Ab wann kann man mehr trainieren!!!!Freiberger

Diskutiere Ab wann kann man mehr trainieren!!!!Freiberger im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; firstHallo alle zusammen ! Habe das mit dem Jährling Ausbilden verfolgt und würde gern nun eure Hilfe bezüglich der Frage: "Wann kann ich mehr...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
jaysy

jaysy

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen !
Habe das mit dem Jährling Ausbilden verfolgt und würde gern nun eure Hilfe bezüglich der Frage:
"Wann kann ich mehr Trainieren und mit wieviel Jahren sollte ich Anreiten",mehr erfahren bevor ich wirklich einen Schritt weiter gehe!liebe Grüße Jaysy!
Grüße Jaysy!
 
14.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ab wann kann man mehr trainieren!!!!Freiberger . Dort wird jeder fündig!
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Jaysy,

ich finde wirkliches "Üben" und "Ausbilden" sollte keinesfalls mit 1-2 Jahren bereits anfangen; dann sind Pferde noch richtige Pferdekinder, die alle Zeit und Möglichkeiten für ihre eigene Entwicklung brauchen. Mehr als "Alltagsfertigkeiten" - führen lassen, putzen, wenn nötig verladen - sollte man in diesem Alter einem Pferd noch nicht abverlangen.
Generell sollte man mit weiteren Schritten wie Anreiten meiner Meinung nach auch tatsächlich warten, bis das Pferd ausgewachsen ist, aus rein physischen Gründen. Hinzu kommt, daß ein Pferd auch eine gewisse "Reife" braucht, um zu Lernendes gut aufnehmen und verarbeiten zu können.

Ich kannte Besitzer, die mit der (Reit-)Ausbildung ihrer Pferde schon mit 2-3 Jahren begonnen haben; andere fingen erst mit 4 Jahren an. Mit 6-7 Jahren hatten erstere keine besser ausgebildeten Pferde als die, die später angefangen hatten. Es bringt also für den Reiter keinerlei Vorteile, so früh zu beginnen, demzufolge meine ich, man kann dann den Pferden auch ruhig ihre Kindheit lassen ;)

Was kann dein Jährling denn jetzt schon alles?
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo,

generell sollte man bereits Absetzer an Halfer, Hufauskratzer, Anbinden und Verhalten in der Boxengasse gewöhnen, mit 1-2 Jahren beginnt dann das "richtige" Lehren, denn nur in diesem Alter sind Pferde formbar (vergleichbar mit Kindern).

Richtig eingeritten, also mit Draufsetzen, hat man meine Stute mit 4 Jahren. Das halte ich ebenfalls für erstrebenswert, da die Pferde - mehr noch als 3jährige - schon gut bemuskelt sind und eine Menge können, sofern man ihnen am Boden etwas beigebracht hat.
Beispiel:
Meine konnte schon mit 3 Jahren vom Boden aus Seitengänge, heute macht es ihr auch kein Problem unter dem Sattel.

Dennoch sollte die zeitlichen Begrenzungen der Ausbildung stets auf das Indivduum Pferd zugeschnitten sein; pauschalisieren ist hier nicht möglich.

LG,
die Brillenschlange
 
jaysy

jaysy

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo danke erstmal für die antworten ...ich gebe euch da volles recht das die kleinen erstmal groß werden müssen ...und das man noch nicht mehr als kleine dinge wie anbinden ,hufe,halftern,putzen etc.machen soll da sie sonst überfordert sind...!
Zudem gebe ich auch recht das jedes Tier wie auch der Mensch ein Individuum ist und man das wie du sagst das nicht Pauschalisieren kann...was ist aber dann wenn sie z.B drei oder gar vier sind???
Habe mehrere Jahre im Sattel verbracht allerdings nicht mit nem eigenden Tier und auch nur mit älteren!
Dann muss Ich dazudagen das ich nicht eine bin die sich mal ebend zwei Freiberger anschafft und nicht weiß wie es weiter gehen soll,sondern informiere mich vorher!
Möchte nächstes jahr zwei Jährlinge aus der Schweiz Retten!Die sogenannten Metzger Fohlen!lg
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Zudem gebe ich auch recht das jedes Tier wie auch der Mensch ein Individuum ist und man das wie du sagst das nicht Pauschalisieren kann...was ist aber dann wenn sie z.B drei oder gar vier sind???
Ich muss gestehen, dass ich gerade nicht weiß, worauf du hinaus willst. :eusa_shhh:

Möchte nächstes jahr zwei Jährlinge aus der Schweiz Retten!Die sogenannten Metzger Fohlen
Nicht noch jemand. :mrgreen:
Leute, ihr könnt euch alle mal zusammentun und die ganze Welt retten; nein, Scherz. Ich finde die Idee wirklich sehr hervorragend, aber dazu kannst du beispielsweise auch hier im Thread https://www.tierforum.de/t52676-haflingerfohlen-und-was-draus-wird.html nachlesen, was die Vor- und Nachteile eines Mitleidskaufes sind.

LG
 
jaysy

jaysy

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hey!
Also erstmal wollte ich auf überhaupt nichts hinaus !Es war vielleicht blöd vormuliert!
Es ging mir dabei um die nächsten Schritte beim anreiten und weiter nichts ,hätte zwei sätze daraus machen sollen!Sorry:)
Zum anderen bin ich auch wirklich kein Weltretter das zeug möchte ich dazu auch nicht haben !Lach
Ich bin seit einem Jahr dabei die Passende Rasse für uns zufinden und habe aufgrund unserer Vorraußsetzung (offenstall) mich für 2 Freiberger entschieden !Dazu kommen auch natürlich weitere Rasse aspekte....und auch das ich mich verliebt habe ...
Ich werde mir auch kein Pferd im Netz kaufen sondern mich vor Ort damit auseinandersetzen und davon überzeugen!(Schweiz)
Klar ist Mitleid ne schlimme Sache aber wenn es mir darum gehen würde könnten es millionen andere sein!
Mir geht es einfach darum das ich noch kein Jährling hatte und nun vorab wissen möchte was auf mich zukommt.. Die Allgemeine Erfahrung gibt es ja seit längerem!
So und lieben gruß an alle Leser jeder Kommentar erwünscht!lg
 
Jogy

Jogy

Registriert seit
27.08.2006
Beiträge
937
Reaktionen
0
zu diesem pferde vom metzger freikaufen sei noch gesagt: der metzger wird gleich viele pferde schlachten, weil von den züchtern immer mehr nachrücken. man rettet vllt ein einzelnes pferd, aber man treibt den fleischmarkt damit nur noch mehr an. alles andere ist augenwischerei...
ein metzger wird seinen kunden nicht sagen: "ich hab kein pferdefleisch, die sind alle freigekauft worden" er wird das nächste mal einfach noch mehr beim züchter bestellen...

so unterstützt man die schlachtpferdzüchter sogar noch...


wieso müssen es denn immer junge pferde sein? pferdeausbildung ist extrem schwierig wenn mans richtig machen will.. ich habe eine zeitlang berittpferde meines trainers mitbetreut und gesehn was leute die von ausbildung ka haben und denken, dass es sich irgendwie ergeben wird einem pferd psychisch aber vor allem körperlich antun können (und zwar obwohl sies gut meinen)...
nicht jeder der etwas reiten kann kann auch ausbilden und die pferde sind bei fehlern oft für ihr leben gezeichnet...

finger weg von jungen pferden...
 
jaysy

jaysy

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
To Jogi!!!
Das man das damit nur unterstützt ist klar deswegen kaufe ich nicht vom metzger sondern vorher!Und so wie du schon sagst wird einer nichts daran ändern das ist mal klar!
Zum anderen ist mir das sehr bewusst das Pferde Ausbilden nicht mal ebend ist sondern das es viel Zeit ,Geduld und konsequenz in anspruch nimmt!
wie schon gesagt werde mir nicht einfach zwei fb zulegen und auf gut glück los legen ,sondern werde mich weiter Bilden und informieren und suche hier bei euch einwenig hilfe und erfahrung bei denen es geklappt hat...oder auch halt nicht nur so kann man lernen was sich natürlich nicht nur auf hilfsforen in netz stützt sondern auch weiteres wie z.b Seminare o Ä!
Bin Froh um jeden Tipp der mir weiter hilft ab einem gewissen alter mit den Tieren mehr arbeiten zu können!lg J
 
Jogy

Jogy

Registriert seit
27.08.2006
Beiträge
937
Reaktionen
0
ob du bei nem züchter kaufst der auch an metzger verkauft oder direkt beim metzger ist völlig gleichgültig. das kommt aufs selbe raus ^^
den markt treibst du damit genauso an......
 
san122307

san122307

Registriert seit
14.11.2008
Beiträge
184
Reaktionen
0
Moin,
einige von Euch wissen, das ich selber Wiedereinsteiger bin. Und auch ich bzw. wir möchten uns über Kurz oder Lang den Traum vom eigenen Pferd erfüllen. Reiten klappt bisher wieder gut, RL hab ich jetzt auch, ich lese alles was mir in die Finger kommt und mit Reiten bzw Ausbildung zu tun hat, frage erfahrenen Leuten Löcher in den Bauch;) usw...

Aber... ganz ehrlich? Ich würde mir selber, trotz allem Weiterbilden usw. (noch lange) nicht zutrauen ein ganz junges Pferd (Fohlen) korrekt auszubilden. Jedenfalls nicht ohne proffessionelle Unterstützung. Die Basis wie Putzen, Hufe geben, Führen, i-wann erste Bodenarbeit unter Anleitung... ok, das ja. Aber für Dinge die darüber hinaus gehen, sollte man m.M. nach über ausreichend praktische Erfahrung verfügen!
Ich sehe bei meinem Pflegepferd das es nicht mal eben 1, 2, 3 geht. Sie wird 4, ist gut eingeritten, hat also eine gute Basis aber sie muss noch viel lernen. Wenn ich nicht Besi (und jetzt auch RL) hätte, die mit mir zusammen daran arbeiten würde... ich hätte Angst zuviel falsch zu machen! Und man kann ´ne Menge falsch machen!!! Oft genug bedeutet das dann nicht nur, das ein Pferd später vielleicht schwer reitbar ist, sondern auch gesundheitliche Aspekte können dazu kommen. Was bringt es mir, ein womöglich verkorkstes Pferd zu haben? Das ich hinterher stolz sagen kann: Hey guck mal hab ich selber ausgebildet, eingeritten usw (besser gesagt: hab´s komplett verbockt:?). :eusa_naughty:

Es haben mich hier bei uns schon einige Leute schräg angeschaut und dusselige Kommentare abgegeben, als ich sagte, wenn eigenes Pferd, dann kein ganz junges. Ist hier relativ normal, junges Pferd kaufen, selber ausbilden. Dementsprechend sind die meisten Pferde aber dann auch. Sie wissen wann sie laufen dürfen, schneller werden und wieder anhalten, und damit hat´s sich´s bei vielen hier! Volte? Was ist das? Bodenarbeit? Hääää?:eusa_doh: (Es gibt glücklicherweise auch welche die es anders machen, ist nur ein Beispiel von so einigen hier).

Aber ich möchte das mein zukünftiges eigenes Pferd mal eine gesunde und gute Basisausbildung hat. Und die könnte ich (zumindest vorläufig) ihm nicht vermitteln.:eusa_think:

Dazu kommt noch was hier oben schon angeführt wurde: Solange genug Fohlen gekauft werden (egal ob Privat, Metzger, Händler...) wird weiter "produziert":(. Außerdem gibt es auch genug ältere, gut ausgebildete Pferde die evtl. letztendlich auch beim Metzger enden würden, wenn z.B. Besi sie aus finanziellen oder aus anderen Gründen nicht mehr behalten kann und niemand sie haben will, die aber für jemanden wie mich der ideale (Freizeit)Partner sein können. Warum also immer nur junge Pferde "retten" (nenne es mal eben so, mir fällt gerade nix anderes ein):eusa_think:?

So, das war mal eben meine bescheidene Meinung dazu...
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich sehe das genauso wie meine Vorredner.

Was bringt es dir, ein junges Pferd zu "retten", es aber vollkommen falsch auszubilden?

Indem man diese "Produktion" von Schlachtpferden unterstützt, unterstützt man vielleicht unbewusst das weitere Produzieren.

LG
 
jaysy

jaysy

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich danke erstmal für eure beiträge und möchte nur kurz anmerken das nicht wirklich einer auf meine eigendliche frage richtig antworten kann ...:)
Ich hätte es vielleicht anders anfangen sollen ....
Mir geht es darum das ich weiss, was dann auf mich zukommt, wenn die beiden soweit wären das mit der eigentlichen Ausbildung anfangen kann!
Was dann in ca,3-4 Jahren wäre...
Außerdem lernt man nie aus sondern nur dazu !
Was mir sehr wichtig ist ist das die tiere NATÜRLICH weder folge schäden noch versaut sind durch eine unangemessende Ausbildung!
Bitte um Sachliche antworten!
Vielen dank!
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
Hi!
Ich denke was auf dich zu kommt, wenn die Pferde soweit sind kann man pauschal nicht sagen, jedes Pferd lernt anders und schneller bzw. weniger schnell.

Auf jeden Fall spiel am Anfang einer Ausbildung Bodenarbeit ne große Rolle was du deinem Pferd vom Boden aus bei bringst lernt es, wenn du drauf sitzt schneller.

Viele machen auch viel Longenarbeit um die Kommandos Schritt, Trab, Gallopp mit Hilfe der Stimme bei zu bringen.

Klar kommt es ja auch drauf an was dein Pferd können soll.
Willst du n Freizeitpferd werden deine Bemühungen anders aussehn als wenn du n Turnierpferd ausbildest.

Ein Schema für die Ausbildung des Pferdes gibt es nicht.

Womit du auf jeden Fall rechnen musst ist das du Zeit und ne menge Geduld brauchst.

LG
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Das mit der Metzgerfohlen-Geschichte ist im Moment wieder so aktuell, Jaysy.
Deshalb ist das Thema hier wohl nochmal aufgekommen.

Also, natürlich ist jedes Pferd für sich weit entwickelt. Jedes lernt anders, daher ist es schwierig, dir weiterzuhelfen.

Mir geht es darum das ich weiss, was dann auf mich zukommt, wenn die beiden soweit wären das mit der eigentlichen Ausbildung anfangen kann!
Erst einmal: Die eigentlich Ausbildung beginnt bereits im Fohlenalter, dort werden die Pferde geformt. Wie Kinder eben.

Es kommt auch darauf an, was du später machen möchtest.
Die Dressur steht ganz am Anfang aller Ausbildungen, da sie die Grundlage des Reitens darstellt.
Wenn du ein Springpferd ausbilden möchtest, musst du es ganz anders ausbilden als ein Dressurpferd.

Was möchtest du denn später mit dem Pferd machen?
Erst dann können wir dir richtig helfen.

LG
 
Cori

Cori

Registriert seit
15.12.2007
Beiträge
717
Reaktionen
0
hi also ich würde dir auch von den fohlen abraten aber um mal auf deine frage zu antworten, ich würde dir am besten professionelle hilfe empfehlen bzw. leute die so etwas schonmal erfolgreich durchgezogen haben. ich habe jetzt auch noch ein pferd bekommen aber ein erfahrenes gekauft da ich nicht die zeit neben der arbeit hätte es richtig auszubilden.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Stimme Cori zu.

Ich weiß ja nicht, wie es mit der Arbeit oder Schule bei dir aussieht, aber ich hätte auch nicht die Zeit, ein Pferd nebenher auszubilden, da es schon zeitaufwendig ist.
Man kann das ganz gut mit einem Kind vergleichen.
Das erziehst du ja auch nicht nebenher. ;)
 
jaysy

jaysy

Registriert seit
14.12.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Also bei mir spielt die Zeit keine große Rolle die habe ich zur genüge ...
Möchte gerne zwei Freizeider für mich und meinen mann und später für meinen sohn ...für Tuniere bin weder ich noch mein Mann ...wir haben bereits ein shetty ,doch leider kann man ihn nicht reiten wegen eines schlimmen unfalls!
und daher möchten wir für die Zukunft( was ja dann noch dauern würde), wenn ich mir zwei Jährlinge hole etwas andauern !
Und genau in dieser Zeit möchte ich sie so vorbereiten wie man es mit sehr jungen Tieren macht ...sprich allgemeine dinge wie Anhalftern ,Putzen ,Verladen,Hufe...etc!Halt nicht zuviel aber das wesentliche was sie in dem Alter können sollten ...Dann habe ich mir gedacht das so wie einige es hier auch schreiben in die Bodenarbeit über zugehen habe mich heute über leute in meiner gegend schlau gemacht die mehr erfahrung damit haben und mich evt. unterstützen ...was natürlich wiederum hohe kosten für zwei ergibt ...dennoch denke ich man sollte nicht am falschen ende sparen!!
gruß jaysy
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Da hast du Recht.

Ich würde es einfach ruhig angehen lassen, ich bin generell dafür, dass man Pferde erst mit 4 einreitet, da sie einfach mehr Muskeln entwickelt haben.
Klar kann es zwischendurch auch Phasen geben, wo man alles hinschmeißen möchte, aber letztendlich ist man mächtig stolz, wenn man sein Pferd eingeritten hat, obwohl zum Einreiten auch das ganze Drumherum gehört.

Eine grundierte Ausbildung sollten die Pferde also schon genießen dürfen, damit sie nicht unkontrollierbare Renner werden.

LG,
die Brillenschlange
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ab wann kann man mehr trainieren!!!!Freiberger

Ab wann kann man mehr trainieren!!!!Freiberger - Ähnliche Themen

  • Wann mit 3 jährigen anfangen?

    Wann mit 3 jährigen anfangen?: Hallo ihr Lieben ! Da ich neu hier bin und mich noch nicht ganz zurecht gefunden habe, hoffe ich das es dieses Thema noch nicht gab und man mir...
  • wann kann ich wieder reiten?

    wann kann ich wieder reiten?: hey! also ich frage mich wann ich wieder reiten darf nach der geburt?! man weiß ja noch nicht wie der kleine zur welt kommt, ob natürliche geburt...
  • Wann darf ich alleine Ausreiten ???

    Wann darf ich alleine Ausreiten ???: Hallo, Ich hab da mal ne frage wan darf ich alleine ausreiten?. Ich bin fast 16 jahre alt und hab meine RB seit 11 Monaten. Ich würde gern mal...
  • ab wann sollte man Reiten?

    ab wann sollte man Reiten?: meine Tochter ist 2 und 4 Monate und liebt Pferde, sie will immer reiten wenn sie ein Pferd sieht. Meine Schwiegermutter hat 2 Pferde und wir...
  • Ab wann Kind frei reiten lassen?

    Ab wann Kind frei reiten lassen?: Hallo ihr Pferdeleute, brauche mal eure Hilfe. Unsere Hofbesitzer haben eine 3 1/2 jährige Tochter, die zwar ein eigenes Pony hat dieses aber...
  • Ab wann Kind frei reiten lassen? - Ähnliche Themen

  • Wann mit 3 jährigen anfangen?

    Wann mit 3 jährigen anfangen?: Hallo ihr Lieben ! Da ich neu hier bin und mich noch nicht ganz zurecht gefunden habe, hoffe ich das es dieses Thema noch nicht gab und man mir...
  • wann kann ich wieder reiten?

    wann kann ich wieder reiten?: hey! also ich frage mich wann ich wieder reiten darf nach der geburt?! man weiß ja noch nicht wie der kleine zur welt kommt, ob natürliche geburt...
  • Wann darf ich alleine Ausreiten ???

    Wann darf ich alleine Ausreiten ???: Hallo, Ich hab da mal ne frage wan darf ich alleine ausreiten?. Ich bin fast 16 jahre alt und hab meine RB seit 11 Monaten. Ich würde gern mal...
  • ab wann sollte man Reiten?

    ab wann sollte man Reiten?: meine Tochter ist 2 und 4 Monate und liebt Pferde, sie will immer reiten wenn sie ein Pferd sieht. Meine Schwiegermutter hat 2 Pferde und wir...
  • Ab wann Kind frei reiten lassen?

    Ab wann Kind frei reiten lassen?: Hallo ihr Pferdeleute, brauche mal eure Hilfe. Unsere Hofbesitzer haben eine 3 1/2 jährige Tochter, die zwar ein eigenes Pony hat dieses aber...