Hund blutet dauerhaft aus der nase

Diskutiere Hund blutet dauerhaft aus der nase im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; firstHilfe mein Hund hat seit 6 Wochen eine laufende Nase, jetzt auch schon blutig und keiner weiß warum!!! Hiermit bitte ich Euch um Mithilfe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lexy2202

Lexy2202

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hilfe mein Hund hat seit 6 Wochen eine laufende Nase, jetzt auch schon blutig und keiner weiß warum!!!
Hiermit bitte ich Euch um Mithilfe, falls jemandem etwas Ähnliches bekannt ist, bitte schreiben ich wäre sehr dankbar!
Wie alles Begann….
(Im September waren wir 3 Wochen in Kroatien am Meer, wo unser Hund komische Knubbel im Gesicht um am Körper bekam und sich furchtbar kratzte. Diese wurden Vorort mit Penicillin Spritze behandelt)
Vor 6 Wochen ist mein Hund (Labrador Mischling) aus unserem Transporter rausgesprungen, dass Fenster war aber nicht weit genug offen und sie ist auf die Schnauze gefallen L Dies hat zwar keiner beobachtet, aber wir vermuten es, weil sie aus der Nase und dem Mund geblutet hat. Dies ging aber rasch vorbei und wurde fast vergessen, bis sie einige Tage später eine triefende/laufende Nase hatte. Teilweise lief ihre Nase und teilweise war es Schleimig. Sie musste sehr oft nießen (mind. 10x am Tag)und ich dachte sie hätte eine Erkältung. Beim Nießen schlug sie sich oft den Kopf am Boden an und blutete immer wieder.

4 Wochen später, als sich ihre Nase vor lauter schlecken von außen so entzündet hat, waren wir das 2. Mal beim Tierarzt. Wir landeten dann auch in der Klinik und der Hund wurde unter Vollnarkose Endoskopiert (Kamera in die Nase) Es wurde Gewebe entnommen und zahlreiche Bluttest durchgeführt. Leider bis jetzt noch kein Verdacht oder Ursache für das Nasenlaufen gefunden.

Jetzt ist es leider so, dass mein Hund dauerhaft Nasenbluten hat (es läuft oft und ohne Pause richtig viel Blut). Sie bekommt zwei verschiedene Tabletten (Schmerzmittel und zur Entzündungshemmend Cortison). Leider hilft nichts bedeutend weiter, denn ihre Nase blutet und läuft immer noch oder sogar schlimmer. Die Ärzte meinen wir sollen erst mal 2 Wochen mit Medikamenten überstehen und schauen ob es besser wird.
Mein Hund hat noch dazu HD und bekommt Metacam und außerdem ist sie, seit dem sie 1 Jahr alt ist und kastriert wurde inkontinent und dafür gibt es Propalin,… also volle Dröhnung an Medikamenten. Je weniger wäre besser!
Hat irgendjemand einen Tipp? Ähnliches erlebt? Alles hilft im Moment weiter, also bitte schreibt uns !!!!
 
14.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Kenne mich leider nicht aus, aber vielleicht gibt es in Kroatien irgendwelche ansteckende Krankheiten? Du schreibst von komischen Knubbeln - vielleicht schaust Du unter möglichen Erkrankungen. Verstehe nicht dass Klinik die Blutung nicht in den Griff bekommt. Kann ja wohl nicht sein das dies in Kauf genommen wird. Es gibt Medikamente die die Blutgerinnung behindern. An die Wunde kommst Du nicht ran? Sonst wäre Claudenwatte zu emfehlen.
Hast Du schon das Ergebnis der Gewebeprobe? Hoffentlich ist es kein Tumor. Wünsche gute Besserung.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Lexy,

das hat nun mit Nasenbluten vermutlich nicht ursächlich zu tun, aber bekommt dein Hund tatsächlich Metacam und Cortison? Das darf man unter gar keinen Umständen kombinieren. Metcam ist ein NSAR (nicht-steriodales Anti-Rheumatikum) und wirkt bereits entzündungshemmend (Cyclooxygenase-Hemmer). Wenn man dazu noch Cortison kombiniert (wirkt ebenfalls entzündungshemmend), vervielfacht sich die Wirkung; das Problem dabei ist, daß damit auch die schützende Funktion der Magenschleimhaut beeinträchtigt wird, es kann zu Magenblutungen und Magengeschwüren kommen.

NSAR dürfen daher weder gleichzeitig noch zeitversetzt zur parallelen Behandlung an einem Tier gegeben werden (gilt natürlich auch für Menschen), Ausnahmen sind Novalgin und (für Menschen) Paracetamol, weil die so schwach antiinflammatorisch wirken, daß man sie zeitversetzt geben kann.
Wenn Novalgin bei deinem Hund nicht in Frage kommt, müsst ihr, wenn Cortison gegeben werden soll, auf ein Opioid ausweichen (z.B. Tramal, Fentanyl). Nicht daß ihr am Ende einen kränkeren Hund habt als es jetzt ohnehin schon der Fall ist. Allerdings ist die Frage, inwiefern das tatsächlich nötig ist, denn Metacam wirkt bereits entzündungshemmend, und Cortison wiederum wirkt auch leicht schmerzlindernd, insofern überschneiden sich hier die Anwendungsgebiete.

Alles Gute
Chipi

PS: ich seh grad, du bist auch aus München - wenn du magst, schreib mir doch mal per PN, bei welchen TÄ ihr wart; vielleicht kann ich euch noch eine gute Alternative empfehlen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lexy2202

Lexy2202

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Kenne mich leider nicht aus, aber vielleicht gibt es in Kroatien irgendwelche ansteckende Krankheiten? Du schreibst von komischen Knubbeln - vielleicht schaust Du unter möglichen Erkrankungen. Verstehe nicht dass Klinik die Blutung nicht in den Griff bekommt. Kann ja wohl nicht sein das dies in Kauf genommen wird. Es gibt Medikamente die die Blutgerinnung behindern. An die Wunde kommst Du nicht ran? Sonst wäre Claudenwatte zu emfehlen.
Hast Du schon das Ergebnis der Gewebeprobe? Hoffentlich ist es kein Tumor. Wünsche gute Besserung.
Hallo!
Vielen Dank für deinen Rat, aber leider komme ich nicht mit den Krankheiten in Kroatien weiter?! Ich weiss auch nicht ob es vom Sturz aus dem Transporter ist oder von wo anders,... bin ratlos,....... Das ganze Blut läuft wiklich häftig aus der Nase und sie schleckt sich wund, kann nichts hintun,.... keine Ahnung, wie gesagt,... Das gewebe Zeigt zu 80% keinen Tumor, aber ganz ausschliessen kann man das auch nicht, hiess es. Es wurde erneut Blut abgenommen und wird auf Pilze untersucht. Danke nochmal für die Tipps MFG


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
Lexy2202 schrieb nach 4 Minuten und 50 Sekunden:

Vielen Dank für deine Email CHIPI!
Du scheinst dich ganz gut mit Arzneimittel auszukennen. Wir sollten Metacam absetzen und am Folgetag mit Kortison beginnen,... Es ist aufjeden Fall zuviel Mittel für den Hund, denke ich und helfen tut es ja auch nicht!!!! Wir sollen es 2 Wochen probieren und auf Linderung hoffen. Wir waren zum Schluß Tierklinik Haar Vielen Dank nochmal MFG
 
Zuletzt bearbeitet:
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
wurde dein Hund auch schon auf mittelmeerkrankheiten gecheckt?
In Kroatzien gibts einige Krankheiten, da könnt er sich ja was gehollt haben (jetz bezogen auf die Knubel im Gesicht)
Hab mal gehört das auch Hunde eine Sonnenallergie haben können, war sie in Croatzien mehr in der Sonne als sonst?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ok, wenn das Metacam abgesetzt ist, dann ist es in Ordnung ;) das klang nun so, als würde das gleichzeitig gegeben werden, und das wäre bedenklich.

Haar ist eigentlich eine gute Klinik, allerdings kenne ich mich da nicht wirklich mit den Tierärzten aus. Aus welcher Ecke von München bist du denn? Bzw. wie weit könntest du fahren? Die TÄ, die ich nun aus eigener Erfahrung empfehlen könnte, sind alle eher im Westen/Norden von München. Wäre dir das zu weit? Ansonsten könnte eine weitere Meinung sicher nicht schaden, denn "kein Befund" ist ja nun auch nicht befriedigend :102:

Seit wann genau bekommt sie nun Cortison? Ist in dieser Zeit eine Veränderung eingetreten?
 
Lexy2202

Lexy2202

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ok, wenn das Metacam abgesetzt ist, dann ist es in Ordnung ;) das klang nun so, als würde das gleichzeitig gegeben werden, und das wäre bedenklich.

Haar ist eigentlich eine gute Klinik, allerdings kenne ich mich da nicht wirklich mit den Tierärzten aus. Aus welcher Ecke von München bist du denn? Bzw. wie weit könntest du fahren? Die TÄ, die ich nun aus eigener Erfahrung empfehlen könnte, sind alle eher im Westen/Norden von München. Wäre dir das zu weit? Ansonsten könnte eine weitere Meinung sicher nicht schaden, denn "kein Befund" ist ja nun auch nicht befriedigend :102:

Seit wann genau bekommt sie nun Cortison? Ist in dieser Zeit eine Veränderung eingetreten?


Hallo und nochmals danke!

Sie bekommt es seit Freitag und ich bin überrascht, aber ich habe heute eine Besserung gesehen. Ihre Nase läuft nicht mehr so oft und es kommen keine Massen von Blut raus. Die Wunde von Außen sieht auch schon besser aus. nun, gestern Abend habe ich ihr, wie seit Freitag, halbe Tablette Schmerzmittel gegeben und Propalin Sirup (Inkontinenz) und dann war sie ganz apatisch, hat sehr schwer geatmet, wirr in der Gegend rumgeguckt usw.... jetzt lass ich das Propalin auch weg, denn es hilft ohnehin nicht viel wegen dem Kortison. Sie pinkelt überall im Schlaf hin bzw. es läuft wohl einfach raus,.... aber egal, hab ne Waschmaschine :)
unser Tierarzt hier in Trudering hat auch gemeint, wir sollen erstmal abwarten, denn er kann uns auch nicht helfen, aber er hört sich auch um,... um den fahrtweg zu einem anderen TA geht es mir garnicht, denn ich will nur dass ihr geholfen wird !!! koste es was es wolle ! Danke nochmal LG
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo klingt ja schon mal besser. Soweit ich weiss darf man Cortison nur langsam absetzen, also die Mengen langsam reduzieren.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Welches Schmerzmittel bekommt sie denn zusammen mit dem Cortison?

Hella hat recht, Cortison muß man nach längerer Gabe ausschleichen, aber zuerst mal muß man sehen, ob Cortisongabe tatsächlich eine nachhaltige Verbesserung bringt, ehe ich darüber nachdenken würde, Cortison abzusetzen.

Ich schick dir per PN mal noch eine TA-Empfehlung, für alle Fälle.
 
P

physicscat

Guest
Hallo,
mein Hund hat ein ähnliches Problem. Schon vor Monaten begann er heftig zu niesen. Wir dachten erst an eine Erkältung. Es ging allerdings nicht weg, seine Nase läuft - schleimig und manchmal auch blutig. Endoskopie wurde gemacht; es wurde weder ein Pilz noch ein Tumor festgestellt.
Die TÄ gab ihm Antibiotika gegen die Entzündung. Diese schlagen allerdings nicht an. Auch wenn sein Niesen weniger geworden ist, läuft die Nase ständig weiter und ist auch ab und zu noch blutig. Er hat außerdem Gewicht verloren und ist auch vom Wesen her nicht mehr der Alte...

Wie geht es deinem Hund, Lexy? Hilft das Cortison?

Gruß, Rabea
 
P

physicscat

Guest
Keiner? ? ?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund blutet dauerhaft aus der nase

Hund blutet dauerhaft aus der nase - Ähnliche Themen

  • mein Hund blutet 3 Tage nach Zahnentfernung immer noch

    mein Hund blutet 3 Tage nach Zahnentfernung immer noch: Hallo, ich bin zum ersten Mal hier in diesem Forum und habe ein großes Problem! am Freitag wurden bei unserem Bichon frisee (kleiner weißer...
  • Hund blutet aus Penis

    Hund blutet aus Penis: Hallo, kann jemand helfen? Mein Kleinpudel(Rüde) "rammelt" ziemlich viel. Jedes Bein ist ihm recht. Erst sagte der Tierarzt das sei "machogehabe"...
  • Mein Hund blutet auf einmal! Was soll ich tun?

    Mein Hund blutet auf einmal! Was soll ich tun?: Hallo sammy war den ganzen Tag munter und verspielt! Vor ca 30 min Schau ich zur seiner Decke und es ist ein größerer Blutfleck, unter der Achsel...
  • Hilfe! Hund blutet an der Pfote und am Hinterbein!

    Hilfe! Hund blutet an der Pfote und am Hinterbein!: Hallo;) Ich mache mir große Sorgen um meine Hündin... Wir waren heute Gassi und plötzlich ist sie wie verrückt hin und hergerannt. Als ich sie...
  • Hund blutet an der pfote nach dem fahrrad fahren

    Hund blutet an der pfote nach dem fahrrad fahren: Hallo ich habe ein staff mix und wenn ich mit ihm fahrrad fahre z.b. fahrrad weg dann blutet er nach spätestens 5 km an einer pfote er ist ca 1,5...
  • Hund blutet an der pfote nach dem fahrrad fahren - Ähnliche Themen

  • mein Hund blutet 3 Tage nach Zahnentfernung immer noch

    mein Hund blutet 3 Tage nach Zahnentfernung immer noch: Hallo, ich bin zum ersten Mal hier in diesem Forum und habe ein großes Problem! am Freitag wurden bei unserem Bichon frisee (kleiner weißer...
  • Hund blutet aus Penis

    Hund blutet aus Penis: Hallo, kann jemand helfen? Mein Kleinpudel(Rüde) "rammelt" ziemlich viel. Jedes Bein ist ihm recht. Erst sagte der Tierarzt das sei "machogehabe"...
  • Mein Hund blutet auf einmal! Was soll ich tun?

    Mein Hund blutet auf einmal! Was soll ich tun?: Hallo sammy war den ganzen Tag munter und verspielt! Vor ca 30 min Schau ich zur seiner Decke und es ist ein größerer Blutfleck, unter der Achsel...
  • Hilfe! Hund blutet an der Pfote und am Hinterbein!

    Hilfe! Hund blutet an der Pfote und am Hinterbein!: Hallo;) Ich mache mir große Sorgen um meine Hündin... Wir waren heute Gassi und plötzlich ist sie wie verrückt hin und hergerannt. Als ich sie...
  • Hund blutet an der pfote nach dem fahrrad fahren

    Hund blutet an der pfote nach dem fahrrad fahren: Hallo ich habe ein staff mix und wenn ich mit ihm fahrrad fahre z.b. fahrrad weg dann blutet er nach spätestens 5 km an einer pfote er ist ca 1,5...