Hund zu anhänglich?

Diskutiere Hund zu anhänglich? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; firstMich beschleicht in letzter Zeit erlich gesagt so das Gefühl, dass meine Hündin seit ihrer Kastration immer anhänglicher wird. Ich weiß...

Wie schätzt ihr die Situation ein?

  • Ich finde, dass dein Hund viel zu anhänglich und verwöhnt ist! Ändere das am Besten sofort.

    Stimmen: 1 12,5%
  • Ich finde, dass dein Hund einfach einen starken Beschützerinstinkt hat. Bisschen abschirmen.

    Stimmen: 2 25,0%
  • Ich finde, dass du bei deinem Hund härter durchgreifen müsstest!

    Stimmen: 3 37,5%
  • Mein Hund ist genauso. Ich finde es schlimm/Ich finde es nicht schlimm.

    Stimmen: 3 37,5%
  • Anderes (Bitte schreiben...)

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    8
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Grand Ass

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
2.254
Reaktionen
0
Mich beschleicht in letzter Zeit erlich gesagt so das Gefühl,
dass meine Hündin seit ihrer Kastration immer anhänglicher wird.
Ich weiß nicht, ob sie immer neue Sachen lernen möchte, oder ob sie einfach nur immer dabei sein und aufpassen möchte.
Ich möchte von euch gerne wissen, wie ihr unsere Situation beurteilt.

Vor ihrer Kastration vor etwa einem Monat (oder auch zwei Monaten) machten wir mehrere Hundekurse mit ihr mit. Die Welpenschule, den Basiskurs, nochmal einen Basiskurs und nebenbei Fun& Action.
Mit Dog Dancing, Agillity oder Flyball möchten wir gerne im Frühjahr oder im Sommer anfangen.
Seit diesem Zeitpunkt an klebt sie mir permanent am Hintern.

Früher war es meine Schwester. Ihr Zimmer ist im Erdgeschoss, wo mein Hund früher hauptsächlich war. Sie spazierte immer in das Zimmer von meiner Schwester und machte es sich dort gemütlich. Räumte Kuscheltiere und ihre Knochen in das Bett von meiner Schwester und fühlte sich dort richtig wohl.
Wegen der Knochen nicht zur Freude meiner Schwester,
wie sie es den Hund auch merken ließ.
Sie schmiss sie mit dem Knochen raus und ließ sie nur rein,
wenn sie es wollte.
Finja hatte also klare Grenzen. Aber jede Situation nutzte sie schamlos aus und machte es sich im Bett gemütlich.
Wenn von meiner Schwester der Freund da war lag Finja immer mit im Bett und ließ sich auch nicht von ihr rausschmeißen, so nach dem Motto: "Ey, warte mal. Den Typen kenne ich gar nicht? Ne, also ich bleibe hier. Wer weiß was der machen will! Tz... Du bist meine Freundin, da brauchst du keinen Kerl."
Wenn die beiden sich zu nahe kamen, robbte Finja zwischen die beiden.
Wollten die beiden sich küssen nahm Finja den Kopf hoch, so dass die beiden keine Chance hatten. Man musste also immer sofort die Tür schließen, bevor sie reinkonnte. (Sie hat irgendwie generell was gegen Männer)

Nun ist meine Schwester aber ausgezogen (zum Teil zumindest) und Finja darf nun oft bei mir oben schlafen, weil ich einfach nicht gerne alleine bin.
Sie ist jetzt sozusagen meine pelzige Schwester.
Findet ihr es akzeptabel, dass Hunde täglich im Bett schlafen?
Ich denke hier werden sich die Meinungen teilen...
Seitdem hängt sie mir wie eine Klette am Hintern.
Bin ich im Badezimmer kommt sie hinterher und will auch rein,
oder zumindest alles im Auge behalten. Mir könnte ja was passieren. :eusa_doh:

Ich weiß nicht, ob sie einfach nur einen so starken Beschützerinstinkt oder Langeweile hat. Oder ist sie einfach nur so verwöhnt?
Soll man was an der Situation ändern?
Ich meine ich habe nichts dagegen, dass sie oft bei mir ist (wenn es mich nervt dann lasse ich sie auch unten und sie sagt meistens auch nichts dazu (heult nicht)). Aber wenn sie ganz alleine unten ist (Eltern arbeiten, Schwester weg und ich oben) ist das Geheule manchmal da, so nach dem Motto: "Äm, Leute? Ich bin hier! Habt ihr mich vergessen?"

Liebe Grüße









 
Zuletzt bearbeitet:
19.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund zu anhänglich? . Dort wird jeder fündig!
S

sally2008

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
also für mich macht es den anschein das dein hund denkt er sei der nabel der welt und muss überall dabei sein.

ich würde das abstellen.
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
huhu,
tya zu der Sache im Bett gehen die Meinungen wirklich auseinander... Man solle den Hund eigentlich nicht im Bett schlafen lassen da ein Bett der Platz des Herrchens ist, da darf dan keiner hinein auser er! Das ist dann eine Sache der Rangordnung also des Alphas. Ich sehe dabei aber kein Problem wenn diese geklärt ist. Ist sie denn geklärt? Vieleicht solltest du einfach mal versuchen dem Hund klar zu machen: "Du kannst mit mir im Bett schlafen wenn ich das möchte, wenn nicht bleibst du unten!" Versuch sie einfach das nächste mal davon abzuhalten mit dir im Bett zu schlafen.
Ich glaube auch das ihr das "Frühstadium" eures heutigen "Bettschläfers" nicht erkannt habt und zu spät handelt. (Aber lieber spät als nie)
Das mit deiner Schwester war oder ist denke ich reinste Eifersucht. Sie möchte mit ihrem Frauchen spielen wann sie es will und sie mit niemanden teilen.
Vieleicht solltet ihr wirklich mal überlegen ob die Rangordnung geklärt ist.
LG
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ich gehöre zu den Stimmen da oben mit "Mein Hund ist genauso". ;)
Wobei dieser Punkt wohl einfach noch am ehesten bei mir zutreffend ist.

Also anhänglich ist meine Pepsi auch ennorm und wirklich gefallen tut es ihr nicht, wenn ich mich auch mal mit anderen Menschen/Hunden beschäftige. Aber es ist bei uns soweit klar, dass sie weiß, dass sie es akzeptieren muss. Wenn ich ihr sage, dass sie auf ihren Platz gehen soll macht sie das auch und ungefragt ins Bett springen würde sie auch nicht. Sie wartet in dem Moment auf die Erlaubnis.

Worauf ich hinaus will ist, dass ich denke, dass bei euch die Rangordnung noch nicht ganz klar definiert ist. Wenn der Hund z.B. bestimmen kann zwischen deine Schwester und ihrem Freund zu gehen oder sich auch nicht wegschicken lässt - ist das einfach ein Problem, wo euer Hund das Sagen hat und nicht ihr.
Genau daran würde ich arbeiten.
Und ja - ich finde es auch nicht schlimm, wenn ein Hund mit im Bett schläft, etc.. Jedoch würde ich zuvor ganz klar festgelegt haben, wem das Bett in Wirklichkeit gehört.
Und ja - Bei Spaziergängen sollte auch der Mensch seinen Hund beschützen und nicht umgekehrt. Oder im besten Falle natürlich kann man sich gemeinsam verständigen und gleiche Wege gehen. ;)

Was ich auch unterbinden würde, wäre dass sie dir permanent hinterher läuft. Wenn du z.B. ins Badezimmer gehst, mache die Tür vor ihrer Nase zu.

Bei deinem letzten Absatz frage ich mich, ob dein Hund vielleicht auch Verlassensprobleme haben könnte und deswegen so anhänglich ist?!
~§~
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Was ist denn das für eine Kostümierung auf dem letzen Bild?
Zu deiner Frage : Ich denke es ist von allem etwas. Es hängt halt sehr stark vom Charakter eures Hundes ab ob du deinem Hund stärkere Grenzen aufzeigen musst oder nicht, nur im Bett würde ich ihn auf keinen Fall dulden, aber das muß jeder selber wissen.
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Hmm

wenn ich mir deine Zeilen so durchlese frage ich mich: Wo ist das Problem?
Meine Hündin war immer sehr anhänglich und folgte mir auch auf Schritt und Tritt. Wo ich war da war auch mein Hund.

Als sie klein war lief sie mir auch bis auf`s Klo hinterher aber ich war da gnadenlos und schloß einfach die Tür. Irgendwann hat sie begriffen das ich nur kurz weg bin und blieb entspannt liegen wo sie gerade war.

Als sie die Unterordnung beherrschte wies ich sie an am Platz zu bleiben wenn es nicht gewünscht war sie penetrant um mich herumwuseln zu haben. Auch gab es klare Grenzen z.B. war die Küche wenn ich kochte oder wir aßen tabu. Dann lag sie nahe der Tür damit sie uns wenigstens beobachten konnte. Das fand ich ok.

Auch schlief sie als junger Hund mit im Bett aber da ich mich sehr viel bewege wurde es ihr recht schnell zu unbequem und sie verlies es dauerhaft von allein.

Nach unserem Umzug ging sie nicht mal mehr aufs Sofa (gewöhnte es sich selbst mit 8 Jahren von heut auf morgen von allein ab) was sie sonst immer durfte.

Das deine Hündin nicht allein sein möchte ist doch normal, Hunde sind doch Rudeltiere und wenn sie die Wahl haben allein zu sein oder lieber bei der Familie ist doch logisch was sie wählt.

Zudem denke ich das sie vielleicht auch ein bischen verunsichert ist. Da zieht ihre offensichtliche "Bezugsperson" auf einmal aus. Sie muß sich also von nun an jemand anderem aus der Familie zuwenden wenn sie nicht allein sein will und das bist in dem Fall du. Ich glaube sie sucht wirklich nur Anschluß das zeigt ja das sie wohl zufrieden ist wenn deine Eltern da sind.



---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Lilly-Walker schrieb nach 2 Minuten und 40 Sekunden:

Was ist denn das für eine Kostümierung auf dem letzen Bild?
Ricalein, das sieht aus wie Satteltaschen, hatte ich für meine Hündin auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Rein optisch würde ich dsa jetzt für eine Magyar Viszlar Hündin halten.
Das erwähne ich jetzt deshalb weil das eine gute Erklärung für ihr verhalten ist, denn MV sind ganz besonders anhängliche Hunde.
 
G

Grand Ass

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
2.254
Reaktionen
0
Was ist denn das für eine Kostümierung auf dem letzen Bild?
Zu deiner Frage : Ich denke es ist von allem etwas. Es hängt halt sehr stark vom Charakter eures Hundes ab ob du deinem Hund stärkere Grenzen aufzeigen musst oder nicht, nur im Bett würde ich ihn auf keinen Fall dulden, aber das muß jeder selber wissen.
Ein Hundematel wegen ihrem dünnen Fell am Bauch und darüber ihr Geschirr, an dem die Leine geschnallt war. ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund zu anhänglich?

Hund zu anhänglich? - Ähnliche Themen

  • Fahrrad Anhänger HUND springt raus

    Fahrrad Anhänger HUND springt raus: Hallo ich habe mir ein Fahrrad Anhänger gekauft da ich den hund gern bei Rad touren mit nehmen möchte . Ich habe den Hänger im Zimmer stehen...
  • Anhänglicher Hund

    Anhänglicher Hund: Unser Peppi, Pekinese-Yorki-Rüde, 1 Jahr, ist extrem auf mich fixiert.Keinen Schritt kann ich alleine machen, er klebt förmlich an mir.Fas war...
  • Brauche ganz dringend Hilfe!Hund is sehr anhänglich!!

    Brauche ganz dringend Hilfe!Hund is sehr anhänglich!!: Hi, also, ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Ich habe einen Shitzu, er ist 4Jahre alt und ich habe Ihn als Welpe aus dem Tierheim geholt...
  • Lucky wird immer anhänglicher

    Lucky wird immer anhänglicher: Hallo, wir haben eine 11 jährige Hunde dame die immer anhänglicher wird die will immer dabei sein und läuft den ganzen tag hinter mir her, wenn...
  • Werden Hunde mit dem Alter anhänglicher?

    Werden Hunde mit dem Alter anhänglicher?: Huhuu :D Ich hab ma wieder ne frage... Und zwar wird unsere Mandy (Jack-Russel-Terrier, 7 Jahre) in letzter Zeit von Woche zu Woche...
  • Ähnliche Themen
  • Fahrrad Anhänger HUND springt raus

    Fahrrad Anhänger HUND springt raus: Hallo ich habe mir ein Fahrrad Anhänger gekauft da ich den hund gern bei Rad touren mit nehmen möchte . Ich habe den Hänger im Zimmer stehen...
  • Anhänglicher Hund

    Anhänglicher Hund: Unser Peppi, Pekinese-Yorki-Rüde, 1 Jahr, ist extrem auf mich fixiert.Keinen Schritt kann ich alleine machen, er klebt förmlich an mir.Fas war...
  • Brauche ganz dringend Hilfe!Hund is sehr anhänglich!!

    Brauche ganz dringend Hilfe!Hund is sehr anhänglich!!: Hi, also, ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Ich habe einen Shitzu, er ist 4Jahre alt und ich habe Ihn als Welpe aus dem Tierheim geholt...
  • Lucky wird immer anhänglicher

    Lucky wird immer anhänglicher: Hallo, wir haben eine 11 jährige Hunde dame die immer anhänglicher wird die will immer dabei sein und läuft den ganzen tag hinter mir her, wenn...
  • Werden Hunde mit dem Alter anhänglicher?

    Werden Hunde mit dem Alter anhänglicher?: Huhuu :D Ich hab ma wieder ne frage... Und zwar wird unsere Mandy (Jack-Russel-Terrier, 7 Jahre) in letzter Zeit von Woche zu Woche...