treppenlaufen

Diskutiere treppenlaufen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; unser hund hat so eine macke. wenn er treppen hoch geht, muss er der wand nach schleifen. habs mit firstwürstchen versucht ihn da wegzubekommen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sabine321

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
unser hund hat so eine macke. wenn er treppen hoch geht, muss er der wand nach schleifen. habs mit
würstchen versucht ihn da wegzubekommen, geht aber nicht. versuchte auch , das er zu meiner rechten seite geht, wehrt er sich extrem. ansonnsten kann er aber auch rechts gehen. lustiger weise, die kellertreppe hoch, die kann er ohne was in der mitte der treppe gehen. es sind alle treppen gleich belegt. weiss mir jemand noch eine idee?
 
16.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: treppenlaufen . Dort wird jeder fündig!
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo Sabine,

ich würde den Hund so laufen lassen wie er möchte. Vielleicht fühlt er sich so sicherer. Wenn du ihn umgewöhnen möchtest, bekommt er vielleicht Angst und will überhaupt nicht mehr die Treppen gehen.
Dass er im Keller frei geht kann mit dem Licht oder der Breite der Treppe zusammenhängen.
So war es wenigstens bei unserer Hündin.
Wir haben sie gelassen und dann lieber einmal öfter gestrichen.

Liebe Grüße, Monika
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
@Sabine: Wenn du nicht willst, dass der Hund an der Wand geht, gehe du doch an der Wand. Lauf zwischen Hund und Wand.

Ich kann es sehr sehr gut verstehen, wir sind hier vor 2Monaten eingezogen, in die erste Etage, vorher wurde der Flur frisch gestrichen, die Wand ist jetzt ekelig dreckig und schwarz. Ich habe zwei Retriever, die machen sich nun mal immer dreckig...

Jetzt laufe ich immer zwischen Hund und Wand, damit sie nicht mehr dreckig wird.
 
S

sabine321

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
hallo kiki, ja, wie beschrieben, geht er eben nicht rechts neben mir die treppe hoch, sonnst währe ich ja schon am ziel:)) er muss sich einfach dringend der wand nach schleifen
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
hallo kiki, ja, wie beschrieben, geht er eben nicht rechts neben mir die treppe hoch, sonnst währe ich ja schon am ziel:)) er muss sich einfach dringend der wand nach schleifen
Ja aber wenn du es richtig anstellst, geht es doch gar nich anders.
Also ich kenne es ja, Buddy ist auc hzum Verrecken nicht an meiner anderen Seite gelaufen, aber wenn ich die Leine kurzhalte und gehe und ich gehe an der Wand, dann kann er nicht anders als an meiner anderne Seite zu gehen!! Das geht gar nicht. Inzwischen ist es kein Problem mehr;) Dann aber auch gaaanz doll loben, wenn er neben dir auf der anderen Seite gehen soll.
 
Brenda

Brenda

Registriert seit
29.04.2007
Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo!

Ist viell. auf der rechten Seite das Treppengeländer offen?
Manche Hunde mögen nämlich offene Treppen- bzw. geländer nicht.
Evtl. könntest Du deinem Hund ja zeigen, das nichts passiert.
Vorausgesetzt, es wäre so.

Gruss Bianka
 
S

sabine321

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
geht leider nicht. er bremst. er bleibt bockstill stehen.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

sabine321 schrieb nach 1 Minute und 43 Sekunden:

@brenda
ist ein geländer das über stäbe verfügt, wo man auch runter sieht. nur, wenn wir die treppe runtergehen, kann er am geländer nach. nur nicht beim rauf gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sabine321

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
ha, doch er kann sich doch hinsetzen und sitzenbleiben. also er kanns.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ja aber wenn du gehst und er ist an der Leine MUSS er laufen, weil er ist an der Leine und die ist ja nicht unendlich lang und du gehst weiter!

Schreibe ich es so unverständlich?!:D

DU läuft, der Hund ist an der Leine, auch wenn er sich setz, wenn DU weitergehst, hat er doch gar keine Chance sitzen zu bleiben.

Unsere KLeine ist ein totaler Schisser, die Golden Retriever Hüdnin. Sie ist nicht mit in den Keller gegangen, blieb immer oben stehen. Ich konnte sie locken wie ich wollte und womit ich wollte. Sie ist nicht gegangen. Dann habe ich sie angeleint, habe Fuß gesagt und bin gelaufen. Nein, natürlich wollte sie nicht, sie wehrte sich und legte den Rückwertsgang ein. Aber ICH bin weitergelaufen undd sie musste mit. Und siehe da, das ganze zwei Mal und sie geht sehr schön die Treppe runter. Unten habe ich sie gaaanz doll gelobt. Inzwischen ist es eine Selbstverständlichkeit für sie.
 
S

sabine321

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
ne du schreibst nicht unverständlich. aber auch wenn die leine kurz ist.hunde können sich hinsetzten und einfach stemmen. müsste dan direkt an der leine ziehen das er sich in bewegung setzt. ihn aber raufzuziehen ist nicht in meinem sinne. da belgier sowiso sensibelchen sind, würde ich eher riskieren das er gar nicht mehr treppen läuft. da brauchts wirklich sehr viel geduld. wir versuchens weiter.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Aber wenn all die Geduld und das gute Zureden nichts bringt, gehe ich souverän weiter, zeige mienem Hund den Weg. Unsere Sophie ist auch super sensibel und ein totaler Schisser!!! Und sie ist so auch die Treppen gelaufen, die hat jetzt in keinem Sinne mehr Angst vor der Treppe.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

treppenlaufen

treppenlaufen - Ähnliche Themen

  • Ruhiges Treppenlaufen!

    Ruhiges Treppenlaufen!: Wie ihr sicherlich alle schon mitbekommen habt, habe wir ja eine Pflegehündin! Sie ist wirklich toll, aber sie hat einige Macken die mehr oder...
  • Ähnliche Themen
  • Ruhiges Treppenlaufen!

    Ruhiges Treppenlaufen!: Wie ihr sicherlich alle schon mitbekommen habt, habe wir ja eine Pflegehündin! Sie ist wirklich toll, aber sie hat einige Macken die mehr oder...