Gebiss(e)

Diskutiere Gebiss(e) im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, da in letzter Zeit häufig das Thema Tierquälerei im Bezug auf den richtigen bzw. firstfalschen Umgang mit Hilfsmitteln, aber Gebissen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo,

da in letzter Zeit häufig das Thema Tierquälerei im Bezug auf den richtigen bzw.
falschen Umgang mit Hilfsmitteln, aber Gebissen angesprochen wurde, möchte ich gerne mal eure Meinung zu dem Thema hören und wissen, mit welchen Gebissen ihr reitet.
Oder seid ihr eher der Meinung, dass man auch gebisslos Erfolge erzielen kann?

Freue mich auf eure Meinungen,
die Brillenschlange
 
04.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Cori

Cori

Registriert seit
15.12.2007
Beiträge
717
Reaktionen
0
gutes thema. also ich reite mit einem doppelt gebrochenem wo in der mitte ein kupferstück ist und mit einem einfach gebrochenem.

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hallo Schlange ;)

Ich benutze bei Pak ein dickes einfach gebrochenes Gebiss.
So sanft wie ebend möglich.

Bei Apach, den Traber, den ich derzeit reite ("Da muß mal jemand drauf und ihn weiterbringen.." <-- das soll ICH tun? o_O) habe ich noch eine etwas dünnere Wassertrense drin, soll aber wohl demnächst sein richtiges Gebiss nutzen.
Das erinnert an eine Kandarre, also mit kurzen Shanks wo 2 Ringe dran sind, Stange, die aber mittig ein Ding hat, dass ich sozusagen am einen Zügel ziehe und es sich auf der Zunge mitdreht, dass kein Druck im Genick entsteht.
Muß mir das Mistding mal genauer ansehen, will ja nichts falsch machen.
Die Shanks sind nicht miteinander verbunden außer über das Flexible Gebiss.

Tjo.. Ansonsten habe ich noch ein Apple-Mouth-Gebiss, das habe ich nur irgendwie nie benutzt..
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Danke schonmal für die Antworten. ;)

Ich reite meistens mit einem doppelt gebrochenen Gebiss, klappt ganz gut.
Bald würde ich gerne mal auf gebisslos umsteigen - hat einer Ideen, wie ich das anstellen könnte?

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Also wie man richtig umstellt, kann ich garnicht sagen.
Aber ich denke, man sensibilisiert (schweres Wort o_O) sein Pferd erstmal auf Schenkel, Gewichts und Stimmhilfen.
Dann fängt man wahrscheinlich an auf dem Platz zu üben..

Bei mir war es halt andersherum, Pak hatte Panik vorm Gebiss (das alte Olivenkopfgebiss war zu scharf und zu schmal!) und so ritt ich ihn erstmal nur mit Sidepull, das ja eigentlich genauso wirkt wie eine Trense.
Er reagiert darauf besser als auf Trense ;)
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Huhu
Am meisten bin ich immer mit Kandarre geritten (natürlich vorsichtig). Aber am Ende mochte ich eine Wassertrense viel lieber, und werde wenn cih wieder anfange (werde es auf jedenfall tun, frage ist nur wann) auch Wassertrense oder ohne Gebiss reiten.
Ohne Gebiss bin ich auch schon öfters geritten. Die Schulpferde (obwohl sie nicht abgestumpft sind) reagieren nur leider darauf nciht so gut im Gallopp etc, da muss man teilweise schon richtig ziehen. Bei privat Pferden ging das aber 1A und hat riesen spaß gemacht =)
Lg
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Eine Kandare würde ich mir nicht zutrauen; ich hätte zu viel Angst, mein Pferd oder generell Pferde zu verletzen.

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Also ich bin mal eine Berber-Mischlingsstute mit Kandarre geritten, die in der Mitte so ein Rädchen hatte.
Das fühlte sich sehr gut an, vorallem weil die Zügel halt wirklich durchhängen.
Allerdings war die Stute Mundtot, reagierte bei niemandem wirklich auf die Trense (in einem Notfall musste ich wirklich an den Zügeln "zerren", weil die Stute durchging und sich nicht parieren ließ --> Hauptstraße.. sie ignorierte es..)

Wer's kann, der soll´s ruhig machen ;)
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Klar, wer das kann und beherrscht - wieso nicht?

Aber ich denke, dass man, wenn man es eben nicht kann, mehr Schaden zufügt als hilft. ;)
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Andererseits, irgendwo ist halt mal der Anfang wo man es erstmal lernt, gelle? ;)

Ich würde gerne mal ein Doppelt-Gebrochenes Gebiss bei Pak probieren, das ist ja noch weicher als meine, wenn ich mich nicht irre?
Er nimmt das Gebiss mittlerweile schon gut an, scheut beim Trensen nicht mehr und kaut auch immer brav, aber weicher geht immer..
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
huhu
ich reite im Gelände mit nem einfachen Gebiss (doppelt gebrochen).
Auf dem Platz reite ich mit einem Benierzaum.
Geht super, wenn das Pferd sensibel eingeritten/geritten ist kann man ohne Probleme umsteigen.
Ich würde auch gerne im Gelände ohne Gebiss reiten, leider geht das wegen der Versicherung nicht.
Machne bei uns im Stall reiten mit Fahrkandare finde ich schon heftig und würde ich meinen nicht an tun.
Ich brauche mir eh keine Gedanken machen, bei mir ist das Gebiss nur der Versicherung zu liebe drin, da ich mit durch hängenden Zügeln und Stimme reite.
weniger ist mehr ;)
Lg Antigone
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Andererseits, irgendwo ist halt mal der Anfang wo man es erstmal lernt, gelle? ;)
Jau. :mrgreen:
Aber bitte nur unter fachkundiger Anleitung.

Das doppelt gebrochene ist weicher, ja, das stimmt. Der Druck wird meines Wissens anders verteilt, weil ja weniger Kraft auf den einzelnen Teilen des Gebisses liegt.

Ich steh' gerade irgendwie auf dem Schlauch. Wie sieht das aus?

LG
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
Benierzaum ist eine gebisslose Trense mit einem Gummischlauch über dem Nasenriemen.
Gab mal einen Bericht in der Cavallo.
Vielleicht hast du den auch schon mal bei Krämer gesehen.

LG
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ah, ja - jetzt wo du's sagst, habe ich's vor Augen. Danke. ;)

LG
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
kein Problem ;)
Ich bin begeistert von dieser art Gebisslos zu reiten, was anderes gibts nicht mehr ausser ich reite ins Gelände.
LG
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Wie hast du dein Pferd umgestellt?
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Ich persönlich würde nur mit Sidepull oder dem merothischen Reithalfter reiten.
Die Gefallen mir sehr gut :D
 
Cori

Cori

Registriert seit
15.12.2007
Beiträge
717
Reaktionen
0
@ feder: ich hab auch ein doppelt gebrochenes bei meiner braunen ponystute mit einem kupferstück in der mitte (schmeckt süßlich und wird immer gern freiwillig genommen)! wäre vielleicht auch was für dein hübschen.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Dem Sidepull bin ich auch nicht abgeneigt. :eusa_think:

Aber ist die Umstellung nicht arg schnell, wenn ich erst immer mit Gebiss reite und dann plötzlich ohne? Die Hilfegebung kommt ja nicht mehr direkt im Maul, sondern nur an den Seiten an...
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
Huhu
Ich habe meine beiden die ich reite umgestellt.
Naja erstmal habe ich Bodenarbeit gemacht und Ihnen beigebracht auf Stimme recht und links zu gehen, dann bin ich mit Benierzaum spazieren gegangen und dann habe ich es gewagt und bin damit alleine auf dem Platz geritten und es war gar kein Problem, als reiter musst du dich nur umstellen, weils halt ungewohnt ist.
Die ersten Tage warten halt schon komisch aber ich hatte ja meine Stimm kommandos als Hilfe und so haben beide das schnell miteinander verknüpft und mittlerweile brauche ich nur noch minimale Impule und sie gehen.
Was mir halt aufgefallen ist die Pferde gehen zufriedener und sind halt besser an den Hilfen und bereiter an den Zügel zu gehen.

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gebiss(e)

Gebiss(e) - Ähnliche Themen

  • Wie Pferd an Gebiss gewöhnen

    Wie Pferd an Gebiss gewöhnen: Da mein 4-jähriger Wallach diesen Herbst eingeritten werden soll, dachte ich mir, ich könnte ihn schon einmal mit der Trense und dem Gebiss...
  • Abstützen auf dem Gebiss...

    Abstützen auf dem Gebiss...: Hallo ihr Lieben! Ich habe ein "Problem" mit einer meiner Stuten, und zwar ist sie teilweise sehr vorhandlastig, sie legt sich richtig aufs...
  • Gebiss!!!

    Gebiss!!!: Hey, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mein Pferd war mal ein Schulpferd. Jetzt immer wenn ich Ausreite geht sie immer nach links egal...
  • Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?

    Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?: Hallo ihr Lieben! Meine neue Stute war ja vorher "Reitschulpferd" und wurde nie wirklich korrektur geritten. Ich scheine einen Hang zu solchen...
  • Palhelm Gebiss ?

    Palhelm Gebiss ?: Hallo :) ich habe eine 5 jährige Stute. Beim Vorbesitzer wurde sie immer nur brutal mit Schlaufzügel und Martingale runter gezogen... Als sie dann...
  • Ähnliche Themen
  • Wie Pferd an Gebiss gewöhnen

    Wie Pferd an Gebiss gewöhnen: Da mein 4-jähriger Wallach diesen Herbst eingeritten werden soll, dachte ich mir, ich könnte ihn schon einmal mit der Trense und dem Gebiss...
  • Abstützen auf dem Gebiss...

    Abstützen auf dem Gebiss...: Hallo ihr Lieben! Ich habe ein "Problem" mit einer meiner Stuten, und zwar ist sie teilweise sehr vorhandlastig, sie legt sich richtig aufs...
  • Gebiss!!!

    Gebiss!!!: Hey, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mein Pferd war mal ein Schulpferd. Jetzt immer wenn ich Ausreite geht sie immer nach links egal...
  • Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?

    Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?: Hallo ihr Lieben! Meine neue Stute war ja vorher "Reitschulpferd" und wurde nie wirklich korrektur geritten. Ich scheine einen Hang zu solchen...
  • Palhelm Gebiss ?

    Palhelm Gebiss ?: Hallo :) ich habe eine 5 jährige Stute. Beim Vorbesitzer wurde sie immer nur brutal mit Schlaufzügel und Martingale runter gezogen... Als sie dann...