Studieren mit Katze?

Diskutiere Studieren mit Katze? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, da ich nächstes Jahr ein Studium anfangen werde beschäftige ich mich momentan mit der Frage, was dann aus meinen Katzen wird. Wie habt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Hallo,

da ich nächstes Jahr ein Studium anfangen werde beschäftige ich mich momentan mit der Frage, was dann aus meinen Katzen wird.

Wie habt ihr das geregelt mit euren Katzen?
Habt
ihr sie mitgenommen oder zu Hause gelassen?
Wie regelt ihr das in den Ferien? Jedes mal die Katzen mit nach Hause nehmen?
Muss man mit mehr Mietkosten oder ähnlichem rechnen, wenn man Katzen mitbringen will?
Gibt es sonst noch größere Probleme, die auf einen zukommen?
Irgendetwas Besonderes zu beachten?

PS: Wenn es nicht klappt geht bei mir übrigens auch nicht die Welt unter. Mir ist durchaus klar, dass man sich nicht fünf Katzen anschaffen kann ohne einen bzw. mehrere Notfallpläne parat zu haben!
Von den Fünfen kämen übrigens wenn nur die drei Kitten mit.

Danke schon mal!
LG
by blackcat
 
11.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Studieren mit Katze? . Dort wird jeder fündig!
Katzenbandenmama

Katzenbandenmama

Registriert seit
27.06.2008
Beiträge
357
Reaktionen
0
Hallo Blackcat,

ich denke mal, dass kommt sehr stark auf deine Wohnsituation an. Bei nem Zimmer in einem Studentenheim, wäre es nicht empfehlenswert und ich denke auch nicht machbar, drei deiner Tiger mitzunehmen.
Wenn du eine kleine Wohnung nimmst, müsste man das ganze vorab mit den Vermietern regeln.
Ich kann hier nicht beobachten, dass Wohnungen in denen Tierhaltung gestattet ist, teurer vermietet werden als andere.
Vielleicht nimmst du zu einem örtlichen Tierschutzverein Kontakt auf. Eventuell haben die ein paar Kontakte, die dir weiterhelfen könnten.
Blöde ist es wirklich nur in den Ferien. Katzen mögen ja nicht unbedingt die Veränderung. Da muss man einfach sehen wie gut das deine Kitten verkraften würden.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.433
Reaktionen
95
hm schwierige frage ..
also wenn die katzen sehr an einem haengen waere es eine ueberlegung wert sie mitzunehmen aber grundsaetzlich ist es glaub ich besser die tiere in ihrer vertrauten umgebung zu lassen (da spart man sich auch die frage "was ist in den ferien ?")
ich studiere ja jez auch und eig war es fuer mich keine option meinen suessen mitzunehmen .. erstens weil ich ins ausland bin aber selbst in de haet ich ihn zuhaus gelassen weil er nen kumpel zuhause hat der sehr aengstlich ist und ihm wuerd ich nie einen umzug antun ..
grundsaetzlich glaube ich nicht das man mit mehr mietkosten rechnen muss .. entweder der vermieter erlaubt tierhaltung oder nicht und es waere ja wohl eine frechheit den mietpreis zu erhoehen nur weil ein haustier mit einzieht ..
 
Olga21

Olga21

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
916
Reaktionen
0
Naja, son Umzug ist aber auch nicht soo schlimm, wie es hier dargestellt wird :eusa_eh:

Ich habe meine ja auch damals mitgenommen und von heute auf morgen aus ihrer alten und vertrauten Umgebung gerissen... Gleich Katzenklo gezeigt und sie danach in Ruhe gelassen.... Damit sie alles erkunden können usw.
Klar, man darf die Katzen dann nicht den ganzen Tag alleine lassen und nur evtl. für ein oder zwei stunden weg gehen, damit die Katze auch weiß, dass der Mensch wieder kommt... xD

Wohungen teuerer vermietet?

@Blackcat: Was heißt denn, dann würdest du nur die 3 Kitten mitnehmen, und was ist mit den anderen beiden?
Hängt ihr denn nicht an euren Katzen???? :shock:
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Naja, son Umzug ist aber auch nicht soo schlimm, wie es hier dargestellt wird :eusa_eh:
Das kommt wohl auf die Katze an; mit unserer Tisha ist das ein Wahnsinnsdrama; ich kann darauf zukünftig verzichten.

Teurer wird es wohl nicht; ich stelle es mir eher schwierig vor, einen Vermieter zu finden, der drei Katzen ok findet; die meisten schauen ja schon bei einer nicht grad begeistert. Als wir damals eine größere Wohnung suchten und ich Anzeigen aus der Zeitung abgeklappert habe und nach Haustieren fragte, haben zwei sogar einfach aufgelegt :shock:.
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Danke euch für die schnellen Antworten.

Ich denke, in Heimen sind Katzen und Hunde grunsätzlich nicht gestattet, könnte ich mir nicht vorstellen.
Eine WG oder kleine Wohnung wäre also mein Ziel.

Der Tierschutzverein ist eine geniale Idee. Das werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, wenn es dann soweit ist. :D

Sieht fast so aus, als wären die Ferien mein größtes Problem. Da fällt mir jetzt auch nichts ein, denn pendeln mit Katzen ist wirklich nicht einfach.
(Vielleicht sollte ich fragen, ob ich nicht die Ferien weglassen kann? ;))

Inwieweit die Kitten an mir hängen werden lässt sich gerade schwer sagen. Momentan sind sie total auf mich fixiert, aber bis zum nächsten Herbst kann sich da ja noch einiges ändern.
Ich muss zugeben, die Frage stellt sich für mich vor allem, weil ich mir ein Leben ohne Katzen gar nicht vorstellen kann. Klingt vielleicht komisch, ist aber so.

Gleichzeitig ist mir natürlich klar, dass ich es nicht durchziehen kann, wenn die Katzen darunter Leiden müssen. Aus diesem Grund kann ich es mit meinen zwei Großen auch gar nicht probieren.
Ich möchte es eben versuchen, wenn ich irgendwelche Aussichten habe, dass es gut gehen kann.

Ins Ausland muss ich übrigens auch. - Tiermedizin in Wien.
Italien steht da gar nicht zur Debatte.
Glaubst du, das ist ein größeres Problem als im Innland?

EDIT:
@Olga: Tschecki und Nellie sind meine Großen. Tschecki ist mein Leben und das ist der Grund, warum ich sie nicht mitnehmen kann. Sie WIRD darunter Leiden, dass ich nicht mehr ständig da bin, aber sie ist auch sehr auf ihre Umgebung fixiert. Nach unserem Umzug vor einigen Jahren ist sie Wochenlang (!) geduckt durchs Haus geschlichen! Das tu ich ihr nicht mehr an!
Nellie ist Freigänger mit Leib und Seele. Wenn sie dürfte, würde sie gar nicht mehr ins Haus kommen. Von Menschen allgemein hält sie nicht viel. Sie ist ein Wildfang, sie mag mich, sie kommt mal zum kuscheln, aber das war's auch schon.
Für Nellie kommt ein Umzug also auch schlicht nicht in Frage.
 
fluffy

fluffy

Registriert seit
22.09.2005
Beiträge
219
Reaktionen
0
Ich hatte mir diese Frage zu Beginn meines Studiums auch gestellt - mehr mit dem Hintergrund, ob ich noch bis nach dem Studium warten sollte. Ich hatte immer Katzen um mich, und für mich war es und ist es keine Frage, dass ich immer mit Katzen leben möchte. Ich habe mich dagegen entschieden, weil ich häufig am Wochenende daheim und meine Wohnung zu klein war. War meine Entscheidung, und für mich war es okay.

Meine Freundin Anke hat ihren Süßen Polly allerdings mitgenommen, und hatte nie Probleme. Sie zog 600km bis zu uns, und er hatte keine Probleme, sich an eine neue Umgebung, an andere Menschen zu gewöhnen. Sie hat es auch nie bereut. Eher, wenn sie ihn nicht mitgenommen hätte. Er war sehr auf sie bezogen, und die Umgewöhnung hat sehr gut geklappt. Und er war immer für einen Schmuser bereit... :D

Am Ende ist es deine Entscheidung, ich finde beides vertretbar. Man muss dabei immer auf die Katze Rücksicht nehmen. Wie ist ihr Charakter, ist sie sehr auf deine Person bezogen, hat sie dort genügend Platz. Ich habe verschiedene Vermieter getroffen, die meisten hatten mit Katzen eigentlich kein Problem bzw. man konnte Bedenken ausräumen.

Wir werden nun auch umziehen - das erste Mal mit meinen Kitties. Mal schauen, was das gibt...:roll:

LG Steff
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Wie habt ihr das geregelt mit euren Katzen?
Habt ihr sie mitgenommen oder zu Hause gelassen?
Bei mir ging es zwar nicht um ein Studium, aber vom Prinzip her ist es ja egal. :D

Ich habe während der Woche in Köln gearbeitet und bin am Wochenende immer in die Eifel zu meinem Pferd gefahren und hab dann von Freitag bis Sonntag dort gewohnt. In der Zeit kamen Kimba und Mogli immer mit. Die Fahrtzeit betrug jeweils eine Stunde. Mit den beiden war es im Grunde genommen kein Problem, jedoch waren sie auch nur die Wohnung gewöhnt.

Bei Freigängern stelle ich mir das wesentlich schwieriger vor, jedoch auch nicht unmöglich.

Ich denke, eine Entscheidung wirst du erst relativ kurzfristig treffen können, wenn du weißt, wie sich der Charakter entwickelt, wie sie mit Stress umgehen und wie deine Wohnsituation aussieht.

Wenn du nicht auf Katzen während des Studiums verzichten möchtest, wäre zu überlegen, dort 2 reine Wohnungskatzen :angel: aufzunehmen. Diese könntest du dann in den langen Ferien (selbst, wenn eine Strecke recht lang ist, aber wäre ja dann für eine längere Zeit) mitnehmen und in deinem Elternhaus auch nur drinnen halten. Musst dann nur noch deine Mutter überzeugen. :mrgreen:
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Ja, Freigänger ist auch noch so ein Problem, das auf mich zukommen wird.

Ihr habt mir jedenfalls erstmal ein wenig Hoffnung gemacht. :angel:

Wenn es grundsätzlich möglich ist werde ich auf jeden Fall mein Bestes versuchen.
Naja, noch habe ich ja wirklich ein bisschen Zeit, aber wenn es um die Katzen geht informier ich mich lieber zu früh als zu spät.

Deshalb gleich noch eine Frage: Das Leitungswasser ist mit Chlor versetzt, kann man das trotzdem Katzen zu trinken geben?
Und wenn ja nochmal anders gefragt: Trinken sie das überhaupt?
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.031
Reaktionen
23
Also meine kriegen nur Leitungswasser - wobei unser Leitungswasser hier wohl eine sehr hohe Qualität hat, angeblich ist es als Trinkwasser extrem gut (ist nur sehr kalkhaltig, aber das ist ein anderes Thema ....), insofern mach ich mir da keine Gedanken, wenn es schon für Menschen als Trinkwasser empfohlen wird. Und ja, sie trinken es. Zumindest seit ich die Trinknäpfe in der Wohnung verteilt hab. Die im Wohn- und Schlafzimmer muß ich regelmäßig auffüllen, die in der Küche und der Abstellkammer (direkt neben der Küche) werden geflissentlich ignoriert, soweit ich das sehe.
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Das Leitungswasser unterliegt ja sogar strengeren Auflagen als z.B. Sprudelwasser, welches es zu kaufen gibt (mein Bruder arbeitet beim Wasserwerk). Jedenfalls ist es in Deutschland so.

Meine bekommen auch nur Leitungswasser.
 
senne

senne

Registriert seit
14.03.2006
Beiträge
443
Reaktionen
0
Hallo Blackcat,Unsere Katzen bekommen auch nur Leitungswasser zu trinken,aber ich muß dazu sagen,daß wir nur Trinkwasser aus eigenem Brunnen haben,also kein Stadtwasser.Bei sehr kalkhaltigem Wasser müßte man schon eine Filteranlage haben,sonst schadet es unabgekocht Mensch und Tier.
Zu dem Thema Studium mit Katze gibt es wie ich meine kein Problem,wenn Du eine oder evtl. 2 Wohnungskatzen hast und Deine Wohnung einigermaßen qm groß ist.Freigang ist unmöglich,denn in den WG's der Studentenwohnheime herrscht solch ein Trubel,Tag und Nacht,das wäre der reinste Horror für ein Tier.Meist sind dort sehr lange Flure,offene Haustüren,und ob das ideal für eine Freigänger-Katze ist möchte ich bezweifeln.Es könnte gehen,wenn Du irgendwo privat zur Untermiete wohnen würdest.Die Wohnungen in den Studentenheimen (so war es in Münster auch in Bielefeld und Wien) haben ca.25 qm und mehr,mit kleiner Naßzelle,da hättest Du kein Problem mit der Unterbringung,wenn Du damit zurecht kommst.Aber das wird auch eine Geldfrage sein,denn welcher Student kann sich schon ein größeres Appartment leisten,wo schon so alles teuer genug ist.Wenn Du berufstätig bist,ist oder sind die Katzen auch längere Zeit allein in der Wohnung,das würde schon gehen. Freunde /Freundinnen findest Du bestimmt schnell,die auch mal nach Deiner Katze sehen würden,falls Du mal für kurze Zeit fort bist Beim Studium mußt Du aber noch bedenken,daß oftmals Studienfreunde zum Lernen kommen,da wird eine kleine Wohnung sehr schnell etwas eng und ob sich da Deine Katze wohlfühlt? Solltest Du in einer WG unterkommen,hast Du vielleicht Probleme mit den Mitbewohnern,nicht jeder mag Katzen
Nun such Dir das Beste aus
Es grüßt die Senne
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Danke!
Schön, dann werden zumindest die Katzen nicht verdursten. (Und ich bin ja nicht so wichtig ;))
Wie Kalkhaltig das Wasser in Wien ist weiß ich nicht, keine Ahnung.

@Senne: Ich glaube, in Studentenwohnheimen sind ohnehin keine Haustiere erlaubt. Zumindest keine Katzen und Hunde.
Katzen mit sollten übrigens drei. Mal sehen, eigentlich dachte ich schon an WG, aber ja, einfach wird das sicher nicht da etwas zu finden.
Mir ist nur wichtig, ob es grundsätzlich möglich ist. Also von der Zeit und den vielen Umziehen (in den Ferien immer für ein paar Wochen nach Hause).
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Unser Leitungswasser wird nicht gechlort, ich glaube ich würde gechlortes Leitungswasser nicht trinken und den Katzen auch nicht geben.:eusa_think:
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Hallo!
Mit einer WG könntest du aber auch Glück haben und deine Mitbewohner könnten dann evtl. in den Ferien die Katzen versorgen, das wäre natürlich auch praktisch. Allerdings ist es schwierig als Ersti, der neu in der Stadt ist, gleich eine tolle WG zu finden. (Ok, ich weiß nicht, wie die Wohnsituation in Wien ist)
Ich denke auch, dass es prinzipiell möglich ist, meine Katze würde ich hin- und herfahren nicht zumuten, aber du kennst deine Katzen und kannst abschätzen, wie sie das vertragen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Studieren mit Katze?

Studieren mit Katze? - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...

    Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...: Guten Tag alle zusammen, unsere Lucy (weiblich) ist jetzt 5 Monate alt und da haben wir gestern beschlossen ihr einen Spielgefährten zu besorgen...
  • Wenn Katzen zu jung rausgelassen werden

    Wenn Katzen zu jung rausgelassen werden: Gestern haben wir bei Leuten hier auf der Straße nach ihrem Kater gefragt. Wir kannten den Kater recht gut, weil er uns täglich besuchen kam. Nun...
  • Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung

    Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung: Hallo zusammen, wor haben uns vor 5 Tagen 2 Geschwister Kätzchen geholt ( Kater und Katze), knapp 12 Wochen alt jetzt. Bei Mama waren beide...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Katze Will raus

    Katze Will raus: Guten morgen Meine Name ist Alec und ich bin 17 jahre Auf dem Hof meiner Freundin war seit tagen eine schwarze und sehr junge katze unterwegs...
  • Katze Will raus - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...

    Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...: Guten Tag alle zusammen, unsere Lucy (weiblich) ist jetzt 5 Monate alt und da haben wir gestern beschlossen ihr einen Spielgefährten zu besorgen...
  • Wenn Katzen zu jung rausgelassen werden

    Wenn Katzen zu jung rausgelassen werden: Gestern haben wir bei Leuten hier auf der Straße nach ihrem Kater gefragt. Wir kannten den Kater recht gut, weil er uns täglich besuchen kam. Nun...
  • Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung

    Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung: Hallo zusammen, wor haben uns vor 5 Tagen 2 Geschwister Kätzchen geholt ( Kater und Katze), knapp 12 Wochen alt jetzt. Bei Mama waren beide...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Katze Will raus

    Katze Will raus: Guten morgen Meine Name ist Alec und ich bin 17 jahre Auf dem Hof meiner Freundin war seit tagen eine schwarze und sehr junge katze unterwegs...