hasendame ist nicht anpassungsfähig

Diskutiere hasendame ist nicht anpassungsfähig im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; hallo ich bin neu hier naja ich fang mal an also mein bock ist zwei jahre alt habe ihm im august diesen jahres eine freundin gekauft sie...
M

mel_h1

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
hallo ich bin neu hier
naja ich fang mal an
also mein bock ist zwei jahre alt habe ihm im august diesen jahres eine freundin gekauft
sie verstehen sich eigentlich sehr gut nur ich habe probleme mit ihr oder mein freund
wenn ich an denn käfig gehe ist sie lieb mach ich aber den käfig auf will sie streicheln oder füttern oder sauber machen knurrt sie kraßt und versucht mich zu beißen ich weiß nicht wie ich ihr das abgewöhnen kann bzw ob ich was falsch mache

habe sie aus dem internet gekauft da war sie angeblich 10 wochen alt aber laut ta war sie keine 6 wochen alt die damahlige besitzerin meinte zu mir das sie lieb und zu traulich sei aber das ist garnicht der
fall sie hat zwei mal am tag was zu essen bekommen und on mass getrunken und sie nahm nicht zu hatte auch durchfall dabei bin dann zum ta und er meinte das sie würmer hätte sie hat nur 700 gramm gewogen
habe dann eine wurm kur gemacht natürlich für beide hasen und jetzt geht es ihr blenend nur das sie halt so böse ist sie haben beide auslauf jeden tag
mehrere stunden zusammen versteht sich

als ich sie bekommen habe hatte sie schon panische angst vor der hand bzw vor berrührungen mittlerweile nicht mehr so extrem barucht sie viell noch mehr zeit oder mach ich irgendwas falsch


mein bock ist genau das gegenteil von ihr er kommt sogar kuscheln habe ihn kurze zeit später kastrieren lassen jetzt höppeln sie beide zusammen rum nur sie pinkelt und köttelt überall rum habe ihr versucht das beizubringen ins hasenklo zu gehen aber das macht sie nicht bei meinem bock hat es ganze zwei tage gedauert bis er begriffen hat das er da rein gehen soll habe immer sein köttel dort rein gelegt bei ihr hab ich das auch versucht aber sie hat glaub ich einfach nur einen dickschädel lol oder leigt es daran das es ein weibchen ist habe gelsen das sie unsauber sein können

sie buddelt denn käfig mitten in der nacht um schmeist ihr spielzeug rum macht meinen bock total bescheuert damit
habe noch nicht so viel erfahrung mit weiblichen hasen das ist meine erste hasendame habe gedacht ich mach meinem jetztigen bock eine freude damit aber anscheind ja nicht

oder es brauch einfach nur noch zeit wer weiß was das kleine ding durch machen musste
ich akzeptiere das ja auch wenn sie ihre ruhe haben wollen aber zum füttern oder sauber machen muss ich schon in denn käfig das machen sie ja nicht von alleine

mein alter hase ist im januar 2007 mit 12 jahren gestorben und denn hab ich auch von klein auf gehabt und der war nicht so

mir ist auch klar das die tiere nicht so werden wie ein hund mit dem man spazieren gehen kann oder so aber sollen sie ja auch nicht bzw sie

viell kann mir ja jemand eine hilfreiche antwort geben
vielen dank im vorraus
lieben gruß melanie
 
18.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: hasendame ist nicht anpassungsfähig . Dort wird jeder fündig!
sweetyninchen

sweetyninchen

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
86
Reaktionen
0
also ich hatte damals schon eine kaninchendame die ich aus zweiter hand hatte und die war auch so Aggressiv mit dem beissen und so, die andere Dame mit der sie zusammen lebte war das volle Gegenteile ein sehr "treudoofes" Mädel wenn man es mal so sagen kann.
und nun hab ich wieder eine die war am anfang ganz lieb und nett und hat dann angefangen zu knurren und zu beissen wenn man in den Käfig rein langt, also entweder ist es durch schlechte Erfahrungen wie es denk ich bei meiner ersten Dame war oder es ist wie bei meiner etzigen das die Dame sehr dominant ist.

Kommt glaub ich sehr drauf an wie groß das Revierverhalten bei der Dame ausgeprägt ist.

Das mit dem Buddeln das kenn ich das machen bei mir allerdings beide. :)
 
Guinievere

Guinievere

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
130
Reaktionen
0
Hy!

Erstmal herzlich willkommen im Forum :)!
Meine kleine Schwester hat da so ein ähnliches Problem gehabt. Sie hat nen Hasenbock ( kastriert ) und ne Häsin geschenkt bekommen. Beide nicht mehr ganz jung. den Vorbesitzern wurde es zuviel. Der Bock hat alles mit sich machen lassen ( ist leider im Mai an Herzkreislaufversagen gestorben :( ) aber die Häsin hat nur gekratzt und gefaucht und jeden angegriffen, egal auch wenn man mit dem Futter kam. Seid sie jetzt allein ist, ist sie die liebste Häsin. Kommt sich sogar ihre Streicheleinheiten abholen :mrgreen:.
Hast du schon mal versucht sie zu trennen? Nicht auf Dauer aber ich würde es mal testen, wenn die Möglichkeiten hast!

Liebes Grüßle
 
H

hasiilii

Registriert seit
18.10.2007
Beiträge
1.417
Reaktionen
0
Leben sie in einem handelsüblichen Käfig?

Dann würde mich das Verhalten nicht wundern! Kaninchen brauchen Platz,Platz,Platz , sonst bauen sich Aggressionen auf.

Sie benötigen mind. 2m² pro Tier, bei Zweien also 4m², damit sie sich austoben und auch mal aus den Weg gehen können.

Bitte auf keinen Fall die Häsin einzeln halten!

Ansonsten könnte sie auch krank sein, sodass sie Schmerzen hat. Lass sie bitte beim TA durchchecken.

Möglicherweise hat sie auch eine Gebärmutterveränderung und müsste kastriert werden!
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Ich kann mich hasiii nur anschließen, ich vermute auch eher ein Platzproblem. Außerdem ist sie,wenn sie wirklich erst 6Wochen war zu früh von der Mutter weggekommen und so auch noch nicht richtig sozialisiert.
Die 2 sind aber schon permanent zusammen oder? (Weil du was von zusammen rumhoppeln schriebst)
Also wichtig wäre wirklich ganz dringend, dass die 2 mehr Platz zur ständigen Verfügung bekommen. Das mit dem Buddeln wird dann zB nachlassen, allerdings bleibt es ein natürliches Verhalten von Kaninchen. Du könntest ihnen ja eine Buddelkiste anbieten.

@Guinievere Das die Häsin jetzt so anhänglich ist ist eigentlich einfach nur traurig. Sie ist so einsam, dass ihr eben nichts anderes übrigbleibt den Menschen als einzige Bezugsperson zu aktzeptieren um nicht völlig allein zu sein. Kaninchen sind wirklich extrem sozial und brauchen einfach ein Partnertier.
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
hey!du schreibst,du làsst sie zusammen laufen,aber sind sie ansonsten getrennt?Kaninchen sollten immer zusammenleben,ansonsten werden sie sich nie wirklich kennen u jedes mal die Rangordnung klàren.Sobald du sie trennst,kennen sie sich nicht mehr,egal ob du sie oft zusammensetzt oder nicht.

Auserdem sind Kaninchen keine Kàfigtiere,ganz im Gegenteil,die brauchen richtig viel Platz.Sie rennen,schlagen Haken u springen,das ist ihre liebste Beschàftigung.
Wenn sie die nicht haben,werden sie schnell agressiv u sind sehr unausgeglichen.
Wie schon geschrieben wurde brauchen sie mindestens 2qm pro Tier plus Auslauf,ohne Auslauf wàrns dann 3qm pro Tier mindestens.
Die Hàsin buddelt weil sie eben keinen Platz hat u irgendwie versucht aus dem Kàfig rauszukommen.

Ist dein Mànnchen ùberhaupt kastriert?Denn wenn nicht,kònntest du ihn Frùhkastrieren lassen (wenn er nicht àlter als 12 Wochen ist),d.h. du kannst die Beiden dann gleich mal wieder zusammenfùhren.Ansonsten muss man das Mànnchen 6 Wochen vom Weibchen getrennt halten,denn sie kònnte auch nach der Kastra von ihm schwanger werden.
Aber lass umbeding dein Mànnchen kastrieren,Schwangerschaften passieren schneller als man glaubt und sind nebenbei total stressig fùr Kaninchen.
 
M

mel_h1

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
hallo
danke schon mal für die vielen antworten

ja sie leben in käfigen in zwei riesen großen käfigen die stehen übereinander und sie können rauf und runter
habe leider keine riesen wohnung wo ich ihnen irgendwie ein stück von meiner wohnung absperren kann also muss der käfig reichen solange ich arbeiten bin danch laufen sie solange rum bis sie keine lust mehr haben und gehen selbst wieder rein
oder bis ich ins bett gehe

im sommer kommen sie in denn garten oder auf denn balkon

alleine halten will ich sie ja garnicht
deswegeen hab ich meinem bock eine freundin besorgt
habe sie (summer)ja im august abgeholt und ihn(stups) dann auch sofort kastrien lassen habe sie auch 6 wochen getrennt gehalten so wir mir mein ta das gesagt hat

lg mel
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
ich finds echt gut dass sie zu zweit leben:)
jedoch ist leider der Platz viel zu wenig u deshalb ist das Weibchen agressiv.Kaninchen sind vor allem Nachtaktiv u genau da brauchen sie den Platz zum hoppeln.Sie brauchen ihn 24stunden lang.Ansonsten kann es auch schnell zu Streitereien kommen,wegen Platzmangel.Das ist keine schòne Bescherung sag ich dir.
Wieso kannst du sie nicht immer auf dem Balkon lassen (so wie ich es auch mache) oder im Garten?Wàr sicher feiner fùr sie.Oder hast du schon mal ùber ein Gehege rund um dem Kàfig gedacht?Haben auch viele.
Das sind nur Vorschlàge um es deinen Kaninchen artgerecht zu machen.;)
 
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
hallo
danke schon mal für die vielen antworten

ja sie leben in käfigen in zwei riesen großen käfigen die stehen übereinander und sie können rauf und runter
habe leider keine riesen wohnung wo ich ihnen irgendwie ein stück von meiner wohnung absperren kann also muss der käfig reichen solange ich arbeiten bin danch laufen sie solange rum bis sie keine lust mehr haben und gehen selbst wieder rein
oder bis ich ins bett gehe

im sommer kommen sie in denn garten oder auf denn balkon

alleine halten will ich sie ja garnicht
deswegeen hab ich meinem bock eine freundin besorgt
habe sie (summer)ja im august abgeholt und ihn(stups) dann auch sofort kastrien lassen habe sie auch 6 wochen getrennt gehalten so wir mir mein ta das gesagt hat

lg mel
Sag mal Melanie, deiner Tastatur fehlen aber nicht Satzzeichen und die Umschalttaste zum Großschreiben oder? Denn du solltest sie mal benutzen!

Du solltest ihnen auf jeden Fall min. 6 qm rund um die Uhr zur Verfügung geben, Kaninchen sind sehr bewegungsfreudige Tiere und in einem Käfig können sie nicht mal einen richtigen Satz oder Luftsprünge machen.
Du kannst sie auch im Winter draußen oder auf dem Balkon halten!
Super, dass du ihn kastriert hast und die Frist eingehalten hast!

LG, Antje
 
M

mel_h1

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo vielen vielen dank für die vielen antworten !!!!

Das mit dem Balkon ist so ne Sache ,ich habe mal gelesen das wenn sie raus kommen nicht wieder rein können . Also müssten sie dann für immer auf dem Balkon bleiben oder???? Aber wie seiht es denn mit Katzen oder so aus ? Hätte angst das sie von Katzen geholt werden !!!
Wohne nämlich paterre und der Balkon ist sehr niedrig
Was macht ihr um sie zu schützen Katzennetz oder so ??

Satzzeichen kenn ich , kann ich auch benutzen !!;)
Lieben Gruß Melanie
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Wenn sie draußen leben sollte man sie zumindest im Winter auch überhaupt nicht mehr rein lassen, das ist richtig.
 
Guinievere

Guinievere

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
130
Reaktionen
0
@Shelby

Wir wollten ja auchnicht das sie allein ist. Haben dann noch nen 2ten kleinen Hasen dazu gekauft, das sie Gesellschaft hat. Den hat sie nur gejagt und halbtot gebissen. Hat ihn nicht fressen lassen, gar nix. Und sie haben nen großen Stall mit Auslauf und er hatte nie seine Ruhe. Aber seid sie ihren eigenen Stall hat ist alles gut.

Liebes Grüßle
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Wie habt ihr die 2 denn vergesellschaftt und wie groß war der Altersunterschied zwischen den beiden?
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
Off-Topic
ehm,Ansche,das klingt ja wieder mal sympatisch..oft wùrd ich gern hòren in welchem Ton du manche Dinge sagst:?


Tja,wenn du sie auf dem Balkon làsst,wirst du wohl wirklich ein Netz drùber machen mùssen,es gibt da auch ganz weisse,die gut aussehen.Im Winter dùrfen sie nicht rein,das stimmt,aber im Sommer kannst du sie immer raus u rein lassen :)
 
M

mel_h1

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Und warum dürfen sie im Winter nicht mehr rein ???

Kann ich sie denn jetzt einfach so raus stellen?? Muss doch bestimmt warten bis zum Frühling oder ??

Also ohne Netz würd ich sie auch nicht rauslassen wer weiß was da alles so rum kriecht !!!

Lg Melanie
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Im Winter können sie nicht rein wegen dem großen Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen. Sowas verkraften Kaninchen nicht gut.
Da sie nun die ganze Zeit drin waren haben sie kein richtiges Winterfell ausgebildet + Temperaturunterschied. Jetzt rausstellen geht also nicht. Wenn es draußen wärmer wird (Nachts min. 10°C) dann kannst du sie rauspacken.
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
wùrd ich dir auch wirklich empfehlen,denn sie wùrden sicher artgerechter leben.
1.wegen dem Platz
2.auch wegen der Ausenhaltung,die sehr artgerechter ist.Die Temperaturen sind naturgerecht u ihr Zyklus wùrde auch gerechter werden.:) In einer Wohnung ist immer diese Heizungswàrme,die nicht natùrlich ist.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Also ich hab mir Ende Oktober eine 3 jährige Kaninchendame aus dem TH geholt. (meine andere war am 21. Oktober verstorben und mein Kastrat alleine) Sie hat auch gebissen, gekratzt und sich sonst wie gewehrt, wenn man in den Käfig gefasst hat (als sie noch im Quarantäne Käfig war). Anfassen ging gar nicht, als wir ihr wegen Kokzidien Medikamente geben mussten, hab ich Handschuhe angezogen...

Sie sitzt jetzt seit Anfang Dezember mit Sunny im 4 m² Gehege. Sie beißt & kratzt nicht mehr! Ab und zu kann man sie jetzt sogar schon Anfassen (ist mir zwar nicht so wichtig, aber besser wenn man zum TA oder so muss)
Bei ihren Vorbesitzern (wir sind Nr. 3) wurde sie alleine und in Minikäfigen gehalten.

Wieviel Platz haben die beiden denn? 2 kleine Kaninchen brauchen 24 Stunden lang am Tag mindestens 4 m², größere Kaninchen 6 m².

Meine Kaninchen stehen, zusammen mit den Meerschweinchen, im Keller. Jetzt im Winter wird zweimal täglich durchgelüftet (Amy bekommt schnell einen Zug), im Sommer ist das Fenster immer offen. Heizung ist keine an.

lg
 
Guinievere

Guinievere

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
130
Reaktionen
0
@Shelby

wir haben sie sich erstmal von Käfig zu Käfig beschnuppern lassen und nach ein paar Tagen, haben wir sie beide in den großen Stall zusammengelassen und da ging es dann los.:(
Wie alt die Hasendame ist konnten leider nicht mal die Vorbesitzer so genau sagen. Und dann Hasenjunge war ganz jung! Das er nicht allein ist, hat meine Schwester noch nen 3ten Hasenbock bekommen und die zwei verstehen sich ausgezeichnet:).
Mit ihrem alten Gefährten hat sich Pünktchen ( die Dame ;) ) auch nicht immer so verstanden. Aber besser wie mit dem Kleinen.
Wenn du noch ein Tip für uns hast gerne. Sind auch net sehr begeistert von dieser Lösung.

Liebes Grüßle
 
Thema:

hasendame ist nicht anpassungsfähig

hasendame ist nicht anpassungsfähig - Ähnliche Themen

  • Hasendame greift Partnerin an!

    Hasendame greift Partnerin an!: Hallo ich habe zur Zeit ein problem mit meiner Häsin. Eigentlich ist sie sehr umgänglich und lieb. Im März haben wir sie mit einer neuen Häsin...
  • Hasendame rammelt Hasenbock

    Hasendame rammelt Hasenbock: hey ich habe 2 kaninchen. die beiden leben schon fast 1 jahr zusammen. wo die beiden noch babys waren, waren die auch schon zusammen. die waren...
  • Streit unter den Hasendamen - Wie kann ich schlichten?

    Streit unter den Hasendamen - Wie kann ich schlichten?: Ich habe ein Problem und möchte Euch um Hilfe bitten... Kurz vorweg, ich habe eine dreiergruppe (seit etwa 1 jahr) Harry (m), Lotty (w) und...
  • Hasendame hat böckchen loch geschleckt

    Hasendame hat böckchen loch geschleckt: Hallo Leute ich hab mal eine wichtige Frage an euch. Meine Kaninchendame hat meinem Kaninchenböckchen ein Loch geschleckt, auf der Haut wo das...
  • Hasendame extrem dominant

    Hasendame extrem dominant: Hallo, so langsam kriege ich mit meiner Lea echt zuviel. Ich glaube sie steckt fest in der Pupertät! Sie ist nur noch damit beschäftigt meine...
  • Hasendame extrem dominant - Ähnliche Themen

  • Hasendame greift Partnerin an!

    Hasendame greift Partnerin an!: Hallo ich habe zur Zeit ein problem mit meiner Häsin. Eigentlich ist sie sehr umgänglich und lieb. Im März haben wir sie mit einer neuen Häsin...
  • Hasendame rammelt Hasenbock

    Hasendame rammelt Hasenbock: hey ich habe 2 kaninchen. die beiden leben schon fast 1 jahr zusammen. wo die beiden noch babys waren, waren die auch schon zusammen. die waren...
  • Streit unter den Hasendamen - Wie kann ich schlichten?

    Streit unter den Hasendamen - Wie kann ich schlichten?: Ich habe ein Problem und möchte Euch um Hilfe bitten... Kurz vorweg, ich habe eine dreiergruppe (seit etwa 1 jahr) Harry (m), Lotty (w) und...
  • Hasendame hat böckchen loch geschleckt

    Hasendame hat böckchen loch geschleckt: Hallo Leute ich hab mal eine wichtige Frage an euch. Meine Kaninchendame hat meinem Kaninchenböckchen ein Loch geschleckt, auf der Haut wo das...
  • Hasendame extrem dominant

    Hasendame extrem dominant: Hallo, so langsam kriege ich mit meiner Lea echt zuviel. Ich glaube sie steckt fest in der Pupertät! Sie ist nur noch damit beschäftigt meine...