körperkontakt und immer "Schwanz hoch". Da er aber auch noch sehr verspielt ist, haben
wir uns entschieden, wieder für ihn einen Spielkameraden dazu zu holen. Also kauften wir vor 3 Wochen einen 9 Wochen alten Perserkater dazu. Die Zusammenführung lief besser, als wir gedacht hatten. Unser Sunny begrüßte den Neuankömmling erfreut und wollte nur noch spielen. Nachdem unser Baby Nicky den großen Sunny einen Tag beschnuppert hat, waren sie Freunde und spielten wunderbar, schliefen nebeneinander und fressen miteinander. Alles bestens, dachten wir.
Doch nun verändert sich unser großer Kater immer mehr. Das ging nach ungefähr 3 Tagen los. Er zieht sich zurück, lässt sich kaum noch streicheln, läuft immer gleich weg, schläft nicht mehr mit im Schlafzimmer, sondern versteckt im Arbeitszimmer (hat sonst immer im Arm meines Mannes geschlafen), er spielt kaum noch mit dem Kleinen und ist so ruhig (fast schon faul) geworden.
Wir sind ehrlich bemüht um ihn. Kümmern uns fast ausschließlich nur um ihn, doch er entzieht sich uns immer. Er bekommt ganz viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten, doch man hat das Gefühl, er möchte das gar nicht.
Was ist denn nur mit ihm los??? Es ist so schade, sein ganzes Wesen verändert sich. Er war so ein aufgeschlossener und freundlicher Kater. jetzt wirkt er schon fast scheu.
Dazu muss ich sicherlich noch erwähnen, dass der kleine Nicky auch sehr anhänglich ist und sich immer in unserer Nähe aufhält, oder bei einem von uns beiden liegt. Wenn er z. B. bei mir liegt, will mein Mann sich den großen Sunny holen und mit ihm beschäftigen, doch er macht sich gleich los und setzt sich mit Abstand irgendwohin und beobachtet uns nur....
Hilfe, hat jemand Rat????
Vielen Dank im voraus!!!
 
04.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.553
Reaktionen
151
hm schon ungewoehnlich ...
zeigen sich irgendwelche spannungen zwischen den zwei tieren ? oder zeigt sunny protestverhalten ?
und ist der kater gesundheitlich fit ?
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo Sonne und herzlich Willkommen im Forum,

für mich klingt das auch eher nach etwas Gesundheitlichem.
Frisst und trinkt er normal?

Wenn er Nicky NICHT immer wieder anfaucht oder vor ihm flüchtet rate ich, möglichst schnell einen TA aufzusuchen.
Sicher ist eine neue Katze ein zusätzlicher Faktor und evt. auch sehr belastend für die Erstkatze, aber eine so extreme Wandlung nachdem es am Anfang so gut klappte... :eusa_think:

LG
by blackcat

PS: Mindestabgabealter von Kitten ist übrigens 12 Wochen...!
 
S

sonne70

Registriert seit
04.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für die Antworten :)
Ich denke schon, dass Sunny fit ist, da mein Mann am vergangenen WE beim TA bzgl. des Kleinen war und den Großen gleich mitgenommen hatte. Sunny hatte was bekommen wegen seinen Zähnen (hat öfter mal Mundgeruch) aber sonst ist alles okay lt. TA.
Fressen tut er auch ganz normal, Protestverhalten zeigt er auch nicht - außer dass er sich so zurückzieht und wie "beleidigt" wirkt.
Spannungen gibt es zwischen den beiden auch nicht (zum Glück) und wenn ich ihn mit einem Wedel locke, um zu spielen, dann macht er auch eine bestimmte Zeit mit. Er sucht nur nicht mehr unsere Nähe (wie früher) und lässt sich nicht streicheln :-(
LG
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.553
Reaktionen
151
hat der TA ihn mal komplett durchgecheckt oder nur mal grob angeschaut ?
klingt naemlich eher nicht so das der kleine das problem ist sondern wirklich die gesundheit ..
 
S

sonne70

Registriert seit
04.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hmmmm, okay, ich war nicht dabei aber ich glaube, er hat nur grob geschaut. Na, dann werde ich mir Sunny noch mal genauer anschauen und am WE dann noch mal zum TA gehen. Sicher ist sicher....
Viiiiielen Dank!!
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Das kommt mir alles doch sehr bekannt vor:eusa_think:

Nach Einzug unserer "Neuen" hier veränderte sich mein alter Kater auch extrem. Die Ausgangsbasis war zwar von vornherein eine andere als bei euch, doch es war zumindest ähnlich. Die Veränderung brachte ich zunächst in Verbindung mit den Neuzugängen. Ich ahnte jedoch nicht das ich nur indirekt damit richtig lag:(

Der Grund waren seine Zähne und das nicht zu knapp. Er mußte schon länger arge Zahnschmerzen gehabt haben, roch auch übel aus dem Maul, jedoch fraß er immer gut und lies sich auch anderweitig nichts anmerken, bis eben die "Neuen" dazu kamen.

Durch die stressige Situation konnte er seine Schmerzen nicht mehr kompensieren (worüber ich nun echt froh bin) und zeigte mehr als deutlich das etwas nicht stimmte. Der Gang zum TA zeigte dann das üble Ausmaß: Vier Backenzähne mußten entfernt werden und die anderen Zähne wurden saniert.

Heute ist es wieder fast wie früher. Auf jeden Fall geht es ihm nun besser, er spielt, schmust und tobt ab und an sogar mit den "Neuen" durch die Bude. UND: Er riecht kein bischen mehr aus dem Maul!
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
*meld*
Bei uns war es ähnlich.
Als Törpe mit seinen acht Wochen hier einzog, hat Momo ihn schon am nächsten Tag abgeschleckt und die beiden sind durch die Wohnung getobt. Dennoch änderte sich Momos Verhalten in den nächsten Tagen drastisch. Obwohl sie nie besonders schmusig war, hat sie sich total zurückgezogen, verkrochen und lag häufiger als sonst schlafend irgendwo. Das zog sich über mehrere Tage, aber immer wenn ich dachte, "jetzt reichts, morgen gehts zum Tierarzt", kam sie morgens fröhlich maunzend auf mich zugehoppelt.
Als sie nach ca. 2 Wochen dann auch noch Durchfall bekam, der nicht sofort wieder weg ging, hab ich sie doch zum TA geschleppt. Die Dame meinte, das könne durch den Stress der neuen Katze kommen (sie habe selbst mal eine zweite Katze angeschafft, aber ihre erste habe sich total verkrochen, und sei nicht mehr nach Hause gekommen, so dass sie die zweite nach wenigen Tagen wieder hätte abgeben müssen :evil:), aber hielt es auch für möglich, dass der Zwerg irgendwelche Krankheitserreger, wie Würmer, Giardien o.ä. eingeschleppt haben könnte. Die abgegebene Kotprobe war allerdings negativ.

Ich weiß bis heute nicht was es war, der Durchfall ging irgendwann wieder weg und Momo wurde wieder lebhaft.

Es wundert mich jetzt nur, dass das anscheinend häufiger vorkommt, dass Katzen krank werden, wenn eine zweite Katze einzieht.
Aber auch wenn die Krankheit psychosomatisch verursacht ist, heißt das ja nicht unbedingt, dass man da nix gegen machen kann und sie von alleine wieder verschwindet.
 
Gismo 1

Gismo 1

Registriert seit
19.11.2007
Beiträge
1.364
Reaktionen
0
Hallo Sonne ,

wie geht es Sunny ? Was hat der TA gesagt ? Hat sich sein Verhalten gelegt ?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Müssen wir uns sorgen machen?

Müssen wir uns sorgen machen? - Ähnliche Themen

  • Wir müssen leider eine neue Katze suchen

    Wir müssen leider eine neue Katze suchen: Guten Morgen! Leider melde ich mich mit einem traurigem Thema zurück. Gestern morgen mussten wir unsere Aimee in Folge einer Thrombose über die...
  • Katzen müssen leider gehen :-(

    Katzen müssen leider gehen :-(: Hallo zusammen, ich quäle mich schon seit Wochen mit dem Gedanken meine beiden süßen Katzen abgeben zu müssen. Ich bin im November Mama geworden...
  • Wir müssen Kater abgeben

    Wir müssen Kater abgeben: hi, villeicht könnt ihr mir ja helfen. wir haben vor etwa einem 3/4 Jahr einen kastrierten kater (Finn) zu unserer Katze Minka dazugeholt. die...
  • Sie müssen aus dem Schlafzimmer, leider, Tipps?

    Sie müssen aus dem Schlafzimmer, leider, Tipps?: Hallo an alle Tierliebhaber, unsere Situation ist leider so, dass unsere 4 Katzen seit einem Jahr oder so ständig STress im Schlafzimmer machen...
  • Ähnliche Themen
  • Wir müssen leider eine neue Katze suchen

    Wir müssen leider eine neue Katze suchen: Guten Morgen! Leider melde ich mich mit einem traurigem Thema zurück. Gestern morgen mussten wir unsere Aimee in Folge einer Thrombose über die...
  • Katzen müssen leider gehen :-(

    Katzen müssen leider gehen :-(: Hallo zusammen, ich quäle mich schon seit Wochen mit dem Gedanken meine beiden süßen Katzen abgeben zu müssen. Ich bin im November Mama geworden...
  • Wir müssen Kater abgeben

    Wir müssen Kater abgeben: hi, villeicht könnt ihr mir ja helfen. wir haben vor etwa einem 3/4 Jahr einen kastrierten kater (Finn) zu unserer Katze Minka dazugeholt. die...
  • Sie müssen aus dem Schlafzimmer, leider, Tipps?

    Sie müssen aus dem Schlafzimmer, leider, Tipps?: Hallo an alle Tierliebhaber, unsere Situation ist leider so, dass unsere 4 Katzen seit einem Jahr oder so ständig STress im Schlafzimmer machen...