Angst vor Klassenarbeiten

Diskutiere Angst vor Klassenarbeiten im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Huhu, Ich wollte mal fragen, ob es noch jemanden gibt, der Angst vor Klassenarbeiten hat wie ich und ob ihr irgendwelche Tipps habt, wie ich das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Rico1

Rico1

Registriert seit
06.06.2005
Beiträge
3.726
Reaktionen
0
Huhu,
Ich wollte mal fragen, ob es noch jemanden gibt, der Angst vor Klassenarbeiten hat wie ich und ob ihr irgendwelche Tipps habt, wie ich das in den Griff kriege.

Früher hatte ich nie Angst, aber das hat sich in der letzten Zeit entwickelt. Ich nehme mir oft vor, viel und lange zu lernen, aber letztendlich habe ich dann doch keine "Kraft" mehr. Und wenn ich dann doch lerne, habe ich dennoch riesige Angst. Seit Sonntag hab ichs dann mit Tabletten versucht, die mein Bruder für seine Abi Prüfung genommen hat, aber die helfen mir garnicht, außer das mir schlecht wird.
Ich schreibe morgen Bio. Ich konnte erst heute dafür lernen, weil wir gestern
noch Französisch geschrieben haben und das erstmal wichtiger war. Ich habe sogar mit meiner Mutter gelernt. Das Thema ist auch nciht wirklich schwer, dennoch kriege ich nun schon Panik und könnte gleich los heulen.
Am Anfang, wenn ich die Arbeit schreibe, geht es eigentlich noch. Aber meistens finde ich dann irgend eine Sache, wo mir die Lösung gerade nicht einfällt und dann ist alles verloren.
Letzte Woche Donnerstag schrieb ich Chemie, eigentlich mein Lieblingsfach. Da ich das Jahr wiederhole, konnte ich das meiste schon, habe aber dennoch gelernt. Ich saß in der Arbeit, habe dann etwas gefunden was ich nciht sofort wusste und hatte dann einen totalen Blackout :( Ich habe 2 Aufgaben von insgesamt 7 bearbeitet...ich musste sogar während der Arbeit aufpassen, das ich da nicht los heul.
Ich habe einfach riesige Angst, meine Eltern zu enttäuschen. Mein Bruder hat seinen Realschulabschluss gehabt, war wie ich ein fauler Kerl, hat dann sein Fachabi gemacht und studiert nun. Ich sehe wie stolz meine Eltern auf ihn sind. Bestimmt auch auf mich, aber ich denke wohl eher das sie ziemlich enttäuscht von mir sind.
Mein Vater hat mir nun das Angebot gemacht, wenn ich bis zum Ende des Schuljahres nur 3 im Zeugnis habe, leiht er mir Geld für meinen Führerschein. Eigentlich kann man das schaffen, aber ich habe dadurch noch mehr Angst bekommen. In letzter Zeit habe ich mich auch mehr gemeldet, was mir nciht gerade leicht fällt (ich führe Innerlich einen Kampf, ob ich mich nun melde oder nicht) und auch in meiner "Hausarbeit" habe ich eine 3+ bekommen. Aber dennoch bleibt die Angst, und ich weiß nun wirklich nich mehr, was ich dagegen tun kann. Meine Panik ist schon so groß, das ich in der Arbeit überlege, ob ich sage das es mir nicht gut geht und ich nach Hause darf oder ich gleich garnich zur Schule gehe, was ich bisher aber nie getan habe.
Geht es noch jemandem wie mir? Oder habt ihr irgend eine Idee, wie ich das halbwegs in den Griff kriege und ich mich wieder konzentrieren kann?
Lg
Laura
 
10.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
C

Center13

Registriert seit
25.06.2008
Beiträge
92
Reaktionen
0
Hallo!
Oh je, dass hört sich echt übel an und durch das "Nur 3 im Zeugnis" wird natürlich auch noch mehr Druck ausgeübt.
Das hatte ich letztes Jahr auch, ich bin total abgesackt, von meinen Eltern kam ständig Druck und auch von meinen Freunden weil ich genauso gut sein wollte wie sie.
In einer Mathearbeit bin ich auch irgendwann mal zusammen gebrochen. Ich hatte ein totales Black - out , ich hab angefangen zu zittern und bin in Tränen ausgebrochen.
Dann haben meine Eltern endlich kapiert, dass es nichts bringt, mir Druck zu machen. Wir haben dann gesprochen und ich hab ihnen alles erzählt: Das ich Angst habe sie zu enttäuschen, schlechter als meine Freunde zu sein (sie lachen mich dann natürlich nicht aus oder so, aber man hat ja doch einen gewissen ehrgeiz) und alles andere.
Dann haben sie mir gesagt, dass sie so oder so stolz auf mich sind, egal was ich für Noten schreibe und das sie es nicht schlimm finden, wenn ich sitzen bleibe, wenn ich lerne und mich nicht einfach hängen lasse.
Das hat mich unglaublich entlastet und ich habe das Schuljahr am ende noch gut gepackt. :)

Ich würde dir raten, dass du auch mit deinen Eltern dich aussprichst und über deine Ängste und Sorgen redest, dass hilft ungemein. Dann kannst du dir auch klar werden WARUM du solche Angst vor arbeiten hast.

LG Ammi
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.423
Reaktionen
90
*grml* ich kenn das nur zu gut .. frag mich wie ich die abi pruefungen ueberlebt hab und auch bestanden .. aber ich hab mir dann immer eingeredet : wenn nich klappt dann klappts halt nich (beruhigt ungemein weil man den druck von sich selbst nimmt) man muss sich aber von den erwartungen der andren befreien koennen (ging bei mir auch ganz schlecht da meine eltern so viel von mir erwarteten deshalb war mir vor jeder pruefung uebel und ich konnte waehrend der pruefungen fast nix essen :/ ) und was aufgaben angeht wo man keinen plan hat .. am besten du liest dir schnell alle fragen durch und machst erst die die du kannst und ueberliest fragen wo dir spontan nix einfaellt .. unterbewusst denkst du trotzdem druebernach und vllt kommt iwann der geistesblitz .. kam bei mir oft .. und wenn mir trotzdem nix einfiel gabs nur noch eins : raten was plausibel klingt hinschreiben mehr als falsch kanns nich sein ..
gut zur vorbereitung ist vllt auch wenn du es schaffst das du dir genau aufschreibst was du lernen willst und es dann "auswendig" kannst (alles auswendig ist doof aber wenn man so stichpunkte aufschreibt und stunden drueber reden kann ist das perfekt) weil das beruhigt die nerven vor ner pruefung .. vllt nimmst du dir auch traubenzucker mit und lutschst den zwischendurch soll ja die hirnleistung steigern (und wenn man dran glaubt klappts definitiv :D )
ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen ..
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Ohje... Erstmal tiiieeef durchatmen, würde ich sagen...
Ich glaube, Du setzt Dich ganz schön selber unter Druck - und das geht dann nach hinten los...
Du möchtest für Dich selber was erreichen, Du möchtest Deine Eltern nicht enttäuschen und Deinem Bruder nacheifern...
Und dann hängst Du Dich an Aufgaben auf, wo Dir gerade die Lösung nicht einfällt, und dann ist natürlich alles aus...

Ich versuch´s jetzt mal aus Lehrersicht ;)
Es ist nicht so wirklich gut, wenn Du Dich so unter Druck setzt ;)
Offensichtlich ist es ja so, dass Du es "eigentlich" kannst, aber dann eine Blockade kommt...
Es empfiehlt sich:
1) Frühzeitig mit der Lernerei anzufangen - d. h., sobald Ihr erfahrt, wann Ihr einen Test/eine Arbeit schreibt... Oder einfach am besten ohnehin schon mal prophylaktisch den durchgenommenen Stoff nacharbeiten, bis Du ihn verstanden hast - irgendwann kommt er ohnehin in einem Test/einer Arbeit dran... Nicht erst auf den letzten Drücker lernen - und wenn es mehrere Arbeiten sind, die kurz hintereinander anstehen, dann eben für mehrere Arbeiten lernen...
2) Das Lernen aufteilen. Es nützt nix, sich an einem Tag 5 Stunden über die Bücher zu hängen... Lieber langfristig das Ganze angehen und dann halt jeden Tag ein bisschen machen... Immer das am Vortag Gelernte wiederholen, so prägt es sich besser ein... und dann jeden Tag ein bisschen was "Neues" dazu...
3) Wenn Du dann über der Klassenarbeit sitzt, erstmal die Aufgaben bearbeiten, bei denen Du Dich sicher fühlst. Ich sage das meinen Kindern (ich bin Grundschullehrerin, habe ein 3. Schuljahr) auch während der Klassenarbeiten (v. a. in Mathe) auch immer wieder: Erstmal das machen, was man kann und wo man sich sicher ist... Die übrigen Aufgaben erstmal hintenan stellen und später drüber grübeln - so verliert man nicht wertvolle Zeit....

Tja - ich weiß nicht, ob ich Dir helfen konnte... Aber ich denke, es ist ganz wichtig, dass Du Dich nicht zu sehr unter Druck setzt... Das führt nur zu noch mehr Blockade...
(Ich habe eine Schülerin, die hat immer totale Panik bei Klassenarbeiten bekommen, und hat dann auch immer 3en und 4en geschrieben, obwohl sie eigentlich 2en und evtl. sogar 1en hätte schreiben können... Ich habe ihr dann auch gesagt, dass sie´s ja eigentlich kann, dass sie mal tief durchatmen soll, dass sie´s langsam angehen soll (in der Grundschule geht das ja noch...) - und dann hat sie die erste 2 geschrieben, und das war für sie der Durchbruch... sie hat gemerkt, dass es tatsächlich geht, und seither haben sich ihre Leistungen in Klassenarbeiten enorm verbessert, weil der Druck weggegangen ist und sie gemerkt hat: Jau, ich kann´s ja eigentlich, also kein Grund, so eine Panik zu haben...

LG, seven (sorry für den Roman... kein Wunder, dass ich viel zu langsam war ;))
 
Rico1

Rico1

Registriert seit
06.06.2005
Beiträge
3.726
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten!

Meine Eltern erwarten eigentlich nichts von mir, ich will meinen Führerschein und mein Vater hat mir das Angebot halt gemacht, aber nicht um mich unter Druck zu setzen. Klar möchte er, das ich das schaffe. Und der Führerschein soll mir helfen, ist schließlich mein größter Traum schon seit Jahren.
Ich versuche es mir selber immer einzureden das ichs schaffe, auch meine Mutter sagt mir, mehr als falsch sein kanns nich, und wenn ists nich schlimm. Aber ich vergleiche mich zu oft mit adneren. Nur ich kriegs nich weg :(

Ich habe meine Therapeutin wegen des Trauebnzuckers auch mal gefragt, sie meinte wohl dass das nicht unbedingt was bringt, genauso wie solche Tabletten, die einen beruhigen soll.
Ich rätsel ja schon länger, vielleicht ist es wirklich besser wenn wir hier ausziehen weil es doch an der ganzen Situation hier liegt. Aber weg möchte ich irgendwie trotzdem nicht.

Mich macht das so fertig, ich möchte doch besser in der Schule sein, möchte auf dem Gymnasium bleiben. Und eigentlich könnt ichs auch, wenn ichs wollte. Mir würdes ja schon helfen wenn ich wenigstens nun in zwei Arbeiten wenigstens eine 3 hätte, in Französisch wäre auch ne 4 toll. Dann hätte ich wieder Mut das ichs schaffe. Aber es war schon so oft das ich gelernt habe, ich alles verstanden habe - wie in der ersten Chemie Arbeit - und dann trotzdem eine schlechte Note schreibt. Und ichs chreib seit Jahren keine guten Noten :(
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.717
Reaktionen
18
Ich kenn das auch sehr gut. Ich bin zwar nicht schlecht in der Schule (auch wenn ich nicht unbedingt ein Überflieger bin) und auch meine Eltern machen eigentlich nicht besonders viel Druck, aber irgendwie mach ich mir immer selber Stress. Gerade in Fächern, die mir nicht besonders gut liegen, habe ich vor den Arbeiten richtig Panik.
Ich sage mir dann immer, dass es egal ist, wenn ich diese eine Arbeit verhaue, weil es ja noch genug andere gibt und ich wenigstens ein bisschen was weiß, also keine glatte 6 bekommen kann:mrgreen:

Rico, du solltest vielleicht mal versuchen, dir einzureden, dass es nichts ausmacht, wenn du in der einen Arbeit eine schlechte Note schreibst. Du kannst ja in der nächsten wieder eine gute schreiben (ich weiß, sich selber etwas einzureden ist nicht besinders leicht, aber versuchen kann man es ja immer;))
Und wenn du dich verbesserst (auch wenn es nur um 0,25 ist), dann belohn dich irgendwie selber und gönn dir was besonderes.

Traubenzucker soll man vor Arbeiten übrigends nicht essen, weil er nur kurz wirkt und man danach weniger Zucker im Blut hat (glaub ich). So in der Art hat es zumindest unser Bio-Lehrer behauptet.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.423
Reaktionen
90
hm also bei mir wirkt traubenzucker immer bei pruefungen .. ich ess den auch nich vor pruefungen sondern waehrenddessen bzw wenn ich alles durchhabe und kurz pause mache eh ich nochmal alles ueberpruefe .. hab bei langen arbeiten dann auch das totale ausgepowert gefuehl und da hilft traubenzuckertotal .. kauen selbst soll ja auch gut sein bei pruefungen deshalb durften wir bei psychologie pruefungen immer kaugummi kauen (hab sogar festgestellt das ich besser lerne wenn ich nebenbei was esse oder einfach kaue aber ob das jez subjektive wahrnehmung ist kann ich nicht sagen ..)
 
MaikeM.

MaikeM.

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Hey ;)
Mir gehts eigentlich genauso wie dir. Bzw. ging es früher so (9.Klasse).
Ich will unbedingt Tiermedizin studieren und hatte mich schon in der 9.Klasse übelst reingestresst, dass ich ja einen guten Abischnitt bekomme.
Letztendlich hat mir meine Freundin die Augen geöffnet. So wirds nur schlimmer!
Derzeit sitze ich im ersten Jahrgang G8 im Gymnasium in Bayern in der 10.Klasse und versinke geradezu im Schulstress. Die letzten Arbeiten habe ich immer schlechtere Noten bekommen als ich erwartet habe, selbst wenn ich dafür zwei Wochen gelernt habe.
Morgen schreibe ich Spanisch, was ich seit diesem Jahr habe. In dieser Sprache bin ich (bis jetzt) einfach grottig. Ex 5, Schulaufgabe 4. Bei beiden hätte ich mit einer 2 gerechnet. Irgendwie will bei mir das Sprachgefühl nicht kommen.
Deswegen habe ich mich etwas in die Naturwissenschaften verlegt. Klappte auch recht gut, bis ich Chemie Schulaufgabe geschrieben habe und eine 4 rausbekommen habe. Sage und schreibe 2 Wochen habe ich jeden Tag dafür gelernt, konnte einfach ALLES! In der Prüfung habe ich die Nerven verloren und einfach alles hingeschrieben was mir eben eingefallen ist, nur nicht das was gefragt war ^^ (Beispiel meiner Aufregung: Als Kopf habe ich "1.Chemieschulaufgabe aus der Chemie" geschrieben :eusa_doh:).

Heute habe ich mit meiner Freundin geredet, da mich elterlicher Stress, plus Spanisch morgen, plus das ganze Lernen einfach umgehauen hat. Mein Vater schiebt und drückt mich mit dem Lernen, obwohl ich eigentlich am meisten von meiner ganzen klasse lerne.
Das einzige Mittel dafür:
Ich lern so viel es geht, wenns nicht klappt, klappts nicht.
Ich könnte mir vorstellen, dass dein Vater dir die Geldunterstützung als Ansporn angeboten hat und dir trotzdem etwas Geld für den Führerschein gibt, auch wenn du ein, zwei 4er im Zeugnis hast.
Und wenn nicht, spar doch jetzt schon einfach drauf los.

Und Black - Outs gibts immer. Versuche vor der Schulaufgabe tiiiiiiiiiiiiiiiief durchzuatmen und dir zu sagen "das klappt, denn ich kann das, ich hab das gelernt!" Voraussetzung dafür ist natürlich, dass du gut lernst ;)
Meine Freundinnen sind alle Superhirne. Schreiben ihre 1er und 2er mit nicht mal der Hälfte des Lernaufwandes. Seit fast 5 Jahre hat mich das fertig gemacht, jetzt sag ich mir einfach, dass die nunmal etwas schlauer sind. Wenigstens wird man nicht als Streber dargestellt ;)

Was bei mir auch hilft, ist, dass ich mal eine Woche einfach richtig zickig bin (eigentlich nicht so mein Typ ^^). Am besten das Schulheft vor einem beleidigen und irgendwann merkt man: Ich muss dadurch, irgendwie schaff ich das, wird schon alles werden!

Etwas verrückt, aber so was hilft mir ;)
Ich drück dir ganz fest die Daumen und leide mit dir!
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.717
Reaktionen
18
Off-Topic
Wenn du immer während der Arbeit regelmäßig Traubenzucker isst, ist das wieder was anderes. Der Traubenzucker hilft ja (laut Bio-Lehrer^^) wirklich, allerdings nur kurz.
Und bei uns erlauben die Lehrer noch nicht, dass wir während den Arbeiten essen, weil wir höchstens 2Stunden lang schreiben...
 
Rico1

Rico1

Registriert seit
06.06.2005
Beiträge
3.726
Reaktionen
0
Ach seven, du schaffst es echt, mich aufzumuntern! :D

Nagut, wenn werd ich morgen die Arbeit schreiben und wenns schlecht ist, dann ists eben so. Dran ändern kann ich sowieso nix :| Außer das ich mündlich bisschen mehr mitmache... :eusa_doh:

In Arbeiten dürfen wir meistens nur trinken...und ich trinke nie was in der Schule, auch Zuhause kaum :(

Vielleicht sollte ich wirklich mal früher lernen. Nur irgendwie fehlt mir dann die Kraft, ich möchte wirklich gerne lernen damit ich auch besser werde...aber irgendwie klappts dann doch nicht.
Ich nehme mal an, ich bin - wenn ich lerne - ein 3er Kandidat. War ich schon immer...vllt auch mal eine 2, aber eben nicht so der Streber, auch wenn ichs gerne wäre.

Ich schaff das, ich schaff das, ich schaff das! :mrgreen:

Ich werd mich da morgen einfach hinsetzen und das machen. Haben 2 Stunden, also hab ich auch genug Zeit. Und wenn sich "schlechte" Gedanken in meinem Kopf einschleichen...denk ich an irgendwas Lustiges was mich aufheitert :mrgreen:
Tablette hab ich vorsichtshalber genommen...vielleicht hilft ja schon allein der Glaube daran, das sie helfen. Trtotzdem hab ich bisschen Angst, aber ganz verfliegen wird sie wohl nie.
Für die Mathearbeit nächste Woche werd ich morgen anfangen mit meinem Bruder zu lernen...dann wird das hoffentlich auch. Mathe war normal immer eins meiner Hassfächer, aber seit ich auf meiner neuen Schule bin, machts mir richtig Spaß und ich verstehe viel mehr :D

Nun werd ich nochmal entspannen, dann lernen, danach lesen und dann schlafe gehen. Vielleicht träum ich ja von den Lösungen der Bio Arbeit :044:

Maike, Danke schonmal fürs Daumen drücken, hoffe dass das auch was bringt, werde morgen mal berichten wies in der Arbeit gelaufen ist ;)
 
Rico1

Rico1

Registriert seit
06.06.2005
Beiträge
3.726
Reaktionen
0
So, es ist besser gelaufen, als ich gedacht habe! :mrgreen:
Ich saß in der Arbeit, trotz das ich gestern max. 1 1/2 bis 2 Stunden gelernt habe, ging es echt gut. Es waren 4 aufgaben die noch in a-d unterteilt waren, 3 vielen mir unheimlich leicht, die erste war nur etwas doof...aber da hab ich einfach irgendwas hingeschrieben, vielleicht ists ja dann doch bisschen richtig :D
Zwischendruch habe ich Panik bekommen, aber habs dann doch hinbekommen mich zu beruhigen. Wahrscheinlich kam das dadurch, das sie gesagt hat, das wir nur eine Stunde schreiben.

Nun werd ich mal schauen wie das nächste Woche mit Mathe läuft, aber das wird denke ich auch gut laufen. Satz des Pythagoras kann ich, Wurzelgleichungen fallen mir etwas schwer...aber dafür lern ich ja mit meinem Bruder.

Nun hoffe ich, das ich die Bio Arbeit noch vor den Ferien zurück bekomme und es vielleicht sogar eine 3 ist, wegen mir auch mit langem Minus :mrgreen:
 
Tara193

Tara193

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
199
Reaktionen
0
[SCHILD][/SCHILD]
Ich hab auch ganz dolle angst vor Klassenarbeten denn wenn ichschlechtenoten schreibbekomm ich voll stress
 
Rico1

Rico1

Registriert seit
06.06.2005
Beiträge
3.726
Reaktionen
0
Hast du da mal mit deinen Eltern drüber gesprochen?

Ich krieg ja wenigstens keinen Ärger, das würde alles noch viel schlimmer machen. Ich mache mir halt einfach selber zuviel Druck :(
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hmm, also ich bin jetz in der 9ten klasse und hab gar keine angst vor arbeiten..obwohl ich immer erst am tag davor lerne..ich bin auf Gym. und bin es so gewohnt zu lernen, auch wenn es nich gut is..aba dadurch schreibe ich meistens bessere noten, als wenn ich mich schon wochen vorher vorbereite..
finde am besten heraus wie du am besten und effektivsten leren kannst, damit du dich sicher fühlst.. kurz vor der arbeit ins buch schauen, macht alles eher schlimmer ;)
viel erfolg
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Hallo Rico,

ich habe zwar fast nie wirklich schlechte Arbeiten geschrieben, aber trotzdem ganz oft Angst vor Arbeiten gehabt. Meine mündliche Abiturprüfung war der blanke Horror. Und an der Uni ist es auch noch nicht viel besser geworden. Mir hat bisher immer nur eines geholfen: Sich selber sagen, dass es kein Beinbruch ist, wenn es in die Hose geht. Das kann wirklich sehr viel helfen. Bei mir klappt es fast immer und es hilft mir auch während der Arbeit. Einfach mal durchatmen und sagen: "Dann geht es halt schief!"
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Sich selber sagen, dass es kein Beinbruch ist, wenn es in die Hose geht. Das kann wirklich sehr viel helfen. Bei mir klappt es fast immer und es hilft mir auch während der Arbeit. Einfach mal durchatmen und sagen: "Dann geht es halt schief!"
Jap, der Meinung bin ich auch.
Oder: Scheiß da nix, dann feid da nix! :mrgreen:

Sorry musste sein
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Früher als ich die Diktate regelmäßig versaut habe hatte ich auch panische Angst, obwohl meine Eltern mich überhaupt nicht unter Druck setzten.
Ich habe die Schultern hochgezogen, die Luft angehalten und 21,22... und langsam wieder ausgeatmet.
Am besten ist es wenn man selbstbewusst in eine Arbeit geht, okay die Nummer klappt nicht also die nächste. Am Anfang solltest du die Aufgaben machen die dir sehr leichtfallen. Zum Schluss bleibt dir dann noch genügend Zeit über die schwereren nachzugrübeln.
Und hey! Wenn etwas danaben geht - ihr schreibt noch mehr Arbeiten!
LG
 
C

CommiXV

Registriert seit
19.12.2008
Beiträge
134
Reaktionen
0
Entspannen - ohne Ende. Gleichzeitig sich einreden, dass man das schafft, dass es kein Problem sei die gestellte Aufgabe zu bewältigen. Dann ist erstmal der Streß beseitigt, bei mir zumindest - dann mit voller Konzentration an die Aufgaben ran, wenn man nicht gelernt hat, alle Unterrichtsstunden - soweit möglich - im Kopf wiederaufrufen...Revue passieren lassen. Und fertig =)
 
nutella1990

nutella1990

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
813
Reaktionen
0
Hey Rico!
In Klausuren hilft es mir immer, wenn ich grad an irgendeiner Aufgabe hänge, dass ich einen Schluck trinke und für kurze Zeit aus dem Fenster gucke. Dieses kurze geistige Relaxen hilft mir dann immer, nochmal entspannter über die Aufgabe nachzudenken und irgendwann machts dann "Klick" ;) Ich hatte früher auch wirklich Panik vor Arbeiten, aber mittlerweile hab ich einen Terminplaner auf meinem Schreibtisch, in den ich gleich alle Klausurtermine eintrage. Am Wochenende schau ich dann immer so 2 bis 3 Wochen vorraus, was in der Zeit so ansteht. So kann ich mich rechtzeitig auf die Klausuren einstellen, selbst wenn es mal in kurzer Zeit mehrere sein sollten.
 
nickiundeve

nickiundeve

Registriert seit
14.10.2007
Beiträge
2.959
Reaktionen
0
also ich hab auch ein bisschen angst davor, vorallem in Deutsch und in English, weil ich da immer nur einen Tag davor anfange zu lernen...

hab morgen Deutsch arbeit ... eigentlich liegt mir ja deutsch, aber ich hab echt angst, weil ich nicht weiß was kommt, und ich hab gerade mal 1en Brief geschrieben [Verhalten an eine Person]
und wir bekommen i-was! niemand weiß es...
sie hat nur gesagt dass wir vllt

Erörterung
Brief
Kreativtext
oder
Theaterkritik bekommen...
aber ich denk mal so:

hab bis jetzt immer gutes geschrieben, und das wird auch morgen so sein, wenn nicht, ist auch nicht so schlimm, denn die erste arbeit war total super! [sehr gut *freuuuuuuuu*]

aber naja..

euch allen noch vieeeel Glück bei all den anderen Arbeiten und Test'S
LG.
nickiundeve
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Angst vor Klassenarbeiten

Angst vor Klassenarbeiten - Ähnliche Themen

  • Angst vor dem Tod?

    Angst vor dem Tod?: Vor ein paar Monaten kam ich auf eine Fernsehserie ("Full House") zurück, die ich als kleines Kind gerne geguckt habe. Damit kamen auch viele...
  • Angst vor Spinnen - Schnapsidee

    Angst vor Spinnen - Schnapsidee: Hallo liebe Foris, ich spreche jetzt vorallem die Spinnenhalter an. Ich habe tierische Angst vor Spinnen...also kleine gehen noch so gerade, aber...
  • angst und bange

    angst und bange: hallo ihr lieben, nu muss ich hier auch mal ein paar tränchen vergießen. im moment weiß ich einfach nicht weiter... meine cheffin muss nur meinen...
  • Solche Angst :/

    Solche Angst :/: Huhu Leute, ich hab seit letzten Montag in der Nacht tierische schmerzen im Arm und Schulter und Nacken. Ich bin zum Arzt und die meinte ich soll...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...
  • Angst vorm Neurologen-Termin. - Ähnliche Themen

  • Angst vor dem Tod?

    Angst vor dem Tod?: Vor ein paar Monaten kam ich auf eine Fernsehserie ("Full House") zurück, die ich als kleines Kind gerne geguckt habe. Damit kamen auch viele...
  • Angst vor Spinnen - Schnapsidee

    Angst vor Spinnen - Schnapsidee: Hallo liebe Foris, ich spreche jetzt vorallem die Spinnenhalter an. Ich habe tierische Angst vor Spinnen...also kleine gehen noch so gerade, aber...
  • angst und bange

    angst und bange: hallo ihr lieben, nu muss ich hier auch mal ein paar tränchen vergießen. im moment weiß ich einfach nicht weiter... meine cheffin muss nur meinen...
  • Solche Angst :/

    Solche Angst :/: Huhu Leute, ich hab seit letzten Montag in der Nacht tierische schmerzen im Arm und Schulter und Nacken. Ich bin zum Arzt und die meinte ich soll...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...