Hilfe! mein hund lässt meine neuen mäuse nich mehr aus den augen

Diskutiere Hilfe! mein hund lässt meine neuen mäuse nich mehr aus den augen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey !! :) hab jetzt seit einer Woche neue Mäuse . Mein Yorkie ist völlig aus dem Häuschen . Sie ist eifersüchtig wenn ich sie fütter first aber...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Hey !! :)

hab jetzt seit einer Woche neue Mäuse .
Mein Yorkie ist völlig aus dem Häuschen . Sie ist eifersüchtig wenn ich sie fütter
aber auch interessiert wenn die kleinen aus ihrem häuschen kommen.

Sie heult und jault wenn der Käfig nicht in reichweite ist.
ich habs jetzt so gemacht,dass sie sich neben den käfig setzen kann.
Sie sitzt meinetwegen den ganzen tag daneben und wartet dass die 2 rauskommen.

es hat sich schon gebessert aber wenn ich zu den mäusen geh muss sie immer dabei sein.
was kann ich tun damit sie sich an die mäuse gewöhnt :(
 
18.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Du weißt schon das Yorkis eigentlich zur Bejagung von Ratten und Mäusen gezüchtet wurden?
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
ja natürlich weiß ich das :D
aber sie beobachtet nur wenn die mäuse näher ran kommen an sie läuft sie direkt weg...mein hund is eh ein kleiner angsthase ;)

also ihr könnt davon ausgehen dass sie nicht auf jagd aus ist :)
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Wichtig ist halt das dein Hund wirklich nicht an die Mäuse kommt, an sonsten ist es einfach eine Frage der Gewohnheit, das die Dame lernt das die Mäuse eigentlich langweilig sind.
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Hey ich kenne dein Problem nur zu gut. Mein Hund ist auch sehr eifersüchtig auf meinen Hamster, weil er mich als seinen Besitz ansieht und nicht teilen kann bzw. will. Er springt an dem Tisch (ca. 1.00m) hoch und knallt volle Karacho daran, so als ob er meinen Hamster so schocken will, dass er tot umfällt. Ich handhabe das so, dass ich ihn raussperre, egal ob er gerade wie wild an der Tür rebelliert! Ich ignoriere das einfach, aber wenn es sehr heftig wird, dass er teilweise versucht die Türklinke runterzudrücken, und das kann er, sebst wenn er ein Jackie ist, dann muss ich leider Gottes meine Minispritze mit Wasser zücken und ihn nass machen! Mittlerweile liegt er aber auch daneben, aber selbst dann total unentspannt. Ich hätte gerne auch ein paar Tipps dazu, damit ich nicht einen Extra Treat zum selben Thema eröffnen muss!
 
Crissi

Crissi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
215
Reaktionen
0
Für unsere Hündin sind die Farbratten meiner Tochter auch ein beliebtes „Fernsehprogramm“. Solange ein Hund nicht rumtobt, verkläfft oder gar den Käfig attackiert, finde ich da nichts Schlimmes dran.

Wenn´s bei uns Leckerlis gibt, dann immer in der Reihenfolge: Chefratte, zweite Ratte, Hund.
Inzwischen wartet meine Hündin (fast immer) geduldig, bis sie dran ist und die Ratten haben sich an die Anwesenheit des „Raubtieres“ gewöhnt. Hin und wieder ergibt sich sogar neugieriges Beschnäutzeln. Allerdings nur durch Gitterstäbe, denn wenn die Ratten Freilauf haben muss der Hund draußen warten! Aber dafür gibt’s natürlich auch ein großes und schmackhaftes Lob sowie die anschließende Erlaubnis auch wieder „Guten Tag“ sagen zu dürfen und das Zimmer gründlich abzuschnüffeln.

@Yvonne
Ich weiß, dass Abliegen und Bleiben Jackies recht schwer fällt, würde aber trotzdem mal verstärkt daran Arbeiten und den kleinen Rabauken jedes Mal, wenn du zum Käfig gehst abliegen lassen, am besten so, dass er dabei trotzdem noch gut beobachten kann. Vielleicht kann dir zu Anfang jemand helfen, der den Hund fixiert und mit ihm wartet.
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
hmm dann bin ich ja froh dass ich nicht die einzige bin :)
kaum komm ich von der schule nach hause rennt zu den mäusen und setzt sich vor sie und beobachtet...
mittlerweile hat sich die eine maus dran gewöhnt und schnüffelt auch gelegentlich an meinem hund :) die andere kommt auch schon viel besser klar als vor einer woche..

ich glaube mein hund wird sich nie dran gewöhnen :D aber ich kann sie auch nich wegsperren dann weint sie wie verrückt und sie gibt einfach nicht nach
ich hoffe die mäuse werden sich irgendwann dran gewöhnen damit der reiz nachlässt die kleinen zu beobachten damit ich sie wieder höher stellen kann :)

rusty&frodo vielleicht kannst du ja demnächst nochmal schreiben obs besser geworden ist durch deine methode :)

dankeschöööön :-*
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Huhu,
den folgenden Tipp habe ich schon öfters gegeben und ich hoffe das er auch dir hilft.

Ich hatte das selbe Problem mit meiner Jack Russel Terrier Hündin (also auch ein Jagdhund) und habe es folgendermaßen einigermaßen in den Griff bekommen:
Du holst dir deine Mäuse aus dem Käfig und beginnst dann mit deinem Hund zu spielen. Anfangs wird er sich zwar nie auf das Spiel konzentrieren können aber nach einer Weile legt sich das (nach meiner Erfahrung).
Später (so macht es Jenny zumindest) sind dann die Leckerbissen uninterresant.
LG
 
S

sally2008

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
lass den hund doch bitte nicht die mäuse belauern!

das ist ein natürlicher fressfeind und die haben angst vor ihm! mein gott!

stell den käfig in ein zimmer wo der hund nicht rein darf, ist das nicht möglich verbiete dem hund auch nur in die nähe des käfigs zu gehen
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
stell den käfig in ein zimmer wo der hund nicht rein darf, ist das nicht möglich verbiete dem hund auch nur in die nähe des käfigs zu gehen

Ich finde das du das nicht tun solltest. Wenn du den Hund aussperrst und ihn somit ausschliest macht ihn das doch nur eifersüchtig und neugieriger.
Aber auf der anderen Seite hast du selbstverständlich recht Sally es ist nicht gut das die Mäuse belauert werden. Sie bekommen ja Panik.
 
S

sally2008

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich finde das du das nicht tun solltest. Wenn du den Hund aussperrst und ihn somit ausschliest macht ihn das doch nur eifersüchtig und neugieriger.
Aber auf der anderen Seite hast du selbstverständlich recht Sally es ist nicht gut das die Mäuse belauert werden. Sie bekommen ja Panik.
das hat mit ausschliessen nichts zu tun!

viele vermitteln dem hund er sei der nabel der welt - stimmt nicht!

manche dinge wie z.b. hier die nager gehen den hund null koma nix an! da gäbe es bei mir zumindest keine diskussion.

lg
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
@ Crissi
Wenn ich dabei bin sitzt er eig. total lieb daneben und guckt nur. Gehe ich aber Wasserflasche sauber machen und befüllen oder FrFu für die drei holen, geht er ab und leider fängt er das auch momentan an bei Lucky und Mini zu machen, selbst wenn sie nicht auf sind. Wie gesagt er wird dann wenn ich ihn dabei erwische mit der 2ml Spritze nass gemacht oder in sein Körbchen geschickt und bleibt da liegen, bis ich ihn abhole. Es klappt so eig. ganz gut, aber was wäre, wenn er mal alleine ist und keiner da ist, weil Schule, Einkaufen und Arbeit? Das macht mir die größten Sorgen. Die Tür ist zwar zu, aber er schafft es Türen zu öffnen und vor dem gr. INGO Esstisch wo meiner drauf ist, ist ein Stuhl, da kommt er so nicht hoch. Mittlerweile ist er sogar so arg eifersüchtig, dass mein Vater gestern nichtmal in mein Zimmer durfte, echt krass der Hund. Das hatte er aber nur gestern, sonst ist er ja, bis auf ein zwei Sachen total der Engel.
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
also aussperren kommt bei uns gar nicht in frage ...
jenny108 du hast es ganz genau beschrieben das macht sie nur noch neugieriger und eifersüchtiger ! :(
natürlich machts den mäusen angst...aber der einen macht es jetzt echt gar nichts mehr aus die andere kommt auch schon besser klar damit ..


also ich lass es jetzt einfach so denn es klappt schon viel besser
aber danke für den tipp ;)
ich versuchs direkt mal :)
 
Crissi

Crissi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
215
Reaktionen
0
@Yvonne

Wenn ich dabei bin sitzt er eig. total lieb daneben und guckt nur.
Ist er dabei entspannt, oder hast du ehr das Gefühl er lauert oder bewacht?
Der Vorfall mit deinem Vater würde für bewachen sprechen. Eifersucht im menschlichen Sinne gibt´s bei Hunden eigentlich nicht! Ehr den "Kampf" um die Stellung im Rudel oder aber die Bewachung und Verteidigung von Beute. Das spräche eindeutig für ein Rangordnungsproblem zwischen euch.

Gehe ich aber Wasserflasche sauber machen und befüllen oder FrFu für die drei holen, geht er ab und leider fängt er das auch momentan an bei Lucky und Mini zu machen, selbst wenn sie nicht auf sind.
Lass den Kleinen erstmal nicht alleine bei deinen Mäuschen warten. Binde ihn lieber mit ein. Wenn du FrFu oder Wasser holst, lass ihn mit dir gehen. Vielleicht kannst du ihn dabei irgendetwas tragen lassen. Ich nehme dabei einen Lumpen, der zum Abtrocknen der Futternäpfe dient. Dein Hund MUSS begreifen, dass deine Mäuschen vom Rudel umsorgt und nicht gejagt werden. Wenn er dabei auch eine Aufgabe hat fällt ihm das leichter.

Wie gesagt er wird dann wenn ich ihn dabei erwische mit der 2ml Spritze nass gemacht oder in sein Körbchen geschickt und bleibt da liegen, bis ich ihn abhole.
Also das mit der Spritze würde ich sein lassen. Er kann das nicht mit dir verbinden - und DU bist doch der Boss, der NEIN sagt!

Es klappt so eig. ganz gut, aber was wäre, wenn er mal alleine ist und keiner da ist, weil Schule, Einkaufen und Arbeit? Das macht mir die größten Sorgen.
Genau das ist der Grund, warum ich auch nichts davon halte einen Hund auszusperren, wenn man andere Haustiere versorgt. Das reizt ja geradezu dazu es auszunutzen wenn Herrchen/Frauchen nicht da ist.
Bis dein Hund das richtige Verhalten gelernt hat, hilft aber wirklich nur eins: Mäuse hundesicher unterbringen!
 
Zuletzt bearbeitet:
lissy1987

lissy1987

Registriert seit
20.04.2008
Beiträge
1.039
Reaktionen
0
zwar nen blöder vergleich,aber meine katzen gucken meinem zwerghamster auch immer zu :) aber sobald er denen zu nahe kommt,bekommen dies mit der angst zu tun =)
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Also hundesicher sin die alle. Die Hamster stehen erhöht und sind in Terrarien. Also er verhält sich eig. total entspannt, guckt aber nach dem Motto:,,Warum die blöden Hamster? Ich will sehen was du da machst!" Ich lass ihn auch wenn er gucken will, auf mein Bett und zeig ihm gerade was ich mache und rede halt auch mit ihm, lasse ihn auch an Sachen schnüffeln z.B. Futter oder der gleichen. Ich intregiere ihn mit rein und wenn es Gurke oder so gibt, dann sag ich zu ihm:,,Komm Rusty, wir beide gehen mal Hamster gucken oder füttern." und er bekommt auch was vom Futter. Manchmal schleppt der auch sein Baby mit, eine Katze die ich mal als Baby hatte. Dabei ist er total entspannt. Jetzt ist er gerade bei mir auf den Bett und Frodo guckt das kleine schwarze schnarchende etwas an. Also gestresst kann Rusty dann nicht sein, wobei er eig. immer um die Urzeit razt. Auch Geräusche, z.B. wie jetzt Frodo frisst und säuft stören nicht, selbst wenn er schläft, würde er dabei wach werden.
 
Crissi

Crissi

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
215
Reaktionen
0
Huhu,
den folgenden Tipp habe ich schon öfters gegeben und ich hoffe das er auch dir hilft.

Ich hatte das selbe Problem mit meiner Jack Russel Terrier Hündin (also auch ein Jagdhund) und habe es folgendermaßen einigermaßen in den Griff bekommen:
Du holst dir deine Mäuse aus dem Käfig und beginnst dann mit deinem Hund zu spielen. Anfangs wird er sich zwar nie auf das Spiel konzentrierenkönnen aber nach einer Weile legt sich das (nach meiner Erfahrung).
Später (so macht es Jenny zumindest) sind dann die Leckerbissen uninterresant.
LG
Ganz in Ernst: ...und das ging ohne Verluste?
Mir wäre das Risiko zu groß!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Crissi schrieb nach 27 Minuten und 2 Sekunden:

Sorry Yvonne!
Hamster, Mäuse...... da hab ich wohl was durcheinander gebracht!

Was du zuletzt geschrieben hast klingt doch ganz gut!

Was meintest du mit:
Gehe ich aber Wasserflasche sauber machen und befüllen oder FrFu für die drei holen, geht er ab und leider fängt er das auch momentan an bei Lucky und Mini zu machen, selbst wenn sie nicht auf sind.
Bin aber langsam wirklich etwas verwirrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Er knallt auch bei beiden gegen die Scheibe, selbst wenn die beiden Mädels schlafen. Ich denke auch teilweise ist es auch so mit ihm, weil ich mich um alle drei Hamster kümmere, weil meine Geschwister keinen Bock haben sich um ihre Tiere zu kümmern und ich der Depp vom Dienst bin, der sich um drei Hamster+Hund kümmern muss. Aber selbst bei den Mädels zeig ich ihm, lass ihn FrFu probieren und daneben sitzen und beziehe ihn auch da voll mit ein.
 
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Huhu!

Ich wuerde versuchen, immer wenn der Hund auf die Mäusschen start, sie abzulenken, also z.B sie mit Leckerlis anzulocken, oder mit ihr spielen, einfach damit sie die Mäuse vergisst!

Stehen die Mäuse denn hoch, also das sie rankämmen würde?

Du kannst die Mäuse ja auch -wenns platzmässig geht- sie an einem ort hinstellen (hoch), wo dein Yorkie nur schwer "hoch sehen" kann, sie ist ja glaubich auch ne kleine Dame :mrgreen:

LG !
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
yoar stimmt sie ist ziemlich klein ;)
aber ich kann sie doch nicht auf mein kleiderschrank stellen,dass wäre nämlich die nächste hohe stelle :D auf meinen schreibtisch klettert sie drauf -.-

ich versuch sie jetzt einfahc mit zu intigrieren ich hol sie mit wenn ich das wasser wechsel...geb ihr en stück leckereli wenn die mäuse was kriegen. aber wenn ich den käfig putz muss sie einfach raus ...

gestern hab ich die 2 mäuse einfach AUF den käfig gestellt und bin selber ein paar schritte mit meinem yorkie zurückgegangen,sodass sie die mäuse beobachten konnte,aber nix passiert ist :) die mäuse konnten in den käfig zurück wann sie wollten . ICh denke alle 3 haben sich besser an sich gewöhnt, wenn mein hund ganz stürmisch auf den tisch springt , bleibt die maus kurz stehen und geht weiter ihren beschäftigungen nach;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe! mein hund lässt meine neuen mäuse nich mehr aus den augen

Hilfe! mein hund lässt meine neuen mäuse nich mehr aus den augen - Ähnliche Themen

  • Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!

    Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!: Hallo erstmal, wir haben unseren Hund schon seit einem Jahr und Anfangs wurde er einfach nicht Stubenrein. Wir haben mit ihm das übliche Training...
  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Aggressiv ängstlicher Hund HILFE

    Aggressiv ängstlicher Hund HILFE: hallo, erst mal zu der ganzen geschichte. ich bin 20 jahre alt und wohne mit meinen eltern und kleinem bruder 14 zusammen und wir haben schon...
  • Hund beißt Hand Hilfe!!!

    Hund beißt Hand Hilfe!!!: Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden

    Junghund hat Angst vor anderen Hunden: Meine 5 Monate alte Hündin habe ich vor circa drei Wochen von einem Bauernhof "gerettet". Sie war stark untergewichtig, circa 15 Kilo zu wenig...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden - Ähnliche Themen

  • Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!

    Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!: Hallo erstmal, wir haben unseren Hund schon seit einem Jahr und Anfangs wurde er einfach nicht Stubenrein. Wir haben mit ihm das übliche Training...
  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Aggressiv ängstlicher Hund HILFE

    Aggressiv ängstlicher Hund HILFE: hallo, erst mal zu der ganzen geschichte. ich bin 20 jahre alt und wohne mit meinen eltern und kleinem bruder 14 zusammen und wir haben schon...
  • Hund beißt Hand Hilfe!!!

    Hund beißt Hand Hilfe!!!: Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden

    Junghund hat Angst vor anderen Hunden: Meine 5 Monate alte Hündin habe ich vor circa drei Wochen von einem Bauernhof "gerettet". Sie war stark untergewichtig, circa 15 Kilo zu wenig...